Lebensversicherung - neue und gute Antworten

  • Was bedeutet "eine Lebensversicherung auf jemanden abschließen"?
    Antwort von kevin1905 ·
    Was bedeutet "eine Lebensversicherung auf jemanden abschließen"?

    Ich bin Versicherungsnehmer und schließe auf dein Leben (versicherte Person) eine Lebensversicherung ab, wofür ich die Beiträge bezahle.

    ich dachte, so eine Geldsumme aus einer Lebensversicherung geht rel. umgehend an den Begünstigten.

    Tut sie auch. Aber Begünstigter muss weder der Versicherungsnehmer noch die versicherte Person sein.

    Kann der, der die Beiträge bezahlt, sich das wuasi anders überlegen und die Summe behalten?

    Der Versicherungsnehmer hat alle Rechte und Pflichten am Vertrag. Er kann die versicherte Person austauschen (Achtung: Gesundheitsfragen) und auch den Begünstigten.

  • Was bedeutet "eine Lebensversicherung auf jemanden abschließen"?
    Antwort von siola55 ·

    Der "Jemand" ist dabei die versicherte Person - im Todesfall der versicherten Person wird die Auszahlsumme an die bezugsberechtigte Person geleistet!

    Der Vater eines Freundes hat eine Lebensversicherung "auf seinen Sohn" abgeschlossen, die vor ein paar Jahren fällig war. Der Sohn hat davon aber nichts bekommen und weiß auch nicht, dass es diese Versicherung gab oder gibt, ich habe durch Zufall davon erfahren.

    Da der Sohn ja noch lebt, hat der Versich.nehmer die Auszahlsumme erhalten - also alles im grünen Bereich!

    Wie ist das denn zu verstehen, ich dachte, so eine Geldsumme aus einer Lebensversicherung geht rel. umgehend an den Begünstigten.

    Nein, leider nicht da es ja keinen Todesfall gab :-((

    Gruß siola55

  • Was bedeutet "eine Lebensversicherung auf jemanden abschließen"?
    Antwort von wilees ·
    • Ist der Sohn verstorben oder warum hätte die LV ausbezahlt werden sollen?
    • Was für eine LV wurde konkret abgeschlossen?
    • Wer war / ist versicherte Person?
    • Wer ist Begünstigte?
    • Wann wäre das Ablaufdatum gewesen?
    Alle 5 Antworten
    Kommentar von FrauMayer ,

    Das Ablaufdatum war wohl vor drei Jahren, gestorben ist weit und breit niemand. Der Begünstigte war der Sohn, der aber nie von nichts wusste.

    Kommentar von wilees ,

    Versicherte Person - oder Begünstigter im Falle des Todes des Versicherungsnehmers?

    Kommentar von FrauMayer ,

    Solche Bezeichnungen sagen mir gar nichts. Ich habe nur "mitbekommen", dass es eben eine LV gab, die im Jahr 2016 an den Sohn hätte ausbezahlt werden sollen. Nein: Dass sie auf den Sohn abgeschlossen war und er das Geld hätte bekommen sollen, 2016. Das sind zwei paar Schuhe, richtig? Es ist kein Usus, eine Versicherung für Kinder abzuschließen, die irgendwann endet und das Geld an die Kinder geht, BEVOR ein Todefall eintritt?

    Kommentar von wilees ,

    Ohne die vertraglichen Grundlagen zu kennen, stochern wir im Nebel - sprich wir spekulieren nur.

    Kommentar von FrauMayer ,

    Okay, ich frage entweder mal genauer nach oder belasse es dabei. Dachte, es wäre eine Art Standard-Fall, ist es aber wohl nicht. ;o)

    Kommentar von kevin1905 ,

    Es ist kein Usus, eine Versicherung für Kinder abzuschließen, die irgendwann endet und das Geld an die Kinder geht, BEVOR ein Todefall eintritt?

    Nein, weil es immer die Erbschaft- und Schenkungsteuerthematik berührt.

    Zumal eine kapitalbildende Lebensversicherung abzuschließen seit dem Jahre 2005 geistig behindert wäre.

  • Was bedeutet "eine Lebensversicherung auf jemanden abschließen"?
    Antwort von Rambazamba4711 ·

    Falls der Vater verstorben wäre, hätte der Sohn Geld erhalten.
    Überlebt man als VN (hier der Vater) die Versicherungsdauer, bekommt es der VN (Versicherungsnehmer). Das ist so üblich.

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von FrauMayer ,

    Und der Versicherungsnehmer ist der, der eingezahlt hat?

    Kommentar von Rambazamba4711 ,

    Ja normalerweise zahlt der ein und setzt gleichzeitig Jemanden für den Ernstfall ein.

    Kommentar von Rambazamba4711 ,

    Lies Dich vielleicht mal etwas ein:
    https://www.einfach-rente.de/lebensversicherung

    Kommentar von FrauMayer ,

    Super, dankeschön. Das schau ich mir an!

    Kommentar von siola55 ,

    Muß nicht sein - Beitragszahler kann jede beliebige Person sein...

    Kommentar von siola55 ,

    Nein - stimmt so nicht! Der Sohn ist/war doch die versicherte Person! Wenn er nicht stirbt, dann erhält der Versich.nehmer, also der Vater selbst die Kohle ;-)

  • Was bedeutet "eine Lebensversicherung auf jemanden abschließen"?
    Antwort von PVJeltz ·

    Das bedeutet, dass derjenige, auf den sie abgeschlossen wurde, im Todefall der Person als Begünstigter das Geld bekommt.

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von FrauMayer ,

    Angeblich wurde die Versicherung aber mit dem 45. Geburtstag des Sohns "fällig". Stimmt das vielleicht gar nicht, endet so eine Versicherung immer erst mit einem Todesfall?

    Kommentar von PVJeltz ,

    Das frage die zuständigen Anwälte.

    Kommentar von FrauMayer ,

    Wieso Anwälte? Ich glaube nicht, dass es in diesem Fall welche gibt, die zuständig sind ... Es ist nur eine Frage.

    Kommentar von PVJeltz ,

    Das ist eine juristische Frage und hier ist ein Laienpublikum aktiv.

    Kommentar von FrauMayer ,

    Ich sehe die Frage nicht als eine juristische an. Eher eine allgemein versicherungstechnische. Ich selbst habe von solchen Versicherungen nämlich absolut keine Ahnung.

  • Wie hoch ist der Sparanteil bei einer Lebensversicherung?
    Antwort von berlina76 ·

    Was sie dir nicht sagen kann, sind vorausschauend die Zinsen, die dir zustehen.

    Aber der reine Sparanteil nach Abzug der Veraltungskosten kann man dir sehr wohl sagen.

    Was das Risiko betrifft- Versicherungen sind insofern Abgesichert, das du mindestens den Sparanteil abzüglich der Verwaltungskosten wiederbekommst.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von UnterhaltungNRW ,

    Die Höhe der Verwaltungskosten bestimmt die Versicherung 😂

  • Wie hoch ist der Sparanteil bei einer Lebensversicherung?
    Antwort von UnterhaltungNRW ·

    Natürlich sagen dir dir nicht dass du etliche Beiträge erst einmal für die Provision bezahlst. Wenn du dein Geld auf ein simples Sparkonto überweist dann bleibt am Ende mehr übrig. Risikolebensversicherung machen wenn du wen zu versorgen hast. Hoffe du kommst noch günstig aus dem Vertrag raus. Habe leider persönlich diese Erfahrung machen müssen.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von rotesmoerchen ,

    Ich bekomme eine LV ausgezahlt und möchte nachrechnen ob die Verzinsung und der Auszahlungsbetrag stimmt.

    Kommentar von UnterhaltungNRW ,

    Muss bei der Abrechnung eigentlich drinnen stehen. Garantieverzinsung gibt es eh schon lange nicht mehr.

  • Lebensversicherung kündigen nach einem monat?
    Antwort von siola55 ·
    Danach fing die Schulung anfang Januar so wie man Lebensversicherungen verkauft, ...

    Da ist der Chef aber leider ein ganz schlechter bzw. besser gesagt ein ganz, ganz gieriger Berater :-((

    Kannst du mir vllt. nur mal einen wichtigen Grund nennen, wieso man/frau heute noch ein kapitalbildende LV abschließt???

    Kann ich die Lebensversicherung kündigen??
    Hab einmalig eingezahlt...

    Kommt drauf an: kündigen kannst du immer, nur ob deine Kündigung bestätigt wird und auf welchen Termin, dies entscheidet der Versicherer!

    Ist denn deine Widerrufsfrist schon abgelaufen? Falls ja und du hast den Erstbeitrag bezahlt, kannst du frühestens zum Ablauf des ersten Versich.jahres kündigen. Dem Versicherer steht der erste Jahresbeitrag zu...

    400.- hat der Cheff mir aufgeschwatzt, ...

    Mtl. Beitrag oder jährlich??? Und welche Laufzeit???

    Gruß einer ehem. Versich.maklerin

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von tinaa120 ,

    Monatlich 400.-

    Kommentar von siola55 ,

    Hi tinaa120, mußte eben mal "3a Säule Lebensversicherung" googeln - deine Fragen beziehen sich auf Schweizer Recht???

    Die bisherigen Antworten beziehen sich natürlich auf deutsches Recht - aber die Widerrufs- bzw. Kündigungsfristen dürften dieselben sein...

    Kommentar von kevin1905 ,

    Hast du 4.000,- € Nettoeinkommen oder wie kommt man auf seinen Beitrag?

    Kommentar von tinaa120 ,

    Dankeschön!

    Kommentar von tinaa120 ,

    @kebin1905 da ich angeblich bei ihm ja soviel verdienen würde!

  • Lebensversicherung kündigen nach einem monat?
    Antwort von Lisbeth55 ·

    Du kannst vorzeitig kündigen, aber bekommst dann nur den Rückkaufwert zurück (in der Regel weniger als du eingezahlt hast)

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von kevin1905 ,

    Vertrag kann aber ggf. noch widerrufen werden, wenn noch keine 30 Tage alt oder man hört einfach auch einzuzahlen, was soll der Versicherer denn machen?

    Kommentar von Lisbeth55 ,

    Ja wenn die 30 Tage nicht schon vorbei sind.

    Kommentar von DerHans ,

    Es könnte sogar der erste Jahresbeitrag gefordert werden.

    Kommentar von tinaa120 ,

    Am 23.01 habe ich es aufgemacht

    Kommentar von kevin1905 ,

    Dann ist doch alles in Ordnung.

  • Bei welcher Lebensversicherung bekommt man das eingezahlte Geld hinterher zurück?
    Antwort von siola55 ·

    Hi jennimuc88,

    dies war einmal... die garantierte Versicherungssumme wurde früher in der gesamten Laufzeit durch Beiträge aufsummiert wie z.B. Versicherungssumme 60.000€ mit Laufzeit 40 Jahre ergab damals einen mtl. Beitrag von 125€.

    Somit war das eingezahlte Kapital garantiert!

    Nur stimmt die Rechnung heute leider nicht mehr, wenn überhaupt noch eine LV angeboten wird... :-((

    Gruß siola55

  • Bei welcher Lebensversicherung bekommt man das eingezahlte Geld hinterher zurück?
    Antwort von kevin1905 ·

    Bei einer kapitalbildenden.

    Der Sinn der kapitalbildenden Lebensversicherung war

    1. Beiträge gewinnbringend anzulegen und diese dann mit Ertrag zum Zeitpunkt x zurückfließen zu lassen.
    2. Während der Laufzeit für den Fall des Todes der versicherten Person die Todesfallsumme y auszuzahlen.

    Warum schreib ich "war"?

    Weil es

    • keine nennenswerten Zinsen mehr gibt (Höchstrechnungszins 0,9%), man also fondsgebunden anlegen muss.
    • Die Todesfallleistung einen hohen Beitragsanteil kostet, daher wäre statt einer Lebens- eine Rentenversicherung schon sinnvoller, da ist der Sparanteil höher.
    • Die Steuerfreiheit der Erträge 2005 abgeschafft wurde. Wer also keinen Vertrag vor dem 01.01.2005 abgeschlossen und den Erstbeitrag gezahlt hat, muss den Ertrag der Versicherung versteuern.
    • Wer nur das Risiko Todesfall absichern möchte, mit einer günstigen Risikolebensversicherung besser fährt.
    • Wer Altersvorsorge oder Vermögensaufbau betreiben will und wie du offenbar nur geringe Ahnung hat, eine möglichst unabhängig Beratung in Anspruch nehmen sollte.
  • Bei welcher Lebensversicherung bekommt man das eingezahlte Geld hinterher zurück?
    Antwort von UnterhaltungNRW ·

    Ich habe mit meiner Kapital Lebensversicherung nicht viel plus gemacht. Logo. Der Verkäufer der Versicherung bekommt eine Fette Provision. Die muss man natürlich bezahlen. Wenn du Angehörige zu versorgen hast im Todesfall dann reicht eine Risiko Lebensversicherung. Ist nicht so teuer. In Check 24 oder Verivox einfach vergleichen.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von kevin1905 ,
    Der Verkäufer der Versicherung bekommt eine Fette Provision.

    Bis zu 2,5% (früher bis zu 4%) der Bruttobeitragssumme und dafür haftet er 5 oder mehr Jahre lang.

    Jeder Autoverkäufer verdient höhere Sätze und ist nach 6 Monaten, bzw. 2 Jahren aus der Gewährleistung raus. Das intererssiert nur keinen.

    Nur die Versicherungsvermittler sind die Bösen, denn die Materie ist ja so einfach und wie unverschämt, dass jemand mit seiner Arbeit Geld verdienen will.

    Wenn du Angehörige zu versorgen hast im Todesfall dann reicht eine Risiko Lebensversicherung.

    Korrekt.

    Aber da du scheinbar niemandem seine Abschlussprovision gönnst, kannst du sicher auch benennen, wie die Konstellation mit

    • Versicherungsnehmer,
    • versicherter Person und
    • Begünstigtem aussehen muss.

    Selbstverständlich unter voller Haftungsübernahme für deine gemachte Aussage.

    In Check 24 oder Verivox einfach vergleichen.

    Dir ist schon klar, dass Verivox (Registernummer D-ZKI3-LKSUN-93) und Check24 (zahlreiche Registernummern) Versicherungsmakler sind, genau wie ich auch und wenn du dort einen Vertrag abschließt, eine Provision erhalten. Halt stop. Bei uns Maklern heißt es ja Courtage ;-)

    Der Unterschied: Ich berate und stehe persönlich zur Verfügung für Fragen, Änderungen und Schäden. Ich betreue auch Bestände von Verträgen, die ich nicht vermittelt habe. =)

    Kommentar von UnterhaltungNRW ,

    Meine Versicherungssumme 40000 €. Also ,1600€ Abschluss. Da arbeiten viele einen ganzen Monat. Daher rate ich zur Risiko Versicherung. Da ist das marginal.

    Kommentar von kevin1905 ,

    Nicht Versicherungssumme!

    Bruttobeitragssumme!

    Und die müssen nicht identisch sein.

    Bei gleicher Versicherungssumme einer Riskolebensversicherung wäre z.B. die Bruttobeitragssumme höher bei einem Raucher vs Nichtrauchertarif, da der Raucher ein höheres Risiko hat und daher mehr kostet.

    Bruttobeitragssumme = Monatsbeitrag x 12 x Laufzeit in Jahren.

    Da arbeiten viele einen ganzen Monat.

    Quatsch. Das Argument zieht nicht. Du kannst keinen Angestellten mit einem Selbständigen vergleichen.

    Dieses Geld ist ein Umsatz. Um diesen Umsatz überhaupt erzielen zu können habe ich Kosten, die gedeckt werden müssen

    • Vermögensschadenhaftpflichtversicherung
    • Büromiete und Nebenkosten (als Vertreter bezuschusst mein Auftraggeber diese vielleicht, als Makler ehr nicht so).
    • ggf. Lohnkosten für Angestellte
    • Software und Hardware (Beratungs- und Vergleichssoftware kostet gerne drei-stellig im Monat)
    • Fahrtkosten inkl. Kfz-Steuern, Versicherung, Inspektion, Betriebsmittel, Tanken, Parken, Reparaturen.
    • kostenpflichtige Weiterbildungen - 15 - 30 Stunden gibt der Gesetzgeber pro Jahr vor sonst erfolgt ein Berufsverbot seitens der IHK, die übrigens auch noch eine kostenpflichtige Pflichtmitgliedschaft bedeutet.

    Und von dem was einem dann an Gewinn bleibt muss man noch die eigene Krankenversicherung zahlen, da gibt es keinen Arbeitgeber, der die Hälfte übernimmt.

    Altersvorsorge muss man auch betreiben, also behaupte bitte nicht 1.600,- € Umsatz seien viel oder nicht angemessen.

  • Private Rentenversicherung Garantiezins?
    Antwort von DolphinPB ·

    U.A. Europa, Continentale, Bayrische, Stuttgarter, Alte Leipziger, Condor, InterRisk und Volkswohlbund.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von kevin1905 ,

    Wird das bei dir noch aktiv abgenommen?

    Nachfrage ist bei uns quasi bei Null, nach einer Beratung.

    Kommentar von DolphinPB ,

    Gelegentlich bei älteren Kunden, d.h. z.B. bei Laufzeiten von unter 15 Jahren.

  • Wer kann mir zur Standmitteilung meiner Kapital-Lebensversicherung weiterhelfen?
    Antwort von siola55 ·
    1977 entschloss ich mich eine Kapital-LV mit dyn. Zuwachs von Leistung und Beitrag abzuschliessen.

    Hoffentlich hast du bereits 12 Jahre vor dem Ablauftermin die Dynamik von Leistung u. Beitrag für immer widerrufen??? Ansonsten wäre der Zuwachs an Leistung in keinem Verhältnis mehr zu dem erhöhten Beitrag :-((

    Garantiekapital: Die Versich.summe, welche dir im letzten Nachtrag garantiert wird + evtl. garantierte Leistung aus laufenden Überschußanteilen.

    Überschuß: o.g. garantierter Überschußanteil + nicht garantierte Bewertungsreserven + nicht garantierter Schlußüberschußanteil!

    Ablaufleistung der Kapitalbildenden LV: ca. 6 Monate vor dem Ablauftermin erfolgt die endgültige Berechnung der gesamten Auszahlsumme und Mitteilung an dich mit Angabe der Formalitäten, wie z.B. Einsendung der Original-Police + Kontoverbindung + Kontoinhaber; eine Kündigung ist nicht erforderlich, da ja der LV-Vertrag einen festen Auszahlzeitpunkt beinhaltet zum Ablauftermin!

    Wann ist denn dein Ablauftermin und wann bitte hast denn die Dynamik für immer widerrufen?

    Gruß einer ehem. Versich.maklerin

    PS: Bin zwar erst seit 1994 im Versich.geschäft tätig (damaliger Garantiezins 4%), aber schätze mal auf 3% bis 3,5% Garantiezins in 1977...???

    Wobei der Garantiezins natürlich nur auf den Sparanteil gerechnet werden kann!

    Alle 6 Antworten
    Kommentar von siola55 ,

    War wohl nicht hilfreich???

  • Private Rentenversicherung Garantiezins?
    Antwort von kevin1905 ·

    Der Höchstrechnungszins für Neuabschlüsse liegt bei 0,9% bezogen auf den Sparanteil am Beitrag. Selbst bei Laufzeiten jenseits der 40 Jahre wird sich alleine daraus keine positive Nettorendite einstellen können.

    Davon ab bieten kaum Anbieter noch klassisch verzinste Produkte für die dritte Schicht an, weil es sich einfach nicht rentiert.

    Die Wahl liegt heute auf Indexprodukt oder fondsgebunden nach durchgeführter Geeignetheitsprüfung.

    Die Frage wäre wie hoch ist der garantierte Rentenfaktor.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von DD555 ,

    Und wo bekommt man noch diese 0,9%? Ich habe bisher nur bei der Europa einen Garantiezins gefunden

    Kommentar von kevin1905 ,

    Allianz evtl.

    Dennoch bleibt meine Rückfrage was der Sinn dahinter sein soll?

  • Wer kann mir zur Standmitteilung meiner Kapital-Lebensversicherung weiterhelfen?
    Antwort von DerHans ·

    Du bekommst doch routinemäßig jedes Jahr den Stand der Werte mitgeteilt.

    1977 hast du ja auch noch eine garantierte Verzinsung bekommen. Das ist nicht zu verwechseln, mit der damaligen "Überschuss-SCHÄTZUNG".

    Auch die Versicherer bekommen nicht die Rendite, die 1977 noch zu erwarten war. In deinem Fall dürfte sich aber noch der Zinseszins günstig auf den Verlauf auswirken.

    Auf keine Fall solltest du jetzt "kurz vor Schluss" an diesem Vertrag etwas ändern.

  • Lebensverischerung mit 21?
    Antwort von siola55 ·

    Da ich der Bankangestellten nicht wirklich traue da ich meine das diese mir nur was verkaufen will, frage ich hier mal:

    Da ich der Bankangestellten nicht wirklich traue da ich meine das diese mir nur was verkaufen will, frage ich hier mal:

    Hi burly97,

    du meinst wohl eine Risiko-Lebensversicherung??? Alles andere würde keinen Sinn machen...

    zu2. Eine bezugsberechtigte Person solltest du schon vor deinem Tod eintragen... ;-)

    zu3. Dies kann nur eine Risiko-Lebensversicherung sein bei 15 Jahren Laufzeit! Bei einer Kapitalbildenden Lebensversicherung müßtest du in der Laufzeit die Versich.summe an Beiträgen aufbringen: also z.B. deine Versich.summe 100.000€ : 15 Jahre Laufzeit / 12 Monate = ca. 555,55€ mtl. Beitrag!!!

    Gruß siola55

    Alle 13 Antworten
    Kommentar von siola55 ,

    PS: Es gibt überhaupt keinen Grund für dich, auch nur 5 EUR mtl. in eine solche Risiko-Police zu zahlen, geschweige denn in eine Kapital-LV!!!

  • Lebensverischerung mit 21?
    Antwort von ProVersi ·

    Es gibt überhaupt keinen Grund für dich, auch nur 5 EUR mtl. in eine solche Police zu zahlen!

    Es heisst übrigens Risiko-Lebensversicherung!! Und NEIN, eine (spätere) Auszahlung ist nicht vorgesehen.

  • Lebensverischerung mit 21?
    Antwort von tevau ·

    Man muss unterscheiden: Risiko-LV, die nur zahlt, wenn Du stribst (aus welchem Grund auch immer, allerdings gibt es für Selbsttötung einen Ausschlussfrist) und der Kapital-LV, die neben dem Todesrisiko auch eine Kapitalbildung beinhaltet (und natürlich danna uch in den Beiträgen entsprechend höher liegt).

    Angesichts der niedrigen Realverzinsung und dem niedrigen Garantiezins wird von Neuabschlüssen einer Kapital-LV momentan meistens abgeraten. Wenn allerdings die Zinsen steigen, profitierst der Versicherte davon, weil er dann u.U. eine Verzinsung über der Garantie erhält. Die höchste Rendite für die Lebensversicherten gab es 2018 mal wieder bei der Allianz.

    Angesichts Deines jungen Alters würde ich allerdings die Vermögensbildung über einen breit gestreuten Aktienfonds, und zwar ETF-Indexfonds auf einen weltweit streuenden Index wie den MSCI machen. Gibt es auch als Sparplan. Oder Du kaufst immer wieder Fondsanteile, wenn Du mal weider Geld hat (musst DU aber diszipliniert machen, sonst wird das nichts).

    Anders als aktiv gemanagte Fonds haben ETF-Indexfonds günstige Verwaltungskosten.

    Banken versuchen den Kunden gerne, ETF-Fonds auszureden und verkaufen ihnen lieber aktiv gemanagte Fonds. Klar, an denen verdienen sie viel mehr. Das geht aber alles von der Rendite ab, und unterm Strich schaffen es die wenigsten Fondsmanager, den vergleichbaren Index zu schlagen.

    Du kannst Dein Wertpapierdepot auch sehr bequem übers Internet bei einer Direktbank eröffnen und darüber die Wertpapiere aussuchen und kaufen. Sher komfortabel geht da zum Beispiel bei der ING-Bank, die einen durch Filter sehr gut zu den gwünschten Fonds führt. Ansonsten ist natürlcih auch die STiftung Warentest eine sehr gute Infoquelle: Die stellen immer ständig aktualisierte Listen von Fonds nach verschiedenen Kategorien auf, zum Beispiel ganz gezielt "ETF auf den MSCI".

    Es lohnt sich, dsich wenigstens grob mit der Materie vertaut zu machen. Keine ANgst, Du musst kein Wirtschaftsexperte sein, um da eine sinvollen Vermögensaufbau zu schaffen.

    Aber eins ist klar: Bei Aktien und demzufolge auch Aktienfonds kann es auch Rückschläge gebebn, d.h. Wertverluste. MAcht aber nichts, solnage DU nicht verkausft sndern hältst udn die Erholung mitnimmst. Du solltest also möglichst langfristig orientiert sein - aber bist damit immer noch flexibler als mit einer LV.

    Wenn Du jemanden für den Fall Deines Todes absichern willst, kannst Du ja zusätzlich eine Risiko-Lebensversicherung abschließen. Die kostet nicht viel. Aber brauchst Du die wirklich? Das it normalerweise etwas für Familienväter (oder -mütter, wenn die das Familieneinkommen erzielen und ihr Tod die Existenz der Hinterbliebenen gefährdet).

    Alle 13 Antworten
    Kommentar von DolphinPB ,

    "Die höchste Rendite für die Lebensversicherten gab es 2018 mal wieder bei der Allianz." Was soll denn das (!) heißen ?

  • Lebensverischerung mit 21?
    Antwort von albatroz1101 ·

    Ich glaube Du hast das Thema Lebensversicherung noch nicht verstanden.

    Wie kommst Du darauf daß die LV günstig sind?

    Kennst Du den Unterschied zwischen einer Kapital LV und einer Risiko LV?

    Welches von beiden willst Du den nun abschließen?

  • Lebensverischerung mit 21?
    Antwort von NamenSindSchwer ·
    1. In der Annahme, dass es eine reine Risikolebensversicherung ist und die Überschüsse zur Beitragsverrechnung verwendet wird: NEIN. Wenn die Überschüsse beiseite gelegt werden (ziemlich unsinnig), wird tatsächlich etwas angespart. Aber da kommen natürlich nie 100.000€ raus.
    2. Absolut jeden. Beachte das Thema Erbschaftsteuer.
    3. Weil eben das Todesfallrisiko so kalkuliert wird.
  • Lebensverischerung mit 21?
    Antwort von nurlinkehaende ·

    Lebensversicherung hat zwei Teile.

    Einmal das Sterberisiko. Das ist die Risiko-LV, die kann man günstig bekommen und idealerweise schliesst man die nicht selber für sich ab, weil man das nie selber ausgezahlt bekommt. Diese Versicherung schließt man für den Partner ab und umgekehrt.
    Warum? Ganz einfach: Wenn ich jemanden begünstige, dann ist es eine Schenkung für die Steuer anfällt und bei 100.00 Euro wird der Steuersatz schon recht groß.

    Dann zur Geldanlage fürs Alter: Da spielt die LV heute keine Rolle mehr, weil die Rendite unter aller Kanone ist. Mach Dich lieber mal bei Finanztest oder Stiftung Warentest schlau, was Du fürs Alter beiseite legst.

    Und zuallererst würde ich in diesem Alter eine anständige Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen.

  • Lebensverischerung mit 21?
    Antwort von qugart ·

    Du solltest dich erstmal fragen, wieso du eine Risikolebensversicherung abschließen willst.

    In der Regel macht man das dann, wenn man den Hinterbliebenen absichern will. Besteht dazu schon eine Veranlassung?

    Der Preis der Risikolebensversicherung errechnet sich aus deinem Alter bei Vertragsabschluss und der Laufzeit. Je länger die Laufzeit und je älter dein Eintrittsalter, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit dass die Versicherung fällig wird (d.h. dass du stirbst), was zu einem höheren Beitrag führt.

    Nachdem du aber keinerlei Ahnung von der Materie zu haben scheinst empfehle ich dir so eine Versicherung NICHT online ohne Beratungsgespräch abzuschließen.

  • Lebensverischerung mit 21?
    Antwort von NinaNicole7010 ·

    Die Abschlusssumme von 100.000 € wäre mir zu hoch.

    Man sagt heute auch (überhaupt): Lebensversicherungen lohnen sich nicht mehr.

    Es gibt viele, die sich ihre Lebensversicherung auszahlen lassen oder verkaufen.

    Alle 13 Antworten
    Kommentar von albatroz1101 ,

    Wieso ist denn eine Risiko LV mit der Abschlußsumme über 100.000€ zu hoch?

    Meine Frau hat auch eine Risiko LV über den Betrag.

  • Lebensverischerung mit 21?
    Antwort von snowshoe ·

    Du solltest dich im Internet über das Thema "Lebensversicherung" erst einmal grundsätzlich informieren, da dir der Unterschied zwischen Risikolebensversicherung und Kapitallebensversicherung nicht geläufig ist!

    Alle 13 Antworten
    Kommentar von burly97 ,

    Was ist der unterschied davon ?

    Kommentar von snowshoe ,

    ......das sagt dir das Internet: oder bist du nicht fähig zu googlen oder nur zu faul dazu!

    Kommentar von siola55 ,

    Bei der Kapital-LV zahlst du ca. 555€ mtl. für eine Laufzeit von 15 Jahren und einer VS von 100.000€ - bei einer Risiko-LV dagegen keine 5€ mtl. Beitrag!!!

    Kommentar von siola55 ,

    Hierfür gibt es Versich.vermittler bzw. noch besser Versich.maklerbüros, welche davon ganz, ganz viel Ahnung haben ;-)

  • Lebensverischerung mit 21?
    Antwort von beangato ·

    Eine Lebensversicherung ist m. E. erst nötig, wenn man Kinder hat.

    Alle 13 Antworten
    Kommentar von albatroz1101 ,

    Wovon sprichst DU? Kapital LV oder Risiko LV?

    Kommentar von beangato ,

    Von beiden.

    Kommentar von albatroz1101 ,

    Dann laß Dich mal darüber aufklären wie sinnvoll und rentable eine Kapital LV noch ist.

    Eine Risiko LV macht schon Sinn, wenn man die Familie absichern will oder wenn man verschuldet ist.

  • Lebensverischerung mit 21?
    Antwort von Diidii0705 ·

    Also ich habe meine Lebensversicherung auch schon sehr früh abgeschlossen, gleich mit 18 als ich in der Ausbildung war.

    zu 1. Normalerweise ist es so dass du sie dir dann zb zum Rentenantritt vollständig ausbezahlen lassen kannst, oder monatlich einen festen Betrag.

    2- ich habe meine kleine schwester begünstigt, also falls ich sterbe erbt sie die Versicherungssumme, werde dies aber dann ändern lassen wenn ich geheiratet habe.

    3-was meinst du mit 100.000€ monatlich und günstig?

    Alle 13 Antworten
    Kommentar von mulano ,

    "Normalerweise ist es so dass du sie dir dann zb zum Rentenantritt vollständig ausbezahlen lassen kannst, oder monatlich einen festen Betrag."

    Das was noch übrig bleibt. Siehe Video meiner Antwort.

    Kommentar von Diidii0705 ,

    Es gibt verschiedene Arten von Lebensversicherungen -.- Schlaumeier

    Kommentar von mulano ,

    Wo bekommst du dann noch etwas für dein Geld? Da würde ich mir lieber Gold kaufen, das behält seinen Wert.

    Kommentar von siola55 ,

    3-was meinst du mit 100.000€ monatlich und günstig?

    Er meint wohl eine Risiko-Lebensversicherung - diese gibt es schon unter 5 € mtl. Beitrag!

  • Lebensverischerung mit 21?
    Antwort von mulano ·

    Ich würde keine abschließen, hast du später nur Ärger damit, weil du immer weniger herausbekommst.

    https://www.youtube.com/watch?v=CZLxm9prLFE&feature=youtu.be

    Alle 13 Antworten
    Kommentar von qugart ,

    Völliger Quatsch. Die Versicherungssumme wird genau so ausbezahlt wenn der Versicherungsfall eintritt.

    Kommentar von mulano ,

    In einem Fernsehbeitrag habe ich da schon anderes gesehen, bekommst dann vllt noch 50 bis 60% zurück? Viele Lebensversicherungen gehen pleite und werden an andere Gesellschaften verkauft und das was du zurückbekommst wird weniger.

    Kommentar von qugart ,

    Das ist Quatsch. Risiko-LV != Kapital-LV

    Kommentar von mulano ,

    ....