Wiederkehrende Zerrungen im Oberschenkel?

Guten Tag,

es ist zwar eine Frage, die schon 1.000x im Internet gefragt wurde, die ich mir auch inzwischen alle durchgelesen und versucht habe zu beherzigen, jedoch möchte ich auf diesem Wege versuchen, noch weitere Lösungsvorschläge zu erhalten.

Zu meinem Problem:

Seit Februar letzten Jahres habe immer wieder Zerrungen im hinteren Oberschenkel. Ich bin 23 Jahre alt und hatte bis zu diesem Zeitpunkt nie muskuläre Probleme. Doch eben seit nunmehr über einem Jahr kann ich einfach keinen belastbaren Sport (Fussball) mehr ausüben. Ich habe mir damals eine Zerrung - relativ zum Ende des Spieles - zugezogen. Habe danach 2 Wochen pausiert, wieder angefangen und direkt erneut gezerrt. Daraufhin habe ich den ersten Orthopäden aufgesucht. Dieser verschrieb mir - nachdem mein Rücken geröntgt wurde - Manuelle Therapie beim Physiotherapeuten. Der hatte überwiegend Kraftübungen mit mir unternommen. Ca. 3 Monate später habe ich wieder langsam angefangen. Direkt im ersten Spiel habe ich mir wieder den Oberschenkel gezerrt. Es ist bis dato immer der rechte hintere Oberschenkel gewesen und ich habe sehr auf's aufwärmen und genügend Wasser zu mir zu nehmen geachtet. Danach habe ich einen weiteren Orthopäden aufgesucht. Dieser verschrieb mir zunächst einen MRT. Der MRT kam zum Ergebnis, dass ich eine "normale" Zerrung habe. Daraufhin hat er mir einen anderen Physiotherapeuten verschrieben. Bei dem wurde festgesellt, dass mein Becken extrem schief steht. Ich wurde insofern bei allen 6 Behandlungen "hin und her gebogen". Um meinen Beckenschiefstand auszugleichen habe ich außerdem spezielle Einlagen verschrieben bekommen. Diese trage ich bei jeder Sporteinheit und mache dazu täglich Übungen um mein Becken "gerade" zu halten. Weiterhin benutze ich täglich die "Black Roll" um meine Faszien zu lockern. Ich achte weiterhin auf meine Ernährung, viel zu trinken und ausreichendes aufwärmen. Ich fühle mich auch noch relativ fit. Dennoch habe ich mir in diesem Jahr bereits 2x den LINKEN Oberschenkel gezerrt. Jede Vorbeugung zum trotz, es möchte nicht klappen. Ansonsten spüre ich keine Schmerzen, es passiert immer während eines Sprints und nie zu Beginn eines Spieles. Ich bin mittlerweise ratlos was ich noch machen könnte um dieses Problem endlich in den Griff zu bekommen. Mit dem rechten Oberschenkel habe ich nun seit November letzten Jahres keine Probleme mehr, die Zerrungen sind nun nach links gewandert. Kann es sein, dass dies Folgen meines, nun fast geraden, Beckens sind?

Vielleicht kann mir einer von euch noch einen Tipp geben, was ich noch tun kann..

Vielen Dank im Voraus!!

Sport Muskeln Schmerzen Fußball Verletzung Beine Oberschenkel Gesundheit und Medizin Orthopäde Physiotherapie Sport und Fitness Zerrung Zerrung im oberschenkel
3 Antworten
Schmerzen im Gelenk vom Zeh. Was kann das sein?

Hallo. Seit nun schon fast fünf Tagen habe ich Schmerzen im Gelenk vom großen Zeh, die einfach nicht besser werden. Die Schmerzen sind im Sportunterricht entstanden. Genau dann, als unsere Lehrerin uns zeigte, wie man möglichst energiesparend Seilchen springt - und zwar auf den Zehenspitzen. Schon nach einigen Sprüngen hatte ich Schmerzen im Gelenk vom Zeh. Ich hatte vorher nie Probleme mit meinen Zehen. Der Schmerz lässt sich als pochender, stechender, aber auch ziehender Schmerz beschreiben. Er tut bei Bewegung, aber auch ohne Bewegung weh. Von außen ist er etwas gerötet an den Stellen, wo der Schmerz ist. Beim Gehen sind die Schmerzen ganz besonders schlimm. Ich weiß, dass eine Internetseite keinen Arzt ersetzt, aber ich wollte einfach mal fragen, ob einer von euch schon mal sowas miterlebt hat. Wenn die Schmerzen nicht weggehen sollten, werde ich nächste Woche, wo ich eh einen Arzttermin habe, gleich auch meinen Zeh untersuchen lassen. Freue mich auf eure Antworten. Eure xx8Charliexx

Update: Ich war gestern in der chirurgischen Ambulanz, weil die Schmerzen, die jetzt an meinem Kahnbein sind, nicht besser, sondern eher schlimmer, geworden sind. Die Schmerzen sind also vom Zeh ins Kahnbein "gegangen". Darauf wurde der Fuß geröngt. Da der Knochen auf dem Röntgenbild nicht so gut sichtbar war, habe ich eine Überweisung für ein MRT bekommen. Zudem gab der Doktor mir ein Rezept für ein kühlendes Gel und Schmerztabletten. Außerdem darf ich die nächsten 10 Tage keinen Sport machen. Es sieht so aus, wenn man seitlich guckt, als würde der Knochen vom Kahnbein leicht nach vorne gucken. Ich kann auch nicht mehr normal laufen, sonst sticht es total in meinem Kahnbein. Wenn ich meinen Zeh bewege, dann knirscht mein Kahnbein so. Heute hatte ich das MRT und morgen werde ich dann endlich erfahren, womit ich mich die ganze Zeit gequält habe.

Schmerzen Bewegung Verletzung Bruch Gesundheit und Medizin Sport und Fitness Sportunterricht Zeh Zerrung gezerrt verstaucht
2 Antworten
Sehr harte Schwellung am Sprunggelenk verschwindet nicht?

Erst einmal: Ich habe morgen einen Arzttermin. Also alles gut. Wollte aber mal gucken ob ihr ne Idee habe, was das eventuell sein könnte.

Habe vor 2 Monaten (!) ein Basketballspiel gehabt und bin dabei umgeknickt. Es war blau, geschwollen und hat wehgetan. Es ist auf Höhe des inneren Knöchels. Dann war das blaue weg und es fing an abzuschwellen. Durch die tägliche Belastung - ich bin nicht gerade unsportlich - wurde es wieder dicker, aber es tat nicht weh. Habe es dann - obwohl ich nie was davon hielt, aber meine Freunde haben es mir geraten und gesagt es hilft wirklich - mein Sprunggelenk getapet. Es ist dennoch nicht abgeschwollen, tat aber nicht weg und hat stabilisiert. Nun hatten wir 2 Wochen ferien und ich dachte mir, über diese Zeit kann mein Fuß sich komplett regenerieren. Training war nicht und ich war ohnehin die zwei Wochen krank und konnte nicht anderweitig Sport treiben. Nun stelle ich aber fest - Mein Fuß ist 0.00% abgeschwollen! Er ist eher noch dicker geworden! Die Stelle an denen es dick ist, ist total hart, so wie Knochen. Langsam fängt es auch an ein Druckgefühl entstehen zu lassen und bei bestimmten Bewegungen tut es tatsächlich auch ein bisschen weh. Und bevor ich es vergesse: Ich hatte meinen Fuß nur zum Sport getapet und in den Ferien auch gar nicht.

Würde mich über ein paar geteilte Gedankengänge freuen.

Lg

Sport Verletzung Arzt Hämatom Schwellung Sprunggelenk Zerrung Stauchung
1 Antwort
Trotz Verstauchung im Handgelenk Handball spielen?

Hallo Community,

ich schreibe das mittlerweile zum dritten Mal, also verzeiht mir einige Flüchtigkeitsfehler und vielleicht auch die "lieblose" Schreibart ;S

Am Montag musste ich während des Schulsports(Volleyball) ins Krankenhaus. Nach Röntgenaufnahme: Nichts gebrochen(auch wenn ich die Ärzte etwas gedankenlos fand) dafür aber ein Zerrung/Verstauchung. Er meint "...10-14 tage Sportverbot, wenn noch weh tut, wiederkommen..." Leider ist es das rechte Handgelenk und da ich Rechtshänder bin, ist das ziemlich "Blöd" (ihr wisst, was ich meine) ;)

Ich bin Handballerin und hatte Mittwoch Training. Dabei konnte nur mit links werfen und fangen war etwas umständlich. Ich werde morgen wieder Training haben und Samstag ein Punktspiel.

Dieses Spiel könnte man schon als "Derby" bezeichnen, weil wir 20 km von einander entfernt und die einzigen im Kreis sind :D Wir haben auch den selben Freundeskreis und dementsprechend ist die Motivation besonders hoch. Besonders wenn man zu den Leistungsträgern zählt und die Punkte brauchen könnte.

Ich mache mir nur Sorgen über die Folgen. Der Arzt hat zwar etwas gesagt, aber ich würde gerne von euch hören, ob ihr Erfahrung damit habt. Wie ist es mit einer Verstauchung zu spielen, ist es überhaupt möglich? Und wurde aus der Verstauchung auch Schlimmeres?

Liebe Grüße (wie schon gesagt, sorry für den Text xD )

Sport Verletzung Handball Volleyball Verstauchung Zerrung Handgelenk
3 Antworten
Verhärtung hinterer Oberschenkel und Bildung von einem Klumpen knapp über der Kniekehle! Verhärtung, Zerrung oder Faserriss?

Nach ungefähr 2 Jahren Pause habe ich vor 3 Wochen wieder mit dem Fussball spielen im Verein angefangen. In der 2. Vorbereitungswoche hatten wir einige Sprintübungen die glaub ich noch zu früh für mich waren.

Habe an dem Tag zwar kein Anzeichen auf Zerrung oder Riss am hinteren Oberschenkel gespürt, doch am nächsten Tag hatte ich Schmerzen am hinteren Oberschenkel und mein hinterer Oberschenkel war sehr angespannt bzw. verhärtet. Die Schmerzen konnte ich auch beim Gehen und sogar beim Autofahren, wenn ich die Kupplung durchgedrückt habe spüren. Nach einigen Tagen hat sich auch ein Klumpen knapp über der Kniekehle gebildet.

Ich war nicht beim Arzt sondern beim Physiotherapeuten und der hat mir eine Wärmetherapie empfohlen, weil er eine Oberschenkelverhärtung und kein Faserriss vermutet hat.

Bei einer Verhärtung sollte man viel wärmen und massieren und bei einem Faserriss viel kühlen, also die Die PECH-Regel (Pause, Eis, Compression, Hochlagern) anwenden. Den Klumpen hab ich immer noch nach 9 Tagen, doch keine Schmerzen mehr.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage??

Wenn es doch ein Faserriss war, hab ich komplett die falsche Behandlung angewendet, nicht gekühlt sondern gewärmt und vielleicht auch dadurch verursacht, dass der Klumpen nicht verschwindet. Kann mir jemand genau sagen ob es bei meinen Symptonen eher eine Verhärtung oder ein Faserriss war??

Medizin Fußball Verletzung Oberschenkel Zerrung
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Verletzung + Zerrung

Muskelzerrung - Krankschreiben?

4 Antworten

Schmerz zwischen Zeigefinger und Daumen. Was soll ich tun?

7 Antworten

Wie lange dauert eine Zerrung im Handgelenk?

8 Antworten

Schmerzen im linken Oberarm nach Sturz = Zerrung?

6 Antworten

Hantel auf den Fuß gefallen, was nun?

8 Antworten

Schmerzen beim anheben des rechten Beines?

4 Antworten

was tun gegen andauernde, leichte leistenzerrung?

8 Antworten

Sport mit Zerrung - das richtige Medikament

4 Antworten

Schulter fast ausgekugelt

3 Antworten