Lesbisch - neue und gute Antworten

  • Was ist jetzt meine Sexualität?
    Antwort von Spayki ·

    Hey dein seltsames denken über was du bist musst du aus probieren wo rauf du stehst .

    Und wenn dir mädschen die punk, metel oder Rock hören sind bisschen männlich ect.

    Aber da musst du halt gucken wenn die dir er was zusagen und miT den ne bz.vorstellst könnte es sein das deine Sexualität bieh ist bzw son zwischen Ding .

    Und sich draus schlau zu machen gibt es porno filme ect.oder frage ne gute Freundin die dich unterstützt sie wird das schon verstehen .

  • maskuline oder feminine Frauen, worauf steht ihr eher?
    Antwort von Kabisa ·

    macht sich nicht an in meinen Augen fragwürdigen Kriterien wie "maskulin" oder "feminin" fest.

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von SweetHope1 ,

    Verstehe deinen Kommentar nicht. Bist du eine Frau?

    Kommentar von Kabisa ,

    ja, aber was tut das zur sache?

    was verstehst du daran nicht? ich finde kriterien wie "maskulin" oder "feminin" recht bescheuert weil sie für mich nichts aussagen über eine person, daher kann ich auch nicht sagen dass ich das eine oder das andere lieber mag.

    Kommentar von SweetHope1 ,

    Naja, man hat doch bestimmte Vorlieben oder eben Abneigungen. Du musst nicht direkt so agro werden. Habe deinen verwirrenden Satz eben nicht verstanden.

    Kommentar von Kabisa ,

    ich bin nicht aggressiv, ich habe dir bloß versucht meine ansicht zu erklären.

    und nein, tatsächlich habe ich nicht bestimmte vorlieben was sowas angeht - eben weil die begriffe für MICh nicht klar definiert sind.
    ich kann das höchstens auf das aussehen beziehen und das ist nebensache.
    charakterlich habe ich natürlich vorlieben und vorstellungen, aber das kann man eben in mein augen nicht in diese kategorien packen.

    Kommentar von SweetHope1 ,

    Maskulin = butch (kurze Haare, Herren Kleidung, männliches Auftreten), feminin = femme (lange Haare, feminin gekleidet, Kurven etc)

    Kommentar von Kabisa ,

    hab meinen beitrag editiert :)
    und ja, die begriffe kenne ich.

  • Klassenkamerad hat Fußfetisch?
    Antwort von Peter3619 ·

    Hattest du bei allen Vorkommnissen, wo er dir nahe kam oder dich ansprach, immer dieselben Schuhe an? Es kann sein, dass er auf diese Schuhe abfährt und es macht ihn vermutlich an, zu sehen, wie du darin gehst. Du könntest auf seinen Wunsch, sie ihm mal zum Anprobieren zu leihen, eingehen. Du kannst währenddessen ja in der Nähe bleiben. Es ist gut möglich, dass er dich danach in Ruhe lässt, weil sein Bedürfnis damit gestillt ist. Du machst ihm eine Freude und du selbst hast Aussicht auf Ruhe, und das ohne Stress.

    Alle 8 Antworten
    Kommentar von ExoticV3 ,

    Nein das erste mal hatte ich Turnschuhe an und letztens erst Hauspatschen die was man halt in der Schule anzieht.

    Aber es ist anscheinend nicht nur bei mir so. Ich war mal allein im Treppenhaus, wollte in meine Klasse gehen da komm ich gerade an der Gaderobe vorbei und ich sah im Augenwinkel wie er an einen Patschen geschnüffelt hat. Als er mich bemerkt hat, hat er ihn sofort wieder hingelegt, aber ich konnte es im Augenwinkel noch sehen das er ihn gerade in der Hand hatte und weggelegt hat.

    Also ich denke dass es generell ist nicht nur bei mir. Aber irgendwie nervt er mich die ganze Zeit mit seinem komischen Fetisch. Zumindest fällt es nur mir auf dass mit dem etwas nicht stimmt.

  • Hab sche*ße gebaut - Was soll ich jetzt tun?
    Antwort von Jack19X1 ·

    Es darauf hinauszuschieben, dass man deine Kommentare nicht ernst nehmen soll, ist eine mehr als lahme "Entschuldigung". In meiner alten Firma hatten wir auch so einen, der nannte mich immer "Koarl", und kam mir damit immer als Hinterwäldler angesprochen vor. Da ich auch einen komplett anderen Namen habe, und den kennt er auch.

    Hab dem auch dauernd gesagt, dass er das lassen soll. Er kann mich bei meinem richtigen Vor-, oder Nachnamen nennen, aber der geht überhaupt nicht! Er sagte:,,Tut mir ja leid, aber du schaust mir eben nach einem Koarl aus. Darfst net ernst nehme," Der Streit ging dann so weit, dass ich mit dem Chef darüber mich beschwert habe. Der wies ihn an, mich bei meinem richtigen Namen zu nennen.

    Daran hielt er sich aber nur für circa 1 Monat lang, dann fing er an mich "Jungzwiebel" zu nennen. Wieder verlangte ich, dass er damit aufhört, da ich mich als "Grünschnabel" verglichen fühlte, obwohl ich länger in der Firma arbeitete als er, und musste wieder mit dem Chef reden. Letzten Endes wurde er rausgeworfen, da er das nicht nur bei mir machte, sondern bei fast Jedem, manchmal auch bei der Kundschaft. Nur den Chef nannte er IMMER bei seinem richtigen Namen.

    Wenn du sie dann öfter siehst, sage ihr:

    ,,Tut mir wirklich leid. Werde das nie wieder tun." Und ich rate dir, dich auch daran zu halten! Die Betonung liegt bei "NIE WIEDER".

  • Hab sche*ße gebaut - Was soll ich jetzt tun?
    Antwort von GutWetter ·

    "Vorab ich bin ein Mensch, der 95% des Tages sche*ße redet, dumm daherredet und einer den man nicht allzu ernst nehmen darf."

    Und damit kannst du leben? Was ist, wenn es mal drauf ankommt und niemand nimmt dich ernst?

    Du machst es dir zu einfach, deine unbedachte und verletzende Bemerkung damit zu entschuldigen. Du bist ein Mensch, kannst denken (solltest du zumindest) und solltest bedenken, dass nicht die ganze Welt sich nach dir richtet. Du wirst immer wieder auf neue Personen treffen. Überdenke bitte, ob du für immer derjenige bleiben möchtest, "der 95% des Tages sche*ße redet" und den man nicht ernst nimmt.

    Alle 11 Antworten
    Kommentar von Biofarm ,

    Wenn es hart auf hart kommt kann ich ernst sein und werde auch ernst genommen. Ja, ich kann damit leben und ich bin halt einfach so

  • Würden es eure Eltern/Familie akzeptieren, wenn ihr Schwul, Lesbisch, Trans usw wärt??
    Antwort von nurich987 ·

    Ja, das wäre überhaupt kein Thema.

    Meine Familie ist sehr liberal mit so etwas, generell mit allem (auch sexuellen Themen "anderer Art", d.h. ich bin aufgeklärt aufgewachsen, ich weiß seit frühester Kindheit, wie Sex "funktioniert", wozu man Kondome/die Pille braucht, wozu Tampons gut sind, und so weiter und so fort).

    Im Familien- und Freundeskreis meiner Eltern gibt es mehrere Personen, die ihre Homosexualität offen ausleben. Damit hatte nie jemand ein Problem und für mich ist es deshalb das normalste von'ne Welt - ich habe erst im Sexualkundeunterricht in der Grundschule erfahren, dass es so etwas wie Homophobie gibt :')

    Auch Transsexualität würden meine Eltern völlig akzeptieren und mich auch dabei unterstützen. Warum weiß ich das? Weil ich im Kindergarten mal eine Phase hatte, in der ich mich als Junge identifiziert habe. Nur Jungsklamotten getragen, mit Jungs gespielt (wobei ich das sowieso eigentlich schon immer gemacht habe...), mir einen Jungennamen ausgesucht, usw.. Eines Nachmittags hat meine Mama mich dann mal beiseite genommen und mit mir darüber gesprochen, dass man im falschen Körper geboren werden kann, dass es viele Menschen gibt, bei denen das so ist, dass man damit zum Arzt gehen und sein körperliches Geschlecht dem inneren angleichen kann. Und dass es auch Menschen gibt, die weder Mann noch Frau sind, körperlich und seelisch; dass es aber auch Männer und Frauen gibt, die nicht "geschlechtstypisch" sind, aber trotzdem Mann und Frau (leider hat man mir im Kindergarten immer wieder versucht, etwas anderes einzureden -> daher auch mein Wunsch, ein Junge sein zu wollen, denn ich wollte lieber "Jungs-" als "Mädchensachen" machen).

    Und ich bin Anfang der 2000er Jahre in einem konservativen, kleinen Dorf am A... der Welt aufgewachsen, in dem so etwas bis heute alles andere als normal ist. Von "du versext deine Kinder" bis hin zu "du solltest dich für deine Lesbentochter schämen" haben meine Eltern schon einiges zu hören bekommen. Skandalthema war mal einen ganzen Sommer lang, dass ich zu meiner Konfirmation kein Kleid, sondern einen Hosenanzug getragen habe. Igitt!

    Also, um auf den Punkt zurückzukommen: Es wäre absolut kein Thema für meine Eltern und vermutlich nicht einmal eine Erwähnung wert 😅

  • Hab sche*ße gebaut - Was soll ich jetzt tun?
    Antwort von Spirit1308 ·

    Wenn Du Dich aufrichtig entschuldigt hast, ist das sicher auch angekommen. Bestimmt braucht sie nur ein bisschen Zeit, um die Entschuldigung auch anzunehmen. Manchmal verhindert das (zuvor noch) ein falscher Stolz oder ähnliches. (Eine Tafel Schokolade mit einer netten Karte kann da sehr hilfreich sein, sowas zu überwinden) Bestimmt weiß sie mittlerweile wie Du es gemeint hast. Mach Dir keine Sorgen.

    Alles Gute

  • Hab sche*ße gebaut - Was soll ich jetzt tun?
    Antwort von paulchen31 ·

    Nun..entweder nimmt sie deine Entschuldigung irgendwann an - oder eben nicht.

    Du kannst niemanden zwingen mit dir befreundet zu sein und wenn du sie so sehr verletzt hast, ohne sie richtig zu kennen, dann kann ich sie schon etwas verstehen.

    Du kannst natürlich weiterhin versuchen, sie von der ernsthaftigkeit deiner Entschuldigung zu überzeugen. Dann musst du dich aber echt ins Zeug legen und dir richtig Mühe geben (ein Brief, Blümchen, etc...) - das musst du entscheiden ob es das wert ist.

    Drück dir die Daumen

  • Hab sche*ße gebaut - Was soll ich jetzt tun?
    Antwort von Jackson4524 ·

    Vielleicht mal überlegen bevor du dumme Sprüche von dir gibst. Gib ihr ein bisschen Zeit sich zu beruhigen und entschuldige dich dann nochmal ordentlich.

    Alle 11 Antworten
    Kommentar von Biofarm ,

    Ich hab da nie vorher überlegt, weil meine Freunde es gewöhnt sind, dass dumme Sprüche von mir kommen

    Kommentar von Jackson4524 ,

    Naja, aber bei der Sexualität wäre ich trotzdem etwas vorsichtig

  • Hab sche*ße gebaut - Was soll ich jetzt tun?
    Antwort von WanderingFlames ·

    tja.... versuch es nochmal zu erklären

    wenn das nix wird dann nimm halt abstand

    Alle 11 Antworten
    Kommentar von Biofarm ,

    Abstand halten? Schwierig. Sie gehört mehr oder weniger auch zu unserer "Gruppe" dazu

    Kommentar von WanderingFlames ,

    wenn sie zur gruppe dazu gehört wird sich das schon regeln. ne freundin oder nen freund deiner gruppe wird bestimmt mal ein gutes wort für dich einlegen können und dann klärt sich das über zeit. mach dir net so den kopf

  • Fragen, die mir offen beantwortet werden können?
    Antwort von Tatsulein ·

    Also! Ich bin Lesbisch und versuche die Fragen mal zu beantworten.

    1.Frage:

    Mich nerven solche Mädels. Ich mag keine One-night stands und erstrecht nicht mit einer Heterosexuellen die danach garnichts mehr von mir will. Da ende ich nur mit gebrochenem Herz. Ich möchte mit jemandem Schlafen der mich liebt und der nicht nur scharf auf sex mit nem Mädel ist. Wer darauf steht kann ruhig machen, aber für mich ist das nichts.

    Frage 2:

    Kleidung hat kein Geschlecht! Es ist ein stück stoff. Jeder soll das tragen worin er wohlfühlt! Jeder soll sich so ausdrücken wie er will. Manche Frauen und Männer (unabhängig der Sexualität) fühlen sich halt in Kleidung die normalerweise dem anderen Geschlecht zugeschrieben wird wohler. Vielleicht sind sie eher maskulin oder feminin und drücken das durch ihre Kleidung aus.

    Frage 3:

    Ich tuhe nie so als sei ich hetero! Ich bin da ganz offen. Wer mich fragt dem Sag ich es, aber Schrei nicht laut raus das ich lesbisch bin.

    Frage 4:

    Ich persönlich mag tattoos da sieh viel über eine Person aussagen können. Doch mir ist egal ob meine Partnerin Tattoos hat. Es ist ja schließlich ihre Haut nicht meine.

    Frage 5:

    Bei einer Partnerin ist mir ihr aussehen unwichtig. Für mich zählt hauptsächlich der Charakter und die Persönlichkeit. Außerdem achte ich auf Körperhygiene.

    Frage 6:

    Ich habe drei Freunde: ein Mädchen und zwei Jungen. Keiner von uns ist aber heterosexuell. Meine Freundin ist Bisexuell und in einer heterosexuellen Beziehung (doch sie ist trotzdem noch bisexuell), Und meine zwei Freunde sind Schwul. Wir s8nd eine Familie, Ich die Mutter sie die Kinder. Als teil der Lgbtq+ community werden wir oft nicht von mitmenschen Verstanden, und können uns so auch eine Familie aussuchen. Wir beschützen und unterstützen uns.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von SweetHope1 ,

    Oh wow, danke für diese hilfreiche Antwort. Wahnsinnig interessant. Ich bin halt eher feminin und werde glaube ich gar nicht so wirklich erkannt... Das finde ich einfach echt schade und nervenraubend. Hast du vielleicht noch Tipps, was ich tuen könnte, um erkannt zu werden?

    Kommentar von werhilft892 ,

    @SweetHope1 das geht mir genauso. Ich bin auch feminin. Aber möchtest du denn erkannt werden? Bei mir ist es so das ich es nicht wichtig fand das es jeder weis, aber wenn es dazu kam, waren alle total überrascht.

    Kommentar von SweetHope1 ,

    Naja, ist schon schade, weil man kaum bis gar nicht angesprochen wird. Ich meine, wie soll ich denn dann eine Frau kennenlernen?

    Kommentar von werhilft892 ,

    ich schreib dir privat

    Kommentar von SweetHope1 ,

    Ja gerne :)

  • Fragen, die mir offen beantwortet werden können?
    Antwort von werhilft892 ·

    Nerven die Heten, die mal Sex mit einer Frau haben wollen, oder sind diese Frauen leichte Beute?

    Manche finden es cool, manche nicht. Jedem seine Sache.

    Warum kleiden sich manche Lesben wie Männer und sehen auch fast so aus?

    Hm, ok. Also Frauen die hetero sind "kleiden sich auch manchmal wie Männer". Ich finde dieses Schubladendenken eigentlich relativ unnötig, ich glaube die meisten sehen das auch so. Wichtig ist auf jeden Fall, das bitte diese Klischees vergessen werden wenn ihr ein lesbisches Frau/Mädchen kennenlernt. Jeder Mensch ist anders, heißt also nicht das alle so sind und alle so.

    Ich glaube das sich mindestens genauso viele hetero Frauen wie "Lesben" "wie Männer" kleiden, nur wird angenommen das diese Frauen automatisch lesbisch sind bzw man denkt es, Folge entstehend aus dem Schubladendenken.

    Gibt es Momente, in denen du so tust, als seist du hetero?

    Nein, warum sollte ich? Ich vermute die Frage wurde an lesbische Frauen gestellt? Dann passt das ja. Nein, du tust ja auch nicht manchmal so als würdest du eine andere Person lieben. Lesbisch sein hat ja nur was mit der Liebe zu tun, man unterscheidet sich doch gar nicht von anderen. Das ist genauso also würdest du einen Freund von dir, der vielleicht eine Emma liebt, fragen ob er manchmal so tut als würde er auf Julia stehen -Logik?

    habt ihr viele männliche Freunde?

    Ich persönlich habe mehr weibliche als männliche Freunde, das kommt ganz auf den Menschen an, jeder ist unterschiedlich. Auch das ist wieder so ein blödes Klischee.

    Ich hoffe ich konnte dir helfen :)

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von SweetHope1 ,

    Ja sehr, vielen vielen lieben Dank :)