Kommunikation - neue und gute Antworten

  • Smalltalk Tipps und Tricks?
    Antwort von mychrissie ·

    Der wichtigste Tipp zum Thema Smalltalk ist, ihn zu vermeiden. Erstens gestatet er sich auf Dauer schwierig, so schwierig, wie es ist, mit einem Zementblock an den Füßen an der Oberfläche zu zu schwimmen.

    Ich schwenke in solchen Situationen so schnell wie möglich auf ein echtes Thema um. Wenn jemand eine Unterhaltung mit "Wie geht's?" einleitet, dann bring ich das Gsprächsthema auf, warum eigentlich immer wieder solche Fragen gestellt werden, obwohl man garnicht wirklich am Wohlergehen des Anderen interessiert ist.

    Steigt der Andere darauf ein, ist er mein Gesprächspartner, dann kann ich nämlich spannend mit ihm über jedes Thema reden, weiß er dazu nichts zu sagen, wende ich mich mit einer höflichen Ausrede ab und lass ihn stehen.

  • Kann überhaupt nicht mit Frauen umgehen?
    Antwort von mychrissie ·

    Es gibt viele Frauen, die etwas schüchterne Männer den sich in den Vordergrund spielenden Machos unbedingt vorziehen.

    Allerding sollte man die Schüchternheitsmomente nicht mit nichtssagendem Blabla garnieren.

    Man sollte auch nicht dauernd von sich selbst reden. Man sollte einfach nach den Interessen der Frau fragen und dann zuhören.

    Das ist für die meisten Frauen die gefühlt ergiebigste Art eines Dialogs.

  • Smalltalk Tipps und Tricks?
    Antwort von DeusExtimus ·

    Hey,

    Fang an über dich zu reden. Öffne dich zuerst und sei an den Antworten des Gesprächspartners interessiert. Stelle ihm Fragen zu seinen Antworten, dann kommt das Gespräch automatisch ins rollen.

    Wenn dir nichts einfällt, erzähl etwas, dass dir heute passiert ist oder neulich

  • Schweigen und Ignorieren?
    Antwort von Fokus1983 ·

    Ich ignoriere nun fast ein Jahr jemanden in meinem Umfeld, ich habe mehrfach versucht mit dieser Person klar zu kommen, aber irgendwann ist dann auch mal gut....klappt einfach bei uns beiden nicht.

    Treffe diese Person regelmäßig beim einkaufen, da sie dort arbeitet.

    Wie ich damit umgehe?

    Ich behandle sie wie jemand fremdes, bin zwar höflich in dem Sinne, dass ich keine giftigen Blicke zu ihr werfe, aber mehr auch nicht. Ich behandle sie gleichgültig. Das selbe macht sie mit mir und ich komme sehr gut damit klar👍

    Ne Anleitung brauch ich dafür nicht, aber wie hier schon wer schrieb- Anleitungen gibt es ja für alles, sogar zum kacken gehen

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Verena20045 ,

    Danke. Also ignorierst du die Person nicht komplett und kategorisch sondern gehst mit dieser Person distanziert um. Das kann ich verstehen. Mir gehts aber auch um das absolute Ignorieren.

  • Schweigen und Ignorieren?
    Antwort von Nordlicht979 ·

    hallo Verena,

    das Ignorieren ist ein anderer Ausdruck für "das ist für mich nicht wichtig".

    Zunächst möchte ich feststellen, dass die Frage "ignorieren - ja oder nein?" von verschiedenen Faktoren abhängig ist.

    Wichtige Frage an mich selbst: habe ich Ziele?

    Will ein Mensch bis z.B. 18 Uhr einen Zug erreichen, hat noch einen Weg von 1 Std. vor sich, läuft durch die Stadt, dann kann er unterwegs nicht alle Sehenswürdigkeiten betrachten, denn dann würde er seinen Zug verpassen. In Abhängigkeit vom Ziel können wir manchmal nicht anders, als uns eben nicht mit Menschen oder mit Dingen beschäftigen, weil wir sonst unser Ziel nicht erreichen. Immer und immer wieder sind wir gezwungen zu prüfen: Was hat jetzt Priorität?

    Nur Menschen ohne Ziel, ohne Wertvorstellungen, wenden sich allem und allen zu. Menschen ohne Ziel und ohne nennenswerte Wertvorstellungen fehlt es an den Grundlagen, um Prioritäten festzulegen.

    Mein Ziel: Matheprüfung bestehen. Wenn ich eine Prüfung z.B. in Mathe bestehen will, dann ignoriere ich auch nette Menschen, die mit mir nur nett quatschen wollen und mir dadurch wichtige Lernzeit wegnehmen würden - gäb ich ihnen nach. Da verabschiede ich mich höflich.... bzw. vertage das nette Quatschen auf die Zeit nach der Prüfung.

    Mein Ziel: Ich will ein hilfsbereiter Mensch sein. Menschen, die meine Hilfe brauchen und haben wollen, haben bei mir einen hohen Stellenwert. Deswegen halte ich mich von jammernden Menschen fern, die nur jammern aber nichts ändern wollen, weil sie mich nur runterziehen würden. Jedoch ignoriere ich hilfesuchende Menschen nicht, wenn sie nicht nur jammern sondern auch Negatives ändern wollen. Im Gegenteil - diesen Menschen widme ich meine Zeit und Kraft.

    Das Differenzieren ist so wichtig.

    Und so gibt es Menschen, deren Umgang mit meinen Zielen vereinbar ist und Menschen, deren Umgang mich von meinen Zielen eher entfernt.

    Die Gleichbehandlung ist in meinen Augen schwierig, weil nicht alle Ziele gleich sind und alle Menschen/Situationen sind individuell verschieden.

    Für nachteilig halte ich Gleichgültigkeit. Denn wenn wir gleichgültig sind, wenn also alles gleich gültig ist, dann können wir das Bessere nicht mehr wählen. In Bezug zu Menschen ist Gleichgültigkeit auch nicht selten dem Morden gleich, z.B. bei unterlassener Hilfeleistung bei einem Unfall.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Verena20045 ,

    Danke für den differenzierten Beitrag. So verstehe ich es auch. Und ich verstehe es auch so, dass du aus Bequemlichkeit oder aus Angst vor Auseinandersetzungen allein, niemanden ignorieren würdest.

    Kommentar von Nordlicht979 ,

    Das verstehst du richtig. Im Gegenteil. Ich gehe auch einer Auseinanderersetzung nicht aus dem Wege. Nur eben - ich möchte schon den Eindruck haben, dass die Auseinandersetzung zu einem guten Ziel führt. Fruchtlosen Streit meide ich.

    Kommentar von Verena20045 ,

    Danke. Dann würdest du niemanden „einfach so“ ignorieren. Und jemanden in Not schon mal gar nicht.

    Kommentar von Nordlicht979 ,

    Für mich ist Nächstenliebe sehr wichtig. Und mein jeweiliger Nächster, der mich um Hilfe bittet, wird natürlich nicht ignoriert. Und ich gehe i.d.R. auch an Straßenmusikanten etc. nicht ignorant vorbei.

  • Schweigen und Ignorieren?
    Antwort von AnkeUnruh ·

    Es gehört einfach dazu. Kein Mensch kann alles, was ihm jeden Tag so begegnet, wahr nehmen oder sogar bewusst verarbeiten.

    Wie man so etwas richtig macht, dazu gab es schon immer Anleitungen... die beste ist nach wie vor, dafür zu sorgen, dass man etwas, was man nicht mitbekommen will, gar nicht in die Wahrnehmung kommen lässt.

  • Kann es daran liegen, dass ich seine erste Freundin bin?
    Antwort von Minischweinchen ·

    Guten Morgen,

    natürlich kann niemand in Deinen Freund "hinein schauen", aber dass er nur mit Dir zusammen ist , weil Du seine erste Freundin bist, was hätte er denn davon.

    Du musst doch merken, ob er in Dich verliebt ist. Alleine an seinen Blicken, wie er zu Dir ist.

    Das er mal mit seinen Kollegen was Trinken gehen will, ist doch nicht schlimm und auch verständlich. Und wenn ein Arbeitskollege grade ein Problem hat nach Hause zu kommen, ist das doch kein Beinbruch- er hat vielleicht mal das selbe Problem und kann sich dann an diesen Kollegen wenden.

    Er möchte halt auch für seine Kollegen einen kleinen Teil Geld zur Verfügung haben und nicht sagen müssen, dass er nicht mitkommen kann, weil er kein Geld hat.

    Legt doch zusammen. Wenn er schon sagt, dass er zur Zeit wenig Geld hat, dann bezahl Du die Hälfte.

    Was ich allerdings- sorry- etwas ekelig finde, dass seine Wohnung verdreckt ist und er keinerlei Sinn darin sieht diese sauber zu halten, weil eh keiner kommt, außer Du.

    Im Klartext für Dich braucht er nicht sauber zu machen.

    Vielleicht vermittelst Du ihm aber auch das Gefühl, dass Du Dich bei ihm wohl fühlst, Dir es egal ist, wie unsauber es ist.

    Es kann doch nicht so schwer sein. Dann tut Euch zusammen und putzt die Wohnung miteinander. Das Ihr es mögt, in einer dreckigen Wohung Eure Zeit zu verbringen, ist nicht ganz verständlich. Aber Dich scheint es ja auch nicht wirklich zu stören, sonst würdest Du doch etwas sagen oder selber Hand anlegen, wenn Ihr schon immer bei ihm seid.

    Was Dich stört oder gar verletzt , solltest Du ihm sagen. Wenn Du seiner erste Freundin bist, ist er vielleicht etwas unbedacht, denkt nicht immer gleich nach, was er sagt. Darum red mit ihm.

    Mal ganz ehrlich, wenn Ihr sonst glücklich seid miteinander, dann sollten diese Probleme schnell zu lösen sein. Das ist doch jetzt nicht so was gravierendes, dass es sich nicht ändern lassen würde.

    Nur, Du zweifelst an seiner Liebe und dessen solltest Du Dir schon sicher sein. Du machst dies aber eher an materiellen Dingen fest. Einen Cocktail ausgeben oder ins Kino zu gehen- also eingeladen zu werden - zeigt noch lange nicht, dass der Partner einen liebt

    Wenn Du es nicht merkst, ob er Dich liebt, dann sag ihm das und dass er Dir mehr zeigen soll, dass dies so ist.

    Vieleicht liegen auch einfach ein paar Missverständnisse zwischen Euch!

    Liebe Grüsse!

  • Kann es daran liegen, dass ich seine erste Freundin bin?
    Antwort von AmysAngel ·

    Gibt er dir denn ansonsten das Gefühl dich zu lieben?

    Beim ersten Partner ist meist das Problem, dass man noch gar nicht weiß wie sich Liebe wirklich anfühlt. Man denkt dann den anderen zu lieben oder nimmt diesen wirklich nur, weil man niemand anderen findet.

    Es kann aber genauso sein das er doch in dich verliebt ist und sich so wohl bei dir fühlt, dass er sich bei dir nicht verstellt, während er es bei Freunden schon macht.

  • Gott redet im Traum mit meiner Mutter?
    Antwort von love1everyone ·
    Meine Mutter akzeptiert auch den Christentum und geht manchmal auch zur Kirche und betet dort genauso. Sie liebt die Kirche und geht öfters hin wenn sie traurig ist. Die Bibel liest sie genauso.

    sie ist Muslim und Christin gleichzeitig? Ich bin fassungslos! Sie soll entweder Christ oder Moslem sein, was denkt sich deine Mutter eigentlich!?

    GEBOT 1: DU SOLLST KEINE ANDEREN GÖTTER NEBEN MIR HABEN.

    Das ist GOTTESLÄSTERUNG was diese Frau betreibt das sagt sogar euer eigener Koran!

    Alle 9 Antworten
    Kommentar von love1everyone ,

    Geh mal in die Moschee und erzähl denen das deine Mutter in die Kirche geht und dort betet. Die Reaktion würde ich gerne miterleben.

  • Offener/gesprächiger werden?
    Antwort von sarahruth ·

    Indirekt sorgst du dich anscheinend trotzdem um die Meinung der anderen, wenn du schreibst, dass du dir Gedanken über die möglichen Reaktionen der Familie deines Freundes machst. Du möchtest ihnen gefallen und sorgst dich vermutlich deshalb so sehr darum. (Das ist ein Zeichen der Unsicherheit und auch vollkommen okay und normal)

    Rede über die Sachen, die dich interessieren und für die du brennst. So "lügst"/ spielst du in weder etwas vor, noch musst du dir großartig Gedanken über mögliche Gesprächsthemen machen.

    Ein Glaubenssatz, der mir sehr oft geholfen hat, ist folgender:

    Jede Person, der du in deinem Leben begegnest, lernt eine andere Seite von dir kennen, weil sie dich zum einen auf ihre Art und Weise wahrnimmt und du dich zum anderen ihr indirekt anpasst. (Das machen wir alle! Bestes Beispiel: Vergleiche doch einmal, wie du mit einem Kleinkind, einer erwachsenen Person und einem Rentner sprichst. Du wirst jeder Person mit 100%er Sicherheit immer anders begegnen) Somit weiß im Endeffekt niemand, wer du wirklich bist. Weder die Eltern deines Freundes noch sonst irgendwer. Nur du weißt, wer du wirklich bist. Aber werden die Menschen um dich herum das jemals begreifen? Werden sie jemals verstehen können, dich niemals 100%ig zu kennen und wird es sie davon abhalten, dich in eine ihrer Schubladen zu stecken? Wohl eher nicht.

    Deshalb mache dir lieber keinen Kopf darum, was andere von dir denken mögen. Und tue das, was du für richtig hältst.

  • Offener/gesprächiger werden?
    Antwort von fortuneandlove ·

    Rede besser nichts solange du nur quatsch im Kopf hast.Und übe das. Du musst dir spontan gesprächsthemen und Antworten ausdenken können. Oft fällt es einem auch zu spät ein und dann brauchst du auch nichtmehr damit anzufangen. Übung macht den Meister.

  • Gott redet im Traum mit meiner Mutter?
    Antwort von Germaghribiya ·

    Nein, es ist nicht die Wahrheit. Ich will nicht sagen, dass deine Mutter keinen Traum hatte und auch nicht, dass sie mit niemandem geredet hat, aber es war definitiv nicht Allah. Gott redet zu keinem Menschen in diesem Leben auf der Erde. Und er ändert seine Vorgehensweise nicht ständig. So sagt er es auch im Koran. Der einzige, mit dem Allah direkt sprach, war Moses. Und das passiert auch nicht im Traum.

    Leider spricht Satan zu uns auch in Träumen und macht falsche Versprechungen. Ich an ihrer Stelle wäre vorsichtig damit, was sie für das Versprechen tun muss.

  • Gott redet im Traum mit meiner Mutter?
    Antwort von Knoerf ·

    Ich glaube dir, weil ich ebenfalls ähnliche Erlebnisse hatte mit Geistern und auch die Fähigkeit habe in die Zukunft zu sehen wenn auch noch sehr unausgereift. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich Autist bin.

    Mein bester Freund Heiko hatte auch diverse Erlebnisse (z.B. als sich seine verstorbene Großmutter meldete indem bei der Mikrowelle aus dem nichts ein blauer Laserstrahl kam) usw. und er kann noch besser in die Zukunft sehen und war vielleicht sogar schon in einer Parallelwelt.

    Wenn du mit uns beiden reden willst, dann melde dich bei Discord bei mir. Ich schicke dir den Discordlink via Freundschaftsanfrage. Es interessiert uns sicher mit einem Gleichgesinnten wie dir darüber zu reden. Viele Menschen halten uns leider für verrückt und man kann mit denen nicht über sowas reden.

  • Gott redet im Traum mit meiner Mutter?
    Antwort von Dxmklvw ·

    Was erwartest du, was man dazu sagen soll?

    Du hast recht gut beschrieben, auf welcher Basis Religionen auch entstehen. Da wäre dann die Traumdeuterei unter Außerachtlassung, daß jeder Mensch selbst der Regisseur seines Kopfkinos ist.

  • Kann überhaupt nicht mit Frauen umgehen?
    Antwort von Enyaa15 ·

    Irgendwann kommt die richtige da musst du dir keine Gedanken machen und du musst halt etwas deine Schüchternheit überwinden je öfter du mit anderen Frauen redest desto besser wirst du darin !

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von Dfgi18 ,

    Ich hab gesagt ich bin nicht schüchtern, aber wenn es um frauen geht extrem verklemmt, und in den Jahren ist es kein bisschen besser geworden

    Kommentar von Enyaa15 ,

    dein Verhalten ist schüchtern

    Kommentar von Dfgi18 ,

    Würd ich nicht sagen, extrem verklemmt eben ich weiß nicht was ich in diesen Situationen sagen soll

    Kommentar von Dfgi18 ,

    "Und die richtige kommt noch,,, ist ein Satz der mich schon richtig fertig macht, weil die wäre schon oft genug da gewesen aber hab sie immer wieder vergrault

  • Kann es daran liegen, dass ich seine erste Freundin bin?
    Antwort von Yvonne0809 ·

    Alles bisl verwirrend höre irgendwie nur raus das du anscheinend ein Problem damit hast das er das bisschen Geld was er hat nicht mit dir teilt. Sonst kann ich aus dem wirrwarr kein problem raus erlesen sondern hört sich alles danach an als würdest du haufenweise Vermutungen einfach nur anstellen anstatt klartext zu reden und das zu KLÄREN

    Alle 7 Antworten
    Kommentar von Kitty113 ,

    Es geht darum, dass ich manchmal irgendwie nicht den Eindruck habe, dass er gerne Zeit mit mir verbringt oder mich wirklich liebt oder so mag, wie ich wirklich bin

    Meine Frage war, ob er es aus eurer Sicht sein kann, dass er nur mit ihm zusammen ist, weil ich seine erste Freundin bin und er „keine Bessere“ findet.

  • Smalltalk Tipps Fragen Gesprächseinstieg?
    Antwort von somi1407 ·

    Schönes Wetter heute, das muss man ja nach Feierabend nutzen. Hast du da schon was vor? Ich mach ja xy...

    Schönes Wochenende gehabt?

    Dein Essen sieht ja lecker aus, was ist das?

    Schicker Pulli, wo hast du den gekauft?

    Blablabla

  • knie berührt?
    Antwort von madtomax ·

    Das er sie mag. Oder er tätschelt gern, ist ein Grabscher. Thomas Gottschalk hat bei Wetten Dass ja auch immer zugelangt und wurde damit aufgezogen, es aber bestimmt nie anzüglich gemeint. Andere berühren ja auch einfach mal die Schulter, als Wertschätzung.