Neue Ausbildung als Polizist oder als Fachkraft für Schutz und Sicherheit arbeiten?

Hallo Leute,

stehe vor einer wichtigen Entscheidung, die ich nur alleine treffen kann. Dennoch lasse ich mich gerne beraten.

Werde nächstes Jahr meine Ausbildung als Fachkraft für Schutz und Sicherheit beenden. Der Job hat sowohl Nach- und Vorteile. Es kommt auf die Einsätze an.

Was ich am meisten nicht mag, sind langweilige Stehposten, am besten mit Anzug, was mit der Zeit ganz schön auf die Gelenke geht + 12 Stunden Schichten. Streife, Abwechslung ist mir da natürlich lieber und höchstens 8 bis 10 Stunden. Was auch in unserem Bereich vorkommen kann.

Nun überlege ich eine weitere Ausbildung zu machen, nämlich bei der Polizei im mittleren Dienst, um viel Erfahrung auf der Straße zu sammeln und später dann vll in der Kriminalpolizei einsteigen. Jedoch würde das bedeuten, dass ich in der Ausbildung wieder nur zwischen 1000 bis 1200 € haben werde. Außerdem für die nächsten 3 Jahre.

Wenn ich mit meiner Ausbildung fertig bin, könnte ich in manchen Sicherheitsbereichen zwischen 1600 und 2500 € Netto kriegen. Es gibt auch unzählige Bereiche, wobei man ausgenutzt wird und lauter Überstunden machen muss, um auf ein halbwegs anständiges Gehalt zu kommen. Das möchte ich natürlich vermeiden.

Wenn man Polizeibeamter ist, kriegt man für den Anfang auch so zwischen 1800 und 2000 € Netto +, soweit ich sah.

Zudem wäre die Polizeiausbildung noch dichter an meiner alten Heimat.

Würdet ihr eine neue Ausbildung machen, was wieder weniger Verdienst bedeutet, aber dichter an eurer Heimat ist und oft mehr Abwechslung, als eure jetzige Branche bietet?

Oder dann doch lieber einen guten Sicherheitsbereich suchen, wobei ihr gleich einiges mehr Geld haben könntet? Kommt natürlich auch auf dem Bereich an. Ich möchte einen festen Bereich und hätte keinen Bock auf Events oder 12 Stunden blöd rumstehen. Sondern Abwechslung, vll Streife, Kontrollen usw.

Vielen Dank für euren Rat,

Grüße

Brave

Arbeit Geld Gehalt Sicherheit Polizei Entscheidungshilfe Ausbildung und Studium Beruf und Büro
1 Antwort
Nachts schleicht ständig jemand ums Haus?

Hey

Eben ist es schon wieder passiert: Irgendwer ist ums Haus gelaufen.

Es war so: Ich (Männlich, 15 Jahre alt) saß draußen aufm Balkon im dunkeln, hab über Kopfhörer Musik gehört und bisschen den Himmel angeguckt (ich bin sehr oft Nachts alleine zuhause, weil meine Eltern als Ärzte in einem Krankenhaus mit Personalmangel arbeiten).

Ich habe zwei Hunde, von einem bin ich es gewohnt dass der mal schneller sauer wird und irgendwas anbellt, der andere hingegen ist extrem ruhig und bellt eigentlich nie ohne Grund.

So, folgende Situation:

Ich sitze da also und plötzlich springen beide Hunde auf, rennen knurrend und bellend ein Stockwerk tiefer ins Wohnzimmer und rennen von da aus von Raum zu Raum. Wir haben Bewegungsmelder an den Hauswänden, das licht geht an falls da jemand her rennt und so war es auch. Als ich nach draußen geschaut habe, habe ich den Schatten einer weg laufenden Person gesehen. Ich bin mit meinen Hunden zur Haustür gerannt, habe meine Hunde rausgelassen, habe mir ne Taschenlampe genommen (das ist so ne Taschenlampe die du auch als Schlagwaffe benutzen kannst) und bin den Hundis gefolgt.

Die Hunde sind nach einigen Minuten wieder ins Haus gegangen und waren wieder ruhig. Ich hab mir einen wieder mit rausgenommen und habe den kompletten Garten abgesucht. Habe mit der Taschenlampe in die Bäume, Büsche ect geleuchtet, keiner (mehr) da. Ich bin dann noch ein bisschen draußen geblieben und habe auch kurz in die Gärten meiner Nachbarn geleuchtet, keiner da. Ich bin also nach 15 Minuten wieder rein gegangen.

Das ist das zweite Mal in dieser Woche dass draußen irgendwer ums Haus läuft!

Was soll ich das nächste Mal machen wenn irgendwer mitten in der Nacht wenn ich ganz alleine bin ums Haus schleicht???

Hätte ich diese Person erwischt, dürfte ich meine Hunde auf die loslassen? Sind ein Rottweiler und ein Großpudel. Hätte es Konsequenzen wenn jemand bei mir einbrechen will und einer der Hunde den beißt?

Haus Tiere Hund Angst Sicherheit Polizei Rechte Gesetz Schutz einbrecher fremd Grundstück Kriminalität Nacht Pudel Rottweiler unheimlich Wachhund
14 Antworten
Bin ich jetzt auf einer Art „Watchlist“ für die britischen Behörden?

Hi :)
Ja der Fragetitel ist natürlich ungewöhnlich und hört sich vielleicht seltsam an aber hier die Vorgeschichte: Ich war neulich mit einem Kumpel für einen Tagestrip nach London gereist. So weit so gut. Nachdem wir dann zurück zum Flughafen Stansted gefahren sind, mussten wir natürlich durch die Sicherheitskontrolle. Als ich dran war, wurde an meiner Tasche ein Sprengstofftest gemacht, der (zum großen Schock) positiv ausfiel, natürlich guckte der Beamte dann ganz ganz mürrisch als dieses Teil laut ausschlug und sagte dass er einen erneuten Test machen wird (die wahrscheinlich intensivsten 2 Minuten meines Lebens). Der zweite Test fiel (Gott sei dank) negativ aus. Aber trotzdem wollte er meinen Pass und meine Boardingkarte. Er notierte meine Passnummer, Name, Geburtstag und Flugnummer sowie paar andere Infos. Er gab diesen Zettel dann einem anderen Beamten, der dann damit verschwand. Daraufhin sagte der Beamte zu mir: Take your stuff and go to your gate, everything’s ok, just the 0,01% happened lachen“ Ich nahm dann meine Sachen und alles klappte danach wunderbar, als ob nichts passiert wäre. Aber wenn alles ok ist, warum haben die dann alle meine Infos? Ich würde in den nächsten 5-10 Jahren nochmal sehr gerne nach England, aber ich habe jetzt ein mulmiges Gefühl, dass ich nicht mehr erwünscht sein könnte. Könnte es sein, dass ich auf einer Watchlist gelandet bin, obwohl ich absolut nix gemacht habe? Ich habe echt Angst vor einer erneuten Einreise nach England... vielleicht arbeitet ja einer von euch auch am Airport an den Kontrollen und weiß was passiert :) danke an alle die es sich durchgelesen haben und mir antworten :)

Reise Urlaub Flughafen Sicherheit England Polizei Zoll Airport Grenze passkontrolle
4 Antworten
Paar Fragen zur Laufbahn beim SEK NRW?

Hey,

ich gehe zur Zeit noch in die 8. Klasse aber könnte mir eine Laufbahn als Polizist bzw. später beim SEK durchaus vorstellen. Ich habe schon ein bisschen geschaut um mich zu informieren, finde allerdings (da es wohl in jedem Bundesland unterschiedlich ist) zur Karriere in NRW nur recht wenig bzw ist mir nicht alles verständlich. Daher meine Fragen:

  • Soweit ich weiß darf ich höchstens 32 Jahre alt sein, um mich bei den Einstellungstest für das SEK zu bewerben, aber was muss ich davor alles gemacht haben? Also wie muss meine Laufbahn davor ausgesehen haben, was hat es mit dem mittleren und gehobenen Dienst auf sich?
  • Wenn ich die Ausbildung zum SEK abgeschlossen habe, wie lange darf ich dann als SEKler arbeiten?
  • Ich weiß das ich ein bisschen schiele - was ich auch ab und zu merke - der Augenarzt meint aber eine Brille bzw andere Sehhilfen wäre (noch) nicht erforderlich - angenommen ich habe bis zur Bewerbung auch keine, wäre das dann trotzdem ein Grund das mich deren Arzt dann ablehnt (evtl. auch schon generell bei der Polizei)?
  • Was genau kommt in der Ausbildung im Sport dran, bzw. was genau lohnt es sich jetzt schon anfangen zu trainieren?

Wär schön wenn mir jemand diese Fragen beantworten könnte bzw. evtl ein paar weitere verständliche Links und Infos für mich hat, danke!

Grüße

Beruf Studium Schule Sicherheit Polizei NRW Ausbildung Gesetz Schutz SEK sondereinsatzkommando Ausbildung und Studium
4 Antworten
Ich brauche dringend HILFE! Mein Bruder wird von einer arabischen Familie bedroht, mittlerweile wir auch.Die Polizei tut nix! Was sollen wir machen?

Mein Bruder hat nach der Schule beim herumalbern einen Jungen aus seiner Schule in einen Brunnen geschupst samt Rucksack und Klamotten ! Danach standen 20 Mann vor unserer Haustür. Mein Vater hat den Jungen ein neues Iphone X gekauft was anscheinend kaputt ging, obwohl mein Bruder mir versichert hatte das der Junge ein altes Iphone 6 besaß und zuzüglich 600 Euro für seine Schuhe , Klamotten und Rucksack

Nach dem sie es bekamen standen 2Männer paar Tage später wieder vor unserer Haustür. Als ich dann meinte mein Vater ist nicht da, haben sie mir dutzend Fragen gestellt wie , wann kommt er ? Wo arbeitet er ? Ist das draußen sein Auto usw

Als ich dann keine Antwort gab und die Tür schließen wollte hat einer dagegen gedrückt so das ich es nicht konnte, dann meine Mutter geschrien ich ruf die Polizei und sie sind lachend gegangen. Als wir dann aus dem Fenster sahen standen sie im Garten , meine Mutter hat dann wieder geschrien runter von unserem Grundstück, auch das taten und warteten gegenüber auf dem Bürgersteig auf mein Vater

Wir riefen mein Vater an und haben ihn die Sache geschildert und er kam dann auch schnell. Ich und meine Mutter sahen von Fenster wie mein Vater mit den beiden redete. Er kam dann ins Haus und meinte, dass das Smartphone und das Geld die materiellen Sachen entschädige aber nicht die seelischen Schmerzen ! Sie wollen 50.000 Euro als Schmerzensgeld, obwohl der Junge kerngesund ist !

Seit dem Tag steht ein Auto vor unserem Haus worin 3-4 ältere Männer sitzen und laut arabische Musik anhören. Manchmal steigen sie aus, wenn sie uns kommen sehen und machen dumme Sprüche und meinen Vater bedrohen sie, ich war mit dabei !! Falls er das Geld nicht hat soll er sein Auto auf ihn überschreiben. Entweder Geld , Auto oder ich nehme dein Leben hat er zu mein Vater gesagt

Wir waren 2 mal bei der Polizei, die sagen , so lange sie nichts strafrechtliches tun oder unerlaubt auf unseren Grundstück kommen, können sie nichts machen ! Wir haben gesagt , die bedrohen uns ! Der Polizist hat dann echt gesagt , können sie das beweisen ?

Meine Mutter weint jeden Tag , wir wissen auch nicht mehr weiter was sollen wir tun ?

Sollen wir zu den Medien, dass wie evtl von einer arabischem Clan bedroht werden damit wir Gehör bekommen ?

Leben Geld Sicherheit Polizei Recht Schutz Gewalt bedrohung
23 Antworten
Wer hat Erfahrung als 34a GewO Sicherheitsmitarbeiter?

Hi Community,

in einer Facebook Gruppe für Minijobs in meiner Stadt werden haufenweise Aushilfsstellen zum Sicherheitsmitarbeiter angeboten. Die Voraussetzung sind immer die Unterrichtung oder eine bestandene Sachkundeprüfung §34a GewO oder beides. Jetzt könnte ich mir vorstellen die Unterrichtung oder die Sachkundeprüfung auf der Volkshochschule (VHS) zu machen um dann zukünftig am Wochenende als Sicherheitsmitarbeiter zu arbeiten. Ich bin Azubi in der Logistik und als Kassierer oder Kommissionierer im Lager habe ich keine Lust. Das ist mir einfach zu langweilig und teilweise werden Aushilfskräfte in diesen Branchen extrem ausgenutzt und geknechtet.

Jetzt würde ich gerne von euch wissen was für Erfahrungen Ihr gemacht habt ?

Ich bin selber sehr belastbar. Körperlich und geistig. Daher bin ich überzeugt auch in ekligen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren. Also bitte lasst uns die Diskussion, ob ich überhaupt geeignet bin, einfach ignorieren den das ist letzten Endes mein Problem.

Also bitte einfach nur mal kurz schildern wie so ein Arbeitstag abläuft als Sicherheitsmitarbeiter im Supermarkt, Einkaufszentren, Messen oder Veranstaltungen. Was nervt euch und was findet Ihr recht gut. Ich möchte einfach vermeiden eine Stelle zu besetzten wo ich der Knecht für alles bin und ich vermute mal das man als Sicherheitsmitarbeiter für die meisten Unternehmen dann wirklich ausschließlich nur für die Sicherheit zuständig ist.

PS: Bitte unterlasst jegliche Beleidigungen!

Freue mich auf gescheite Kommentare

LG

Arbeit Schule Job Geld Sicherheit Polizei Minijob Aushilfe Azubi Security Ausbildung und Studium Beruf und Büro
1 Antwort
Was ist eure Meinung dazu (Polizei)?

Hey Leute,

also ich bin heute einkaufen gefahren, da bin ich auf einer Vorfahrtsstraße gefahren, jedoch hat die Polizei mir die Vorfahrt genommen und sind anschließen statt 50 km/h noch 70 km/h gefahren, da dachte ich mir die müssen solche leute bestrafen, aber wen die es schon selber machen, dann haben die ihre Aufgabe falsch verstanden. Also habe ich paar mal gehupt und schon haben die mich angehalten. Der Polizist meinte zu mir warum ich Hupe, dann habe ich zu ihm: ich wollte Ihnen nämlich sagen das sie die Straßenverkehrsordnung verstoßen haben. Der Polizist meinte nur noch Kindergarten, dann meinte ich zu ihm wen das Kindergarten ist, ist dein ganzer Beruf Kindergarten. Der Polizist wollte meinen Ausweis haben, habe ich gesagt das ich erstmal sein polizeiausweis sehen möchte. Hat er mir gezeigt, dann habe ich ihm auch mein Personalausweis gegeben, er hat sich dann was notiert und meinte ich dürfte im Straßenverkehr nicht einfach so rumhupen, habe ich dem gesagt dann halten sie sich an die Verkehrsregeln, musste der zweite Polizist lachen, habe ich ihm gesagt lachst du auch wenn ich mich gegen dich beschwere?!.

Dann hat er gesagt ich soll weiterfahren und aufpassen mit wem ich mich anlege, habe ich dem gesagt er soll auf die Verkehrsregel aufpassen.

Und bin weggefahren.

ich frage mich nur was hat der sich von meinem Personalausweis notiert?!

was ist eure Meinung dazu?

Auto Ordnung Verkehr Sicherheit Polizei Recht Staat Strassenverkehr Landespolizei Auto und Motorrad
16 Antworten
Schutz vor Eltern, Ehrenmord etc.?

Hallo,

mein Freund und ich brauchen dringend Schutz vor meinen Eltern, ich bin schwanger, was bei einer streng gläubigen Familie überhaupt nicht gut ist, allein das ich einen Freund habe ist schon so schlimm für meinen Vater das er uns erst gestern aufgelauert hat und uns mit einem Messer verfolgt hat, wir waren auch bei der Polizei deswegen jedoch meinten die nur: Wir können leider nicht viel unternehmen so lange er niemanden verletzt hat. Ich wohne übrigens in einem Obhuthaus, wo er mir dann aufgelauert ist.

Jetzt ist meine Frage: Die Familie meines Freundes wohnt in einem anderen Bundesland, könnte er und ich dort hinfahren und dort zum Jugendamt dort alles erklären und um Hilfe bitten oder vielleicht zur Polizei? Ich würde auch eine Anzeige machen wegen all den Schlägen etc. von früher machen, wenn es nötig ist.

Da das Jugendamt in der Stadt wo wir derzeit wohnen überhaupt null für mich tut wollte ich es in einer anderen Stadt probieren, das Jugendamt in meiner Stadt sagt immer nur: Deine Eltern wollen nur das beste für dich, die wollen dir nichts böses.

Obwohl ich mehrere Beweise habe das sie mein Leben zerstören wollen. Ich habe sogar einen Zeitungsartikel veröffentlichen lassen.

Was kann man machen damit mein Freund und ich Schutz vor meiner Familie bekommen? Denn es bringt auch nichts wenn nur ich Schutz bekomme, wenn mein Vater herausfindet das ich Schwanger bin geschweige denn Sex hatte wird er meinem Freund was antun, vor allem weil er Drogen und Alkoholabhängig ist.

Familie Sicherheit Polizei Gesetz Schutz Jugendamt Kinder und Erziehung Ehrenmord Muslimisch
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Polizei + Sicherheit

kann ich anonym die Polizei rufen - Ruhestörung

7 Antworten

AUTO: Muß man nach hinten freie Sicht haben?!

13 Antworten

gibt es ein deutsches "fbi"?

13 Antworten

Wie erkenne ich, dass ein Polizeidienstausweis, den man mir vorzeigt, echt ist?

30 Antworten

Was tun wenn nachts Einbrecher im Haus sind?

11 Antworten

Wie viele Personen im VW Polo befördern?

14 Antworten

Als Deutscher Polizist in der Schweiz werden?

3 Antworten

Schäferhund vs. Kampfhund

13 Antworten

[DB SICHERHEIT] Ist die DB Sicherheit befugt Schusswaffen zu tragen?

8 Antworten