Sexuelle Belästigung - neue und gute Antworten - Seite 2

  • Ab wann spricht man von einem sexuellen Missbrauch?
    Antwort von MrKratz ·

    Bei Kindern:" Alles was mit sexuellen Hintergedanken geschieht. Hier kann sogar intensives kuscheln dazu zählen. Sämtliche Beruherungen im intimen Bereich. Intensives Küssen.

    Bei Erwachsenen:" Alles was mit intimen Beruherungen gegen dem Willen der Person geschieht.

    Vergewaltigung. Ist eindringen in Körper Öffnungen oft mit Gewalt. Bei Erwachsenen gegen den Willen. Bei Kindern immer. Jedoch spricht man bei Kindern dann von schweren sexuellen Missbrauch.

  • Von den Behörden im Stich gelassen, was tun?
    Antwort von Sbasba ·

    Unfassbar! Kann man sich vielleicht an die nächst höhere Polizeidienststellen wenden?

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von Lalull ,

    Bin da selbst überfragt.. mein Anwalt tut irgendwie auch nichts 🤷🏽‍♀️

    Kommentar von LexRaskolnikow ,

    Polizei tut nichts. Staatsanwaltschaft hat falsche Ermittlungen eingeleitet. Richter haben nicht die richtigen Schlüsse gezogen und der Anwalt tue auch nichts.

    Sicher eine große Verschwörung. In 95% aller Fälle liegt es daran, dass denjenigen nicht genau klar ist was juristisch genau vorgeht. Sie sich irgendetwas ausdenken und dann beliebig schuldige suchen.

    Kommentar von Sbasba ,

    Der will sich wohl nicht mit dem Arzt anlegen. Anderen Anwalt einschalten. An die Gemeinde /Stadt/Zeitung richten. Bleib auf jeden Fall dran und mach es öffentlich.

    Kommentar von LexRaskolnikow ,

    Das ist Blödsinn. Der Anwalt kann nur nichts weiter machen, er muss genau so wie alle anderen bis zur Erhebung der Anklage und Hauptverhandlung warten und wird auch erst dann als Nebenkläger tätig. Da beginnt die eigentliche Arbeit des Anwalts.

    Das Ermittlungsverfahren liegt ausschließlich bei der Staatsanwaltschaft und der Polizeibehörde. Das diese Fälle mit jedem Jahr schwerer aufzuklären sind und die Staatsanwaltschaft jeden Fall für eine Verhandlung aufnehmen will ist der normale Geschäftsweg. Solche Verfahren dauern eben lange. Es gibt sogar verfahren dort zieht sich dann noch die Verhandlung über Jahre. Medienwirksames Beispiel ist hier sicher der NSU-Prozess welcher über fünf Jahre ging.

    Hilft einem das als Opfer von Gewalttaten? Natürlich nicht. Aber, das klingt für Außenstehende vermutlich grausam. Der Strafprozess ist nicht für das Opfer da.

    Da bringt auch keine öffentliche Denunzierung von Polizisten, Staats- und Rechtsanwälten oder Richtern.

    Für das Wohl der Opfer ist nicht die Justiz zuständig. Es wäre wünschenswert wenn auch dafür Mittel zur verfügung stünden. Diese sind aber leider auf externe eigene Initiative angewiesen.

  • Von den Behörden im Stich gelassen, was tun?
    Antwort von DerHans ·

    Man könnte auch gegen die damalige zuständige Staatsanwältin vorgehen.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von Lalull ,

    Sag ich das meinem Anwalt dann oder wie geht man da genau vor?

    Kommentar von Turbomann ,

    Wenn du einen Anwalt hat, dann soll der das für dich regeln, es wird ja wohl Unterlagen über deinen Fall geben.

    Gibt es überhaupt in Deutschland schon Sammelklagen.

    Kommentar von Lalull ,

    Anscheinend schon

    Kommentar von Havenari ,
    Gibt es überhaupt in Deutschland schon Sammelklagen

    Nein, gibt es nicht.

    Was nicht die einzige Ungereimtheit in der Fragestellung ist.

    Kommentar von Lalull ,

    Ließ es doch in dem Artikel selbst nach, auf der Internetseite Solinger Tageblatt.

    was für eine Ungereimtheit bitte?

    Kommentar von Havenari ,

    Zum Beispiel der Satz

    Der Richter der diesen Fall bearbeiten sollte

    Es wäre ein Staatsanwalt, der den Fall zu bearbeiten hätte. Das ist ja offenbar auch der Fall, wie es in den verlinkten Artikeln heißt.

    Dann hätten wir da deine Angabe

    das ganze fand ca. 2014 statt..

    Also bitte. Du wirst doch wohl exakt wissen, wann du 17 Jahre alt warst, wann du beästigt wurdest und wann du Anzeige erstattet hast. Das "ca." ergibt hier überhaupt keinen Sinn.

    nun wurde alles zu einer sammelanzeige gestellt

    Es gibt keine Sammelanzeigen, keine Sammelklagen und keine Sammelsonstwas. Das ist freie Erfindung und macht deine Story komplett unglaubwürdig.

    achja und 2018 ungefähr

    Ach so, ungefähr. Weil ja 2018 schon so lange zurückliegt. Könnte auch 1492 oder 1817 gewesen sein, wer kann sich das schon so genau merken.

    das sie meine Anzeige nochmal neu aufnehmen würde

    Sinnlos. Der Keks ist gegessen, wenn das Verfahren eingestellt wurde.

    "Mitglied seit 2 Tagen" gilt auch nicht gerade als vertrauensbildend...

    Kommentar von Lalull ,

    Genau, ich denke mir das alles aus.

    was habe ich denn davon? Wieso sollte ich dann so eine Frage stellen hier? Ist mir auch egal was du oder andere denken, nur dann kommentier nicht mehr meinen beitrag. Danke

  • Von den Behörden im Stich gelassen, was tun?
    Antwort von SweetKizz18 ·

    Was war denn die Belästigung?

    Ist natürlich schwierig, wenn man ihm nichts nachweisen kann.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von Lalull ,

    er hat die Träger vom top und bh runtergezogen und daraufhin dann auch komplett alles obenrum runtergezogen bis ich Oberkörper frei war. Dann hat er mich obenrum angefasst und mich auf die liege gedrückt, und sich dann mit seinen genital an mir gerieben.

    und genau das selbe hat er bei allen Frauen gemacht.

    ja, aber wenn es doch schon mehrere Anzeigen gab, muss man denen doch nachgehen oder nicht?

    Untersuchungshaft oder irgendwas..

    aber nichts zutun und zu warten bis 30 Frauen sich melden finde ich nicht richtig.

    schließlich war ich damals auch noch minderjährig

    Kommentar von LexRaskolnikow ,

    Es steht doch einiges in dem Artikel.

    https://www.solinger-tageblatt.de/solingen/sexuelle-belaestigung-frauen-zeigen-a...

    https://www.solinger-tageblatt.de/solingen/solinger-arzt-soll-patientinnen-unsit...

    Es ist eben nicht einfach ohne Beweise. Untersuchungshaft gibt es bei Fluchtgefahr oder Verdunkelungsgefahr. Die besteht hier offenbar nicht. Die Aufklärung der Straftaten ist eben sehr schwer. Das ist nicht die Schuld der Staatsanwaltschaft, Polizei oder Richterschaft. Sie können auch nicht einfach jemanden Wegsperren nur weil sich viele Personen melden.

    So könnte man sehr schnell unliebsame Menschen aus dem Weg räumen.

  • Ab wann spricht man von einem sexuellen Missbrauch?
    Hilfreichste Antwort von catchan ·

    Sexueller Missbrauch spricht man dann bei Personen, die nicht einschätzen können, um was es da überhaupt geht, um es grob zu sagen. Personen, die der übergriffigen Person hilflos ausgeliefert sind, weil diese Person eigentlich für das Wohlergehen und die Sicherheit der missbrauchten Person zuständig ist.

    Sexueller Missbrauch kann bis zur Vergewaltigung gehen, muss aber nicht. Auch andere Formen der sexuellen Belästigung und sexuellen Gewalt können zum sexuellen Missbrauch zählen.

    Vergewaltigung hingegen ist auch nicht immer sexueller Missbrauch. Wenn ein Mann beispielsweise eine Frau vergewaltigt ist das eine Vergewaltigung und schlimm genug, aber es ist kein sexueller Missbrauch, da die Frau nicht grundsätzlich dem Mann hilflos ausgeliefert ist.

    Wenn das einem Kind hingegen geschieht, kann das Kind nicht richtig begreifen, was da geschieht und ist den Erwachsenen, die es eigentlich behüten sollten, hilflos ausgesetzt.

  • Ab wann spricht man von einem sexuellen Missbrauch?
    Antwort von Saraphina0 ·

    Sexueller Missbrauch ist, wenn eine Person dazu gezwungen wird, sexuelle Handlungen zu vollziehen, die er/sie nicht will oder rechtlich nicht wollen kann, zb aufgrund des Alters oder einer geistigen Behinderung.
    Sexuelle Handlungen sind sexuell interpretierte Berührungen (insbesondere der primären und sekundären Geschlechtsmerkmale, Küsse, Geschlechtsverkehr (auch Oral- und Analverkehr), aber auch das Entblößen der Geschlechtsorgane (beide Seiten) usw. Auch extreme gesprochene oder geschriebene Andeutungen können so interpretiert werden, sind aber alleine nicht genug um den Täter zu verurteilen.

    Eine Vergewaltigung ist eine Sonderform. Wenn man von einer Vergewaltigung spricht, meint man (penetrativen) Geschlechtsverkehr- also, ein Organ wird in ein anderes eingeführt. Ohne Zustimmung des Opfers natürlich.

  • Sexuelle Belästigung? Was tun? Feiern?
    Antwort von catchan ·

    Das eine ist sexuelle Belästigung und das andere Körperverletzung.

    Zutiefst erschüttert hat mich deine Einstellung.

    Warum will man kein großes Trara draus machen, wenn man sexuelle Belästigung und Körperverletzung ausgesetzt ist?

    Um was willst du denn ein großes Trara machen? Was muss denn da noch passieren?

    Auch die Aussage mit der nackten Haut ist sehr bedenklich. Niemals unter keinen Umständen hat ein Mann das Recht eine Frau gegen ihren Willen anzufassen. Egal wie viel sie anhat. Die nackte Haut ist bloß eine Ausrede von Tätern. Es ist Victimblaming mit dem Zweck Opfern den Mund zu stopfen.

    So, nun zu deiner nächsten Frage: das Recht.

    Bei sexueller Belästigung geht es niemals um Sex, sondern stets um Macht. Es ist eine Machtdemonstration, man will dich damit erniedrigen.

    Was andere in der Situation gemacht hätten ist irrelevant. Zum einen findest du, wenn du eine solche Frage stellst, viele Maulhelden, die sich aufplustern und Dir sonst was erzählen. Ich habe mal einen Bericht zu einer Studie gelesen, die sich genau damit beschäftigt. Man hat Frauen zuerst gefragt wie sie auf eine solche Situation reagieren und es dann getestet. Die wenigsten Frauen, die sich vorher entschlossen zeigten, setzten das auch in der Tat um. Es ist halt einfach vom bequemen Sessel etwas zu sagen.

    Zum anderen ist jeder Mensch anders und jede Situation ist anders.

    Zudem vergisst du bei der ganzen Thematik das Wichtigste: Nicht du musst richtig reagieren, sondern sexuelle Belästigung ist einfach zu unterlassen.

    Ich denke, dass Jungs und Männer keine Sexmonster sind und wir das durchaus erwarten und einfordern können.

    Desweiteren kann ich dir ein paar Tipps geben, wie man richtig reagiert. Allerdings denke selbst dran, dass sexuelle Belästigung eine Extremsituation ist und es schwer fällt dabei klar zu denken.

    Ich rate ganz davon ab irgendeine Form von Gewalt anzuwenden. Eine Ohrfeige kann dazu führen, dass du eine Anzeige wegen Körperverletzung bekommst oder sorgt schlimmstenfalls für eine Eskalation ( denk dran, das ist ein Machtspiel und er könnte alles machen, um seine Überlegenheit weiterhin zu demonstrieren).

    Bei einer Party mit lauter Musik ist es am besten sich an die Security oder den/die GastgeberIn zu wenden.

    Wenn normale Lautstärke herrscht, ist das Allerbeste, was du machen kannst, laut zu werden. Mach sämtliche Umstehende darauf aufmerksam, dass du begrabscht wirst. Erkläre auch ruhig, dass das sexuelle Belästigung ist. Es gibt nichts Schlimmeres für einen Kerl, der Mädchen sexuell belästigt als solcher enttarnt zu werden.

    Manchmal ist aber auch das Entfernen aus einer solchen Situation das Klügste, was man machen kann.

    Eine Option steht Dir immer noch offen. Zwar die Option der Anzeige bei der Polizei. Um diese Form der sexuellen Belästigung handelt es sich um eine Straftat.

    Desweiteren rate ich dir darüber zu reden und Dir nicht selbst die Schuld dafür zu geben.

    Die Jungs haben sich selbst dafür entschieden das machen. Es war ihre Entscheidung Arshlöcher zu sein.

    Du kannst die Entscheidungen anderer nicht beeinflussen. Das muss Dir bewusst werden.

    Ich wünsche dir alles Gute.

  • Sexuelle Belästigung? Was tun? Feiern?
    Antwort von JulietteLima ·
    Was hättet ihr in meiner Situation gemacht ?

    Was in solchen Situation immer Wirkung zeigt und eine ganz klar Botschaft an alle anderen Jungs/Männer aussendet ist, ihm eine voll durchgezogene Rückhand zu verpassen! Sprich ihm eine saftige Ohrfeige zu geben! Ich verspreche Dir, der weder irgendein anderer wird es wagen Dich nochmals anzutatschen! Was auch hilfreich ist, ist laut werden, damit möglichst schnell und viele Leute auf die Situation aufmerksam werden! Ist natürlich auch immer gut wenn Du in Begleitung einer oder mehrerer Freundinnen oder Freunden bist. Es macht auch Sinn Pfefferspray oder ähnliches in der Tasche mitzuführen. Better safe than sorry!

    PS. Eventuell auch mal über einen Selbstverteidigungskurs nachdenken!

  • Sexuelle Belästigung? Was tun? Feiern?
    Antwort von Anonymgirl12791 ·

    Selbst hättest du nackte haut gezeigt kein mann der welt hat das recht dich anzufassen, selbst wärst du nackt !!!

    Eine Klatsche wäre da schon verdient,so hätte ich das gemacht persönlich!

    Mach dir kein Kopf dein arsch war wahrscheinlich der erste und letze denn er angefasst hat 😂 zu eklig sowelche typen

  • Ist das Sexuelle Belästigung,die Büzche auf dem Karneval?
    Hilfreichste Antwort von catchan ·

    Küsse, die gegen den Willen ausgeführt werden, zählen zur sexuellen Belästigung.

    Aus welchen Grund auch immer, es gibt Leute, die das nicht wollen und auf die muss man Rücksicht nehmen.

    Jeder bestimmt selbst wie viel Körperkontakt man mit anderen will und das sollen andere respektieren.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von catchan ,

    Danke für den Stern.

  • Sexuelle Belästigung im Schwimmbad - welche Strafe?
    Antwort von Minijobopa ·

    Wie er bestraft wird weiss ich nicht, aber dass die Strafe zu milde ausfallen wird das weiss ich! Ich würde ihn für 6 Monate in den Steinbruch zum Steine schleppen schicken, bei Wasser und Brot.

    Und du kannst ihn noch auf Schmerzensgeld verklagen, dazu musst du nicht unbedingt körperliche Schmerzen erlitten haben.

  • Sexuelle Belästigung im Schwimmbad - welche Strafe?
    Antwort von catchan ·

    Hallo,

    die Frage ist, ob du in irgendeiner Weise geäußert oder gezeigt hast, dass du das nicht willst.

    Denn das ist die Frage, die entscheidend ist, ob es sexuelle Nötogung oder sexuelle Belästigung ist.

    Zudem kommen bei der Verurteilung einige Faktoren hinzu.

    • wird er nach Jugendstrafrecht verurteilt?
    • ist es die erste Tat, für die er vor Gericht steht ( dass es nicht die erste Tat würde ich sogar annehmen, aber viel wird nicht angezeigt)
    • zeigt er sich reuig?

    Nachdem wir diese Fakten nicht kennen, ist es schwer die Strafe zu bestimmen.

    Bei jemanden, der nach Jugendrecht und bei einer Ersttat wegen sexueller Belästigung verurteilt wird, sind es in der Regel Sozialstunden.

    Desweiteren wird er vermutlich einen schönen Stress mit seinen Eltern bekommen.

    Darüber hinaus steht Dir als Geschädigte die Option offen ihn zivilrechtlich auf Schadensersatz zu verklagen.

    Alle 14 Antworten
    Kommentar von LeniWilkenberg ,

    Danke😊 Dass ich das nicht möchte, hab ich natürlich sofort gezeigt und andere haben es auch gehört, sie waren nur nicht da, bevor ich mich sowieso schon losreißen konnte. Also das erkennt man auch auf dem Video ganz deutlich😬 Die anderen Fragen kann ich natürlich nicht beantworten, da muss ich wohl abwarten. Aber vielen Dank für deine Antwort😘

    Kommentar von catchan ,

    Ist immer eine Frage wie das Gericht das wertet. Von daher ist es schwer zu sagen wie hoch die Strafe ausfällt.

  • Sexuelle Belästigung - was machen?
    Antwort von Schneckly ·
    ansprechen

    Du solltest ihn natürlich sofort darauf ansprechen und diese belästigende Berührung zurückweisen, was vermutlich nicht wirklich viel bringen wird. Bei absichtlichen und wiederholten Berührungen informierst den Bademeister über die Belästigungen, denn vermutlich wirst du nicht die Einzige sein, mit der er so etwas macht, sondern es ist bei ihm Absicht und hat System.

  • Sexuelle Belästigung im Schwimmbad - welche Strafe?
    Antwort von Libertinaer ·

    Zu §§ 184i und 177 StGB wurde ja schon alles gepostet.

    Du bist 16, aber wenn Du U14 gewesen wärst, wäre noch § 176 StGB dazugekommen.

    Aber sinnvoll: Macht nicht einfach eine Strafanzeige (Anzeige einer Straftat), sondern stellt einen Strafantrag (Beantragung der Bestrafung des Täters)!

    Der (hier wahrscheinlichere) § 177 StGB ist zwar ein Offizialdelikt (wird zwingend verfolgt), der § 184i StGB ist aber nur ein Antragsdelikt.

    § 184i bezieht sich zwar auf Grapschen über der Bekleidung (was hier nicht vorliegt), aber es kann ja nicht schaden, bei Gelegenheit nachzufragen. ;-)

    Ansonsten nicht enttäuscht sein, wenn sich das Ergebnis - zumal bei Jugendstrafrecht - in Grenzen hält!

    Und es wäre schön, wenn Du hier posten könntest, wie es ausgegangen ist. ;-)

    Alle 14 Antworten
    Kommentar von LeniWilkenberg ,

    Danke für deine Antwort☺️ Ich berichte, wenn ich daran denke😘

  • Sexuelle Belästigung im Schwimmbad - welche Strafe?
    Antwort von Dominant69 ·

    die Strafe wird sicher nicht grossartig werden, sollte es das erstemal sein,

    das er strafrechtlich in Erscheinung getreten ist !!

    Viel besser ist, das du super reagiert hast, es auf der Kamera zu sehen

    war, dieser Rotzlöffel erwischt wurde, das war klasse von dir.. die Strafe ist da eher zweitrangig. Sprich mit deinen Eltern, verklage ihn auf Schadensersatz !!!!

    Alle 14 Antworten
    Kommentar von Bitterkraut ,

    ein 18-jähriger, der Mädchen den Slip runterzieht und ans Genital fasst, ist kein Rotzlöffel. Das wäre eine völlige Verharmlosung. Das ist ein aggressiver sexueller Übergriff und kein Klingelstreich.

  • Sexuelle Belästigung im Schwimmbad - welche Strafe?
    Antwort von Mansur55 ·

    Ist Interpretationssache, ob das eine sexuelle Handlung ist. Nach meinem Verständnis ist es ganz klar eine, aber ob der Staatsanwalt es auch so sieht ist Ermessensache.

    Also wahrrscheinlich:

    § 177

    Sexueller Übergriff; sexuelle Nötigung; Vergewaltigung

    (1) Wer gegen den erkennbaren Willen einer anderen Person sexuelle Handlungen an dieser Person vornimmt oder von ihr vornehmen lässt oder diese Person zur Vornahme oder Duldung sexueller Handlungen an oder von einem Dritten bestimmt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

    Alle 14 Antworten
    Kommentar von 2AlexH2 ,

    Es ist keine Interpretation. Das war ganz klar eine sexuelle Tat und sexuelle Belästigung/Übergriff. Da gibts nichts zu deuten.

    Kommentar von Mansur55 ,

    Das ist doch gerade die Frage, war es eine Sexuelle Tat (also §177) oder eine sexuelle Bel6astigung (§184). Ich denke auch, dass es sexuelle Tat (§177) war, aber man kann es sehr wohl auch "nur" als sexuelle Belästigung (§184) interpretieren. Das liegt sehr wohl im Ermessungsbereich des Staatsanwalt.

    Sexuelle Belästigung (§ 184) ist nicht das selbe wie Sexueller übergriff (§177). Eines von beiden wars, aber der unterschied sind bis zu 3 Jahre mehr Gefängnis.

    Kommentar von sinnentleert ,

    alles, was gegen den Willen einer Person geschieht, ist absolut nicht ok und das sieht das Gesetz auch so vor, dass sogar verbale Übergriffe angezeigt und geahndet werden können.

    Eine gute Erziehung in Elternhaus und Schule tragen zum großen Teil zur Vermeidung solchen übergriffigen Verhaltens bei.

    Man neigt heute leider sehr dazu so etwas herunter zu spielen.

  • Sexuelle Belästigung im Schwimmbad - welche Strafe?
    Antwort von Jogi57L ·

    Strafgesetzbuch (StGB)

    § 184i Sexuelle Belästigung

    (1) Wer eine andere Person in sexuell bestimmter Weise körperlich berührt und dadurch belästigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, wenn nicht die Tat in anderen Vorschriften mit schwererer Strafe bedroht ist.

    (2) In besonders schweren Fällen ist die Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn die Tat von mehreren gemeinschaftlich begangen wird.

    (3) Die Tat wird nur auf Antrag verfolgt, es sei denn, dass die Strafverfolgungsbehörde wegen des besonderen öffentlichen Interesses an der Strafverfolgung ein Einschreiten von Amts wegen für geboten hält.

    Alle 14 Antworten
    Kommentar von Tobi1607 ,

    Besser hätte ich nicht antworten können😁.

    Kommentar von Bitterkraut ,

    .........

    Kommentar von Tobi1607 ,

    Ja gut xD .

    Kommentar von Bitterkraut ,

    Ich wäre bei Hose runterziehen und ans Genital fassen eh bei Nötigung und nicht bei Belästigung:

    (1) Wer gegen den erkennbaren Willen einer anderen Person sexuelle Handlungen an dieser Person vornimmt oder von ihr vornehmen lässt oder diese Person zur Vornahme oder Duldung sexueller Handlungen an oder von einem Dritten bestimmt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren bestraft. https://dejure.org/gesetze/StGB/177.html

    Hose runterziehen und ans Genital fassen ist ja ganz klar eine sexuelle Handlung.

    Kommentar von Tobi1607 ,

    Seh ich auch so. Was ging nur im Kopf von diesem Jungen vor...

    Kommentar von Jogi57L ,

    naja...^^ so steht es geschrieben...und ich habs kopiert ^^

    Kommentar von Tobi1607 ,

    Jo ;) .

    Kommentar von Mansur55 ,

    Er hat Ihr die Hose runtergezogen und im Intimbereich berührt. Ich denke eher dass das schon § 177 ist. § 184 ist z.B über der Kleidung an Po oder Busen greifen. Ist aber wohl Ermessensache.

    Schadensersatzklage sollte aber zusätzlich auch möglich sein.

    Kommentar von Libertinaer ,
    Schadensersatzklage sollte aber zusätzlich auch möglich sein.

    Welcher Schaden?

    Mit einer Schmerzensgeldklage hingegen würde ich warten.

    1. Besser, wenn man da ein Strafurteil vorweisen kann.
    2. Das wird heutzutage oft schon im Strafprozess mit erledigt (Täter-Opfer-Ausgleich).