Hausverwaltung - neue und gute Antworten

  • Wasserschaden beim Nachbarn welche Versicherung?
    Antwort von oklein ·

    Nur zur Bestätigung: siehe Kessie1

    1. Wer trägt Kosten: Gebäudeversicherung der ETG
    2. Schuld: keiner oder die Zeit. Nach den Bildern ist das Haus schon ein paar Generationen alt
    3. Wer kommt für Kosten auf: siehe 1.

    kleine Empfehlung: Sowohl Du als auch Dein Nachbar sollten das WEG lesen. Das ist interessant und hilft Euch bei vielen Fällen gleich direkt weiter. https://www.gesetze-im-internet.de/woeigg/

    Ggfs. lohnt es sich, die SW-Leitung auch gleich zu erneuern/modernisieren. Das sollte der Fachmann gleich mit prüfen.

  • Wasserschaden beim Nachbarn welche Versicherung?
    Antwort von Kessie1 ·

    Der Nachbar zu deiner vermietenden Wohnung hat einen Wasserschaden. In deiner vermieteten Wohnung ist aber kein Schaden?! So weit richtig?

    Dann soll der Nachbar dies seinem Vermieter melden (wenn er nicht selber Eigentümer ist) und der meldet es dem Hausverwalter, der es wiederum der Gebäudeversicherung meldet.

    Es muss später nur darauf geachtet werden, dass die Regulierungszahlungen an den Wohnungseigentümer gehen und nicht an die WEG.

    http://www.haus-grund.org/201612-wasserschaden.html

    "Schuld" muss daran Niemand haben. Rohre gehen halt auch so kaputt mal kaputt wegen Alterschwäche, Materialermüdung etc.... Es muss nur dringend eine Leckortung vorgenommen werden, damit es nicht demnächst noch in weiteren Wohnungen zu Wasserschäden kommt...

  • Wasserschaden beim Nachbarn welche Versicherung?
    Antwort von xxfistexx ·

    der vermieter muss mängel beseitigen, was für eine summe habt ihr denn für kosmetische reperatur im mietvertrag zu stehen?

    kleinere mängel kann man auch an den mieter abwenden, aber keine baulichen mängel soweit ich weis

    Alle 7 Antworten
    Kommentar von Smartass67 ,

    Der Fragesteller ist der Vermieter. Lesen hilft.

    Kommentar von xxfistexx ,

    klar hilft lesen, hab auch nie behauptet das er ein mieter wäre.

    er fragt wer muss, ich sage vermieter.

    hättest mal auch weiter lesen sollen und dann verstehen müssen, bevor de hier groß rum kakkst

    Kommentar von Smartass67 ,

    Hallo: Der MIetvertrag hat hier gar nix verloren. Das hat mit Schönheitsrep. nichts zu tun. Ahnung haste keine, mein Freund.

    Kommentar von xxfistexx ,

    aber du

    Kommentar von Smartass67 ,

    Jede Menge (Berufserfahrung) und Du?

    Kommentar von xxfistexx ,

    ehemaliger mieter, auch erfahungen gesammelt. aber wenn du hier schon so viel ahnung hast, dann kannst du ja auch direkt fundieren was du so alles weist ne, musst du nicht so neuklug die leute hier deklassieren ne :) kannst du dich richtig fachversiert und toll wichtig machen hier, ne

    Kommentar von Smartass67 ,

    Meine Frau betreibt seit 10 Jahren eine Hausverwaltung - sie verwaltet 500 Wohnungen und ich helfe ihr schon immer gerne beim rechtlichen Kram.

    Ok, das ist natürlich nichts im Vergleich zum Mieter-Sein! Damit kann ich nicht dienen, ich wohne im Eigenheim mit 235m² und Seeblick.

    Kommentar von xxfistexx ,

    oh ich im wald, auch schön. Wer aber nicht mehr ahnung hat, sollte mal den ball flach halten. Wer mehr ahnung hat, fundiert es.

    Kommentar von Smartass67 ,

    Wer meint, ein Wasserschaden in der Nachbarwohnung sei eine Sache von Schönheitsreparaturen, dem "fundiere" ich gar nichts, denn der ist sowas von ahnungslos und daneben, dass es sich besser zu Themen äußert, von denen er etwas versteht.

  • Was muss ich beachten beim Wohnungsübergabeprotoll beim Einzug in eine neue Wohnung?
    Antwort von oklein ·
    • Prüfe auch die Funktion der Technik: z.B. Heizkörper, Kalt- und Warmwasser inklusive Ablaufgeschwindigkeit, Nachfülltempo WC inkl. ggfs. Geräusche (Heizkörper "gluckert" => entlüften)
    • Funktionieren alle Steckdosen?
    • Haken die Schlüssel?
    • Öffne und schließe Fenster und Türen und prüfe auf Dichtigkeit der Gummis, Leichtläufigkeit und Funktion
    • Der Keller gehört natürlich dazu
    • Fotografiere auch das Treppenhaus. Vorhandene Schäden sind dann nachweisbar nicht durch Deinen Einzug entstanden

    und natürlich final: die Unterschrift vom VM muss auch noch drunter, also setze der HV eine angemessene Frist, diese beizuschaffen (es sei denn, die HV ist vom VM bevollmächtigt).

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von soleil24 ,

    @oklein

    "inklusive Ablaufgeschwindigkeit, Nachfülltempo WC inkl. ggfs. Geräusche,......hätte ich glatt vergessen

    Funktionieren alle Steckdosen?...Einfache Dinge,hätte ich glatt vergessen

    Haken die Schlüssel?...daran habe ich auch nicht gedacht

    Fotografiere auch das Treppenhaus."

    Ich werde die Umzugfirma fragen,ob sie eine geeignete Kamera hat und Fotos macht.Es soll ja Komfort-Unzugsunternehmen geben,die machen ("analoge)Fotos.

    Fotos mit Digitalkameras werden vor Gericht nicht anerkannt,sagte mir noch ein Freund.

    Danke ebenfalls vielmals

    Kommentar von oklein ,

    Lieber ein digitales Foto als gar keins.

    Und in diesem Fall geht es zumeist um Stoßstellen an TH-Wänden und Türzargen und nicht gerade um Solche Schäden, dass das Haus abgerissen werden muss. Da geht es m.E. nicht vor Gericht, da reicht das Foto normal.

  • Was muss ich beachten beim Wohnungsübergabeprotoll beim Einzug in eine neue Wohnung?
    Antwort von Teddy42 ·

    Ich kann dir nur raten alles zu dokumentieren, vom Keller bis zum Dach, jeden Kratzer den du findest. ( Fußboden, Wand, Decke ) . Mache eventuell Detailaufnahmen von Kratzern im Boden und Bohrlöcher in Fliesen usw.

    Ich schreibe aus eigener Erfahrung, mich wollte man auch schon bei Auszug über den"Leisten ziehen" da hatten die aber Pech gehabt. War alles genau bei Einzug von mir aufgenommen worden. Jeder einzelne Kratzer in der Wohnung.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von soleil24 ,

    @Teddy42

    "jeden Kratzer den du findest. ( Fußboden, Wand, Decke ) . Mache eventuell Detailaufnahmen von Kratzern im Boden und Bohrlöcher in Fliesen usw."

    Danke für deine eindringliche Antwort.Inzwischen habe ich frühere Antworten gelesen. Ich habe nicht gedacht, auf was man alles achten muss.Auch ggf. Detailfotos. Danke vielmals.

  • Inkompetente Hausverwaltung in Eigentümergemeinschaft, was kann ich als Mieter dagegen tun?
    Antwort von oklein ·

    Ein komplexes Thema.

    • Fange wir damit an, dass erst einmal klar sein muss, was die HV eigentlich als Aufgabe hat. Eine Hausmeistertätigkeit ist grundsätzlich NICHT Grundaufgabe nach dem WEG (Wohnungseigentumsgesetz). Das müsstet ihr prüfen, denn das muss die ETG (Eigentümergemeinschaft) separat beauftragen.
    • Dein neuer Vermieter ist Euch offenbar wohl gesonnen. Fragt nach, ob er von der HV eine Beschlusssammlung vorliegen hat. Falls es die nicht gibt, ist es keine ordentliche Verwaltung und tatsächlich u.U. ein Kündigungsgrund (natürlich durch alle Eigentümer).

    Das folgende hat immer das gleiche Muster:

    • Schaut genau nach, welche Nebenkosten Euch bisher in Rechnung gestellt wurden. Üblicherweise ist da auch ein Posten für Hausmeistertätigkeiten. Hier müsst ihr den Vermieter anschreiben, auf die Mängel bei dieser Tätigkeit hinweisen und mit Fristsetzung Abhilfe fordern, ansonsten gibt es eine Minderung auf diese Position.
    • Beim Müll ebenfalls der schriftliche Hinweis, dass die Tonnen fremdgenutzt werden und auch hier die Nebenkosten zu mindern sind. Alternativ Abhilfe über Schlüssel an Tonne bzw. Mülleinhausung.
    • Das defekte Türschloss ist mit 2 Hinweisen zu versehen: Einbruchschutz (Haftung offiziell der ETG und damit eurem Vermieter zuweisen) und Heizung des Gemeinschaftseigentums Treppenhaus (= Nebenkosten runter).
    • Bei den Parkplätzen kommt es auf die Formulierung im Mietvertrag an. Aber auch hier eine schriftliche Fristsetzung zur Sicherstellung der Nutzung der Mietsache. Als Minderung die Kosten eines im Umfeld anmietbaren Platzes ansetzen.

    Im Idealfall solltet ihr die Punkte zuerst mit Eurem neuen Vermieter ansprechen und dann mit den anderen betroffenen Mietern. Eine gebündelte Aktion zu allen Vermietern hilft Eurem VM bei der Durchsetzung.

    Wenn er als Vermieter unerfahren ist, weist auf das WEG hin. Er muss Anträge rechtzeitig über die HV zur ETV einbringen und so ausführlich und eindeutig formulieren, dass eine eindeutige Antwort gegeben werden kann (z.B. für Eigentümer, die eine Vollmacht ausstellen). Er kann sich auch mit dem Beirat abstimmen, den wird es vermutlich geben.

    Hach. Das wäre was für mich als VM. ;-)

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von lursakinley ,

    Vielen lieben Dank für den ausführlichen Tipp.Mein Vermieter hat mir per E-Mail versichert, dass er in Kürze einen Ortstermin mit der Hausverwaltung macht. Da er im Dezember letzten Jahres nicht an der Eigentümerversammlung teilnehmen konnte, bin ich mal gespannt, wie es da weiter geht.

    Liebe Grüße

    Kommentar von oklein ,

    Viel Erfolg.

    Eins noch: wenn die Abrechnung wie üblich am Jahresende kommt, ist eine ETV im Dezember eigentlich VIEL zu spät. Euer VM sollte dafür sorgen, dass diese spätestens bis Jahresmitte von der HV erfolgt. Dann können bauliche Reparaturen noch zu warmen Jahreszeiten erfolgen - viele Arbeiten sind bei Frost nicht möglich und dann ist der Mangel über den Winter hinweg auch noch da und kann u.U. die Bausubstand schädigen. Vergesst das mit der Beschlusssammlung nicht.

  • Inkompetente Hausverwaltung in Eigentümergemeinschaft, was kann ich als Mieter dagegen tun?
    Antwort von anitari ·
    Was können wir noch tun, ausser unserem Vermieter auf die Nerven zu gehen?

    Nichts.

    Denn die WEG-Verwaltung ist nicht für die Mieter zuständig, nur für die Eigentümer.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von lursakinley ,

    Das ist mir bekannt, das die Hausverwaltung nicht für die Mieter verantwortlich ist, aber sehr wohl für die instandsetzung des Hauses.

    Kommentar von oklein ,

    Nicht zwingend, es kommt wie geschrieben auf das Leistungsbild der HV an, das mit den Eigentümern vereinbart wurde. anitari hat in seiner kurzen Antwort schon Recht.

  • Einsicht in die Originalbelege bei der Hausverwaltung?
    Antwort von Renick ·

    Das Gesetz sagt eindeutig, dass du als Mieter Einwendungen gegen die Abrechnung innerhalb von 12 Monaten ab Erhalt der Abrechnung dem Vermieter mitgeteilt haben musst.

    Diese Frist ist fix. Du kannst dich jetzt nicht heraus reden, dass die Hausverwaltung erst später einen Termin frei hatte, denn du hattest immerhin schon 11 Monate Zeit, dich um einen Termin zu kümmern. Die Frist ist nicht grundlos so lang gesetzt, sodass jeder Mieter genug Zeit zur Überprüfung hat.

    Du musst die Nachzahlung also leisten. Der Vermieter kann deine Einwände zurück weisen, da diese zu spät kamen.

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von elmanko ,

    Alle Einwände innerhalb der gesetzlichen Fristen eingereicht. Der Fehler liegt hier bei der Hausverwaltung

    Kommentar von Renick ,

    Okay. Wenn du die Einwände rechtzeitig eingereicht hast, dann müssen die Streitpunkt gelöst werden, und das dann auch noch nach der Frist. Möchtest du genauer eingehen, um was es geht?

  • Einsicht in die Originalbelege bei der Hausverwaltung?
    Antwort von Majorie22 ·

    Anspruch auf Aushändigung von Kopien besteht nicht. Die Nachzahlung ist rechtskräftig, aber du kannst binnen der regulären Verfristung noch anfechten. Also leistete die Nachzahlung unter Vorbehalt.

    Etwas unklar, aber relevant ist die Frage, ob und wann Widerspruch eingelegt wurde.

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von schleudermaxe ,

    ... seit wann soll das so sein, das es diesen Anspruch nicht gibt?

    Hör doch mal auf, komplett sinnbefreiten Bullshit zu verbreiten ..., muss jedenfalls ich mir anhören, nur weil ich das ebenso schreibe!

    Kommentar von Majorie22 ,

    Hör doch mal auf Unsinn zu fasel ... oder besser, schreib noch viel mehr, dann besteht nicht die Gefahr, dass du ernst genommen wird.

    Kommentar von schleudermaxe ,

    ... noch anfechten binnen der regulären .....?

    #Schon bemerkt, wir hier haben schon 2019!

    Kommentar von Majorie22 ,

    Frist BGB ist bekannt.

    Kommentar von schleudermaxe ,

    ... binnen 12 Monaten ab Zugang beim Mieter, dieser war am 07.06.2017, also Fristende 2018, einfach mal vorlesen lassen, das BGB, wenn es selber noch nicht geht.

    Kommentar von elmanko ,

    Hier liegt ein Versäumnis der Hausverwaltung vor. Bin fündig geworden . DANKE

  • Einsicht in die Originalbelege bei der Hausverwaltung?
    Antwort von beangato ·

    Wende Dich bitte umgehend an den Mieterschutzbund.

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von schleudermaxe ,

    ... wozu, der Einspruch ist doch verfristet worden!

    Kommentar von beangato ,

    Um auf der sicheren Seite zu sein.

    Kommentar von elmanko ,

    Hier liegt die Schuld beim HV. Bin fündig geworden. DANKE

    Kommentar von beangato ,

    Na, das freut mich. Gern geschehen.

  • Einsicht in die Originalbelege bei der Hausverwaltung?
    Antwort von nurlinkehaende ·

    Die Belege sind zeitnah zur Verfügung zu stellen und nicht nach Fristablauf.

    Bitte zum Mieterverein für alles weitere.

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von schleudermaxe ,

    ... bitte was muss eine fremde Verwaltung?

    Und wir Vermieter müssen auch nicht verschicken, die Literatur ist doch voll davon.

    Kommentar von Majorie22 ,

    Hör doch mal auf, komplett sinnbefreiten Bullshit zu verbreiten ...

    Kommentar von nurlinkehaende ,

    "zur Verfügung zu stellen" - alles klar?

    Kommentar von schleudermaxe ,

    ... nee, denn danach wird nicht gefragt. Zudem lange verfristet, vom Mieter!

    Kommentar von nurlinkehaende ,

    Stimmt, der Mieter hat nicht bei Vermieter nachgehakt und die HV ist da raus, wenn direkt mit dem Vermieter abgerechnet wird.

    Aber der Mieterverein klärt auch darüber auf.

    Kommentar von elmanko ,

    Hier liegt die Schuld beim Hausverwalter. Bin fündig geworden. DANKE

  • Einsicht in die Originalbelege bei der Hausverwaltung?
    Antwort von schleudermaxe ·

    ... und was hat denn bitte eine Verwaltung mit Deinem Mietvertrag zu tun?

    Die Nachforderung ist ja zwischenzeitlich längst fällig und wenn der Vermieter diese einfordert, wird er gewinnen. Ein Mieter hat in die ein oder zwei strittigen Belege einsicht zu nehmen und diese wurde laut Frage nicht erbeten.

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von Majorie22 ,

    Warum muss man eigentlich immer Bullshit erzählen ... ist das manisch, weil es immer wieder geschieht??

    Berufserfahrung? Auf sicher nicht

    Kommentar von elmanko ,

    Das Versäumniss liegt hier bei der Hausverwaltung. Bin fündig geworden. DANKE

  • Welches Recht hab ich als Eigentümer?
    Hilfreichste Antwort von oklein ·

    Fangen wir mal mit dem Grund an - zum Verständnis:

    1. Das Treppenhaus dient im Brandfall zur Flucht. Deshalb ist es per Gesetz frei zu halten von Brandlasten und das sind auch Schuhe. Selbst wenn Du einen Schuhschrank aus Metall hast, ist dieser nicht feuerbeständig und daher nicht geeignet.
    2. Ebenfalls geregelt ist die Fluchtwegebreite. Dies ist durch NICHTS zu mindern/verstellen.
    3. In Hochhäusern sind die Vorschriften sogar noch schärfer als in kleineren Mehrfamilienhäusern.

    Nun zur Verwaltung:

    1. Diese ist dazu verpflichtet, DEIN Eigentum entsprechend der Vorschriften zu betreuen. Das Treppenhaus gehört zum Gemeinschaftseigentum, an dem Du wieder x/1000 Anteil hast. Dazu später mehr.
    2. Wenn diese im Anschreiben "alles" geschrieben hat (hoffentlich), gehört auch der Schuhabstreifer dazu !!!
    3. Sie macht alles richtig. Das Einzige, was ich als Eigentümer in der Versammlung monieren würde, ist die Tatsache, dass die Verwaltung mit der Kontrolle offenbar 10 Jahre gewartet hat. Das geht gar nicht.

    Was kannst Du tun?

    1. Alles wegräumen und zwar sofort !!! Keine Sandale ist mehr Wert als Dein Leben, wenn es mal brennt. Erst 2017 hast Du den Brand in London sicher verfolgt https://de.wikipedia.org/wiki/Grenfell_Tower Da brannte zwar die Fassade, aber der Fluchtweg war offensichtlich nicht für eine Flucht geeignet.
    2. Gehe zu den Eigentümerversammlungen, passe auf und wirke AKTIV mit.
    3. Informiere Dich über das WEG und Deinen Anteil (Rechte und Pflichten) als Eigentümer https://dejure.org/gesetze/WEG
    4. Erkundige Dich auch einmal zum Thema Rauchmelder bei der Verwaltung.
    Alle 3 Antworten
    Kommentar von 26Sammy112 ,

    Gute Antwort!
    Vielleicht noch ergänzend an den Fragensteller gerichtet: Das Treppenhaus ist Gemeinschaftseigentum und dient als Fluchtweg. In dem Moment, wo Du diesen Fluchtweg durch Dinge wie Schuhschrank, Kinderwagen oder was auch immer versperrst oder einengst, gefährdest Du nicht nur Dein eigenes Leben, sondern eben auch das Leben der übrigen Mieter und/oder Eigentümer und Besucher (zumindest derjenigen, die auf der Flucht ins Freie an Deiner Wohnungstür vorbei müssen). Zudem musst Du immer auch vom "Worst Case" ausgehen. Es mag Dir jetzt (bei Licht und guter Sicht) albern vorkommen, dass ein Schuhabstreifer oder auch Schuhschrank ein Hindernis auf den Fluchtweg und damit eine Gefahr darstellen soll... wenn Du aber beispielsweise nachts, bei minimaler oder gar keiner Beleuchtung (Stromausfall), im Halbschlaf und in Panik ggfs. noch durch ein (leicht) verrauchtes Treppenhaus flüchten sollst, dann kann der Schrank oder der Abstreifer über Leben und Tod entscheiden, wenn man ihn übersieht und drüber stolpert.

    Kommentar von oklein ,

    Richtige Ergänzung! :-)

    Da schreibe ich noch "dazu später mehr" und vergesse es prompt.

    Den Hinweis auf die Mitnutzer habe ich bewusst weggelassen. Meist wirkt es besser, wenn man um sein eigenes Leben bangt.

    Ich will aber hoffen, dass in dem TH beim Hochhaus eine SiBe verbaut ist (nur hoffen!).

  • Welches Recht hab ich als Eigentümer?
    Antwort von BenniXYZ ·

    Was sagt die Eigentümergemeinschaft dazu? Wenn euch das Haus gehört, bezahlt ihr auch den Verwalter. Der Verwalter setzt durch was in der Eigentümerversammlung von den Eigentümern ausgehandelt wurde.

    Irgend Jemand muß die Hausverwaltung zum Handeln aufgefordert haben. Frag doch mal bei denen nach und laß dir den Beschluß zeigen.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von oklein ,

    Da braucht es keinen Beschluss => Brandschutz des 1. Rettungsweges

  • Welches Recht hab ich als Eigentümer?
    Antwort von oppenriederhaus ·

    Du hast als Eigentümer nicht mehr Rechte als ein Mieter.

    Es sollte auch bei Euch eine Hausordnung geben, in der steht, was im Flur oder Eingangsbereich "gelagert" sein darf.

    Schränke gehören dort nicht hin - und auch keine Pflanzen.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von oklein ,

    Wenn da was in der Hausordnung drin steht, wäre das von allen Beteiligten (Eigentümer, Verwaltung) grob fahrlässig.

  • Darf die Hausverwaltung ohne Erlaubnis einfach die Wasserleitungen in Küche und Bad erneuern?
    Antwort von heurekaforyou ·

    Vielleicht würdest du anders denken, wenn du nicht Mieter, sondern Eigentümer wärst.

    Normalerweise freuen sich die Mieter, wenn sie ein neues Bad bekommen.

    Zunächst einmal handelt die Hausverwaltung im Auftrag des Eigentümers. Solche Sanierungen kosten nämlich viel Geld, dass die Hausverwaltung ganz bestimmt nicht ausgibt. Die kümmert sich um die Handwerker usw.

    Das du das Bad leer machen musst, dürfte wohl klar sein, wenn Wanne Fliesen und usw. erneuert werden müssen.

    Was die Küchenschränke angeht, ist dies sicher eher eine Vorsichtsmaßnahme, um Sachschäden durch schlecht montierte Hangeschränke zu vermeiden.

    Das bei dieser Gelegenheit auch gleich die veralteten Wasserleitungen getauscht werden, ist eine wirtschaftlich sinnvolle Entscheidung!

    Es macht kaum Sinn, kurze Zeit später die neuen Fliesen von der Wand zu schlagen, weil es einen Rohrbruch gab.

    Ein weiterer Aspekt ist, dass mit der Vermietung Geld verdient wird. Entweder man investiert und wertet sein Eigentum auf, oder man lässt es und bezahlt mehr Steuern.

    Lies dir noch mal das Schreiben durch. Ich glaube nicht , dass die Handwerker 4 Wochen in einem Badezimmer bleiben. Wahrscheinlich dauert die Sanierung insgesamt 4 Wochen.

    Was war das für eine Geschichte mit den Nachbarn, die sich bereits eine Wohnung suchen, bevor die Arbeiten überhaupt begonnen haben?

    Glaubst du wirklich die finden mal eben eine Wohnung die sie für 4 Wochen mieten und dann wieder zurück ziehen?

    Ich denke, hier wird aus Unwissenheit und Kollektivprotest einfach etwas aufgebauscht.

    Und wie man ein Dixi-Klo in jede Wohnung schaffen will, weiß ich auch nicht.

    Du musst nicht alles glauben was man dir erzählt!

  • Darf die Hausverwaltung ohne Erlaubnis einfach die Wasserleitungen in Küche und Bad erneuern?
    Antwort von HappyMe1984 ·

    Ab zum Mieterverein! Dort könnt ihr euch umfassend beraten lassen und wisst dann ganz genau, was wie zu laufen hat in eurem ganz konkreten Fall. Ist in solchen Situationen definitiv eine sehr sinnvolle Sache, allein schon deshalb, weil im Anschluss an solche Maßnahmen nicht selten auch noch die Mieterhöhung in's Haus flattert und man spätestens dann mal Profis schauen lassen sollte, ob die so, wie sie dann dort steht, gerechtfertigt und rechtens ist.

  • Darf die Hausverwaltung ohne Erlaubnis einfach die Wasserleitungen in Küche und Bad erneuern?
    Antwort von johnnymcmuff ·

    Wir müssen komplett die Küche + Bad ausräumen, alle schränke auseinander nehmen und das geht 4 Wochen lang. Bei unseren Nachbar sah die Wohung aus wie Sau, als wenn sie ein komplett neue Wohung neu machen müssen.


    Ihr müsst das nicht machen, dafür hat der Vermieter zu sorgen.

    Aber Ihr habt eine Duldungspflicht

    Einige Nachbarn haben sich so heftig beschwert, dass sie sich eine Wohnung gesucht haben in der Zeit, da die ganze Wohung voller Staub ist, so dass man nicht atmen kann und garnichts wird von der Verwaltung unterstützt bzw keine Ersatz-Wohnung zur Verfügung gestellt. Zumal das ganze Wasser ein ganzen Monat abgestellt wird, kein Strom und es eine Dixi Toilette mitten in der Wohnung gibt

    Ist die Wohnung unbewohnbar kann die Miete zu 100% gemindert werden.

    Ggf. kann man noch Schadenersatzforderungen stellen für Mehrkosten

    Hier mal Infos dazu:


    https://www.mietminderung.org/mietminderung-hotelkosten/


    Es geht einen ganzen Monat und sollten wir einen Anwalt einschalten ? Die können uns ja nicht einfach sagen räumt euere Wohnung wir müssen arbeiten.

    Vielleicht nicht so verkehrt bei so einer Verwaltung.

  • Darf die Hausverwaltung ohne Erlaubnis einfach die Wasserleitungen in Küche und Bad erneuern?
    Antwort von DerHans ·

    Das macht ja keine Hausverwaltung als Schikane. Wenn die Rohre saniert werden müssen, müsst ihr das als Mieter "dulden".

    Alle 6 Antworten
    Kommentar von rabhot22 ,

    Natürlich wenn sein muss, aber man kann doch nicht einfach ein Monat lang kein Wasser fürs Trinken, Hände waschen haben oder Strom. Sollen wir abends mit Kerzen sitzen. Es geht mir darum das sie uns keine Entschädigung oder so dafür geben also keine Alternative zum Wohnen. 5 Gebäuden werden sich 2 Waschmaschine teilen müssen. Duschen gibt es im Keller. Das ist ja echt nicht mehr ok.

    Kommentar von DerHans ,

    Ohne eine Entschädigung läuft das auch nicht. Ihr könnt deswegen die Miete bis auf NULL kürzen in der Zeit.

  • Hohe Einkommenssteuer durch Mieteinnahmen?
    Antwort von Renick ·

    Das was du vor hast bringt dir unter dem Strich Null komma Null Vorteil. Mir scheint, du machst in deiner jetzigen Situation einige Fehler in der Steuererklärung und zahlst dadurch mehr Steuern als du musst.

    selber Rechnungen schreiben und ebenso diese Rechnungen am Ende des Jahres als Vermieter dem Finanzamt vorlegen da Arbeiten von meiner Kleingewerbe ausgeführt wurden(Gartenpflege, Hausmeister usw)

    Du kannst dir nicht selber eine Rechnung schreiben, denn die müßtest du ja dann auch an dich bezahlen. Aber du kannst die Vergütung für Arbeiten wie Hausmeister und Gartenpflege auf die Mieter umlegen, sofern die Abrechnung von Betriebskosten vertraglich vereinbart ist.

    Ich habe gehört dass man bei Kleingewerbe bis zu 17.500€ keine Umsatzsteuer zahlen muss

    Das ist schon richtig. Aber überleg mal, führt du denn bislang Umsatzsteuer für die Vermietung ans Finanzamt ab? Nein. Denn langfristige Vermietung ist umsatzsteuerfrei. Als dadurch nichts eingespart.

    Wie viel sollte ich an Gewinn im Jahr machen damit ich von der Sache fein mit sehr wenig Nachzahlung raus komme? 

    Deine Steuererklärung korrekt machen.

    Den Gewinn beim Kleingewerbe würde ich wiederum in Rasenmäher, Firmentransporter und Werkzeuge investieren. Damit ich da auch Verluste zeigen kann.

    Das kannst du jetzt auch schon machen ohne Gewerbe, wenn du deine Anlage V korrekt ausfüllen würdest.

    Alle 8 Antworten
    Kommentar von pavvvel ,

    Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.
    Die Steuererklärung macht mein Steuerberater. Also sollte ich den nochmal anrufen und bereden was er falsch macht.
    Ich habe ein Einkommen(Gehalt, Miete) von ca. 60.000€ und muss dafür ca. 6.000€ nachzahlen.

    Kommentar von Renick ,

    Naja ich will nicht sagen, dass der Steuerberater was falsch macht. Sagen wir lieber, irgend was läuft nicht optimal. Vielleicht gibst du ihm nicht alle Belege, weil du denkst, er könnte dies oder das nicht ansetzen. Und dass du deinen Mietern auch deine Arbeitszeit für Gartenarbeiten abrechnen kannst muss man auch erst mal wissen und umsetzen,

    Bei der Einkommensteuer darfst du das nicht allein auf die Vermietung beziehen. Du hast vielleicht noch weitere Einkunftsarten, und in der Berechnung werden die alle zusammen geführt und unter dem Strich kommt dann das zu versteuernde Einkommen raus.

    Kommentar von pavvvel ,

    Also kann ich Gartenarbeiten ohne Gewerbe auch von der Steuer absetzen?

    Hast du vielleicht noch Ideen was man als Vermieter noch besonders absetzen kann?

    Kommentar von Renick ,
    Also kann ich Gartenarbeiten ohne Gewerbe auch von der Steuer absetzen?

    Die Geräte wie Rasenmäher ja. Die Vergütung für deine Arbeitszeit nein, aber die kannst du den Mietern in den Nebenkosten berechnen, sofern die Zahlung der Nebenkosten durch den Mieter vertraglich vereinart ist.

    Hast du vielleicht noch Ideen was man als Vermieter noch besonders absetzen kann?

    So gut wie alles. Gib deinem Steuerberater einfach alles, was du als Kosten bzw. Belegen hat. Nur wenn er davon weiß, kann er es berücksichtigen. Mit der Nebenkostenabrechnung kann ich dir helfen, wenn du das abgeben möchtest. Denn das mache ich auch beruflich für diverse Kunden.

    Kommentar von pavvvel ,

    Sie haben mir sehr geholfen. Vielen Dank. Bei weiteren Fragen melde ich mich bei Ihnen.

  • Hohe Einkommenssteuer durch Mieteinnahmen?
    Antwort von Hardware02 ·

    Du kannst deine Wohnungen nicht einfach in ein Gewerbe übertragen. Ich meine, du kannst schon - aber dann fällt für jede Wohnung noch einmal die Grunderwerbssteuer an, weil sich ja der Eigentümer ändert!

    Also einfach fleißig alles von der Steuer absetzen, was möglich ist, und für die Nachzahlungen etwas zurücklegen. Mehr kannst du nicht tun.

    Alle 8 Antworten
    Kommentar von pavvvel ,

    Danke für deine Antwort.
    Ich würde die Wohnungen gar nicht umschreiben sondern so lassen.
    Die Firma würde zb. Mein Sohn, Bruder oder ähnliches eröffnen. Und würde es dene in Auftrag geben und die Rechnungen von dene haben.

    Kommentar von Mignon5 ,

    Dann müßte dein Sohn oder Bruder die Einnahmen versteuern!

    Kommentar von pavvvel ,

    Ja das ist mir klar dass mein Bruder das versteuern muss. Aber wie viel an Rechnungen sollte er mir ca. geben. Also sagen wir mal als Beispiel ich habe Rechnungen von 14.000€ bekommen. Und mein Bruder kauft wiederum einen Rasenmäher, Firmenwagen damit er sein Gewinn so gut wie möglich unten hält.
    Ich gebe die 14.000€ ans Finanzamt. Rette mich von den 6.000€ Nachzahlungen. Und wenn mein Bruder dennoch 1.000€ Nachzahlen sollte würde ich ihm das Geld geben. Als Gewinn hätten wir zb. Firmenauto, Rasenmäher usw

  • Hohe Einkommenssteuer durch Mieteinnahmen?
    Antwort von wurzlsepp668 ·

    Geile Idee .......

    die Kosten, die du bei der Vermietung als Hausverwaltung als Ausgabe abziehst, sind Betriebseinnahmen "Gewerbebetrieb"

    somit Ersparnis: NADA (ganz abgesehen davon, dass das Finanzamt das Gewerbe nicht anerkennen würde)

    warum ist nur niemand vor dir auf die Idee gekommen ....

  • Hohe Einkommenssteuer durch Mieteinnahmen?
    Antwort von wilees ·
    In dem Fall könnte ich mir als Kleingewerbe selber Rechnungen schreiben

    putzige Idee - und wessen zu versteuerndes Einkommen wäre das dann ? Richtig - Deines.

    Ansonsten - zur Bewirtschaftung Deiner Immobilien notwendige Geräte kannst Du absetzen.

    Alle 8 Antworten
    Kommentar von pavvvel ,

    Wie kann ich das verstehen mit Bewirtschaftung eigener Immobilien ?

    Wenn ich selber ohne Kleingewerbe Rasenmähe usw?
    Oder wenn ich Rasenmäher kaufe ?

  • Hohe Einkommenssteuer durch Mieteinnahmen?
    Antwort von Mignon5 ·

    Wenn du sooo viele Mietwohnungen hast, dann sei nicht so geizig, sondern leiste dir einen Steuerberater. Seine Kosten sind übrigens auch steuerlich absetzbar!

    Alle 8 Antworten
    Kommentar von Hardware02 ,

    Meine Güte, nerv doch nicht mit dem Steuerberater! Die sind unbezahlbar.

    Kommentar von Mignon5 ,

    Quatsch!

  • Hohe Einkommenssteuer durch Mieteinnahmen?
    Antwort von ZiegemitBock ·

    Wenn Deine Einnahmen 17.500 nicht überschreiten, dann zahlst Du auch keine 5000-6000 Euro Steuern.

    Alle 8 Antworten
    Kommentar von pavvvel ,

    Die Einnahmen des Gewerbe würde keine 17.500€ überschreiten aber meine eigenen Einnahmen mit Miete und Gehalt würde bei 60.000€-70.000€ liegen.

  • Hohe Einkommenssteuer durch Mieteinnahmen?
    Antwort von noname68 ·

    für wie blöd hältst du die finanzbehörden oder die steuerprüfer? als einzelunternehmer kannst du kein firmengeflecht aufbauen, um den staat um steuern zu betrügen.

    Alle 8 Antworten
    Kommentar von pavvvel ,

    Hast du ideen und tricks wie es gehen sollte.
    Auf legaler art und weisse

  • Wer kommt für eine neue Kellertür auf?
    Antwort von DerHans ·

    Die Kellertür gehört eindeutig zum Gebäude. Dafür ist also der Eigentümer zuständig.

    Nur wenn du sie selbst unabsichtlich kaputt machst, wäre es ein Fall für deine private Haftpflicht

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von schleudermaxe ,

    ... und warum bezahlt bei mir meine Hausratversicherung den Schaden, wenn die denn das gar nicht dürfen?

  • Wer kommt für eine neue Kellertür auf?
    Antwort von Nussbecher ·

    Vielleicht haben die anderen das ja auch selbst bezahlt. Die Änderung muss natürlich mit der Hausverwaltung abgesprochen werden. Wenn man aber selbst eben was anderes will als zur Verfügung gestellt wird, kann man es auch selbst zahlen. (und evtl. bei Auszug wieder rückbauen müssen!)

    Ich würde mich erstmal bei den anderen informieren, wie das gelaufen ist.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von sbej65 ,

    aber ich bin der meinung, das WENN die aktuelle sicherung nicht ausreicht, weil minderwertige materialien benutzt werden, die hausverwaltung doch da kostenfrei eingreifen sollte ?!

    ich meine für was gab es die letzten jahre auch öfters mal eine mieterhöhung?!
    da hat man doch dann anspruch, das wenigstens vernünftige türen eingebaut werden...

    also ich würde es einfach dreist finden wenn die kosten nicht übernommen werden, nach mehrmaligen einbrüchen

    Kommentar von Nussbecher ,

    Na dann mach wie du meinst.....manchmal ist man einer Meinung, die nicht ganz der Rechtslage entspricht. ;-) Wenn deine Meinung aber bereits feststeht, dann mag ich dich nicht weiter mit Tatsachen verwirren. Viel Erfolg.

    Kommentar von DerHans ,

    Ein Kellerraum dient ja als Abstellraum für Sachen die man nicht dauernd braucht. (z.B. Gartenmöbel) Wertsachen haben darin nichts zu suchen. Und wenn dir die Sicherung nicht gefällt, kannst du sie ja verstärken. Allerdings musst du das beim Auszug zurück bauen, oder unentgeltlich dem Eigentümer überlassen.

    Kommentar von schleudermaxe ,

    ... und die Hausverwaltung steht wirklich in Deinem Vertrag als Vermieter drin?

  • Hausverwaltung kundigen?
    Antwort von Blindfuchs ·

    Auch wenn nun alle Wohnungen einem Eigentümer gehören, besteht die WEG noch. Und die WEG hat den Vertrag mit dem Verwalter abgeschlossen. Also läuft er noch bis zum Jahresende. Und ein wichtiger Grund zur Kündigung liegt nicht vor. Vielleicht macht er mit dem Verwalter einen Aufhebungsvertrag und entschädigt den Verwalter für den entgangenen Gewinn.

    Abrechnung:
    Der Verwaltervertrag besteht noch, also muss der Verwalter die Abrechnung für 2018 anfertigen.

  • Gasmelder für die Wohnung?
    Antwort von schleudermaxe ·

    ... ich habe guten Kontakt zur Feuerwehr und lese auch von den diesbezüglichen Todesfällen.

    Somit gibt es bei mir diese Warnmelder, die waren auch vor ein paar Tagen bei Lidl in der Werbung.

    Aber was soll man machen, wenn die lieben Bewohner keine rd. 20.00 EUR für das Leben übrig haben?

  • Gasmelder für die Wohnung?
    Antwort von bwhoch2 ·
    Hab bei der Hausverwaltung nach einem Gasmelder nachgefragt, diese meinte, dies sei nicht nötig, da die Thermen jährlich gewartet werden.

    Man könnte es auch anders sehen: Gerade wegen der jährlichen Wartung wäre ein Gasmelder sinnvoll.

    Wenn niemand eine funktionierende Anlage anfasst, wird es damit kein Problem geben. Ich würde es nicht so schreiben, wenn wir nicht den Fall schon gehabt hätten.

    Im Heizungskeller war plötzlich Gasgeruch feststellbar. Notfallmäßig wurde daraufhin der Gashahn zugedreht und die Gaszufuhr des Hauses vom Netzbetreiber unterbunden. Außerdem wurde gut gelüftet. Dann wurde der Installateur zur Ursachensuche einbestellt (Techniker vom Netzbetreiber kam auch dazu). Das Leck wurde gesucht und siehe da, bei der letzten Wartung der Gasheizung, die kurz zuvor stattfand wurde wohl irgendwas nicht ordentlich gemacht und so kam es zum Gasaustritt. Repariert und wieder frei geschaltet.

    Dennoch: Ein Gasmelder ist nicht vorgeschrieben. Die Mieter haben dann zusammengelegt und sich einen angeschafft. Wie löblich!