Dommie1306 20.12.2021
Deine Fragen an einen Kriminalpolizisten
Unser Nutzer Dommie1306 ist seit 2008 bei der bayerischen Polizei. Er begann seine Karriere im mittleren Dienst und kam schließlich auf seinem beruflichen Weg über Bereitschafts- und Schutzpolizei bei der sogenannten KriPo an - der Kriminalpolizei. Am Montag, dem 20. Dezember, gibt Dommie1306 im Blickwechsel von 15 - 17 Uhr Einblicke in seinen Arbeitsalltag als Kriminalpolizist.
Mehr erfahren
255 Fragen
Im Zweifel für den Angeklagten? Selbst mit so vielen Zufällen?

Hallo,

wir haben hier einen Psyomanen im Ort wohnen, der seltsamerweise immer als Erster am Tatort ist. Man kann ihm aber nie etwas nachweisen.

Vor einigen Jahren brannte dann auch mein eigener Keller, er kam sogar noch zu mir und gestand seine Tat. Im Haus fand ich seine Kippen, sein Lieblingsbier als halbvolle Flasche im Keller und zudem war klar, dass er was von mir wollte, ich aber einen Freund hatte, was ihn rasend eifersüchtig machte.

Eine Nacht vor dem Brand saß er besoffen vor meiner Wohnungstür - wie er ins Treppenhaus gekommen ist, wusste niemand - niemand hat ihm aufgemacht - und stalkte mich. Ich rief die Polizei, dass die bitte kommen und den Typen verjagen, aber die konnten grad nicht, sagten sie (Kleinstadt-Polizei eben)... Also musste ich selbst den Kerl rausschmeißen. Als ich ihn griff und durch den Flur schob, fiel er noch die Treppe runter, weil er so besoffen war.

Eine Nacht später hat es dann bei mir gebrannt, er war als Erster vor Ort, die Polizei wusste auch bereits, dass er seltsamerweise immer vor Ort ist, wenn es irgendwo brennt, man hatte auch seine Klamotten untersucht, aber nichts gefunden. Nachdem die Feuerwehr abgezogen war und ich völlig erschöpft schlafen ging, kam er dann abends bei mir vorbei, rief sich als guter Freund in Erinnerung und dass er mir zur Seite stehen würde, versuchte mich zu motivieren, etwas mit ihm zu unternehmen, als ich aber nicht wollte, gestand er dann, dass er den Brand gelegt hätte.

Aus Angst dass er sein Geständnis bereut und mir deswegen etwas passiert, gab ich vor, ihm nicht zu glauben und tat so als würde ich nicht auf seine Späße reinfallen.

Die Kripo war dann bei mir - wann genau weiß ich nicht mehr, einen Tag später oder zwei, dann nochmal, dann war ich nochmal auf dem Revier... Letztlich führte es aber zu nichts, denn wie schon gesagt kann man ihm nichts nachweisen. Einige derer, bei denen es gebrannt hat, kannten ihn aber auch persönlich, unter anderem ein Mädchen mit dem gleichen Namen wie meiner, an der er auch Interesse hatte.

Meine Frage nun:

Wird das ewig so weiter gehen? Im Zweifel zu seinen Gunsten, obwohl es zu viele Zufälle sind und ich seine Kippen im Haus mit Bierflasche gefunden habe, die eindeutig ihm gehörten? Der Brand wurde auf ca 6000€ Schaden geschätzt, wovon ich aber nur 3000€ bekommen habe - d.h. der Mistsack schuldet mir ne Menge Geld.

Es sind mittlerweile 14 Jahre vergangen und nichts tut sich, obwohl es immer mal wieder brennt und immer wieder dieser Kerl vor Ort ist.