Einbürgerung - neue und gute Antworten

  • Namensänderung bei Einbürgerung
    Antwort von Hasardie ·

    Ein ähnliches Problem hatte ich auch, nachdem meine Einbürgerung stattgegeben wurde. In der irakischen GU steht nur mein Name und die Name meines Vaters+Großvaters, aber nicht der Familienname, in den anderen Unterlagen war jedoch der Familien aufgelistet; nichtsdestotrotz steht auf der Einbürgerungsurkunde auf Grund der irakischen GU nur mein Name und die Name meines Vaters+Großvaters, aber nicht der eigenliche Familienname. Bei der Einbürgerung richtet das sich anscheineden nach der GU. ABER: bei der Einbürgerung wurde mir gesagt, dass ich direkt nach der Übergabe der Urkunde zum Standesamt gehen und eine Namenskette, wie sie in Irak üblich ist, abändern könnte. Bin also hingegangen, habe mein Problem kurz erläutert und eine halbe Stunde danach war ich die männlichen Namen meiner Verwandschaft aus meinem Namen los und hatte nur noch meinen Vor- und Nachnamen :D

    Tipp: Mache das am bestern, bevor du ein Perso/Reisepass beantragst.

  • Guten Abend an alle! Wie schnell nachdem man die Einbürgerungsurkunde erhält kann der vorläufige Ausweis erstellt werden und wir lange dauert das in der Regel?
    Antwort von Andreas Starke ·

    Die Einbürgerungsurkunde bescheinigt die Berechtigung, einen Antrag auf Ausstellung eines Reisepasses zu stellen. Wie lange die Ausstellung dauert, kann man bei der zuständigen Stelle erfragen. Dort erfährt man auch, was es in eiligen Fällen für Möglichkeiten gibt, z.B. einen Behelfsreisepass. Mein Sohn brauchte einmal einen Pass, um nach Bolivien zu einer Hochzeit (nicht seiner eigenen!) zu reisen. Die Sachbearbeiterin war so gerührt, dass er den Pass innerhalb von 48 Stunden bekam. Sie hatte wohl einen guten Draht zur Bundesdruckerei.Denk auch daran, gleich einen Personalausweis machen zu lassen. Jeder Deutsche muss einen amtlichen Lichtbildausweis (Ausweis mit Foto), d.h. einen Personalausweis oder einen Reisepass besitzen. Man muss ihn nicht ständig bei sich führen, aber besitzen.

  • Ich habe einen Einbürgerungsantrag vor einem Monat gestellt, aber befinde mich in der Probezeit. Kann ich erst nach der Probezeit eingebürgert werden?
    Antwort von Andreas Starke ·

    Dafür muss es ja eine gesetzliche Grundlage geben. Mit der Sicherung der Lebenshaltung ohne Sozialleistungen (das ist ja auch eine Einbürgerungsvoraussetzung) hat das wahrscheinlich nichts zu tun. Sondern mit der "Einbürgerung nach einem abgeschlossenen Studium". Da ist die Voraussetzung, dass man nach dem Examen innerhalb einer begrenzten Frist eine angemessene (d.h. der akademischen Qualifikation entsprechende) Anstellung findet. Vielleicht wird eine solche erst nach der Probezeit anerkannt. Google Dich mal durch. Wenn Du nichts findest, ruf beim Amt an. Die machen das ja nicht, um Dich zu ärgern, sondern folgen irgendwelchen Gesetzen und Richtlinien.

  • Kosten Einbürgerung?
    Antwort von lukasjuist ·

    Hi, bin Lukas, aus Niedersachsen Landkreis Aurich. Ich habe am 11.5.17 mein Einbürgerungsantrag beim Landkeis abgegeben. Bin polnischer Bürger. Ich bin seit 6.5 Jahre in DE und kann schon eingebürgert werden! (Nach 6 Jahre - alle Voraussetzungen erfüllt + als besondere Leistung besitze ich Zertifikat B2 mit 282/300 sehr gut bestanden)! Brauche ich keine 8 Jahre mehr :)Die nette Beamtin sagte mir im Büro dass es 3-4 Monate dauern wird bis ich die Einbürgerungsurkunde bekommen kann, da noch Auskünfte von anderer Behörde erforderlich sind (Führungszeugnis, Bundesregister, Straftaten usw.) Vorgestern bekam ich einen Brief dass das Verfahren 5-6 Monate dauern kann... gucken wir wie schnell es geht :) Liebe Grüße,Lukas

  • Wie lange hat bei euch die Einbürgerung gedauert?
    Antwort von lukasjuist ·

    Hi, bin Lukas, aus Niedersachsen Landkreis Aurich. Ich habe am 11.5.17 mein Einbürgerungsantrag beim Landkeis abgegeben. Bin polnischer Bürger. Ich bin seit 6.5 Jahre in DE und kann schon eingebürgert werden! (Nach 6 Jahre - alle Voraussetzungen erfüllt + als besondere Leistung besitze ich Zertifikat B2 mit 282/300 sehr gut bestanden)! Brauche ich keine 8 Jahre mehr :)Die nette Beamtin sagte mir im Büro dass es 3-4 Monate dauern wird bis ich die Einbürgerungsurkunde bekommen kann, da noch Auskünfte von anderer Behörde erforderlich sind (Führungszeugnis, Bundesregister, Straftaten usw.) Vorgestern bekam ich einen Brief dass das Verfahren 5-6 Monate dauern kann... gucken wir wie schnell es geht :) Liebe Grüße,Lukas

  • Erfahrung mit einer Einbürgerung und mit der Bearbeitungsdauer? Persönliche Erfahrungen sind erwünsc
    Antwort von lukasjuist ·

    Hi, bin Lukas, aus Niedersachsen Landkreis Aurich. Ich habe am 11.5.17 mein Einbürgerungsantrag beim Landkeis abgegeben. Bin polnischer Bürger. Ich bin seit 6.5 Jahre in DE und kann schon eingebürgert werden! (Nach 6 Jahre - alle Voraussetzungen erfüllt + als besondere Leistung besitze ich Zertifikat B2 mit 282/300 sehr gut bestanden)! Brauche ich keine 8 Jahre mehr :)Die nette Beamtin sagte mir im Büro dass es 3-4 Monate dauern wird bis ich die Einbürgerungsurkunde bekommen kann, da noch Auskünfte von anderer Behörde erforderlich sind (Führungszeugnis, Bundesregister, Straftaten usw.) Vorgestern bekam ich einen Brief dass das Verfahren 5-6 Monate dauern kann... gucken wir wie schnell es geht :) Liebe Grüße von Juist,Lukas

  • In welche Land kann ich als Österreicher eingebürgert werden?
    Antwort von Rin3432 ·

    das ist sowieso Blödsinn

    jemand aufgrund seiner / ihrer Herkunft aus einem demokratischen Land zu verweisen ist soweit ich weis nicht erlaubt ( außer die Person hat während einem laufenden Asylverfahren eine schwere Straftat begangen)

    und ja , ich finde Rechtsextremismus auch sehr schlecht , das bringt die Menschheit halt 0 nach vorne 

  • Ist diese Voraussetzung für die österreichische Staatsbürgerschaft an sonstigen Voraussetzungen gebunden?
    Antwort von BRO32 ·

    Wenn es wie bei uns in Deutschland ist, dann musst du keinen Nachweis für Sprachkenntnisse vorlegen, da du deine Matura hast. Als ich in Deutschland eingebürgert wurde, war jedem egal, wie gut meine Kenntnisse tatsächlich sind, da ich mein Abi schon fertig hatte, was ein Beweis dafür war, dass meine Sprachkenntnisse wohl gut genug sind. Den Nachweis benötigen eher die Leute, die nur einen Schulabschluss in ihrem Herkunftsland haben.

  • Kosten Einbürgerung?
    Antwort von maja0403 ·

    Du hast nicht alle Kosten berücksichtigt. Lese dir die Punkte die da angegeben sind nochmals genau durch. Du mußt z.B: auf jeden Fall eine Geburtsurkunde haben und da man hier in Deutschland eine Übersetzung auf Deutsch haben will, mußt du dir diese natürlich besorgen und das kostet Geld.

    Ob du in deinem ursprungsland ausgebürgert werden willst mußt du beurteilen. diese Kosten entfallen dann wenn du das nicht willst.

  • Geburtsurkunde ungültig?
    Antwort von aetnastuermer ·

    War es legal, dass türkische Behörden dir eine Geburtsurkunde ausstellen konnten? Wer machte die Angaben zur Ausstellung der Geburtsurkunde (Name, Vorname, Geburtstag und -ort, Eltern)? Haben andere Familienangehörige von dir ebenfalls neue Geburtsurkunden bekommen? Das sind Ansatzpunkte, um eine Korrektur deiner Geburtsdaten zu erreichen.

    Wenn das alles nichts nützt, akzeptiere den von der Einbürgerungsstelle bestimmten Geburtsort, lasse dich einbürgern und beantrage hinterher bei dem Standesamt hier die Neubeurkundung deiner Geburt, wobei du dann deinen richtigen Geburtsort eintragen lässt.

    Kommentar von sumi79 ,

    So wie ich verstanden habe wird seine Geburtsurkunde wegen Fehler in der Schreibweise nicht akzeptiert, die für eine Einbürgerung zwingend erforderlich ist.

    Kommentar von aetnastuermer ,

    Wenn es nur die Schreibweise wäre, könnte man dieses Problem leichter lösen. In der Frage steht aber, dass "die Stadt falsch" ist.

  • Braucht man einen festen Arbeitsplatz zur Einbürgerung?
    Antwort von frodobeutlin100 ·

    http://www.bamf.de/DE/Willkommen/Einbuergerung/InDeutschland/indeutschland-node....


    Voraussetzungen



    Sie haben einen Anspruch auf Einbürgerung, wenn folgende Voraussetzungen vorliegen:



    unbefristetes Aufenthaltsrecht zum Zeitpunkt der Einbürgerung, eine Blaue Karte EU oder eine befristete Aufenthaltserlaubnis, die ihrem Zweck nach zu einem dauerhaften Aufenthalt führen kann

    bestandener Einbürgerungstest (Kenntnisse über die Rechts- und Gesellschaftsordnung sowie die Lebensverhältnisse in Deutschland)

    seit acht Jahren gewöhnlicher und rechtmäßiger Aufenthalt in Deutschland (diese Frist kann nach erfolgreichem Besuch eines Integrationskurses auf sieben Jahre verkürzt werden, bei besonderen Integrationsleistungen sogar auf sechs Jahre)


    eigenständige Sicherung des Lebensunterhalts (auch für unterhaltsberechtigte Familienangehörige) ohne Sozialhilfe und Arbeitslosengeld II

    ausreichende Deutschkenntnisse

    keine Verurteilung wegen einer Straftat

    Bekenntnis zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland

    grundsätzlich der Verlust beziehungsweise die Aufgabe der alten Staatsangehörigkeit (hier gibt es Ausnahmen je nach Herkunftsland, bitte sprechen Sie mit der Einbürgerungsbehörde).

  • Braucht man einen festen Arbeitsplatz zur Einbürgerung?
    Antwort von MrsBP ·

    Hallo,

    da du in Deutschland geboren bist kannst du es jetzt grundsätzlich machen, aber besser ist, wenn du ein Plan für deine Zukunft präsentieren kannst zum Thema Ausbildung/ Studium. Wenn du die Möglichkeit hast ab September eines der Dinge anzufangen, dann steht dem nichts im Weg. 

    Die fragen da nämlich durchaus, nach Schulzeugnissen und nach dem weiteren Bildungsweg und was man aktuell macht.

    Also, die Prozedur ist sowieso etwas länger, daher kannst du die Einbürgerung beantragen. Und sowieso ein zukunfts(-wichtiger) Tipp, starte aufjedenfall etwas ab September.

    Grüße

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von unterbiberg ,

    Ich hab momentan noch viele Bewerbungen offen, eine gewisse Ungewissheit bezüglich meiner Ausbildung ist schon vorhanden. Sollte dies nicht klappen habe ich ja Option B mit dem studieren, was auch zu 100% zu bewerkstelligen ist, da es ohne NC ist. Ich bin gespannt, dachte ohne festen Arbeitsplatz werde ich Probleme haben. Dann werde ich mich dort mal melden und meine Lage schildern.

    Kommentar von MrsBP ,

    Achso hört sich doch gut an, dann schildere dass du Bewerbungen offen hast und wenn aus diesen nichts wird vorhast zu studieren, was sowieso sicher funktioniert. 

    Da bin ich optimistisch, dass das klappt!

    Kommentar von frodobeutlin100 ,

    eine der Voraussetzungen

    eigenständige Sicherung des Lebensunterhalts

    Kommentar von MrsBP ,

    Das spielt keine Rolle, es wird eine Ausbildung/Studium begonnen und wie gesagt der Prozess dauert eine Weile, bis man komplett eingebürgert wird ist die Ausbildung/das Studium angefangen. Man kann die Einbürgerung in diesem Fall aufjedenfall beantragen.