Orthopäde nimmt meine Rückenschmerzen nicht ernst und verordnet seit 3 Wochen durchgehend Ibuprofen und kein MRT oder Therapie, was soll ich machen?

Habe seit 4 Wochen extreme Schmerzen im unteren Rücken, auf der rechten Seite, die ich mir nach dem Kreuzheben im Fitnessstudio zugezogen hatte. Diese Art der Schmerzen hatte ich schon einmal vor Jahren, nicht so stark wie jetzt aber ähnlich, allerdings gingen sie damals nach einigen Tagen und einer Spritze beim Hausarzt weg. Jetzt gehen sie allerdings nicht mehr und es bessert sich auch kein bisschen. War vor 3 Wochen nach unerträglichen Schmerzen am frühen Morgen in der Notaufnahme und bekam eine Schmerzinfusion und Schmerztabletten, der Chefarzt war gestreßt aber wirklich sehr nett. Er sagte mir, dass er eine ISG Blockade vermutet aber es könnte genauso etwas mit der Bandscheibe sein, er sagte ich müsste dort bleiben, was er nicht empfehlen würde, da man dies auch ambulant ermitteln kann. Er sagte außerdem, dass ich zum Physiotherapeuten oder Osteopathen soll, wenn sich heraus stellt, dass es eine Blockade ist und wenn es doch die Bandscheibe ist, dass müsse der Facharzt eine entsprechende Behandlung einleiten. Er schrieb den Bericht und empfahl ein MRT, um Klarheit zu erhalten. Mit diesem Bericht ging ich zum örtlichen Orthopäden, der den Bericht nicht mal gelesen hat und gar keine Lust hatte, er gab mir Ibuprofen und sagte ich soll in einer Woche wieder kommen, wenn es nicht besser wird. War dann letzte Woche erneut dort, er testete meine Reflexe kurz an, fragte, ob es ins Bein zieht und gab mir erneut Ibuprofen und sagte ich soll noch eine Woche warten. Gestern dann das selbe Spiel zum dritten mal, war dort, er machte eine Röntgenaufnahme und sagte, sie haben eine sehr leichte Skoliose habe und es daher kommen könnte. Er sagte auch, dass es nichts schlimmes sein wird. Die Sache ist nur die, dass ich die leichte Skoliose schon seit meiner Kindheit habe aber die Schmerzen, die ich jetzt habe, in der Form sind neu. Er verschrieb erneut Ibuprofen und ordnete erneut an, dass ich diese 3 mal täglich nehmen soll und in 2 Wochen erneut kommen, wenn es nicht besser geworden ist. Fühle mich ehrlich gesagt auf den Arm genommen und möchte endlich wissen, was ich habe, damit ich auf die Empfehlung des Chefarztes der Notaufnahme eingehen kann. Wieso weigert er sich so wehement ein MRT zu verordnen? Er hat mir jetzt nach 3 Terminen nur Ibuprofen verschrieben und ein Röntenbild gemacht. Der Arzt im Krankenhaus sagte mir letztens noch, das hier ein MRT nötig ist und er keine Röntenaufnahmen anordnet, weil die keinen Aufschluss darüber geben können, ob es eine Blockade oder etwas mit der Bandscheibe zu tun hat. Habe jetzt seit 4 Wochen keinen Sport gemacht und sitze/schlafe immer unangenehm. Hat jemand einen Rat, was ich machen kann?

Schmerzen Gesundheit und Medizin Orthopäde
5 Antworten
Hüftschmerzen knochen verutscht?

Hallo,

Ich bin gerade zuffällig aufgewacht während ich am liegen war und hab mich hin und her bewegt und auf einmal war ein schmerz an der linken hüfte zu spüren der schmerz punkt ist halt links an der hüfte geht dann aber dann weiter bis unten vom linken bein. Es fühlt sich so an als wäre irgenwie der knochen nicht auf dem richtigen punkt. Ich hab schon schmerzen dabei bis vorhin dacht ich sogar das ich nicht mal richtig aufrecht stehen kann. Ich bin dann langsam aufgestanden und bin einpaar schritte gegangen und bemerke das ich links immer so eine art seiten stechen habe beim gehen an der hüfte. Ich hab versucht mich ein wenig von allen seiten zu bewegen und zu drehen manchmal hat ich dabei schmerzen und manchmal nicht aber die Schmerzen sind immer noch da.

Ich hatte bisher sowas noch nie bin auch erst 23 jahre alt allerdings wundert mich das dass bis 1ner minute noch alles ok war und jetzt aufeinmal dieser schmerz zu spüren ist. Ich meine damit bevor ich schlaffen gegangen bin ich noch problemlos laufen konnte und jetzt hab ich schmerzen wenn ich schon nur gehe und wie gesagt ich hab nur geschalffen und dann mein linkes bein paar mal hin und her bewegt.

Ich weiß jetzt erstmal nicht was ich machen soll der schmerz ist zwar irgenwie immer ein wenig zu spüren aber manchmal wenn ich gehe oder etwas bewege dann hab ich so ne art stechen für 1-2 sekunden der halt etwas stärker ist. Es fühlt sich halt wie gesagt so an als ob man sich verrenkt hätte ob das der fall ist ich hab keine ahnung ich hatte sowas noch nie.

Ich wollte jetzt wissen was ich vllt. machen kann ob das jemand kennt falls ja was man mal ausprobieren könnte da diese schmerzen echt nervig sind und ich mich so bewege als müsste ich mit Krücken laufen müsste.

Danke.

Medizin Schmerzen Arzt Gesundheit und Medizin Knochen Orthopäde Sport und Fitness hüfte tut weh
5 Antworten
Fuss tut beim Auftreten und stehen weh?

Mein linker Fuß tut seid genau einer Woche weh. Es hat sich zwar nicht Verschlechtert aber auch nicht verbessert. So weit ich mich erinnern kann habe ich nichts belastendes für meinen Fuss getan oder könnte überhaupt Gründe für meine Fussschmerzen finden. Da ich aber diese Woche Montag angefangen habe im Krankenhaus zu arbeiten fällt mir das Schwer am Stehen zu bleiben oder zu laufen.

Was ich bemerkt habe ist das es besonders weh tut wenn ich plötzlich nach einer Sitzpause anfange wieder aufzustehen. Aber nach einem längerem Zeitraum wenn ich laufe kann ich schon normal laufen mit leichten Schmerzen. Durch Schicht Umstellungen hatte ich nie die Zeit gehabt mir einem Termin beim Orthopäden zu machen. Werde ich aber noch am Montag hoffentlich machen. Meine Frage wäre Kennt sich jemand in dem Bereich aus? Was könnte die Ursache dafür sein? Besonders morgens tut es beim Auftreten weh und kann da überhaupt nicht mal richtig laufen doch trotzdem ist es erträglich. Ich möchte auch keine Pause einlegen da mein Team mich im Krankenhaus sehr braucht momentan und erst am Montag erst richtig angefangen habe und es richtig blöd wäre wenn ich mich schon direkt krank melde..:( ich weiss das man nur ahnen könnte was das sein kann doch trotzdem würde ich mich gerne Beruhigen und wissen was ich ungefähr haben könnte. Die Stelle die ungefähr schmerzt habe ich auf dem Bild mit rot markiert Tut mir leid für meine Grammatik Fehler.

Medizin Arbeit Schmerzen Füße Beine Anatomie Gesundheit und Medizin Heilung Krankenhaus Naturheilkunde Orthopäde Sprunggelenk
4 Antworten
Vernarbungen im Knie - Schmerzen?

Hallo,

ich habe eine Frage bezüglich meines Knies.

Ich habe jetzt ca schon 8 Jahre Probleme mit meinem rechten Knie. Als ich 11 war, fing das Gerenne von Arzt zu Arzt an und bis jetzt hat mir jeder Arzt bei dem ich war was anderes erzählt ( die einzige Diagnose die bisher jeder Arzt stellte war, dass die Fettkörper entzündet sind ( seit 6 Jahren)) . Dazu kommt, dass ich zu Beginn falsch behandelt wurde.

Die Schmerzen kommen und gehen, teilweise habe ich auch Schmerzen wenn ich nichts mache. Manchmal habe ich stärkere, manchmal leichtere Schmerzen.

Ich habe mehrere MRTs hinte rmir, mehrere Jahre Physiotherapie sowie Bandagen und eine Orthese.

Ich hab mittlerweile allerdings die Hoffnung aufgegeben, dass sich irgendwas ändern wird und meinen glauben an die Ärzte habe ich dadurch leider auch ziemlich verloren.

Die letzte Diagnose hat mich allerdings etwas stutzig gemacht, denn beim MRT wurden Vernarbungen in mehreren Bereichen des Gewebes gefunden - wie sie nach einer OP vorkommen, allerdings wurde ich noch nie operiert?!

Zudem habe ich vor wenigen Monaten so kleine "Knübbelchen" auf der Kniescheibe gefunden. Man spürt sie vorallem wenn ich das Knie etwas anwinkel und man kann sie teilweise auch etwas umher schieben.

Mejne Frage ist also, wie konnten in meinem Knie diese Vernarbungen entstehen, ohne das ich Operiert wurde? Die müssen ja relativ schnell auch entstanden sein, denn im MRT von 2016 waren sie scheinbar nich nicht da und beim nächsten (Ende 2017) schon und das auch sehr deutlich.

Und was könnten diese Knubbel auf der Kniescheibe sein?

Ich weiß das keine Ferndiagonse oder sonstiges gestellt werden kann, aber es würde mich einfach interessieren ob jemand eine Idee hätte.

Ich werde auch erstmal zu keinem Arzt mehr gehen, weil es einfach nur noch deprimierend ist und ich deshalb auch nach fast 12 Jahren aufhören musste Fußball zu spielen und generell Sport zu machen. 

Schmerzen Gesundheit und Medizin Knie Orthopäde Sport und Fitness Vernarbungen
2 Antworten
Knieschmerzen, woher kommen sie?

hey, ich weiß Ferndiagnosen sind schwer aber ich fang jz trotzdem einfach mal an alles aufzuzählen. Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen. Also ich bin 14 Jahre alt und noch im wachstum. Ich spiele Fußball. Und nach dem Training oder spielen habe ich immer solche Knieschmerzen, diese treten während des Spielens auf und halten an. Aber nach dem Spiel kann ich normal gehen . Aber wenn ich renne oder etwas schneller laufe tut es schon weh. Ich kann danach die nächsten 3/4 Tage keine Treppen mehr laufen (nur mit starken Schmerzen) nicht in die Hocke gehen... aber normales laufen geht. Ich versuche mal den Schmerz zu beschreiben.. also wenn ich versuche etwas in die Hocke zu gehen tut es unter der Kniescheibe weh. Es ist ein stechender anhaltender leicht brennender Schmerz. Es fühlt sich an als würden die Knochen sich irgendwie aneinanderreiben oder so. Es schmerzt unter der Kniescheibe auch etwas seitlich und irgendwie „unter“ der Kniescheibe. Beim örthopäden war ich schon, der sagte beim Röntgen dass alles ok sei und sagt dass es vom Wachstum kommt(was ich aber nicht glaube da meine Schmerzen nicht vorübergehende sind, denn ich habe sie schon seit einem Jahr). Er hat mir eine Bandage gegeben und sagte dass es so besser wird. Ich habe die Bandage getragen aber sie hilft kein Stück. Habt ihr eine Vermutung? Ich werde natürlich so schnell wie möglich zu einem Orthopäden gehen, ich habe dort auch schon einen Termin aber bis dahin sind es noch 2 Monate. Danke schonmal für eure Antworten. Ps: Und mir ist aufgefallen dass mein Knie öfters knackst also so ca einmal am Tag aber dann laut und so dass es etwas weh tut. Und mir ist aufgefallen dass wenn ich auf dem Rücken liege und mein Bein hoch und runter bewege dass meine Hüfte dann knackst. Das wollte ich noch sagen, falls es vllt damit was zu tun hat

Sport Schmerzen Arzt Gesundheit und Medizin Knie Kniescheibe Knieschmerzen Orthopäde Orthopädie Sport und Fitness stechen
2 Antworten
Schmerzen werden schlimmer- war's das jetzt?

Hallo, ich habe ein ziemlich starkes Hüftleiden. Leider sagt der Orthopäde, er könne das Gelenk nur noch austauschen bzw. sind beide von Nekrose betroffen, die rechte Hüfte jedoch schmerzt stärker, deshalb würde diese Seite auch zuerst dran kommen. Das MRT verheißt somit nichts gutes, also das Gelenk ist tot. Eine OP könnte jederzeit erfolgen, jedoch weil ich noch unter 40 bin und beide Hüften wie gesagt ziemlich fertig sind, sollte ich die OP auf ärztl. Empfehlung auf die lange Bank schieben, denn es könnte sein, ich sitze mit 60 Jahren im Rolli, wenn es ganz dumm zugeht, denn ein Gelenk kann nur einmal ausgewechselt werden. Eine ziemlich dumme Sache, die einen da einen Strich durch die Rechnung macht ist das. Zu meiner Frage: ich war heute zum einkaufen unterwegs und konnte kaum 10 Schritte gehen, ohne das ich nach ein paar Metern stramm wie eine Eins stand, da ich ständig Schmerzspitzen abbekam, also die heftigsten Schmerzen, zwar nur kurz aber dafür dreimal so intensiv, wie Stromschläge muss man sich das vorstellen, wahnsinnige Schmerzen. Das passiert beim laufen öfter, da kommt wahrscheinlich Knochen auf Knochen und die Nervenenden schlagen Alarm. Da sich diese Schmerzspitzen in letzter Zeit häufen, wollte ich fragen, ob das jetzt ein Zeichen ist, das ich nun die OP also die Hüft TEP machen lassen muss, bevor die Hüfte noch komplett wegbricht, weil dann beiß ich lieber in den sauren Apfel, pumpe mich voll mit Beruhigungsmittel und lass mir dieses Teil einimplantieren. Ein nächstes MRT steht auch in 2 Wochen an, aber wer weiß, was bis dahin ist, vielleicht machts mal kurz Knack und der Knochen ist durch.. Also wäre cool, wenn mir jemand von Euch Ärzten und Hobbymedikusse was zu meiner Situation mitteilen könnte. Danke schonmal

Medizin Gesundheit Schmerzen Arthrose Gesundheit und Medizin Hüft TEP Orthopäde Orthopädie Sport und Fitness hüftkopfnekrose hüftschmerzen
6 Antworten
nur noch Probleme mit meinem bein?

Hallo Leute!

seit Monaten hatte ich zwischendurch immer wieder stechende & ziehende Schmerzen unter meinem linken Fuss. vor einer Woche war es so stark dass ich zum Arzt ging. Diagnose- entzündete Sehne durch Überlastung. ich habe einen Job (fsj) wo ich am Tag 20-25 km mit Ballast und meist im schnellen Tempo laufe. mein Arzt meinte da sei es nicht unüblich. er riet mir jedoch auch mein FSJ vorzeitig zu beenden da er der Meinung sei ich könnte mein Fuß so nicht genug schonenund dass es wahrscheinlich immer und immer wieder entzünden wird. habe nun Tabletten gegen Entzündungen bekommen und sollte meinen Fuß diese Woche ruhig stellen und bekam einen krankenschein. geschont habe ich meinen Fuss gut. Freitag wollte ich dann wieder ein bisschen an die frische Luft und bin spazieren gegangen ( Schmerzen waren zum Teil besser) nach wenigen Minuten habe ich dann ein stehendes ziehen kurz unter meiner Knie Kehle am selben bein bekommen. bei jedem Schritt wurde es schlimmer . bein Strecken und bein knicken taten sehr weh . nur ein Mittel Ding und ruhig halten beruhigen den Schmerz. bin direkt wieder nach Hause und habe gehofft es wird besser.

falsch gedacht. seit dem tut meine Sehne unterm Fuss wieder weh und wenn ich mein Fuss oder bein bewege habe ich ein ziehen unter der Knie Kehle. von aussen nichts sichtbar , nichts fühlbar und im ruhigen Zustand tut es nicht weh .

kann das ein Zusammenhang haben zu meiner entzündeten Sehne unterm Fuss? würdet ihr trotz der Schmerzen Montag arbeiten gehen und damit rum rennen oder eher zum Arzt? fühle mich immer so schlecht wenn ich länger fehle .. was passiert eig. wenn ich die Entzündung und den Schmerz ignoriere und trotzdem durchgehend belaste?

Gesundheit Schmerzen Füße Beine Arzt Entzündung Gesundheit und Medizin Orthopäde Sport und Fitness sehnenentzuendung Sehne
2 Antworten
Fehlstellung der Füße. Was sind das für krumme Füße und Schmerzen?

Hallo,

mir ist das total unangenehm, aber ich habe extrem schiefe und schmerzhafte (aber nicht immer) Füße
Laut meiner Mama weiß ich, dass ich in meiner Kindheit Sichelfüße hatte und diese mit Schienen begradigt wurden. Mit 16 hatte ich einen Autounfall, bei dem ich den rechten Mittelfußknochen gebrochen hatte. Nun bin ich 23 und merke, dass sich in den letzten drei Jahren meine Füße nochmals extrem verformt haben bzw. etwas BANANENmässig? aussehen. Dazu tun sie meistens am äußeren Rand, insbesondere rechts weh. Ich war schon mehrmals beim Orthopäden, welcher mir Einlagen verschrieben hat. Er meinte, dass meine Füße garnicht so extrem schlimm aussehen und hat mir Einlagen (s.Bilder) verschrieben.
Als ich die Einlagen bekommen habe, war ich erstmal geschockt 😧. Wie passen solche dicken Einlagen in meine Schuhe? Ich trage die Einlagen nur gelegentlich seit einem Jahr. Ich habe alle Schuhe ausprobiert, wirklich ALLE. Auch habe ich es mit einer Nummer größer probiert. Alles blieb erfolglos. Nichts hat gepasst. Die Einlagen sind einfach dermaßen hoch, wie soll ich da noch in einen Schuh reinpassen? Das macht mich wirklich so traurig, gerade jetzt, wenn wieder der Sommer kommt, weiß ich einfach nicht, welches Schuhwerk ich tragen soll. Ich war heute mal im Schuhgeschäft und wollte mir offene Sandaletten kaufen. Als ich diese anprobiert habe, habe ich sie auch schnell wieder ausgezogen. Meine Füße quellten aus den Seiten wie Hefeteig 😱 Sah echt schlimm aus!
Ich habe jetzt die Marke Waldläufer entdeckt. In diesen Schuhen kann man das Fussbett herausnehmen und seine eigenen Einlagen hineintun. Hätte von Waldläufer gerne Mokkasins, aber weiß nicht ob die Einlagen da auch noch reinpassen....

Meine Fragen wären:
Kennt ihr geeignete Schuhe, die auch nicht altmodisch aussehen?
Was könnt ihr über meine Füße (außer das sie hässlich sind, ich weiß 🤮) sagen? Was ist das für eine Fehlstellung? Kann ich solche Füße auch operieren lassen, um die Verformung und Schmerzen wegzubekommen?

Ich wäre um jeden Tipp wirklich sehr dankbar.
Ich verzweifle langsam, weil ich einfach nicht weiter weiß.

Glg

Sport Gesundheit Schmerzen Schuhe Füße gehen laufen Einlagen Gesundheit und Medizin Orthopäde Sport und Fitness Fehlstellung
5 Antworten
Wiederkehrende Zerrungen im Oberschenkel?

Guten Tag,

es ist zwar eine Frage, die schon 1.000x im Internet gefragt wurde, die ich mir auch inzwischen alle durchgelesen und versucht habe zu beherzigen, jedoch möchte ich auf diesem Wege versuchen, noch weitere Lösungsvorschläge zu erhalten.

Zu meinem Problem:

Seit Februar letzten Jahres habe immer wieder Zerrungen im hinteren Oberschenkel. Ich bin 23 Jahre alt und hatte bis zu diesem Zeitpunkt nie muskuläre Probleme. Doch eben seit nunmehr über einem Jahr kann ich einfach keinen belastbaren Sport (Fussball) mehr ausüben. Ich habe mir damals eine Zerrung - relativ zum Ende des Spieles - zugezogen. Habe danach 2 Wochen pausiert, wieder angefangen und direkt erneut gezerrt. Daraufhin habe ich den ersten Orthopäden aufgesucht. Dieser verschrieb mir - nachdem mein Rücken geröntgt wurde - Manuelle Therapie beim Physiotherapeuten. Der hatte überwiegend Kraftübungen mit mir unternommen. Ca. 3 Monate später habe ich wieder langsam angefangen. Direkt im ersten Spiel habe ich mir wieder den Oberschenkel gezerrt. Es ist bis dato immer der rechte hintere Oberschenkel gewesen und ich habe sehr auf's aufwärmen und genügend Wasser zu mir zu nehmen geachtet. Danach habe ich einen weiteren Orthopäden aufgesucht. Dieser verschrieb mir zunächst einen MRT. Der MRT kam zum Ergebnis, dass ich eine "normale" Zerrung habe. Daraufhin hat er mir einen anderen Physiotherapeuten verschrieben. Bei dem wurde festgesellt, dass mein Becken extrem schief steht. Ich wurde insofern bei allen 6 Behandlungen "hin und her gebogen". Um meinen Beckenschiefstand auszugleichen habe ich außerdem spezielle Einlagen verschrieben bekommen. Diese trage ich bei jeder Sporteinheit und mache dazu täglich Übungen um mein Becken "gerade" zu halten. Weiterhin benutze ich täglich die "Black Roll" um meine Faszien zu lockern. Ich achte weiterhin auf meine Ernährung, viel zu trinken und ausreichendes aufwärmen. Ich fühle mich auch noch relativ fit. Dennoch habe ich mir in diesem Jahr bereits 2x den LINKEN Oberschenkel gezerrt. Jede Vorbeugung zum trotz, es möchte nicht klappen. Ansonsten spüre ich keine Schmerzen, es passiert immer während eines Sprints und nie zu Beginn eines Spieles. Ich bin mittlerweise ratlos was ich noch machen könnte um dieses Problem endlich in den Griff zu bekommen. Mit dem rechten Oberschenkel habe ich nun seit November letzten Jahres keine Probleme mehr, die Zerrungen sind nun nach links gewandert. Kann es sein, dass dies Folgen meines, nun fast geraden, Beckens sind?

Vielleicht kann mir einer von euch noch einen Tipp geben, was ich noch tun kann..

Vielen Dank im Voraus!!

Sport Muskeln Schmerzen Fußball Verletzung Beine Oberschenkel Gesundheit und Medizin Orthopäde Physiotherapie Sport und Fitness Zerrung Zerrung im oberschenkel
3 Antworten
Was tun gegen tägl. Rückenschmerzen?

Hallo zusammen, hoffe hier kennt sich jemand besser aus als ich. Undzwar:

Habe ich tägliche Rückenschmerzen (bin 22, weiblich).

Wenn ich länger als 30 min auf den Beinen stehe oder auch wenn ich längere Zeit nur sitze. Denke mal es liegt an meiner Haltung. Aber irgendwie schmerzt es noch mehr, wenn ich versuche, meine Rücken gerade zu halten.. und lange kann ich es dann auch nicht einbehalten, da es mir sehr schwer fällt. Wenn ich mich aber Strecke oder an einer Stuhllehne meinen Rücken so weit nach hinten ziehe, bis er knackt, sind im ersten Moment die Rückenschmerzen weg und es tut gut. 😇

Hat jemand vielleicht eine Idee woran es liegen könnte? Also gerade Haltung schmerzt noch mehr und kann ich auch nicht länger als 2 Minuten beibehalten. Falls jemand mit dieser Begrünung kommentieren wollte, dass es an meiner Haltung liegt 🤔

Oder könnte es eventuell was mit den Brüsten zutuhen haben? Habe Körbchengröße D, bei einer Größe von 166cm und einem Gewicht von 58kg.

Zudem muss ich aber auch noch dazu erwähnen, dass ich das schon seit den Schulzeiten damals hatte, soweit ich mich erinner. Und Anfang der Schulzeit hatte ich noch keine Brüste, deswegen schließe ich das eher aus.

Ein Termin beim Orthopäden ist schon gemacht, allerdings dauert er und ich hab gedacht, vielleicht hab ich hier ja welche, die täglich mit dem gleichem Problem zu kämpfen haben oder jemand der sich vielleicht ein wenig damit auskennt.

Vielen Dank, dass ihr bis hier hin gelesen habt und danke im Vorraus für die Kommentare/Hife :))

Sport Gesundheit Schmerzen Rücken Rückenmuskulatur Haltung Arzt Bandscheibe Orthopäde
9 Antworten
Brustbein-Schlüsselbein-Gelenk steht hervor und Schmerzt. Was tun?

Ich habe seit längerer Zeit Schmerzen in meiner rechten Schulter. Die Schmerz sitzt hauptsächlich direkt im Schultergelenk, so wie sich das anfühlt. Egal ob ich meine Schulter bewege, oder sie in einer Ruhestellung halte, die Schmerzen kommen und gehen.

Mir fiel aber dann auch auf, dass mein Brustbein-Schlüsselbein-Gelenk (auch auf der rechten Seite, direkt unter dem Kinn die Knochen) um gut 1-2 cm hervor steht.

Wenn ich dagegen drücke, schmerzt es auch sehr. Beim linken ist das nicht so. Da kann ich drücken, ohne Schmerz.

Jetzt muss ich aber auch zugeben, das ich ein kleiner Arzt-muffel bin. Ich gehe ungern. Ich hatte mich schon deswegen ein mal von meiner Hausärztin (sie ist eine Ausnahme, ist Freund der Familie) untersuchen lassen, aber sie konnte mir nicht helfen, da Schmerzmittel, Wärme und Kälte beide keine Linderung bringen. Sie meinte ich solle mich mal röntgen lassen.

Aber als ich das machen wollte, der Arzt zu dem sie mich schickte, das war nicht gut. Die Helferinnen waren alle sehr, sehr unfreundlich und warfen mich raus, weil ich um 11 Uhr Morgens da war (an einem Freitag) und die schließen wollten. Bin nie wieder dort hin gegangen, da die auch online sehr schlechte Bewertungen von Patienten bekommen haben (Nur 5 und 6)

Jetzt bin ich umgezogen und muss neue Ärzte finden, aber bin wie gesagt ein Ärzte-mufffel und weiß auch nicht zu welchem Arzt ich damit gehen soll.

Soll ich zu einem Chirurgen, oder zu einem Orthopäden? (Ich habe Angst operiert werden zu müssen, hatte sowas noch nie)

Schmerzen Verletzung Ärzte Gelenkerkrankung Gesundheit und Medizin Orthopäde Schulterschmerzen Sport und Fitness Chirurg
2 Antworten
Knie knirscht und schmerzen?

Hallo liebe Community. Erstmal zu meiner Person: Ich bin männlich, 17 Jahre alt und relativ sportlich. Meine Ernährung ist auch sehr gut. (Spielt ja auch eine Rolle bei dem Knorpel habe ich mal gehört)

Ich habe mich letztens hingehockt und dabei ein komisches Geräusch wahrgenommen.

Es hat sich so angehört, als würde man einen Klettverschluss aufreißen im rechten Knie mehr als im linken (also so ein Knirsch- /Reisgeräusch). Dieses geräusch ist relativ laut aber läuft schmerzfrei ab.

Ich habe das nur, wenn ich komplett in die Hocke gehe, also mit meinem Gesäß fast den Boden berühre, sonst knirscht es nie. Ich habe eigentlich keine Schmerzen, aber bilde mir welche ein, glaube ich (Ich bin ein Mensch, der sich sehr sehr viele unnötige Gedanken und Sorgen macht). Ich habe gelesen, dass man sich hinsetzen soll, die Hand auf das Knie legen soll und dann das knie auf und ab bewegen soll. Dabei soll man knirschen wahrnehmen und unebenheiten "im gelenk fühlen". Früher wurde schon ein Knorpelschaden festegestellt, wobei der arzt aber sagte, ich kann sport weitermachen, ohne folgen zu befürchten. Habe das probiert, das ist alles nicht der Fall. Auch den für Arthrose typischen Anlaufschmerz am morgen habe ich nicht.

Ich treibe extremsport seit 1 1/2 jahren. Bodenturnen (nicht in einer Halle sondern auf Wiesen und Sand und so, man muss ja nehmen, was man hat) ohne Trainer. Deswegen wäre verschleiß nicht undenkbar. Das ding ist, dass ich im moment nicht die möglichkeit habe einen arzt aufzusuchen.

Welche möglichen (ich weiß, eine ferndiagnose ist unmöglich) probleme/krankheiten/o.Ä. könnte ich haben? LG :)

Schmerzen Gelenke Arthrose Gesundheit und Medizin Knie kniegelenk Knieschmerzen knorpel Orthopäde Orthopädie Sport und Fitness
1 Antwort
Rückenschmerzen vom Heben? Diagnose?

Habe vor 3 Stunden einen Getränkekasten etwas unsanft (musste schnell gehen) gehoben. Beim hoch tragen usw. keine Schmerzen gehabt aber dann beim abstellen am Rücken... Hab gleich gewusst das es nicht so schnell weg geht und es war aushaltbar. Dann hab ich mich ein wenig gelockert und gedehnt, bin in meine Küche und konnte nicht mehr stehen bin nach und nach zu Boden gegangen habe ein wenig gewartet und kam dann ohne Hilfe nicht wieder hoch... Tat verdammt weh (nicht mehr aushaltbar) wenn ich mich bewegt habe. Meine Mutter meinte wärmen (das hat kein bisschen geholfen) und ich hab mich dann hingelegt und es lieber gekühlt. Jetzt nach dem kühlen kann ich wieder gehen/aufstehen und alles nur mich nicht dehnen oder stark belasten. Ich verkrampfe dauernd an der Stelle dann tut es weh, auch das tiefe einatmen tut weh... Der Schmerz ist/kommt vom Bereich links sehr mittig auf der Höhe unterem Schulterblattes und direkt neben der Wirbelsäule, ich würde sagen im Bereich breiter Rückenmuskel. Strahlt auf die andere Seite (parallel) und über die ganzen unteren Rippen. Ist ein drückender Schmerz und fühlt sich sehr nach Muskelschädigung an. Ich sitze viel (falsch) und mach kaum Sport... Ferndiagnosen sind ja immer so eine Sache aber was könnte das sein und was wäre ratsam? Habe ich recht mit dem Muskel oder ist das doch eher ein Nerv?

Sport Muskeln Schmerzen Rückenschmerzen Rücken Diagnose Arzt Gesundheit und Medizin Orthopäde Orthopädie Sport und Fitness
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Orthopaede + Schmerzen

Probleme beim Auftreten morgens - ist das normal?

16 Antworten

Schmerzen und Schwellung auf dem Fußrücken

6 Antworten

Spritze in den Po, weshalb?

9 Antworten

Wegen Fußschmerzen Krankschreiben aber ich kann noch laufen?

3 Antworten

Nach Gipsabnahme Fußschmerzen

8 Antworten

Wie entferne ich den Splitter in meinem Fuß am besten?

16 Antworten

Wie ein Stromschlag im Nacken - Orthopäde oder Hausarzt?

7 Antworten

Hornhaut an der Ferse schmerzt beim Auftreten

4 Antworten

Plötzlich Fußschmerzen hilfe!

5 Antworten