alkoholfreies glas sekt war nicht alkoholfrei,SS

21 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein solange es nur das eine Glas ist und du nicht täglich nen Voll rausch hast ist alles ok

Danke für den Stern

0

Natürlich ist das jetzt überhaupt nicht schlimm. Allerdings könntest du die Person, die dir den Sekt gegeben oder vekrauft hat, anzeigen. Das nächste Mal, lässt du dir einfach die Flasche - aber vor dem öffnen - dazu zeigen, dann bist du auf der sicheren Seite.

wusste sie, dass sie schwanger ist?

0
@danitom

das meine ich nicht !!! ich meine, der Person kann sie nur was anhaben, wenn sie von der Schwangerschaft wusste !!!

0
@katzevic

sicher wusste ER das ich schwanger bin aber war keine absicht, ein versehen....

0

Das sollte nicht allzu schlimm sein, aber vorkommen sollte es trotzdem nicht mehr. Nimm beim nächsten mal lieber Orangensaft, der ist garantiert alkoholfrei ;-)

danke den mag ich nich...is übrigens auch alkohol in kleinen mengen drin in den meisten säften;)

0

nein, es ist nicht schlimm und konnte dem baby nichts anhaben - aber die panik verstehe ich gut, hätte ich ebenso. und schlechtes gewissen hätte ich ebenfalls auch. aber das kleine hat nichts davon mit- und abgekriegt :-)

ok vielen dank:)

0

Was offenbar die wenigsten wissen: Die Verordnung zur Kennzeichnung von Lebensmitteln erlaubt auch bei alkoholfreiem Bier einen Alkoholgehalt von bis zu 0,5 Prozent. Da ein Gärprozess sich in gewissen Grenzen nicht vollständig unterbinden lässt, dürfen auch Malzbier und sogar Fruchtsäfte bis zu 0,3 Prozent Alkohol enthalten. Der ADAC hat in seiner jüngsten Ausgabe der Zeitschrift Motorwelt einen Test veröffentlicht, in dem die Alkoholgehalte von alkoholfreiem Bier und zum Vergleich auch von je einer Apfel- und einer Traubensaftmarke ermittelt wurden. Die Säfte enthielten bis zu 0,08 Prozent Alkohol. Beim besagten Null-Komma-null-Prozent-Bier wurden tatsächlich nur 0,01 Prozent Alkohol nachgewiesen.“Alkoholfreie Biere enthalten nur Spuren von Alkohol, die keinerlei physiologische Auswirkungen auf den Körper haben.”

und dann noch dies: Zumindest einige Brauereien – Warsteiner und Bitburger sind hier zu nennen – haben diesen Widerspruch als mögliche Marktlücke erkannt und neben ihrer alkoholreduzierten Sorte ein echtes alkoholfreies Bier, also eines mit wirklich “0,0 % Alkohol”, in ihr Sortiment aufgenommen.

Den privaten Brief einer dieser beiden Firmen schreib ich jetzt aber nicht raus, dort wird auch bezugnehmend auf Schwangerschaft auf diese 0,0 Grenze eingegangen,wie ich shcon schrieb

dazu gibt es nochwas:

Unter den alkoholfreien Bieren gibt es unterschiedliche Zubereitungen und dementsprechend auch unterschiedlichen Alkoholgehalt. Viele Menschen behaupten, dass Bier die Milchproduktion anregt - ob das so ist, weiss ich persönlich nicht und richtige wissenschaftliche Untersuchungen dazu gibt es nicht. Wenn Sie eine Flasche alkoholfreien Bieres trinken, nehmen Sie etwa 2-5 g Alkohol zu sich und das gilt als unschädlich. Prof.Costa.

Auch noch etwas von dem selben Arzt:

Es gibt Biersorten, die weniger als 0,5% Alkohol haben, z.B. das Alkoholfreie von Warsteiner, Holsten oder Bitburger.

Die kann man bedenkenlos trinken.

Die anderen alkoholfreien aber auch, wenn man nicht grade 10 Liter davon trinkt

0

Was möchtest Du wissen?