Angst, dass es für sie nichts besonderes mehr ist?

Hey:)
Gestern hab ich so eine ähnliche Frage formuliert, leider ist anscheinend überhaupt nicht durchgedrungen worum es mir ging. Also probiere ich es einfach nochmal und hoffe die Quintessenz ist diesmal leichter heraus zu filtern.

Ich (20) hab mich im Lauf der Zeit in eine gute Freundin (18), die ich seit 3 Jahren kenne verliebt. Auf den momentanen Stand der Dinge möchte ich nicht eingehen, da es den Rahmen sprengen und zu nichts führen würde.
Leider mache ich mir hin und wieder auch oft Gedanken über vieles, unter anderem auch über sie. Von wie sie unsere momentane „Beziehung“ sieht bis zu wie es wäre mit ihr zusammen zu sein. Gerade bei letzterem geht oft auch meine Fantasie mit mir durch und ja ich weis was jetzt kommt ist „Brüten über nicht gelegten Eiern“. Hin und wieder stelle ich mir dann auch vor wie es ist mit ihr das erste Mal zu haben. Damit wir uns richtig verstehen: ich bin immer noch Jungfrau und ich weis dass ich von ihr nicht erwarten kann mit 18 auch immer noch Jungfrau zu sein. Auch erwarte ich es nicht von ihr, andernfalls würde ich das hier nicht tippen. Die Frage schreibe ich ja nur, weil ich mir an zwei Händen ausrechnen kann wie niedrig die Chancen sind, dass sie es noch ist.
Aus Grund X ist bei mir im Kopf es so verankert, dass mein erstes Mal auch ihr erstes Mal sein sollte. Ich führ meinen Teil wollte meines immer nur mit einem Mädchen haben, das ich liebe und nicht damit ich da mein Hacken drunter setzen kann. Natürlich ist mir auch bewusst, dass mir da langsam mit 20 der Boden unter den Füßen ausgeht. Mich macht der Gedanke einfach fertig dass sie davor schon nen anderen hatte. Nicht weil ich Angst vor Vergleichen oder sonst was hab, nein! Wenn ich das ERSTE Mal mit der Frau habe, in die ich mich verliebt habe, ist es für mich was ganz besonderes und ich will, dass es für sie auch was ganz besonderes ist und nicht das FÜNFTE erste Mal mit dem Typen den sie glaubt zu lieben. Versteht mich nicht falsch. Ich erzähl euch wahrscheinlich nichts Neues wenn ich sag, dass das erste Mal was besonderes ist und der Gedanke dass mein erstes Mal bzw. unser erstes Mal für sie nichts besonderes sein könnte macht mich in letzter Zeit oft fertig.

Ich hoffe es ist diesmal angekommen worum es mir geht🙈

Danke schon mal für eure Hilfe. 🤟🏻
Bitte spart euch aber irgendwelche doofen Sprüche, sofern sie nicht in Zusammenhang mit ernstgemeinten Ratschlägen stehen.

Liebe Verhalten Freundschaft Angst Mädchen Gefühle Beziehung Sex Charakter erstes Mal Jungs Liebe und Beziehung Psyche
7 Antworten
Fühle mich missverstanden, dumm, hilflos?

Ich weiß nicht wie ich das erklären soll.. Ich möchte z.B. etwas fragen und dann bringt mein Gegenüber ein anderes Thema ins Gespräch, was damit zu tun haben kann oder auch nicht, und ich antworte dann immer soo blöd drauf (weil es mehr als 1 Thema ist), dass mich derjenige total falsch versteht. Wenn es mehrere Personen sind wird es noch schlimmer weil die sich gegenseitig recht geben. Jedenfalls resultieren daraus schlimme Streits/Diskussionen die ich gar nicht will, ich wollte doch nur was einfaches fragen.. ich gebe mir dann immer die Schuld und verstehs nicht bzw VERGESSE immer was ich gesagt habe und kann danach kaum noch oder sehr durcheinander weiter reden.. Erklären..ka, ist doch normal, denke ich? Ich versuche dann immer alles richtig zu stellen und zu erklären was ich eigentlich meinte und dass ich gar nicht verstehe wieso wir jetzt Streiten,.. usw..

Eine Situation war auch mal mit Freunden, ich wollte total lieb gemeint paar Tipps beim Kochen geben (z.B. dass sie bei sowas zuhause irgendwann statt Öl Butter nehmen können weil es besser schmeckt, etc.) und die reagierten so extrem gereizt ich wusste mir gar nicht mehr zu helfen vor lauter "missverstandenheit"..

laut meinen Eltern sei mein Ton oft auch zu laut bzw ich rede viel zu Laut aber ich sehe das immer als normal oder sogar sehr vorsichtig/leise, ich streng mich immer voll an aber ich höre das so oft..

Dann bekomm ich das manchmal beim nächsten Streit an den Kopf geworfen und komme gar nicht mehr hinterher weil ich vergessen hab was der eigentliche Grund dafür war und schäme mich dafür umso mehr und könnte am liebsten direkt losheulen (mache ich auch immer öfter danach wenn ich alleine bin).

Wenn wir dann beim Diskutieren sind bringt mich jede kleine Abweichung vom Thema so knallhart durcheinander... ich verliere dann ständig den Gesprächsfaden und starte die Diskussion mit einem neuen Argument fast neu und das versteht das Gegenüber als etwas was dazu gehört und so kommen immer mehr Missverstände.. es ist einfach sau schwer zu erklären.

Also es ist total Anstrengend immer so viel um den heißen Brei reden zu müssen nur weil mein Gegenüber mich ständig missversteht aus eigentlich total normalen/unwichtigen Themen. Immer wenn ich das Gespräch dann beenden will kommen oft die Nachreden: Dass ich ja immer so sei; total zickig; dumm -> daraus resultierend dass ICH finde, dass alle dumm wären (was nicht stimmt); und und und.. es macht mich so kaputt was ist nur los mit mir?! Warum bin ich so was kann ich ändern? Ich kann dem Druck kaum standhalten und hab immer mehr Angst mit jemandem groß zu reden oder gar widerspruch zu geben wenns nötig ist.. auch weine ich sehr leicht.

-> Ich war öfter kurz davor aufgrund des Drucks mich selbst zu verletzen, bzw. 1 mal hab ich das gemacht, das war aber eine total schlimme Situation und ist mehr als ein halbes Jahr her. Man sieht heute nichts mehr, zum Glück. Ich will das aber auch nicht als "Ausweg" anwenden müssen deswegen suche ich hier Hilfe..

Schule Verhalten Freundschaft Psychologie hilflosigkeit Liebe und Beziehung Psyche SvV Missverständis
7 Antworten
Habe ich ein ernsthaftes Problem oder ist das nur die Pubertät?

Ich war so mit 12\13 etwas depressiv geneigt, ich habe mich fast täglich geritzt und darüber nachgedacht mich umzubringen. Warum das so war, dafür gab es eigentlich keinen Grund. Bei jeder streitigkeit oder jedem fehler den ich mal machte, egal ob es eigentlich nichts schlimmes war, wollte ich mich direkt immer ritzen. Das ging so circa ein dreiviertel bis ganzes Jahr. Dann lief eine Zeit lang alles ganz gut. Ich habe mich immer seltener geritzt und kaum noch darüber nachgedacht mich umzubringen, was größtenteils daran lag, dass ich in eine neue Klasse kam und ich dort von vielen verstanden wurde, da sie mal was ähnliches durchmachten und mir mehr oder weniger etwas Mut gegeben haben. Dann kam ich ein Jahr später wieder in eine neue Klasse, da kam ich super zurecht, alles lief für Monate gut doch irgenwann fing ich an mich kontrolliert zu erbrechen, das aber mehr aus Stress, als aus trauer Gründen. Das mache ich bis jetzt auch immer noch dann, wenn ich großen Stress spüre. Jetzt bin Ich 15. Heute war mein erster Schultag und ich habe geweint, weil ich dort nicht mehr hin will. Ich werde nicht gemobbt oder sonstiges aber ich weiß ja was ich letztes Jahr für einen Stress hatte um Gute Noten zu bekommen un dieses ist mein Abschlussjahr. Ich habe auch vor ein Paar Tagen wieder angefangen mich zu ritzen und habe es auch heute wieder gemacht. Grund dafür war, dass ich das baby von meiner Mutter beruhigen sollte damit sie Essen machen kann. Das konnte ich aber nicht da ich mich gar nicht öffnen kann. Ich konnte nicht einfach ein paar Grimassen ziehen damit dieses Kind wieder Lacht ich bin zu kalt dafür. Das hört sich dumm und übertrieben an aber ich kann gar nicht mit Kindern Umgehen. Darauf hin hat meine Mutter mich jedenfalls sehr angeschriehen und ich mich darauf verletzt. Ich kann nicht beurteilen ob das einfach die Hormone sind oder ob ich wirklich ein Problem habe. Kann mir da jemand von euch ausenstehenden eine einschätzung geben?

Verhalten Depression Hormone Psyche Psychologe
6 Antworten
Motivations - und Lustlosigkeit: Wie krieg ich es in den Griff?

Hey,

ich habe in letzter Zeit immer wieder mit extremer Motivations - und Lustlosigkeit zu kämpfen. Ich versuche zwar mit Gewalt mich irgendwie abzulenken, krieg es aber nicht wirklich hin; völlig egal was, ob für die Uni, Privat oder sonst was. Ich denk einfach immer nur an sie und krieg dabei n faden Geschmack im Mund und Bauchweh. Ich benutze dieses Wort zwar nur ungern, weil ich damit fast nur Kummer und Leid verbinde, aber ich glaube ich habe mich in sie verliebt. Nur leider läuft es eben nicht so ganz wie erhofft. Wir kennen uns seit fünf Jahren, diese Gefühle habe ich aber erst seitdem ich sie nicht mehr regelmäßig sehe. Im März habe ich mich ziemlich in die Sache reingehängt. Ich habe sie viermal nach einem Treffen gefragt, jedesmal hatte sie irgendwas vor und irgendwann habe ich es dann gelassen. An der Gesamtsituation hat sich allerdings wenig geändert. Ich bin ein ziemlicher Sturkopf und hab quasi alles seitdem in mich reingefressen und war absolut unzugänglich für "Alternativen"; frei nach dem Motto: "Wenn du nicht, dann halt keine ." Kontakt haben wir wie gesagt seitdem ich mit der Schule fertig bin nur noch sehr selten, schreiben tun wir auch nur selten, da sie etwas schreibfaul ist und ewig braucht bis sie die Nachrichten ließt. Ewig in einer Größenordnung von Tagen.

Ich fülle mich ohne sie unvollständig und leer ... bin aber ein Mensch der dann eher alles in sich reinfrisst. Und irgendwie in letzter Zeit häng ich dann oft nur rum, hab keinen Bock, keine Motivation, keine Lust und ja ... ich hab jetzt auch gefühllte Stunden für den Text gebraucht. Es kommt mir so vor als rudere ich in allem was ich tu zur Zeit auf der Stelle.

Naja ... danke an alle die sich das durchlesen und eine Antwort versuchen

Liebe Verhalten Freundschaft Mädchen Gefühle Beziehung Psychologie Charakter Jungs Liebe und Beziehung Psyche
1 Antwort
Dieser junge treibt mich in den Wahnsinn?

Das macht mich Grad verrückt Schon mal als Warnung das wird echt ne lange Story

Also .. es gibt diesen jungen auf meiner Schule der jetzt abi gemacht hat . Jedenfalls haben wir uns vor 7 Monaten ca kennen gelernt oder 8 keine Ahnung Am Anfang war auch alles toll er hatte echt Interesse und naja ich auch Gewaltig Er War nur nie jemand der einem das gezeigt hat absolut nicht

Nur habe ich es mir dann nach paar Wochen selbst sehr verkackt weil ich super anhänglich war und was auch immer Is aber jetzt auch nicht so wichtig was da genau alles war is jedenfalls blöd gelaufen

Er ist so ein typ der einem erst Aufmerksamkeit schenkt wenn man sie ihm komplett entzieht

Beispielsweise war ich mal richtig abgefuckt von dem weil ixh ihn nicht aus dem Kopf bekommen habe und er so sche***e war Daraufhin hatte ich ihn dann Wochen lang geblockt überall Irgend wann hab ich ihn frei gegeben woraufhin er mich nach wenigen Tagen überall wieder geaddet hat..

(Vor vielleicht 3 Monaten ca )

Naja zurzeit ist unser Kontakt sehr komisch Wir sind "Snapchat allerbeste freunde" und snappen uns eig nur pointless sche***e wie eben Gespräche übern abistreich oder über axolotl Und darüber dass er irgendwie meinen Geburtstag weiß keine Ahnung

Letztens war es auch Mega komisch.. bin durch die schule gelaufen , wir sehen uns ganz flüchtig Und er geht aus dem Raum wo er grad Rein wollte doch wieder raus und muss angeblich dann doch so ungefähr in meine richtung

Naja jedenfalls war heute der abistreich wo er halt dabei war Es gab solche Ich nenn sie mal bierzeltbänke wo man eben sitzen konnte während die Abiturienten da herum machen was auch immer Jedenfalls haben diese Bänke immer den weg zur anderen Seite vom Hof versperrt Weswegen er jedes mal an der Bank wo ich gesessen bin vorgelaufen is und mich mit seiner wasserpistole nass gemacht hat ...

Naja und laut Freunden hat er wohl angeblich auch relativ blöd geguckt als ich halt mit paar anderen vom abi mich unterhalten habe weil icj mit einem von denen befreundet bin ..

Ich bin früher nachhause beim abistreich Daraufhin hat er geschrieben wo icj am ende war icj meinte aus Spaß "wieso ? Wolltest mich noch sehen ?" Er meinte nur so" ne bloß nicht das Ende war nur lustig "

So.. ich verstehe ihn nicht . Manchmal kann ich mir schon fast einbilden dass er War von mir will Dann is er aber wieder ein richtiger wi**r Und mit ihm über sowas sprechen geht sowieso nicht keine Chance das is bei ihm ein Ding der Unmöglichkeit

Meinte auch heut zu ihm das ist vielleicht das letzte mal dass wir uns sehen weil er danach wo anders studiert und wir uns nur in der schule sehn Er meinte nur "ach quatsch " Dann ging es so weiter vonwegen ja du ziehst doch weg dann meinte er ja aber noch nicht also keine Ahnung vielleicht kann ich mir ja drauf einbilden dass er mich noch sehen will ka

Also keine Ahnung wie soll ich diesen Drecks jungen und sein Verhalten deuten ? Hilfe.

Liebe Schule Verhalten Freundschaft Beziehung denken Herz Jugend jugendlich Jungs Liebe und Beziehung Psyche
4 Antworten
bekannter verhält sich total daneben (Psyche)?

Hallo. Ich kenne jemanden der mit mir 5 Jahre lang in einer Schulklasse war. Jetzt haben wir ab und zu immer noch Kontakt, aber ich kann den Kontakt mit ihn einfach nicht halten. Er ist total kalt, und das war er auch schon mit 11 als ich ihn kennenlernte. Er wird von seinen Eltern auch seit ich ihn kenne Verwöhnt, bekommt alles wenn er seine Eltern danach fragt und ist auch wirklich nur zu seinen Eltern durchgehend nett. Wenn ihn eine Person nicht passt beleidigt er sie gleich und sagt ihr sie soll sich das Leben nehmen oder sterben. Er hält sich selbst für den Boss und alle Menschen außer er und seine eltern sind wohl abschaum. Ich und seine anderen Freunde haben ihn nichts böses getan, ihn auch noch nie reingelegt oder so, aber es gibt phasen so alle 6 Monate wo er den Kontakt z.B. mit mir abbrechen will, mich aufs übelste grundlos beleidigt und mir sagt wie mies ich bin. Dann ist aber nach ein paar Monaten wieder alles okay und er hat plötzlich nichts mehr gegen mich. Ich sagte ihn jetzt er soll sich bitte untersuchen lassen und zum Psychologen, da wurde er wie verrückt und sagte ich soll mich erhängen, das er keine hilfe benötigt und nur satan ihn vernichten könne und so einen mist. Was könnte das sein und wie kann man ihn überhaupt noch helfen? ich weiß das er eigentlich eine kluge person ist, ich habe mit ihn auch schon stundenlange gespräche geführt und da hat er sehr sympatisch und klug gewirkt.

Verhalten Freundschaft Menschen Freunde Psychologie Jugend Liebe und Beziehung Psyche Wut Störung des Sozialverhaltens
4 Antworten
Ich komme mit meiner inneren Unruhe nicht klar. Was kann ich tun?

Hallo,
Vielen Dank an die Leute, die sich die Zeit nehmen, das zu lesen und mir antworten.

Zu meiner Person:
Ich bin 15 Jahre alt und weiblich. Ich gehe auf ein Gymnasium und habe ein Jahr wiederholt.

Mein Problem ist, dass ich unzufrieden mit mir selbst bin. Mit meinem Körpergewicht am meisten. Ich versuche mich gesund zu ernähren und gehe joggen, kann aber nicht abnehmen.

Als nächstes dann mit meinem Verhalten. Ich bin daheim sehr ruhig und in der Schule dann plötzlich eine ganz andere Person. Ich bin laut und nervig. Ich versuche mich auch darauf zu konzentrieren ruhiger zu werden und mich entsprechend zu verhalten aber bekomme es nicht hin.

Ein weiteres Problem ist dass ich mit meinen Gefühlen und Gedanken überhaupt nicht klar komme. Es fühlt sich so an als müsste ich meine Gedanken sortieren aber ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.
Ich weiß nicht was ich fühle und was ich möchte.
Ich stand jetzt ewig auf einen älteren Jungen, dachte ich aber jetzt bin ich mir nicht sicher ob ihn nur kennenlernen will oder auf ihn stehe.
Gleichzeitig fühlt es sich so an als würde ich Gefühle für einen guten Freund von mir entwickeln mit dem ich in eine Klasse gehe.
Worauf ich hinaus will, ist das ich mit Liebe auch nicht klar komme.
Ich bin offen für jede Art von Liebe und das gefällt mir nicht. Ich lass mich zu schnell auf andere ein.

Ich habe versucht zu meditieren und das habe ich dann auch lange und regelmäßig durchgezogen. Es hat mir leider überhaupt nicht geholfen. Und an meiner Pubertät liegt das auch nicht.

Ich habe kein Selbstbewusstsein und bin schüchtern.
Ich hasse mich langsam selbst, weil ich mich immer verstelle und hab keine Ahnung wie ich mein Leben führen soll.

Als wäre das nicht genug kann ich abends nicht schlafen. Ich werde auch bald zu meinem Hausarzt gehen, weil ich davon ausgehe, dass ich Magnesium- und B12 Mangel habe.

Ich weiß auch gar nicht warum ich hier alles hinschreibe. Ich dachte, dass ihr mir vllt Tipps für meine Probleme geben könnt. Danke für die Zeit, die ihr euch genommen habt.

Liebe Sport Leben Gesundheit Ernährung abnehmen Schule Verhalten Gefühle Menschen Meditation Alltag Selbstbewusstsein Gedanken Psychologie Depression Gesundheit und Medizin Hass Innere Ruhe Körpergewicht Liebe und Beziehung Psyche Sport und Fitness
7 Antworten
Ist es wirklich so seltsam, wenn ich meine Freizeit mit meiner früheren Klassenlehrerin Zeit verbringe/ Fahrradfahre?

Hi

Ich bin 19 und Sie 39 , und ich treffe mich regelmäßig mit Ihr zum Fahrradfahren. Sie wohnt bei mir im Dorf/Gemeinde, was zu meiner Schulzeit in der 10 Klasse auch keiner wusste. Wir wurden am Montag von meinen früheren Mitschülern gesehen. Wir haben sie gegrüßt und sind weitergefahren.

Als ich heute einer dieser Mitschüler am Marktplatz getroffen habe, hat er mir unterstellt, dass ich mit ihr was am Laufen habe, was nicht stimmt. Er meinte, dass er es seltsam findet , ja fast schon entsetzlich, dass ich mít unserer Ex-Lehrerin meine Freizeit verbringe. Ziemlich genervt bin ich dann weggefahren und mir Gedanken macht, ob das wirklich so komisch ist.

Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass es auf keinen Fall so ist, da wir uns in der Schule auch immer Bestens verstanden haben, und es für mich keinen Grund gibt sowas zu denken. Es wurden nie Grenzen überschritten. Zugegeben, sie sieht nicht gerade hässlich aus, was wohl der Grund dafür ist das die Jungs mir sowas unterstellt haben. Mir gehts aber nicht um ihr Aussehen, sondern viel mehr das wir ein gleiches Hobby teilen, und es uns Spaß macht was wir tun. Ich habe ihr bis jetzt noch nichts davon erzählt.

Was meint ihr? Findet ihr es auch seltsam oder komisch, dass ich mit meiner früheren Lehrerin Zeit verbringe respektive Fahrradfahre, und manchmal auf über Privates sprechen?? Ist das wirklich so verwerflich und entsetzlich? Ist das ein No-Go? Oh man, über was sich Menschen so aufregen können.. Meine Mutter weiß davon und es macht ihr nichts aus. Warum auch? Sie ist genau so ein Mensch wie jeder andere auch. Der süße Unterschied ist einfach der, das sie mich früher unterrichtet hat. Das macht sie und mich doch zu keinem schlechten Menschen.

Fahrrad Schule Verhalten Freundschaft traurig Menschen Schüler Psychologie Dorf Fahrrad fahren Gemeinde Lehrerin Liebe und Beziehung Psyche Soziales Wut Mitschüler Schulzeit
11 Antworten
Warum ist es Narzissten so wichtig, andere eifersüchtig zu machen?

Ich habe jemanden kennen gelernt, der mich im beisein einer anderen Frau angesprochen hat (Geburtagsparty). So weit so gut, hat er es geschafft, sie eifersüchtig zu machen und sie hat darauf gesagt, ich würde eh nicht mit ihm zusammen kommen. Er zeigte Intresse, und hat sich Zeit für mich genommen.

Nach seinen Angaben hatte er auch nichts mehr mit ihr zu tun, weil er mir so viel schlechtes erzählt hat, ging ich zunächst von der Wahrheit aus. Auch hat er mir zu verstehen gegeben mit mir zusammen zu kommen und war an einem sexuellen Abenteuer nicht abgeneigt.

So schön die Anfangsphase auch war, bin ich mit der Zeit entwertet worden und habe mich selbst ignoriert. Eine Psychologin (Beratung aus dem Internet) riet mir, mich folgendes zu fragen: Wo ignoriere ich mich? Wo fühle ich mich nicht?

Wie komme ich denn jetzt auf Narzissmus? Es gab sehr viele Anzeichen/Verhaltensweisen etc. die wirklich dafür sprechen könnten. Allerdings möchte ich darauf verweisen, dass ich bei Narzissmus keine Krankheit sehe, sondern ein Problem mit dem Selbstwert und somit kranke Züge entstehen.

- Oft kam das Thema andere Frauen auf. Anhand von Fotos sollte ich diese optisch bewerten (Bestätigung). Er hatte sogar ein Sammelalbum.

- Jegliche Kritik von Außen wurde vernichtet. Regte sich schnell über Fehler auf (erhöhte Reizbarkeit)

- Seine Ex war stets seine Gefährtin. Nach seinen Angaben würde da nichts laufen. Es war ihm wichtig gewesen, dass ich sie kennen lerne?! Was ich überhaupt nicht verstehen konnte und nicht gemacht habe. Bei einem zufälligen Treffen mit seiner Ex und mir, war es ihm allerdings sehr unangenehm und er suchte im Geschäft mit ihr das Weite...

Als ich dann ohne seine "Erlaubnis" raus ging, rief er an und fragte, warum ich nicht gewartet hätte? Den Rest spare ich mir an der Stelle lieber, denn es wurde noch besser. Eine Erklärung für viele Dinge erhielt ich leider nicht oder Lügenausreden.

Die Frau mit der er "abgeschlossen" hat ist nun "wieder" im seinem Leben aufgetaucht und die beiden stehen im Kontakt. Wobei ich annehme, das es die ganze Zeit so war, ich aber in vielen Dingen belogen wurde.

Auch nach der Auszeit habe ich den Heilungsprozess nicht überstanden. Ich kann mir selbst nicht verzeihen und schäme mich, so abhängig gewesen zu sein und mich näher auf diesen Menschen eingelassen zu haben.

Und um so mehr ich darüber nachdenke um so mehr wird mir klar, wegen eines Eifersuchtsdrama in diese Situation hineingeraten zu sein.

Immer wieder fühle ich diesen Hass, es ihm heimzahlen zu wollen. Ich male mir gedanklich Begegnungen aus... Solange ich darüber nachdenke, wie noch etwas sein könnte oder anderes gewesen sein müsste, habe ich nicht abgeschlossen. Sieht er mich zufällig werde ich zumindest ignoriert. Den Blick das ich nie exestiert habe, hat er gut drauf. Ich gehe nicht anders vor.

Verhalten Freundschaft Verletzung Psychologie Eifersucht Enttäuschung Ignoranz Liebe und Beziehung Narzissmus Psyche Rache Selbstwertgefühl Soziales suchtverhalten Trauma Verwirrung Zweifel psychopathie
11 Antworten
Habe Schuldgefühle wenn ich jemandem die Meinung sage?

Hey zusammen.
In meinem Umkreis sind einige Leute die mich dauernd runterdrücken.
Wenn ich von einem Vorhaben erzähle, kommen teilweise Sprüche wie "Jetzt nicht bös gemeint, aber du kannst das nicht..." - und solche Zitate.
Bisher hab ich das immer geschluckt und auf mir sitzen lassen, doch gestern habe ich entschlossen mir sowas nicht mehr sagen zu lassen - und sofort paroli zu bieten.

Das tat ich heut.
Mir wurde wiedermal erzählt was ich nicht kann.
Es ging um eine Lapalie.
Er sagte er könnte nicht mit mir arbeiten weil ich das zu unprofessionell für ihn mache, beachtete dabei aber nicht dass er selbst nie irgendwas komplett zu Ende macht und mittendrin alles stehen und liegen lässt weil er keine Lust mehr hat.
Das is normal bei ihm - und dann muss ich mir sowas von ihm sagen lassen? Jetzt nicht mehr.
Als ich ihm das genau so sagte, war er sprachlos, wurde nervös und zog den Kopf ein.
Ich hab sein Unwohlsein mehr als deutlich registriert, das Gespräch wieder in andere Bahnen gelenkt um die Stimmung zu lockern und es war alles wieder gut.

Aber wieso fühle ich mich nun schlecht? Ich müsste mich doch gut fühlen, meinen Mann gestanden zu haben und nicht unter, sondern mal ausnahmsweise über meinem gegenüber zu stehen was den zu dem Zeitpunkt gegebenen Selbstwert betrifft, oder nicht?
Hab Schuldgefühle und frage mich, ob mein Kumpel jetz angepisst ist - obwohl ers ja eig verdient hat.

Trotzdem bin ich derartige Situationen nicht gewohnt und weiß nicht wie ich damit umgehen soll.

Hat jemand Vorschläge?

Leben Verhalten Freundschaft Menschen Charakter Psyche
5 Antworten
Was ist der psychologische Hintergrund dass Erwachsene Menschen gerne Windeln, Strampler etc. tragen?

Was steckt dahinter, dass ein erwachsener Mensch gerne Windeln trägt?

Warum gefällt es einen, wenn man in eine Windel pinkelt und/oder einkotet?

Warum finden es ein paar Menschen schön, wenn sie dazu auch Babynahrung essen (wie z.B.: Hipp Gläschen, oder die Riegel etc..) und auch Strampelhosen und Boddys tragen.

Was vermisst man da aus seiner Baby- und Kleinkinderzeit?

Warum will man überhaupt wieder ein Baby sein?

Ich bitte um hilfreiche Antworten!

Gesundheit Adult Baby Windeln Fetisch Kinder Verhalten Sicherheit Erziehung Gefühle wickeln Baby Kleinkind Flasche Krankheit Persönlichkeit Personen Sexualität Babynahrung Psychologie Babykleidung Babysachen einkoten Einnässen Entwicklung Erwachsene füttern Gesundheit und Medizin Kinder und Erziehung Pampers Philosophie Psyche Psychologe Psychologisch Psychotherapie Sauberkeit Sauberkeitserziehung schnuller Tiefenpsychologie trocken werden Urin Verhaltenspsychologie Babyessen Babygläschen erwachsen kind-sein nuckeln Sauger Schlafanzug Alete Babycreme Babyfläschchen Babymilch Babyschnuller Babywindel breikost einpinkeln erwachsenenwindeln Geborgenheit Nasse Hose Strampelanzug Strampler Vorliebe Wegwerfwindeln Windelfetisch Windelhose adul in Hose machen trocken legen Windelkind AdultBaby tiefenpsychologische Therapie Strampler für erwachsene Gesundheit und krankheit Erwachsenenpampers Strampelhose Philosophie und Gesellschaft Baby sein
16 Antworten
Weggeworfen und vergessen?

Wann geben Narzissten den anderen auf? Dazu gehören insbesondere Kontaltabbrüche. Oft lese ich im Internet, sie würden "kämpfen", wenn man den Kontakt zu ihnen abbricht, weil dann das Ego verletzt sei, unabhängig davon was vorher vorgefallen ist.

Aber was ist, wenn der Narzisst schon während der "Beziehung" gemerkt hat, dass die andere Person nicht wirklich "brauchbar" ist? Damit meine ich, dass sich für den Narzisst keine Vorteile ergeben. Auch sollen Narzissten sich nicht mehr bei einem melden, um die Kontrolle nicht zu verlieren aber wollen sie eben nicht die Kontrolle über andere oder ist die Vorstellung jemand bricht den Kontakt zu ihnen ab, schon Kontrollverlust genug?

Ja ich weiß, dass ist ein schwieriges Thema, daher bitte auch nur ERNST GEMEINTE Antworten.

Niemanden steht es natürlich zu, über den anderen zu urteilen aber ich habe den Kontakt zu jemanden nach einem Jahr abgebrochen, der meines Erachtens narzisstische Züge aufweist, ich es aber während des Zusammenspiels ganz anders erlebt habe. Erst wurde ich idealisierst und irgendwann nur noch abgewertet. Andere Frauen waren wichtiger und zunehmend wurde der Umgang respektloser. Einiges war im argen und es wurden viele Spielchen gespielt. Ich fühlte mich gegen Ende, ausgesaugt, abhängig, verwirrt und verletzt. Auch war dies nicht der erste Kontaktabbruch aber dieser ging erstmal von ihm aus, bis ich mich wieder gemeldet habe, das war alles aber noch so ziemlich am Anfang. Dann habe ich nach einem Jahr Kontakt den Cut gemacht und es kam nichts mehr, es ist so als würde ich nicht mehr existieren und ich stelle mir die Frage, ob es daran liegt, dass es schon während dieser Beziehung, zu Ende war (emotional) und ob ich einer nur das Füllobjekt war, welches das Ego gestreichelt hat. Denn ich war diejenige, die am meisten investiert hat und sich von einer sehr abhängigen Seite gezeigt hat aber da er Ja noch andere "Füllobjekte" hat, die sich ihm fügen und Idealisieren ohne zu hinterfragen, war dieser Verlust wahrscheinlich noch tragbar? Wenn er mich sieht wechselt er die Straßenseite, was er beim ersten Abbruch, dieser ja von ihm ausging nicht getan hat. Ja, eigentlich müsste ich ja glücklich sein, dass das alles ein Ende genommen hat, nur eben zeigt mir ein Verhalten auf, dass er entweder weiß, wie er sich verhalten hat und sich schämt oder mich hasst, weil ich irgendwann nicht mehr konnte und eine Grenze gezogen habe, weil es nur noch um Bestätigung ging.

Ich danke im voraus!

Verhalten Freundschaft verlassen Loslassen Trennung vergessen Psychologie Ego Kontrolle Liebe und Beziehung macht Narzissmus Psyche Ware abwertung Aufwertung Bewunderung Kontaktabbruch weggeworfen
6 Antworten
Wieso ist mein Verhalten so aggressiv und wieso kann ich es nicht kontrolie?

Heyy Leute

Ich habe ein Problem... Wenn ich extrem wütend werde, weil mich jemand beleidigt oder mich provoziert oder sonnst etwas gegen meinen Willen macht, dann werde ich wirklich extrem Aggressiv. Es kam schon öfters vor dass ich Leute abgeschlagen habe mit meiner Faust oder meinen Beinen... Naja wenn ich gerade Wütend bin, da überlege ich gar nicht mehr viel... Ich habe nur noch das Ziel die Person zu schlagen oder zu treten. Wenn ich mich dann beruhigt habe, bereue ich es oftmals sehr... Ich probierte schon öfters einfach zu denken ,,lass dir reden und machen‘‘, aber es funktioniert einfach nicht. Es gibt auch nicht wirklich viel was mich in so einer Lage beruhigen kann. Es gibt einfach eine Person, welche ich zwar eigentlich nicht mag aber sie schafft es jedesmal mich zu beruhigen wenn sie bei einem Streit von mir dabei ist. Dieses Aggressive Verhalten kommt zwar aktuell nicht mehr so häufig vor wie in meiner alten Schule (bin seit 1 Jahr am Gymnasium) jedoch kommt es trotzdem etwa alle 2 Monate einmal vor... Es kennt keine Grenzen von 14 Jährigen - 40 Jährigen Person gibt es schon alle Fälle... Ich persönlich werde von den Lehrern und Familie als ruhige und zurückhaltige Person bezeichnet. Von meinen Freunden als Aggressiv aber nett. Ich weiss selber das ich aggressiv bin aber wenn ich mit meinen Eltern über das sprechen würde, würden sie es eh nicht glauben... Ich meine ich will es irgendwie in den Griff bekommen aber weiss nicht wie!? Von was kommt eigentlich dieses übernatürliche Verhalten? Wieso kommt es nur manchmal vor? 

Sorry für den ganzen Text aber sonnst kappiert ihr den Zusammenhang nicht... Danke schonmals!

Verhalten Freundschaft Gewalt Psychologie aggression aggressiv Liebe und Beziehung Psyche Psychologe Wut gewaltätig
6 Antworten
Was ist der Grund, dass ein erwachsener Mensch gerne Windeln (ohne med. Notwendigkeit), Strampelhosen ect trägt?

Warum tragen manche erwachsener Mensch gerne Windeln und benützen diese auch? Warum fühlt es sich angenehm an, wenn man in die Windel pinkelt?

Was ist der Grund dahinter, dass es einem gefällt, wenn man sich in eine Windel wickelt und in diese einnässt und/oder einkotet.

Gibt es auch erwachsene Menschen, die dazu auch gerne Babynahrung essen, wie zum Beispiel Hipp und Alete Gläschen und die Menüs von der Babyabteilung, die Säfte oder auch die Riegel die es gibt etc.. essen?

Warum erregt es manche Menschen, wenn sie in eine Windel machen, oder eine anziehen.

Warum tragen manche Menschen dazu auch Strampelhosen und Bodys etc..

Was ist der Grund hinter all den Babysachen?

Ich bitte um hilfreiche Antworten.

Leben Gesundheit Adult Baby Windeln Fetisch Babyöl Verhalten Sicherheit Gefühle wickeln Baby Kleinkind Flasche Krankheit Persönlichkeit Creme Sucht Personen pipi Sexualität Babynahrung Brei Psychologie anmachen AudL babybrei Babykleidung Babysachen Bedürfnisse Body einkoten einmachen Einnässen Entwicklung Erwachsene füttern Gesundheit und Medizin Inkontinenz Kinder und Erziehung Pampers Philosophie Psyche Psychologe Psychologisch Psychotherapie Sauberkeit Sauberkeitserziehung schnuller Tiefenpsychologie trocken werden Verhaltenspsychologie Wohlfühlen Babyessen Babyflasche Babygläschen Babypuder erwachsen flaeschchen hipp kind-sein nuckeln Sauger Schlafanzug Alete Babycreme Babyfläschchen Babymilch Babyschnuller Babyspiel Babywindel breikost einpinkeln Einwegwindeln erwachsenenwindeln Geborgenheit gummihose Nasse Hose neigung Strampelanzug Strampler Vorliebe Wegwerfwindeln Windelfetisch Windelhose adul in Hose machen trocken legen volle Windel Windelkind Windelliebhaber Windeln tragen AdultBaby Babywindeln Windelbody tiefenpsychologische Therapie Strampler für erwachsene Gesundheit und krankheit Erwachsenenpampers Strampelhose Philosophie und Gesellschaft Baby sein
18 Antworten
Was tun, wenn andere mich für geistig behindert halten und meine Erfolge schlechtreden?

Andere hielten mich schon immer für sehr dämlich und trauten mir nie etwas zu. Dabei wurde mir schon häufig eine geistige Behinderung unterstellt.

Als ich dann zum Medizinstudium zugelassen und aufgrund meiner sehr guten Leistungen sogar ein Stipendium erhielt, wurde ich ausgelacht, da ich angeblich nur mit diversen Personen geschlafen hätte, um das zu erreichen. Kürzlich passierte in meinem Umfeld auch ein medizinisches Unglück. Anhand meines Wissensstandes hätte ich zumindest die Ursachen (ansatzweise) erklären können, aber niemand fragte mich und alle suchten lieber mit Google nach einer (falschen) Erläuterung, obwohl ich direkt neben ihnen stand! Kurz danach erfuhr ich einen weiteren möglichen Grund für diese Reaktionen: Scheinbar kursiert das Gerücht, ich würde nicht studieren, sondern wurde in einer Psychiatrie untergebracht, da man mir auch eine Drogensucht (bzw. auch eine Psychose) unterstellt.

Sollte ich tatsächlich mal einen (kleinen) Fehler machen, so wird das als weitere Begründung für meine Unfähigkeit angeführt.

Ich weiß leider nicht, was ich dagegen tun könnte. Ignorieren will ich es nicht (mehr), da es sehr kraftraubend ist, wenn wirklich jeder diesen Mist glaubt.

Leben Medizin Studium Mobbing Schule Verhalten Freundschaft Polizei Menschen Beziehung Jugendliche Einstellungen Gesetz Psychologie Emotionen Gerüchte Gesellschaft Gesundheit und Medizin Hass Jugend Jura Psyche
16 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Psyche + Verhalten

Wie reagiert ein "Borderliner" wenn er nicht mehr liebt?

12 Antworten

Ist es normal, wenn man keine Menschen mag?

15 Antworten

Warum grüßen manche Menschen nicht zurück?

12 Antworten

Was bedeutet das wenn der Mann seine Hand zwischen die Schenkel einer Frau legt und da liegen lässt?

12 Antworten

Hilfe ich leide an Jaktation

17 Antworten

Ich bin so langweilig -.- Was kann ich dagegen machen?

7 Antworten

Was sagt mir die leicht zur Seite geneigte Kopfhaltung? Wie wird sie gedeutet oder verstanden?

19 Antworten

Wie heißt es wenn man immer anderen die Schuld geben? Krankheit?

5 Antworten

Welchen Charakter haben Engländer?

16 Antworten