Alle Dinge haben eine giftige Wirkung?

9 Antworten

Knoblauch. Wasser. Salz. Strahlung. Medikamente. Blausaeure (Spaltprodukt von Amygdalin irgendwas), ist in Bittermandeln drin. Eigentlich geht tatsaechlich alles.

Cholesterin: wird als Vorstufe für Vitamin D, Steroidhormone benötigt und in unsere Zellwände eingebaut. Zuviel davon trägt u.a. zu Gefäßablagerungen bei.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Da muss ich nur in meine homöopathische Hausapotheke schauen:

Arsen, Quecksilber, Belladonna; sollte man alles nicht zuviel zu sich nehmen. ;)

Eines der interessanteren Beispiele sind Zytostatika (Krebsmedikamente) insbesondere solche die selbst in hohen Dosen krebserregend sind aber in geringeren Dosen Tumore zerstören oder drastisch deren Wachstum verlangsamen.

In diesem Zusammenhang erinnere ich mich an eine Story aus der Tox Vorlesung bei der es um Senfgas ging. Zusammengefasse stellte man fest, dass bei einem krebskranken Menschen plötzlich eine Besserung auftrat, als er in einen Bereich kam, wo ein Leck auftrat aus dem o.g. Substanz herausströmte. Man stellte fest, dass das Senfgas einen Teil der Tumorzellen zerstört hatte. Dennoch war das natürlich nicht ganz harmlos: Senfgas selbst gilt als hochpotentes Kanzerogen.

Andere Stoffe wie Cisplatin wirken ebenfalls kanzerogen, sind aber in geringen Konzentrationen sehr wichtige Zytostatika.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – BSc in Biochemie

Was möchtest Du wissen?