Nahrungsergänzungsmittel - neue und gute Antworten

  • lieber L-Tryptophan oder 5HTP MIX?
    Antwort von Schrottifix ·

    ob einem Tryptophan besser hilft oder 5-HTP ist individuell verschieden

    du kannst es ausprobieren

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von oschi12345678 ,

    Ok und beides gleichzeitig?

    Kommentar von Schrottifix ,

    schlecht

    denn das setzt ja beides beim Serotoninhaushalt an

    wenn du zu viel nimmst, wirst du schläfrig

    Kommentar von oschi12345678 ,

    Okey vielleicht bleib ich einfach bei 1000 mg

  • lieber L-Tryptophan oder 5HTP MIX?
    Antwort von Ziz5891 ·

    Wenn dein jetziges passt dann nimm lieber das. Nimmst du es weil du einen dauerhaften Serotonin Mangle hattest? Oder wie lange hat der Mangel gedauert bzw wie lange du ihn hattest bevor du das L-Tryptophan genommen hast.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von oschi12345678 ,

    also der mangel kam durch Mdma konsum über einen Monat konsum

    Kommentar von Ziz5891 ,

    Wie lange hattest du den Mangel? Außerdem solltest du weiter auf eve rave Müll erzählen.

    Kommentar von oschi12345678 ,

    okey

  • Darf ich mehrere Nahrungsergänzungsmittel nacheinander einnehmen?
    Antwort von Deichgoettin ·

    Und warum nimmst Du den ganzen Mist? Was versprichst Du Dir davon? Und das Vitamin Stack von ESN hast Du sicherlich in einem Muskelmachershop bestellt :-))

    Es gibt seriöse wissenschaftliche Studien, daß Nahrungsergänzungsmittel (NEM) - dazu gehören sämtliche Vitaminpräparate - sogar schädlich sein können.  

    Für eine ausgewogene Ernährung sind Vitaminpräparate/Nahrungsergänzungsmittel kein Ersatz. Gesunden Menschen hat das Zeug noch nie genutzt. Nicht einmal dann, wenn Du Dich nicht gesund ernährst.

    Früher - vor Anno Piefendeckel - sollten Vitaminpräparate Mangelzustände ausgleichen. Heute wird in der Werbung damit Wohlbefinden und Gesundheitsvorsorge versprochen. Die einzigen, die ein Wohlbefinden dabei haben, sind die Hersteller, die sich eine goldene Nase mit diesen überflüssigen Nahrungsergänzungsmittel verdienen. 

    Alle 10 Antworten
    Kommentar von dasadi ,

    So sehe ich das auch. Man kann einen Mangel ausgleichen, aber es gibt hierzulande ja kaum irgendeinen Mangel außer Vitamin D.

  • Darf ich mehrere Nahrungsergänzungsmittel nacheinander einnehmen?
    Antwort von eppursimuove ·

    die Frage ist, ob ein Arzt bei dir Mängel festgestellt hat und dir gesagt, du sollst diese Sachen einnehmen.

    NEM ohne Bedarf einzunehmen ist eine schlechte Idee, es ist bekannt, das sowas das Risiko erhöht einen Herzinfarkt zu erleiden oder an Krebs zu erkranken.

    Ansonsten lies nochmal ganz genau was NEM sind und wann sie einzunehmen sind.

    Alle 10 Antworten
    Kommentar von Huflattich ,
    NEM ohne Bedarf einzunehmen ist eine schlechte Idee, es ist bekannt, das sowas das Risiko erhöht einen Herzinfarkt zu erleiden oder an Krebs zu erkranken.

    Gerade wer keine Ergänzungen wie Vitamine und Spurenelemente zuführt, hat sein Risiko an Krebs oder Herzinfarkt zu erkranken mAn erhöht . Das einzige was wirklich schädlich sein kann, sind künstliche, syntetische, unnatürliche Dinge. Da wird es dann wirklich "gefährlich", da hast Du selbstverständlich Recht. Daher ist es wichtig zu wissen, was sinnvoll ist und was nicht.

    Der Arzt stellt lediglich fest, ob die organischen Parameter im Körper o.k. sind. In dem Bereich täglichen Vorsorge - der Ernährung - ist er ein wahrer Stümper - ohne Ahnung. Die oben erwähnten Blutwerte haben mit dem wahren Gesundheitszustand nun mal oft gar nichts zu tun........

    Kommentar von eppursimuove ,

    "Gerade wer keine Ergänzungen wie Vitamine und Spurenelemente zuführt, hat sein Risiko an Krebs oder Herzinfarkt zu erkranken mAn erhöht ."

    Sorry, aber das ist unhaltbar.

    Kommentar von Huflattich ,

    Sorry, für mich und andere schon :

    https://www.youtube.com/watch?v=pmzmosJ5mFE

    Kommentar von eppursimuove ,

    es ist zwar falsch, aber es steht dir frei was du glauben willst oder nicht.

    Was haben die Menschen gemacht, bevor die Industrie NEM auf den Markt geworfen haben? Sind sie reihenweise an Krebs oder Herzinfarkt gestorben? Nein und wg. NEM sind keine wenige Herzinfarkt- oder Krebstote zu verzeichnen.

    Kommentar von Huflattich ,
    Was haben die Menschen gemacht, bevor die Industrie NEM auf den Markt geworfen haben? Sind sie reihenweise an Krebs oder Herzinfarkt gestorben?

    Nein, sie sind vorher gestorben .

    Krebs ist heutzutage mehr und mehr zu einer Erkrankung von jungen Menschen geworden. Schlechtes Essen, Stress, Fastfood,rauchen, Schadstoffe etc .

    Das Fass ist voll und läuft immer öfter über.

    Du kannst selbstverständlich - wie ja auch ich (Danke :o) ) - von mir aus

    aber es steht dir frei was du glauben willst oder nicht.
    Kommentar von eppursimuove ,

    sorry, aber mit Usern die nur imstande sind populistische Meinungen weiterzugeben will ich nichts zu tun haben.

    Kommentar von Huflattich ,

    Das verstehe ich - und ich nichts mit den "Usern" die nur der Wissenschaft "hinterherlaufen" - denen das Wohl der Menschen nicht wirklich am Herzen liegt - so wie mir.

    An Gesunden verdient ja niemand was. Ohnehin heutzutage ja das wichtigste .....

    So schließt sich halt der Kreis - wirklich kein Problem

    Kommentar von eppursimuove ,

    ein Youtubevideoarzt der Krebs mit eigenen Produkten heilt und unbekannt ist, das ist deine Wissenschaft, toll.

  • Darf ich mehrere Nahrungsergänzungsmittel nacheinander einnehmen?
    Antwort von dasadi ·

    Wenn Du darauf achtest, dass das keine Mischpräparate sind, ist das kein Problem. Und überschreite nicht die Tageshöchstdosis.

    Ich bitte nur zu überdenken:

    • Magnesium hat keine nachgewiesene Wirkung. Wenn es denn überhaupt eine haben soll, muss man es so hochdosiert nehmen, dass man ständig Durchfall hat. Es ist nur in manchen Ergänzungen z.B. bei Migränemedikation, einigermaßen sinnvoll
    • Zink kann zu heftigen Kopfschmerzen führen
    • Omega 3 ist gut, wenn man sehr wenig oder gar keinen Fisch isst

    Das andere aufgeführte Vitmamin kenne ich nicht.

    Alle 10 Antworten
    Kommentar von Huflattich ,
    • "Magnesium hat keine nachgewiesene Wirkung. Wenn es denn überhaupt eine haben soll, muss man es so hochdosiert nehmen, dass man ständig Durchfall hat. Es ist nur in manchen Ergänzungen z.B. bei Migränemedikation, einigermaßen sinnvoll"

    Deshalb nimmt man ja auch bei Wadenkrämpfen Magnesium (wichtig dabei ist, dass Vit D und Kalzium enthalten ist, sonst verlässt es sofort den Körper mit dem restlichen im Körper befindlichen Magnesium )

    • "Zink kann zu heftigen Kopfschmerzen führen"

    Kann übermäßiger Alkoholgenuss auch .Zink ist jedoch ein zweischneidiges Schwert und kann theoretisch das Immunsystem schwächen ..... aber in den Mengen die in Nahrungsergänzungen enthalten sind mMn immer bedenkenlos

    • "Omega 3 ist gut, wenn man sehr wenig oder gar keinen Fisch isst"

    Omega 3 hier ein wenig info :

    https://www.gesundheit.de/ernaehrung/ernaehrung-und-vorsorge/gesundheitsvorsorge...

    Nahrungsergänzung (wie der Name schon sagt) ergänzen unsere Ernährung und sind sinnvoll.

    Ein "Zuviel" wird einem oft von "Fachleuten" suggeriert, da sie an unserer Krankheit verdienen und somit eigentlich kein Interesse haben das wir gesund bleiben. Das was im Handel angeboten wird ist mAn soooo niedrig dosiert, dass man keine Sorgen haben muss überzudosieren. Wichtig ist nur, dass sie natürlichen Ursprungs sind und nicht im Labor künstlich produziert werden

    Wichtig ist z.B. besonders natürliches Vitamin C.

    Alles was wasserlösliche Vitamine sind verlassen auf natürlichem Weg über die Nieren den Körper .Allenfalls bedenklich wären die fettlöslichen Vitamine E D K A ,. die können im Körper angelagert werden . Aber dazu schrieb ich ja oben schon was ....

    mMn ist im großen und ganzen ist die Anreicherung mit Vitaminen und Spurenelementen existenziell und wichtig auch wenn DGE&Co immer beruhigen ich bitte Euch was kann denn wirklich objektiv noch in unserer Nahrung sein auf ausgelaugten gedüngten Böden gezogen unreif geerntetes Obst, Gemüse verlagert ,und,und,und

    Aber jeder ist ja frei zu glauben und zu tun was er will .

    Kommentar von dasadi ,

    Du bist also auch der Meinung, dass man bedenkenlos Calcium in sich reinstopfen kann?

    Kommentar von Huflattich ,

    Ich gehe immer "kurmäßig" an solche Sachen und "stopfe" mir keinesfalls "bedenkenlos" was auch immer "rein" . (was für eine despektierliche Äußerung !)

    Kalzium in Verbindung mit Magnesium und Vit D3 halte ich durchaus für eine sinnvolle Nahrungsergänzung ... die Menge macht das Gift.

    Kommentar von dasadi ,

    http://www.medizinauskunft.de/artikel/aktiv/sportmedizin/wadenkrampf-31-1-17.php

    Ich bestreite nicht die positiven Eigenschaften des Magnesium, es ist unstrittig, dass der Körper es braucht. Eine ausgewogene Ernährung deckt den Bedarf, und Magnesiummangel gibt es hier so gut wie gar nicht. Deswegen ist es Unsinn, welches zuzuführen. Ich bestreite also lediglich, dass es wichtig und richtig ist, täglich Magnesiumtabletten zuzuführen. Was soll denn damit erreicht werden ? Genau das, was nicht erreicht wird, oder ?

    Kommentar von Huflattich ,
    Was soll denn damit erreicht werden ? Genau das, was nicht erreicht wird, oder ?

    Es zählt das Gesamtbild. Wer z.B. dauernd Wadenkrämpfe erleidet, wer an zu geringer Knochen-dichte leidet (Kalziummangel), oder Depressionen dem sind solche Nahrungsergänzungen (allgemein) nicht fremd jeder muss entscheiden ob es ihm gut tut oder nicht . Googeln hilft

    Ich bin jetzt ab hier raus.

    Kommentar von Twostrokejony ,

    "Magnesium hat keine nachgewiesene Wirkung. Wenn es denn überhaupt eine haben soll, muss man es so hochdosiert nehmen, dass man ständig Durchfall hat."

    Oh Gott. Bitte lass es. Das ist vollkommen falsch. MAgnesium hat eine Menge bewiesene Wirkungen.

    DIe Aufnahme ist nur schwierig und stark von der Form abhängig. Wenn es abführend wirkt, nimmt man nichts auf, da es weg ist.

    Kommentar von dasadi ,

    Sorry, ich lasse es nicht, denn ich denke, dass ich vollkommen richtig informiert bin. Dies wurde mir auch von Ärzten bestätigt. Die Erfahrungen mit Zink habe ich selbst gemacht, sowie Bekannte. Omega 3 zuzuführen, ist nicht erforderlich, wenn man genügend Fisch ist. Das tun die Leute nur oft nicht. Bei Magnesium führt oft schon eine Dosierung über 400 mg zu Durchfall. Wenn Ihr meint, dass das nicht so ist, bitte sehr, mir egal.

    Kommentar von dasadi ,

    Welche denn?

    Kommentar von dasadi ,

    http://www.medizinauskunft.de/artikel/aktiv/sportmedizin/wadenkrampf-31-1-17.php

    Ich denke, ich habe mich missverständlich ausgedrückt. Magnesium ist zweifellos wichtig, der Tagesbedarf wird durch eine normale Ernährung abgedeckt. Weiteres Magnesium zuzuführen ist sinnlos und hat keine Wirksamkeit.

  • Darf ich mehrere Nahrungsergänzungsmittel nacheinander einnehmen?
    Antwort von BerwinEnzemann ·

    Das sind ausnahmslos Nährstoffe, die man gut über die normale Ernährung abdecken kann. Es gibt Nahrungsergänzungsmittel die in bestimmten Lebenssituationen sinnvoll sind. Die aufgezählten gehören nicht dazu.

    Alle 10 Antworten
    Kommentar von Twostrokejony ,

    Dort sind definitiv NEMs dabei, die sinnvoll sein können. Können nicht müssen.

    So Magnesium oder Omega 3.

    Kommentar von BerwinEnzemann ,

    Magnesium und Omega-3 kann man gut mit der normalen Ernährung machen.

    Kommentar von Huflattich ,

    Kann man (vielleicht) , aber macht man auch ???

    Kommentar von BerwinEnzemann ,

    Bei diesen Nährstoffen würde ich es sinnvoller finden, die Ernährung anzupassen statt Supplemente zu nehmen. In anderen Fällen können Supplemente sinnvoller sein.

    Kommentar von Twostrokejony ,

    Du hast es nicht verstanden. Wie immer. Omega 3 kann man wirklich mit der rnährugn decken. KANN. In der Regel ist es oft anders.

    Zu mir: ich KANN mein Magnesiumbedarf nicht mit Ernährung decken. Selbst mit oraler Einnahme von 7 (Citrat, Malate, Orotate, L-Treoate, Chlorid, Glycinate, Oxid, Carbonat) verschiedenen Magnesiumpräparaten und Spritzen (sind auch nur 100 mg, keine tägliche Anwendung) komme ich gerade so in den Referenzbereich. Gemessen. Vom Arzt.

    Also hör auf mit deinen unwissenden Behauptungen. Sie sind falsch. Es ist nicht alles so schwarz-weiß, wie du behauptest. Da gibt es eine Menge dazwischen. Lerne zu Differenzieren.

    Kommentar von BerwinEnzemann ,

    Was bitte soll diese Bemerkung "wie immer"? Wenn ich so eine Antwort schreibe gehe ich natürlich von der Normalsituation aus, nicht von speziellen medizinische Situationen. Eigentlich traue ich meinen Lesern zu dass von selbst zu verstehen.

    Kommentar von Twostrokejony ,

    "Das sind ausnahmslos Nährstoffe, die man gut über die normale Ernährung abdecken kann. Es gibt Nahrungsergänzungsmittel die in bestimmten Lebenssituationen sinnvoll sind. Die aufgezählten gehören nicht dazu."

    Du schreibst: Auch in Ausnahmesituationen sind diese Dinge nicht sinnvoll.

    Jetzt sagst du: in "speziellen medizinischen Situationen" kann es sinnvoll sein.

    Du widesprichst dir selbst.

    Magnesium ist dann sinnvoll, wenn es nicht optimal vorhanden ist und eine Zufuhr dies verbessert. Dabei ist es unerheblich, ob dies dur Supplemente oder Nahrung passiert.

    Kommentar von BerwinEnzemann ,

    Nein, ich wederspreche mir nicht, sondern du interpretierst willkürlich etwas in meine Antwort rein. So etwas ärgert mich ehrlich gesagt. Mir Vorwürfe anhören zu müssen wegen Dingen die ich gar nicht gesagt habe, nur weil jemand sie reinliest. Das "ausnahmslos" bezieht sich natürlich auf die Aufzählung der Nährstoffe. Das ergibt sich klar aus der Grammatik. Das heißt nicht, dass es keine Ausnahmen gibt, wo man diese Nährstoffe doch supplementieren muss. Jeder weiß, dass es zig Gründe geben kann warum man alle möglichen Nährstoffe supplementieren muss, die normalerweise mit der normalen Ernährung abgedeckt werden können. Das ist Allgemeinbildung die ich bei den Lesern meiner Antworten voraussetze. Wer von so einem Fall betroffen ist wird das schon wissen, und dem wird auch klar sein, dass er hier nicht angesprochen ist. Mit der offensichtlichen Ausnahme von dir!

    Kommentar von Twostrokejony ,

    -alle aufgeführten Stoffe kann man über die Ernährung zuführen-

    -Es gibt Nahrungsergänzungsmittel die in bestimmten Lebenssituationen sinnvoll sind-

    -die aufgeführten Stoffe gehören nicht dazu-

    Ich habe mich nicht auf das Wort ausnahmlos gezogen. Wenn du es nicht so meinst, wie ich es verstanden habe, dann hast du es wirklich absolut missverständlich geschrieben. Auch nach mehrmaligen Lesen, kann ich es nicht anders auffassen.

    >>>Die aufgeführten NEMs gehören nicht zu denen, die in Ausnahmesituationen sinnvoll sind.<<< Das ist die Aussage der letzten beiden Sätze.

    Nun formulierst du anders. Man kann sich al falsch ausdrücken aber dann sollte man auch dazu stehen und nicht unterstellen, dass die anderen die Grammatik nicht können.

     Zum Thema: du rätst von der Einnahme >augenscheinlich< ab, ohne die Umstände zu kennen. Gleichzeitig sagst du, es kann vielleicht sinnvoll oder notwendig sein.

    Dass mehrere NEMs davon wahrscheinlich nicht notwendig sind, sehe ich genauso. Doch danach sollte man erst fragen. Nicht pauschalisieren. Doch genau das stört mich bei deinen Aussagen ganz gewaltig.

    Sobald jemand nach NEMs fragt, schreibst du: >>Das deckt die Nahrung gut ab.<< Sowas kommt von dir fast jeden Tag. Das ist jedoch blanke Theorie. Die Praxis sieht oft anders aus.

    Kommentar von BerwinEnzemann ,

    Die Praxis sieht anders aus, weil sich viele Menschen nicht ausgewogen ernähren. Wenn ich schreibe dass man diese Nährstoffe mit der Ernährung abdecken kann soll das eine Aufforderung sein, sich um eine ausgewogene Ernährung zu kümmern anstatt gleich Nahrungsergänzungsmittel zu nehmen. Ich habe verstanden dass du bestimmte Nährstoffe supplementieren musst und es dich deshalb stört wenn jemand schreibt, dass dies normalerweise nicht nötig ist. Man muss aber auch einsehen können, wenn man selbst die Ausnahme der Regel ist und muss sich deshalb nicht vor den Kopf gestoßen fühlen.

    Kommentar von Twostrokejony ,

    Deinen jetzigen Kommentaren kann ich vollkommen zustimmen. Die klingen vollkomen anders. Schreib bitte immer so. Tut mir Leid, ich war eben wirklich etwas in Rage. Ich finde die Ernährung vieler Menschen mieserabel. Meine ist auch nicht perfekt aber auch komplex.

    Die meisten Menschen sind aber solche Dckköpfe, die ändern ums Verrecken nichts. Die denken nicht im Traum daran ihre Ernährung umzustellen. Die meisten achten gar nicht auf ihren Körper. An NEMs denken die gar nicht. Es gibt Dinge, die sind mit NEMs einfacher zu erreichen, als die komplette Ernährung umzustellen. Magnesium als Beispiel kann auch mit NEMs schwer aufzufüllen sein. Mit Nahrung noch schwerer... Egal.

    Ich fände es einfach schön, wenn du nicht immer so vorverurteilend an die Sachen ran gehst. Deine Kommentare erzeugen beim Leser immer eine gewisse Angst vor NEMs. Mir kommt es immer so vor, als würdest du die Chancen dadurch komplett weg lassen.

    Sowas muss auch nicht immer vom Arzt kommen. Man kann sehr viele Dinge probieren. Auf die Ernährung sollte man einen Hinweis geben. Das mache ich auch aber das ist nicht alles.

    Gesunde Ernährung ist heute auch schwerer geworden. Das vergisst man auch oft. Hochwertige Produkte gibt es, ja aber viel zu wenige und sehr teuer..

    Kommentar von BerwinEnzemann ,

    Okay, ich nehme dieses Gespräch zum Anlass darüber nachzudenken, wie ich das in Zukunft so formulieren kann, dass es auch Fälle gibt in denen die Supplementation weiterer Nährstoffe doch notwendig oder sinnvoll ist. 

    Kommentar von Twostrokejony ,

    Finde ich wirklich super! Vollkommen ernst! 

    Ich versuche auch an mir zu arbeiten und das nicht immer persönlich zu nehmen.

    Kommentar von Twostrokejony ,

    Wenn ich dir kurz ein Beispiel geben darf, was für Kommentare mich im Zusamenhang mit NEMs stören, dann schau dir das von "eppursimuove" hier an. Der kommt gleich mit Krebs (Risiko) um die Ecke, wenn es der Arzt nicht empfohlen hat. Ob das Risiko nun signifikant ist oder nicht hat er nicht gesagt.

    Ich weiß auch, dass es viele NEMs gibt, die definitiv gefählich werden könen aber so ist es mit allen Dingen. Mir fehlt bei solchen Aussagen die Verhältnismäßigkeit.

    Hinweise sind ut und angebracht aber sowas finde ich überzogen.  Gerade bei den billigen Mutlivitaminpräparaten sind die beinhalteten Mengen oft lachhaft gering. (Bei denen aus der Drogerie) Ich selbst stehe z.B. diesen billigst Multivitamin-Tabletten auch negativ gegenüber.

    Ich wollte dir das nur mitteilen, was meine Gründe sind, warum ich manchmal gleich auf 180 bin. Viele Menschen haben massive Vorurteile gegen NEMs aber nicht gegen Medikamente...

    Kommentar von BerwinEnzemann ,

    Ich bin kein grundsätzlicher Gegner von Nahrungsergänzungsmitteln und nehme selbst täglich drei Supplemente (B12, D und Jod). Mir ist auch klar, dass je nach individueller Situation andere Supplemente sinnvoll oder sogar notwendig sein können. Was ich nur nicht gut finde ist, wenn man nicht auf eine ausgewogene Ernährung achtet, diese Defizite dann aber mit Supplementen ausgleichen will. Darauf will ich mit meinen Antworten eigentlich hinaus.

    Aber ich würde Nahrungsergänzungsmittel im allgemeinen nicht in der Drogerie oder in der Apotheke kaufen. Die habe immer alle möglichen Hilfsstoffe die man nicht unbedingt im Stoffwechsel haben möchte, und die aus der Drogerie sind oft schlecht dosiert. Es gibt jedoch immer mehr mittelständische Nahrungsergänzungsmittelhersteller, die ganz auf bedenkliche Hilfsstoffe verzichten und ihre Präparate über Versand anbieten. Von solchen Herstellern beziehe ich auch meine.

    Kommentar von Twostrokejony ,

    Da kann ich dir zu 100% zustimme. Das sehe ich ganz genauso. Wenn ich das so lese, frage ich mich, warum wir uns hier manchmal so in die Haare bekommen haben. Liegt bestimmt an falscher Kommunikation.

    Es gibt aber viele Leute die ändern ihre Ernährung nicht, auch wenn die schwer krank sind. Bei denen wünsche ich mir, dass die dann wenigstens zu NEMs greifen, wenn die so stur sind. Ich habe das schon persönlich mit einem erlebt. (Nur, dass es da keine NEMs für gibt) Bevor der seine Ernährung ändert, nimmt der lieber heftige Medikamente und die Nebenwirkungen in Kauf...

    Außerdem kann man mit NEMs auch mal schnell reagieren und so feststellen, ob es die Ursache ist. Ich hatte mal Herzrythmusstörungen und grenzwetigen Kaliumspiegel. Hab drei Tage Kalium genommen und es war weg. Mit der Ernährung hätte das nicht so schnell geklappt. Jetzt esse ich mehr Katoffeln und es passt ohne NEMs.

    Auch sehe ich es problematisch, wenn Leute denken Nahrung hat immer die gleichen Inhaltsstoffe, egal wo es her kommt. Die denken Eier haben immer Omega 3. Dabei haben die es nur, wenn das Huhn Gräser gefressen hat. Und so wird auch oftmals die Qualität der Nahrung überschätzt. Da gibt es Studien, da wird die Nährstoffversorgung der Bevölkerung ermittelt und die fragen nur, was die Menschen essen und nehmen die theoretischen Werte von qualitativ hochwertigen Proukten an. Und dann sagt die DGE: Die Versorgungslage ist ut, obwohl nichts gemessen wurde...

    Aber das ist ein anderes Thema.

  • Darf ich mehrere Nahrungsergänzungsmittel nacheinander einnehmen?
    Antwort von QueenOfSpadesX ·

    warum isst du nicht einfach gesund! dann brauchst du dir diesen Müll auch nicht reinschaufeln!

    Alle 10 Antworten
    Kommentar von TOPGUN94 ,

    der Körper produziert aber nicht gebug davon

    Kommentar von QueenOfSpadesX ,

    ich komme ohne diesen Dreck aus!

    Wenn Nahrungsergänzungsmittel wirklich überlebenswichtig wären, wäre die Menschheit schon längst ausgestorben!

    Kommentar von Twostrokejony ,

    Schön für dich. Du bist auch nicht krank. Ich bin es. Ich komme ohne wesentlich mehr von diesem "Dreck" nicht aus.

    Kommentar von Huflattich ,

    Nein Nahrungsergänzungen erhalten nur die Gesundheit mit "aussterben" hat das nun mal gar nichts zu tun da gibt es zu viele von uns.... .

    Kommentar von Huflattich ,
    ich komme ohne diesen Dreck aus!
    Wenn Nahrungsergänzungsmittel wirklich überlebenswichtig wären, wäre die Menschheit schon längst ausgestorben!

    Wer es nicht anders kennengelernt und sich nicht wirklich damit beschäftigt hat, weiß es halt nicht besser.....

    https://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/krebs/article/622573/mangelerna...

    Kommentar von Wonnepoppen ,

    Durch die richtige Nahrung schon!

    Kommentar von Archimedeshiwi ,

    Das stimmt genaugenommen schon. Dennoch ist in vielen Gemüsesorten das drin, was du dir per Tablette zuführst. Das hätte jede Menge positive Nebeneffekte, die die Tabletten nicht haben. Solche Tabletten sind etwas für den Urlaub, wo man nicht kochen kann.

    Kommentar von dasadi ,

    Es gibt hierzulande weder Magnesiummangel, noch Mangel bei den meisten Vitaminen (außer Vit. D). Es ist wirklich selten, dass ein Mangel vorliegt. Bei manchen Sachen kann es aber kurzzeitig hilfreich sein, bestimmte Mineralien oder Vitamine zuzuführen, langfristig macht es keinen Sinn. Nur innerhalb bestimmter Medikationen, wie z.B. bei der Migränemedikation, sind Mineralien und Vitamine auf Dauer sinnvoll.

  • Hat jemand Erfahrung mit dem Produkt „Bodyfokus Arthrokraft Revital“ gemacht?
    Antwort von Knieanne ·

    Ich hatte nach einem Innenmeniskus-Abriss und einer Arthroskopie lange Zeit starke Schmerzen im Knie, die ich laut Orthopäde nur mit Schmerzmitteln bekämpfen sollte. Das ist jedoch auf Dauer keine Option für mich. Ich fand "Body Fokus "ArthroKraft Revital" beim Suchen im Internet und war genauso skeptisch, wie viele Andere. Da man aber 1 Jahr lang verschlossene Packungen zurück geben kann, versuchte ich mein Glück. Ich nehme es jetzt seit ca. 2 Monaten und bin ziemlich begeistert davon. Meine Wegstrecke, die ich ohne größere Schmerzen zurücklegen kann, hat sich verdreifacht. Es gibt nur noch die normalen Anlaufschmerzen und wenige Schmerzen im Tagesverlauf. Es ist nicht alles weg, aber es ist so auszuhalten. Vielleicht wird es ja noch besser im Laufe der Zeit. Ich werde dann auf alle Fälle bei dem Produkt bleiben, obwohl es ziemlich teuer ist. Man sollte versuchen, die Aktionen der Firma zu nutzen, um Geld zu sparen.

  • NutraDigest Erfahrung?
    Antwort von putzfee1 ·

    Bei solchen Produkten wird immer alles Mögliche behauptet, was in den allermeisten Fällen nicht der Wahrheit entspricht. In meinen Augen rausgeworfenes Geld. Achte einfach darauf, dich gesund und ausgewogen zu ernähren, dann brauchst du keine Nahrungsergänzungsmittel... schon gar nicht solche fragwürdigen.

  • Vegan Muskeln aufbauen, Fett verlieren welche Supplements?
    Antwort von LuckyJack1986 ·
    1. Detox ist meiner Meinung nach Bullshit. Dafür haben wir Leber und Niere und bei gesunden Menschen machen die ihren Job perfekt (Bei ungesunder Leber / Niere muss man zum Arzt und nicht zur Detox-Tablette)
    2. Fat-Burner Tabletten sind Geldmacherei. Ich bezweifle die Wirksamkeit und gesund und langfristig wirksam sind sie kaum

    Meine Persönlichen Supplements sind:

    • Proteinpulver
    • Vitamin D3 + K2
    • Omega 3
    • Zink
    • Magnesium

    Die 4 Basics kann ich nur empfehlen. Ich selber nehme noch Kreatin und Rosenwurz, allerdings sind die gerade für Anfänger nicht hilfreich/ notwendig.

    Vor allem wenn du Veganer bist empfehle ich Proteinpulver (achte da aber auf vegane Varianten, das sind nicht alle). Setze dich auch mit den speziellen Bedürfnissen der Veganer auseinander, ich meine gehört zu haben, dass man Grundsätzlich spezielle Vitamine / Nährstoffe supplementieren sollte.

    Ansonsten kann ich dir Patrik Baboumian bestens empfehlen.

    • Strongman (ehem. stärkster Mann Deutschlands)
    • Veganer
    • Buchautor / Speaker
  • Vegan Muskeln aufbauen, Fett verlieren welche Supplements?
    Antwort von ozz667 ·

    Bevor du so einen Karton bestellst, solltest du erstmal überlegen, was du tatsächlich brauchst.

    Wie groß, wie schwer und wie alt bist du? Männlich oder weiblich?

    Trainingsziel?

    Alle 6 Antworten
    Kommentar von veganfitness01 ,

    1,65m 64kg, 17 Jahre alt und weiblich. hilft das? ich habe solche Kalorienrechner usw schon probiert da gibt es so viele unterschiedliche Ergebnisse, ich kann damit nichts anfangen.

    Kommentar von ozz667 ,

    Ja hilft schon mal.

    Aber: Was willst du denn erreichen? Viele Muskeln, nur etwas straffen? Krafttraining als Hobby oder mit Ambitionen?

    Kommentar von veganfitness01 ,

    Muskeln aufbauen, Fett verbrennen, als Hobby um mich mental und körperlich zu stärken. mich wohl zu fühlen.

    Kommentar von ozz667 ,

    OK. 👍🏼

    Also nicht das Ziel, richtig muskulös zu werden. Richtig?

    Fettabbau und Muskelaufbau läuft am besten nacheinander. Es ist zwar theoretisch möglich, beides gleichzeitig zu machen. Praktisch funktioniert das aber nur mit professionellen Coaching.

    Das heißt, Phasen des Muskelaufbaus und des Fettabbaus (Definition) wechseln sich ab.

    Für den Muskelaufbau brauchst du von der Ernährung her einen Kalorienüberschuss. Das bedeutet, du musst dich so ernähren, dass du auch tatsächlich leicht zunimmst. Wenn du 1kg in ca. 6 Wochen zunimmst, baust du optimal Muskeln auf ohne zu viel Fett zuzulegen.

    Wenn du Fett abbaust, brauchst du ein Kaloriendefizit. Das heißt, du musst dich so ernähren, dass du tatsächlich abnimmst. Beim Abnehmen ist es wichtig, dass die Muskulatur erhalten bleibt und nicht abgebaut wird. Deswegen solltest du nur ca 1kg in 2 Wochen abnehmen. Dadurch verlierst du eben auch hauptsächlich das Fett.

    Zur Kalorienbilanz. Du hast recht. Fast alle online Rechner sind Schrott. Du brauchst sie aber auch nicht wirklich. Die Kalorien können höchstens eine Hilfe sein, um sich zu orientieren. Also ein Anhaltspunkt, ob das mit der Ernährung so OK ist. Und gerade weil es nur ein Anhaltspunkt ist, ist es egal, ob die Kalorienrechner exakt sind, oder nicht. Wenn du dich an die Ernährung gewöhnt hast, weisst du auch irgendwann selbst, was funktioniert und was nicht. Letztendlich ist für dich die Gewichtszunahme bzw Abnahme das entscheidende Kriterium.

    Zum Training. Beim Definieren kommt es ja darauf an, die Muskelmasse zu erhalten. Deshalb unterscheidet sich das Training selbst auch nicht vom Aufbautraining. Du trainierst immer hart und schwer. Bei Bedarf kann ich auch hierzu noch mehr sagen.

    Zu den Supplements. Der ursprünglichen Frage. Wenn du was für die Muskeln tun möchtest, ist Eiweiß wichtig. Empfehlung ist 1,3-1,5g Eiweiß pro kg Körpergewicht. Da musst du mal nachrechnen, wieviel Eiweiß du über die Ernährung bereits zu dir nimmst. Ergänzend kannst du dann bei Bedarf einen Eiweiß-Shake nehmen. Generell kannst du das Eiweiß auch nutzen zum Abnehmen. Eiweiß sättigt und dadurch kann das Abnehmen leichter werden. Achte aber darauf, dass du nicht zu schnell abnimmst.

    Die in dem Paket angepriesenen Fat Burner sind Mist. Der einzige Fat Burner, der effektiv funktioniert ist illegal und steht auf der Doping Liste.

    Glutamin kann man machen. Ist aber für dich übertrieben. Wenn du sagen würdest, du möchtest Bodybuilding machen (egal ob mit oder ohne Wettkämpfe), also richtig muskulös werden, dann kann man darüber nachdenken. Aber selbst dann würde ich Glutamin zurück stellen und erstmal andere Sachen mir zulegen. ZB Kreatin.

    Insgesamt finde ich das Paket sehr teuer. Ich denke, wenn du ein vegane Proteinpulver hast, ist das erstmal OK.

    Kommentar von ozz667 ,

    Zum kaufen von Supplements, da würde ich persönlich (bei den etwas teureren) bei Mics Bodyshop oder Rocka Nutrition schauen. Oder, wenn es günstiger sein soll, bei Fit Art bzw Team Andro Shop (Marke: ESN). Das sind so meine persönlichen Favoriten.

    Kommentar von veganfitness01 ,

    Vielen Dank! Mir würde Kalorien tracken aber erstmal helfen, da ich keine Orientierung mehr habe wie viel ich essen sollte weil ich meist nur zu wenig esse.. aber ich habe ja gar keine Ahnung wie viel..

    gibt es bei deinen aufgelisteten Marken auch veganes Protein? denkst du das reicht für mich aus? ich habe leider nicht viel Ahnung davon und möchte in dieser Richtung langsam einen festen Lifestyle haben.

    Kommentar von ozz667 ,
    gibt es bei deinen aufgelisteten Marken auch veganes Protein?

    Ja klar. Das ist mittlerweile Standard. Allerdings kann ich dir zum Geschmack nix sagen. Ich habe mal veganes Protein probiert. Hat geschmeckt wie Sägemehl. Musst du also selbst austesten.

    denkst du das reicht für mich aus?

    Ja. Das reicht. Wie gesagt, wenn du ambitionierter heran gehen willst, kann man noch mal über das ein oder andere nachdenken. Du darfst aber eins nicht vergessen. Es sind alles nur Nahrungsergänzungsmittel. Also alles Sachen, die du auch mit der normalen Ernährung regeln kannst.

    Zum Kalorientracken. Meiner Schätzung nach müsste dein Kalorienbedarf irgendwo zwischen 1900 und 2200kcal liegen. Genau kann ich es nicht sagen, weil ich deine Aktivitäten nicht kenne. Für dich bedeutet das, beim Muskelaufbau wäre dein Zielwert (Kalorienüberschuss von ca. 300kcal) bei 2200 bis 2500kcal. Das heißt, ich würde mal mit 2300 kalkulieren und dann mal schauen, dass sich die Gewichtszunahme in der Region einpendeln, die ich oben genannt habe (1kg in ca. 6 Wochen).

    Beim Fettabbau fährst du ein Kaloriendefizit von 500kcal. Also ein Zielwert von 1400 bis 1700kcal. Auch hier wieder nachsteuern, so dass der Gewichtsverlust stimmt, ca 1kg in 2 Wochen.

    Nachsteuern musst du aber immer. Du kannst im Vorfeld deinen Kalorienbedarf gar nicht so exakt berechnen. Deshalb ist es immer nur ein Wert zur Orientierung.

    Mit was möchtest du denn überhaupt jetzt anfangen. Muskelaufbau oder Fettabbau?

    Kommentar von ozz667 ,

    Ergänzung:

    möchte in dieser Richtung langsam einen festen Lifestyle haben.

    Wie gesagt du musst halt klar die Ziele formulieren.

    Ich vergleiche mal so. Wenn jemand joggen geht, kann er das rein aus Lust am Laufen machen. Er kann genauso sagen, ich trainiere auf ein Ziel drauf hin und möchte die 10km Runde in weniger als einer Stunde schaffen. Oder er kann sagen, ich trainiere auf einen Marathonlauf hin.

    Und Muskelaufbau und Fettabbau, wie du es in der Frage geschrieben hast, kann halt auch viel bedeuten. Von sportlicher Figur bis hin zu richtigem Bodybuilding.

    Ich verstehe dich im Moment so, dass du im Bikini eine gute Figur machen willst und einen Ausgleichssport haben willst. Also eher auf nicht so hohem Level dich bewegen möchtest. Wenn dem nicht so ist, sag es.

    Kommentar von veganfitness01 ,

    ich weiß noch nicht auf welches Level es hinausläuft. wirklich krasses Bodybuilding nicht auch nicht einfach nur "gut" aussehen, ich will wirklich zb aus gesundheitlichen Gründen Rückenmuskeln sehr gut trainieren, Po, Beine, Bauch alles eigentlich manches mehr, manches weniger. So eher Richtung Po "building", da habe ich richtig Lust drauf, Bein Training usw macht mir einfach Spaß und immer mehr zu erreichen und immer Stück für Stück Veränderungen sehen. Falls das irgendwie hilft ^^ ansonsten wenn du Lust hast schreib mir mal per Nachricht dann nicht immer über Kommentare :) danke aber auf jeden Fall schonmal, motiviert mich richtig!

    Kommentar von ozz667 ,

    Schock mir mal eine Freundschaftsanfrage. Du bist auf Status "inaktiv" da kann ich das nicht.

  • Vegan Muskeln aufbauen, Fett verlieren welche Supplements?
    Antwort von gforler ·

    Halo veganfitness01,
    so wie es aussieht bist du hoch motiviert einiges an Anstrengung aufzubringen.

    Das klingt als ob du gegen dein Körper in den Krieg ziehen möchtest.

    Das Schlüsselwort lautet "Umgewöhnung".

    Gewöhne dir Fastfood ab. Gestehe diesem Dreck nicht einmal zu, das es essbar ist.

    Trinke mit Vorliebe Wasser. Die Zuckerbrühen sind mit Nervengiften versetzt. Aspartam und Cyclamat sind wirklich Gift.

    Lerne dir dein Essen täglich selber zuzubereiten mit 100g Trockennudeln, Gemüse und Kreutern vom Wochenmarkt in deiner Nähe oder so.

    Supplement sind leider nötig weil die Böden völlig ausgelaugt sind und die Mineralien nicht im Obst oder Gemüse ankommen.

    Supplements sind keine Wundermittel.

    Was du dir auch immer oben reinstopfst mußt du eigenverantwortlich entscheiden.

    Das bedeutet das du dich selber weiterbilden mußt.
    Du darfst mir nicht vertrauen.

    Du wirst erkennen das du von allen Seiten angelogen wirst. Die wertlosesten Produkte werden reißerisch in der Werbung bundesweit angepriesen.

    Trinke Tee. Nicht Schwarztee, obwohl dieser auch mal getrunken werden kann. Diese Tees vom Biomarkt am Dorfbrunnen am Mittwoch sind echt lecker.

    Wenn du das Zusatzzeug kaufst und sagst das es teuer ist kaufst du falsch ein. Eine Jahrespackung sollte tendenziel weniger als 20€ Kosten.

    Du mußt die Wirkstoffmenge als Basis nehmen und nicht die Stückzahl der Pillen.
    Gerade bei Vitamin D3 scheint der niedrige Preis auch das billigste Produkt zu sein. Stimmt aber nicht.

    Bei D3 ist die Pillenbox mit 120Pillen mit je 50000 I.E. D3 die günstigste. Oder die billigste 100ml Flasche D3. 1Tropfen 1000I.E. D3 mit 1350 Tropfen.

    Du solltest dir eine Prioritätenliste machen.

    Darm sanieren mit MSM.

    Körper auf einen basischen Weg bringen. Mit zunächst Natron und über längere Zeit mit Rotalgenkalkpulver welcher sehr fein vermahlen sein muß.(4g pro Tag.) ist ein wenig teurer.

    Vitamin D3 hochdosiert. 15000I.E. bis 20000I.E. pro Tag. Die ersten drei Wochen 50000I.E. pro Tag. Es gibt Berichte mit sehr viel höheren Werten!

    Jetzt beginnt die eigentliche Supplementierung da vorher der Körper ohnehin nicht fähig ist die Mineralien gut aufzunehmen.

    Chrom. Zink. Magnesiumöl. Borax. er cetera...

    Ließ auch meine anderen Antworten. Du wirst schnell erkennen wenn es da um Gesundheit geht. Kopier dir die Texte und Speicher es bei dir ab.

    Ich trinke zur Zeit Wasser aus einem Glaskrug mit Steinen darin. Bergkristall. Amethyst. Aquamarin. Schungit(klein).
    Rosenquarz habe ich raus genommen. Der macht mich zu melancholisch.

    Zum Training sollte gesagt werden das auch hier Extreme unbedingt zu vermeiden sind. Trainiere so lange wie du freudig dabei lachen kannst. Dies ist zunächst erschreckend kurz. Aber es ist das genau richtige Pensum.

    Nach 15min. die nächste spaßige Zwischensequenz.

    Laufe grundsätzlich Treppe. Im Hochhaus die letzten 2 Stockwerke mindestens. Im Fitnessstudio zahlst du viel Geld für einen Stepper mit 3D-virtueller Umgebung.

    Die Beinpresse hat den gleichen Namen wie dein Freund oder Freundin. :-)

    Hanteln zwischen 500g und 5000g sind supper. Oder deine Kinder.

    Seilspringen ist brutal.

    Nicht stundenlang Joggen.
    Halbe Stunde schnelles gehen ist ausreichend.

    Viel Spaß beim prüfen meiner Aussagen.

  • Lippenherpes .. was schützt dagegen?
    Antwort von Spielwiesen ·

    Für Herpesbeschwerden ist ein Ungleichgewicht in der Ernährung, also bei den Aminosäuren ursächlich verantwortlich. Zuviel Arginin, zuwenig Lysin. Beseitigt man diesen Zustand, setzt sofort Heilung ein. Menschen, die ohne tierische Nahrung leben, sind noch mehr gefährdet, einen Lysinmangel zu entwickeln.

    https://herpes-lippenherpes-bekaempfen.de/lebensmittel-koennen-herpes-reaktivier...

    Als erste Hilfe ist ein Stück Parmesankäse sehr wirkungsvoll!

    Ich hoffe, meine Antwort hilft dir weiter.

  • Wirkt der kraftsteigernde Aspekt von Kreatin schon bei der ersten Einnahme?
    Antwort von Trantor2014 ·

    Hallo,

    die Einnahme solcher Präparate helfen nur denen, die damit verdienen.

    Alles was sicher hilft ist ein regelmäßiges Training. Nicht jeder Mensch baut gleich schnell und gleich viel Muskulatur auf, niemand sollte sich deswegen verrückt machen oder Werbung glauben.

    Ein vernünftige, ausgewogene Ernährung, ein angepasster Trainingsplan der immer wieder mal überarbeite und angepasst wird, keine Verletzungen riskieren, achte auf Deinen Körper, der hat eine Tagesform die sehr schwanken kann, und viel Zeit, dann wird das mit dem Körper auch was.

    Aber niemals schnell, alles dauert seine Zeit.

    Und wenn Du meinst, trotzdem noch was einwerfen zu müssen, dann iss (Bio)Quark = guter Eiweißlieferant.

    Gruß

    Trantor

  • Wie seriös sind "PM international" und "FitLine" wirklich?
    Antwort von LilaLeo22 ·

    Ich benutze nun seid einem Monat den powercocktail und das restorate. Ich muss sagen meine Haut sieht deutlich besser aus, die gesamten Mitesser auf der Nase sind fast verschwunden und auch Pickelchen auf den Armen und Wangen, obwohl ich sonst nichts geändert habe... ich fühle mich sehr wohl seid ich es nehmen, habe mehr Power....

    Ich bin durch einen Freund der die Mittel vertreibt auf die Produkte gekommen, meine Schwester hatte nämlich starke Blutarmut und einen sehr schlechten HB Wert, schon seid Jahren und kein Präparat hat geholfen. Der Arzt wollte ihr schon Eisen per Tropfen verabreichen, aber sie wollte vorher noch fitline über den Freund von uns testen und hat auch nur das restorate benutzt, sonst nichts und ihre Werte haben sich bereits nach einem Monat normalisiert und ihre Blutarmut ist auch verschwunden. Aus dem Grund habe ich es auch für mich entdeckt und werde es glaube ich auch erst mal weiter testen.

  • Kann man KURKUMA echt "überdosieren"?
    Antwort von RTB2012 ·

    Da es das nicht als Arzneimittel gibt, gibt es auch keine offiziellen Meldungen.

    bei kavakava war es damals so, dass, obwohl pflanzlich, starke Leberschäden auftraten. Bei Überdosierung und längerer Anwendung.

    bei deinem kurkuma kann niemand sagen, wie deine Gene darauf reagieren. Zumindest gut gegen Rheuma....

  • Kann man KURKUMA echt "überdosieren"?
    Antwort von guteant ·

    Falls es sich bei den Kapseln um Nahrungsergänzungsmittel handelt, sind diese Texte gesetzlich vorgeschrieben. Wenn du Kurkuma als Lebensmittel-Gewürz kaufst, fehlen diese Hinweise und es kräht kein Hahn danach. .

    So ist das eben in einer Bürokratie. Nicht fragen, machen.

  • Kann man KURKUMA echt "überdosieren"?
    Antwort von Unentwegte385 ·

    Kurkuma ist eine Wurzel, wie Ingwer! Da wächst kein schwarzer Pfeffer mit! Und es ist wie bei Allem: Allzuviel ist ungesund! Das gilt auch für Kapseln!

    Folgende tägliche Dosis für Erwachsene empfiehlt das University of Maryland Medical Center: Frische, gehackte Kurkuma Wurzel: 1,5 bis 3 Gramm pro Tag. Getrocknete, pulverisierte Wurzel (Kurkuma): 1 bis 3 Gramm pro Tag. Kurkuma-Extrakt (Kurkumin): 1,2 bis 1,8 Gramm pro Tag.

    Hilfe zur richtigen Dosierung und Anwendung von Kurkuma und ...

    https://www.kurkuma-superfood.info/dosierung-anwendung

    Und so sieht se aus:

    https://c8.alamy.com/compde/gd519x/kurkuma-pulver-in-schaufel-und-kurkuma-wurzel...

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von Unentwegte385 ,

    Kübelweise wird es Keiner in´s Essen tun,. denn sonst schmeckt es nicht mehr! Also bittte nicht übertreiben!

  • Nahrungsergänzungsmittel für Phosphor?
    Antwort von Adona71 ·

    Von Amway das DoubleX oder einmal täglich.

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von Fahria ,

    Da sind leider zu viele andere Vitamine und Mineralstoffe drin, die ich schon einzeln nehme. Ich suche Phosphor isoliert. Aber trotzdem danke :)

    Kommentar von Adona71 ,

    Vitamin express ? Ascopharm ? Natura Vitalis? Sanct Bernhardt?

  • Nahrungsergänzungsmittel für Phosphor?
    Antwort von iQNymphus ·

    Bist du dir sicher? ...im Allgemeinen besteht eine Phosphor Überversorgung in der europäischen Bevölkerung.

    LG

    Nymphus

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von Fahria ,

    Ja, hab ich auch gelesen. Aber der Bluttest hat 410 mg/l ergeben, was wohl etwas wenig ist.

    Kommentar von iQNymphus ,

    In Cola ist jede Menge Phosphor.

    Kommentar von Fahria ,

    Dennoch würde ich keine Cola trinken wegen dem Zucker bzw. dem Aspartam. Ich suche Phosphor als isoliertes Nahrungsergänzungsmittel

    Kommentar von iQNymphus ,

    Richtig, ich auch nicht.

  • Hat jemand Erfahrungen mit LifePlus gesammelt?
    Antwort von MonikaWeiss ·

    "Angela Clausen, Ernährungsberaterin der Verbraucherzentrale NRW in
    Düsseldorf, kann nur den Kopf schütteln. Sie betont, »dass die gesamte
    Produktpalette von Life Plus für den normalen Verbraucher überflüssig
    ist«. Wer gesund ist und sich halbwegs normal ernährt, muss keine
    zusätzlichen Vitamine, Mineralstoffe oder Omega-3-Fettsäuren zu sich
    nehmen. Das gilt auch für Kinder, wie Stiftung Warentest im Juni 2008
    feststellte. Angela Clausen warnt sogar: »Falsch angewandte oder
    hochdosierte Präparate können gesundheitsschädlich sein.« Auch bei
    sachgemäßer Anwendung könne es zu unerwünschten Nebenwirkungen mit
    Medikamenten kommen."

    Quelle: http://www.stadtrevue.de/archiv/artikelarchiv/1778-heilen-helfen-halleluja/

    In diesem Abschnitt steht eine zentrale Aussage, die die Verbraucherzentralen generell zu Nahrungsergänzungsmitteln äußern. Die Produkte sind zu teuer und eigentlich bei normaler Ernährung nicht notwendig. Eine Steigerung der Vitalität und Lebensqualität lässt sich nicht nachweisen. Wunder wie die Heilung von schweren Krankheiten oder psychischen Problemen sind sowieso sehr sehr unwahrscheinlich. Es handelt sich bei Lifeplus meist um Produkte, die einige Vitamine zu hoch dosiert enthalten. Deswegen hat Lifeplus keine Zulassung für die Schweiz.

    Auch die Form des Marketings, der Strukturvertrieb, gefällt mir nicht. Es gibt mehrere Stufen, die man als Verkäufer von Lifeplus-Produkten durchlaufen kann. Das Ziel ist der Diamant-Status. Um ihn zu erreichen, sollte man einen großen, kaufwilligen Freundeskreis haben. Denn Lifeplus baut auf Empfehlungsmarketing. Allerdings würde mein Freundeskreis mich schnell als missionierend empfinden. Ich hätte da wenig Erfolg.

    Weitere Infos:

    Natürlich gibt es den Wikipedia-Eintrag zu LifePlus. Nur daran denken, zu Wiki funktionieren nur Perma-Links dauerhaft: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Lifeplus&oldid=184827102

    Und hier zur Nicht- Zulassung von Lifeplus in der Schweiz: https://www.saldo.ch/artikel/d/lifeplus-produkte-teuer-und-ueberdosiert/

  • Organischer Schwefel .. wer hat Erfahrung damit?
    Antwort von gforler ·

    Ich mache hier nur meine Erfahrung und meine Meinung bekannt. Ich rate hier nicht zu ungeprüften Handlungen.

    Ich habe MSM von Vegavero genommen. Ich wollte damit allerdings meinen Darm sanieren. Es hat jedoch eine Nebenwirkung. Mann sollte diese Kur nur machen wen man genug unbemerkt pupsen kann.

    Deine Magenunverträglichkeit habe ich nicht gehabt.

    Hast du vielleicht zu viel genommen? Ich habe höchstens 3mal am Tag einen Teelöffel, mit reichlich Wasser, genommen.

    Über Knoblauch kann man sich auch reichlich Schwefel zuführen. Hier sind jedoch mit mehr Nebenwirkungen zu rechnen.

    Ich habe das MSM jedoch immer mit 10Tropfen DMSO genommen. Dies ist ein Mittel welches die Aufnahme von anderen Mitteln verbessert. Es ist ein Trägerstoff.

    Di_methyl_sulf_oxid.

    Es löst Wasserlösliches genauso gut wie Fettlösliches.

    Es ist stark polar und ist wie ein Ypsillon aufgebaut.

    An zwei Enden die Methylgruppen, bestehend aus einem Kohlenstoffatom und drei Wasserstoffatomen, in der Mitte das Schwefelatom und am einzelnen Ende ein Sauerstoffatom.

    Probiere es doch mal nachdem du dich besser informiert hast.

    In Notfallaufnahmen ist es Pflicht DMSO vorrätig zu haben um schnell Medikamente in den Patient schleusen zu können.

    Es gibt viele Naturstoffe welche hochwirksam sind.

    In einem übersäuerten Körper wird sich nur mühsam neuer Knorpel bilden.

    Algenpulver extra fein vermahlen, in einer Gegenstrommühle, hilft den Körper mit Kalk zu versorgen. Kalk ist der Hauptregulator des Körpers um basisch zu werden, stärkt die Knochen und kann billig sein. 4g reichen pro Tag.

    Alle Mittel welche materiel aufbauend sind würde ich morgens nehmen. Reinigende Mittel eher im späteren Abend. (Alle Steinmehle zum Beispiel.)

    Recherchiere doch auch mal CDL Chlor_di_oxid-Lösung.
    Das kann dir auch helfen Entzündungsherde im Körper zu behandeln.

  • Organischer Schwefel .. wer hat Erfahrung damit?
    Antwort von airblue68 ·

    Es gibt Knödel aus Kartoffelteig aus rohen Kartoffeln. Der Teig wird geschwefelt, damit die Knödel weiß bleiben. Ich bekam regelmäßig Sodbrennen durch die Knödeln. Auch vertrage ich keinen Wein, wo die Fässer geschwefelt wurden.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von HartmutJanEbel ,

    Tja .. dann steig ich halt wieder zum Kurkuma um .. Das hilft auch sehr gut bei Gelenkentzündungen (aber auf den Wein verzichte ich auf keinen Fall! :) )