Hd (HÜFTGELENKSDYSPLASIE ) Mit op behandeln?

Hallo. Bitte nur antworten wenn man auch echt die Antwort weiß und nicht irgendein Halbwissen das mir nicht hilft. Danke. Also: ich habe einen acht und einhalb Monate alten Rottweiler. War heute wegen Hüft Problemen beim Röntgen und es hat sich rausgestellt dass sie eine sehr schwere Form von HD = HÜFTGELENKSDYSPLASIE Hat. Entweder das wird übers ganze Leben mit Psychotherapie um die Hüft Muskeln zu stärken und dem richtigen Futter behandelt, oder durch eine Operation. Die Operation müsste dann jetzt sehr bald erfolgen ich werde die Tage einen Termin machen um testen zu lassen ob sie überhaupt für die Operation geeignet ist. ich hab mein letztes Geld zusammengekratzt Um den Betrag zusammen zu bekommen der für die Operation notwendig ist. Es wird sich um die 4000 € belaufen. Ich werde mir vorher natürlich noch eine zweite Meinung einholen. Zu meiner Frage: wenn die Operation gelingt wie es soll , ist die Krankheit damit vollkommen beseitigt, oder wird ihre Hüfte dadurch nur ein wenig auf gebessert? Wie hoch sind die Risiken dass die Operation misslingt? Vielleicht hat einer von euch ja schon seine Erfahrungen gemacht. Ist mir sehr wichtig da betrag für mich extrem schwer zu bezahlen ist da ich nie mit solch hohen Beträgen gerechnet habe. Werde ein Bild von der Röntgenaufnahme anhängen. Vielen Dank !

krank Hund Haustiere Tierarzt Gesundheit und Medizin HD OP Operation Rottweiler Hüftgelenksdysplasie
5 Antworten
Meerschweinchen Probleme nach großer Op?

Hallo erstmal:)

Meine Meerschweinchendame ist nun mittlerweile über 7 Jahre alt und hatte am Donnerstag dieser Woche eine Operation. Bei dieser OP wurde ein riesiges, tiefes Gewächs am Halsbereich entfernt, welches zuvor äußerlich an einer großen geschwollen Beule mit Grind erkennbar war.

Inzwischen hat sie die OP mit Narkose hinter sich und eine große genäht Wunde die von der einen Seite vom Rücken unter dem Kopf lang bis zur anderen Seite geht. Wir haben ihr einen separaten, extra mit Decken ausgelegten Käfig gemacht. Zudem wird sie abundzu mit Rotlicht gewärmt.

Zu allererst war ja auch noch alles gut. Sie bewegte sich gut und fraß und trank sogar ein bisschen was.

Seit gestern allerdings frisst sie weniger und es ist ein sehr lautes Bauchgrummeln (so wie beim Menschen) zu hören. Zudem knirscht sie dauernd mit den Zähnen. Das Fressverhalten verschlechterte sich bis heute hin weiter und das Grummeln geht nicht weg!

Aber das ist noch nicht alles...! Heute Morgen habe ich bemerkt, dass ein Teil der Wunde offen ist und sie sich offenbar einen Faden selber gezogen hat (die offen Stelle befindet sich direkt unter dem Kopf am Hals also sehr ungünstig zu sehen) Zuerst suppte und blutete sie nicht aber heute Mittag fing sie schließlich an zu bluten. Ich habe sie ein wenig mit Kompressen abgetupft. Am Nachmittag musste ich dann nochmal Schmerzmittel und Antibiotika geben per Spritze ins Mäulchen. Das erwies sich sehr schwierig, wegen der offenen Wunde die dannach gleich wieder zu suppen anfing und das Meerlie hatte ja logischerweise auch Schmerzen.

Aber ich machte mir extreme Sorgen, weil sie ja außer ein bisschen Gurke kaum was gegessen hat. Also wagte ich mit etwas Hilfe das Zwangsernähren und bekam ca. 5 ml Peppelfutter in sie hinein. Dannach fing die Wunde wieder an zu bluten und wir hörten auf.

Kamillentee habe ich auch versucht zu geben als Beruhigung für den Bauch. Ich habe zudem so ziemlich jedes Futter probiert aber sie will nur ein bisschen Gurke, Heu, Gras und diese Grünlinge.

Habt ihr vielleicht Erfahrungen und wisst vielleicht was das Bauchgrummeln zu bedeute hat? (Nein, sie hat keinen Durchfall und auch keinen Kohl bekommen) Könnte das evtl. auch wie bei uns Menschen Hunger sein?

Und wie kann ich mit der Wunde fortfahren? Kann ich ihr über Nacht irgendwie helfen? Habt ihr generell irgendwelche Tips für mich, die mir helfen könnten? Bin momentan echt verzweifelt und habe Angst, dass sie morgen dann vielleicht schon gestorben ist, bevor ich zum TA kann. (Ja ich gehe morgen zum TA)

Danke für eure Hilfe,

Schokomeggie:)

Tiere krank Haustiere Meerschweinchen Kleintiere Tierarzt Gesundheit und Medizin Operation
2 Antworten
Brauche Rat wegen kranker Katze, was hat sie?

Mein Kater (1jahr alt) hatte erst urplötzlich nach 2tagen fast nur schlafen seine Hinterbeine wie gelähmt und starke Schmerzen. Bin zum Notarzt usw habe Meloxicam (Schmerzmittel für Bewegungsapparat bekommen). Tierärztin hat auf Verletzung der Wirbelsäule getippt was sich nach Röntgen als falsch zeigte. Dann meinte sie einfach mal abwarten vielleicht nerven eingequetscht. Nach 2 Tagen war alles weg und er konnte wieder laufen, war nur noch etwas müde. Dann 1 Tag später ging es ihm wieder urplötzlich schlecht und zwar noch schlimmer als zuvor. Er läuft komisch, isst 3 Tage nichts, Tierärztin meint getrübte Augen und sieht kaum was, verdreht den Kopf und die Augen, zuckt und zittert. Dann wurde ein Blutbild gemacht da sie meinte was im Gehirn entweder kleinhirntumor oder Erreger wie Virus. Im bluttest war alles negativ außer Monozyten etwas erhöht. Deshalb meint sie jetzt kleinhirntumor. Zur Sicherheit sollen wir eine Woche Antibiotikum und Kortison geben und falls es nicht weg geht und es besser wird: einschläfern oder MRT für 500€ca. Die Untersuchungen usw bis jetzt haben schon 500€ gekostet und langsam weiß ich nicht mehr weiter. Habe gelesen das Katzen nach Hirnoperationen nur noch 1-2 Jahre leben. Was soll ich von der Diagnose der Ärztin halten bzw was meint ihr was er hat? Kennt sich hier vielleicht einer aus? Habe überlegt ihn zu versichern weiß aber nicht ob die ne 2000€ op und mehr übernehmen. Bin Auszubildende und mein Gehalt liegt gerade mal bei 400€. Hab mich jetzt schon verschuldet und es ist immer noch nicht klar was er hat :( Ist es vielleicht gar kein tumor?

Medizin Katze Tierarzt Blutbild Operation Tumor Kleinhirn
6 Antworten
Kreuzband OP Hund, sind das normal?

Hallo,

am 16.05.2017 wurde mein kleiner am rechten Hinterbein wg. Kreuzbandriss operiert. Das Schmerzmittel etc. ist alles abgesetzt, was er noch bekommt ist Hyaloronsäure und so Nahrungsergänzung Grünlippmuschel.

Bei dem letzten Besuch vor 3 Wochen hat sich der Orthopäde das Bein genaustens angescheut und ihn laufen sehen. Das Operierte Gelenk funktioniert nach seiner Meinung richtig gut und von der stabilität ist der Orthopäde begeistert.

Ich finde nach jetzt ca. 2 Monaten läuft der Hund immer noch schlimmer als vor der OP. Im Schritt läuft er einmalig. Das Traben lässt zu Wünschen übrig, er trabt ein paar Meter dann fängt er wieder an so komisch zu galopieren, ich nenne das immer hoppeln oder hüpfen.

Der Hund läuft überwiegend wieder frei, rennen etc. tut er sowieso sehr sehr selten, bei weiterem Hundekontakt, leine ich den Hund an, da ich Angst habe, dass das womögliche rennen oder spielen schaden könnte.

Habe nächste Woche ein Termin, nur der Orthopäde wird mir garantiert wieder sagen, dass alles okay sei, davon bin ich aber nicht überzeugt. Wann der Hund wieder vollständig 100%ig wieder Gesund ist, wann er wie alle anderen Hunde schön im Trab und Galop ist, dieser frage kann oder möchte er mir nicht ganz beantworten, er sagt immer es braucht Zeit.

Also meine Fragen: 1. ist das normal das der Hund nach 2 Monaten immer noch so schlächt im Trab ist? 2. Wie lange dauert die gesamte Genesung ungefähr? 3. Was kann man für den Hund noch gutes tun, hatte an Physiotherapie gedacht, aber der Gedanke, dass wieder einer an dem Hund rumdoktort, wie es vor der OP war und ich bei vielen sehr vielen Tierärzten war, lässt mich davo ab? 4. für weitere Anregungen oder Tipps bin ich immer offen.

Gesundheit Tiere Hund Tierarzt Tiermedizin Gesundheit und Medizin Operation
4 Antworten
Kreuzbandriss OP beim Hund?

Hallo an Alle,

mein Name ist Rüdiger und ich bin ganz neu hier und hoffe gutefrage.net hält was es verspricht.

Und zwar brauche ich ganz dringend Hilfe!

Der kleine Hund meiner zu früh verstorbenen Frau ist nun mein Ein- und Alles, darauf ist zurückzuführen, dass ich mir unheimliche sorgen um den kleinen mache und ich weder Kosten noch Aufwand scheue.

Der Kleine hat am rechten Hinterbein einen vorderen Kreuzbandriss gehabt, dieser wurde Operiert, es wurde ein Knoche/Muskel mit dem Oberschenkelknochen und dem Unterbeinknochen verbunden, das somit dieser Muskel das Bein stabiel hält, somit sind die übrigen 70% der noch vorhandenen Kreuzbänder im eigentlichem Sinne überflüssig da er diese nicht mehr braucht. Es wurde nichts künstliches mit eingebaut.

Die Operation habe ich in den USA machen lassen, da mir hier kein Orthopäde bekannt ist und ich den Orthopäden in den USA kannte und wusste, dass er das richtig macht und kann, da wir zusammen in der Schule waren und zueinander Kontakt hielten.

Jetzte nach acht Wochen fängt das selbe auf der linken Seite an, sehr gerne würde ich wieder den Hund in den USA behandeln lassen, aber durch eine Operation in meinen Gehörgängen darf ich nicht fliegen und so lange möchte ich nicht warten.

Kennt jemand einen guten Orthopäden für meinen kleinen Spatz in Deutschland der persönlich mit dem Arzt schon Erfahrungen gemacht hat. Beim rumhören wurde mir mehrfach der Dr.Höhner empfohlen in der Kleintierorthopädi Wiesbaden/Hessen, kennt den Arzt jemand?

Tiere Hund Tierarzt Operation
5 Antworten
Unser Kater ist vom 3ten Stock gestürzt, hat überlebt, doch er hat innere Blutung im Bauch. Wie schnell baut der Körper das Blut normalerweise ab?

Unser Kater ist in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag vom 3ten Stock gestürzt. Er hat überlebt, erlitt auch keine Knochenbrüche. Doch die Ärzte in der Tierklinik haben eine innere Blutung per Ultraschall festgestellt. Heute ist jetzt schon der dritte Tag nach dem Unfall. Die Ärzte meinen, dass das Blut seither zwar nicht mehr geworden ist, aber auch nicht weniger. Die Ärzte wissen auch nicht, welches Organ betroffen ist. Doch sie vermuten die Milz. Wenn das Blut bis Montag nicht weniger wird, dann denken die über eine OP nach. Wir machen uns deshalb gerade ziemlich Sorgen.

Meine Frage ist, ob jemand Erfahrungen hat, wie schnell normalerweise so ein schwimmendes Blut im Bauch vom Körper abgebaut wird ? Eine unveränderte Blutmenge würde ich als Techniker so interpretieren, dass zwar Blut abgebaut wird, aber die gleiche Menge an Blut von der Wunde wieder in den Bauch zurück fließt, was darauf hindeutet, dass die innere Wunde noch nicht verheilt ist. Würdet ihr dem so zustimmen ?

Der Kater ist jetzt 11 Monate alt. Wir vermuten, dass er in einen kleinen Strauch gestürzt ist, weil dort seither die Äste umgeknickt sind. Der Strauch ist zwar ziemlich klein, aber wir vermuten, dass er sich dort gequetscht hat.

Wir hatten auch Angst, dass die Klinik uns abzocken will. Die sagen immer, dass die den Kater nochmal bis morgen dort behalten wollen. Gestern hieß es, das Blut wäre etwas weniger geworden, heute wurde die Aussage revidiert. Das Problem ist, dass es eine 24h Praxis ist und jedes mal ein anderer Arzt dort ist. Die Ärztin von heute entschuldigte sich aber für dieses Missverständnis. Nichtdestotrotz bin ich auch beunruhigt über meinen Geldbeutel. Nach 3 Tagen schon 1100€. Falls eine OP käme, landen wir irgendwann bei 2000€. Und dann ist noch nicht mal sicher, ob unser Kater alles heil übersteht. Letzteres wäre der psychologische Gau.

Medizin Unfall Kater Blut Katze Tierarzt Tiermedizin Operation
3 Antworten
Kieferbruch beim Hund?

Hallo ich möchte gern einen Hund retten, der durch Tritte einen Kieferbruch erlitten hat.

Zur Geschichte.

Die Hündin würde durch eine Amerikanerin aus einem Garten ihres Nachbarn gerettet. Die Hündin war in einen völlig desolaten Zustand. Völlig unterernährt konnte sie auch ihre 5 Welpen nicht füttern, die dann leider qualvoll verendet sind. Die Amerikanerin hat die Hündin schon gut aufgepäppelt, doch hat sie die Hündin ca. 2 Monate später in ein Tierheim gegeben, die solche Hunde dann töten, da sie nicht vermittelbar sind. Ich habe sie dennoch rausgeholt und habe sie zu einem Tierarzt gebracht. Die Hündin bekommt ihren Kiefer nur ganz wenig auf und darum sind röntgten Bilder nur schwer zu machen. Der Tierarzt selber hat mir dann gesagt, dass er sowas noch nie gesehen hätte! Hmm sehr verwunderlich für mich, da ich weiß das es bei Katzen häufiger vorkommt. Naja egal. Nach dem Röntgenbild hat der TA eine Bruch festgestellt den er nicht beheben kann, da sie nach seiner Meinung einen Luftröhrenschnitt braucht. Der TA hat mich dann an einem Fachkollegen überwiesen mit der Aussage das es ca. 2 - 2 1/2 tausend Dollar kosten wird. Mit dieser Aussage bin ich dann weg und habe noch einen weiteren konsultiert, der zumindest es versuchen möchte den Kiefer zu retten. Die Operation beläuft sich von ca. 400 $ bis 1400 $ wenn die op gelingt. Dennoch bin ich zu dieser Fachklinik gefahren um dort zu erfahren, dass allein die Untersuchung ( ohne op) mit Ct auf 1000$ sich belaufen und die op zwischen 5.000 und 10.000 $ liegen. Ein der 12 kg wiegt. Wow das nenne ich doch eine stolze Summe. Natürlich für uns auch nicht bezahlbar. Somit lassen wir sie von dem 2. TA operieren und hoffen das es klappt.

Wenn es, hoffentlich widererwartend, nicht von dem TA gerichtet werden kann, hat jemand ein Idee wer das machen könnte oder ob man irgendwie einen Sponsor dafür bekommen könnte? Od. Vielleicht einen Tierarzt, der nicht an sein Profit denkt sondern die 1 1/2 junge Hündin, die schon einen echt Scheiß Start in ihren Leben hatte, ihr einfach nur zu hilft  damit sie auch leben darf

Hund Tierarzt Operation kieferbruch
3 Antworten
Abszess Kaninchen zum 2. Mal aufgetreten nach einer Woche

Hallo, ich habe mein Kaninchen heute zur Operation abgegeben. Bereits vor einer Woche wurde über das Röntgen festgestellt, dass sich ein Abszess unterhalb des Auge, sprich an der Back gebildet hat. Ganz schön viel Eiter innen im Mund, sowie auch außen. Die Tierärztin sagte uns, dass man nicht alles rausnehmen kann, da der Kaunerv beschädigt werden könnte und das Kaninchen dann gar nicht mehr damit leben könnte. Wird sind bis heute immer jeden Tag (ausser Sonntag, da unser Tierarzt da geschlossen hat) zum Arzt gegangen, um die Wunde zu spülen und Antibiotika zu spritzen (alle 2 Tage). Alles war in Ordnung und auch außen war bis heute nur ein kleines bisschen Eiter noch in der Wunde. Heute wurde zum ersten Mal (was ich sehr komisch finde) in den Mund geschaut und plötzlich wurde festgestellt, dass sich wieder Eiter im Mundraum (in der Wange nach innen) gebildet hat. Wir haben sie dann direkt beim Tierarzt gelassen, sie musste jetzt nochmal operiert werden. Wir holen sie gleich um 18 Uhr ab und hören mal, was die Tierärztin sagt. Ich wollte euch fragen, ob ihr schon Erfahrungen damit gemacht habt? Habt ihr irgendwelche Medikamente, mit denen ihr gute Erfahrungen gemacht habt ? Ich habe so angst, dass sich der Eiter jetzt in der kommenden Woche wieder neu bildet und wir sie einschläfern müssen :( Kann ich selbst etwas tun? Ich habe gehört Meerrettich zu füttern oder Honig aus der Apotheke? Gibt es noch etwas, das ich tun kann? Habe auch was von Laserbehandlungen gehört, von den Medikamenten Veracin? Lukase Kegel? Staphisagria D4? Myristika D6? Danke für schnelle Antworten :(

Kaninchen Tierarzt Abszess Operation Eiter
2 Antworten
Keine Drainage nach OP?

Wie immer wenn es ernst um meine Tiere ist, bin ich wie vor den Kopf geschlagen und so vergaß ich in der TK nach der Drainage zu fragen.

Meine Hündin hatte sich am späten Nachmittag im Wald augenscheinlich nur leicht verletzt. Sie blutete am Fang, da sich nach ihren "5 Minuten" der Eckzahn in die Lefzen gebohrt hat. In der Dämmerung habe ich sonst nicht viel sehen können, nur noch einen kleinen Riß am Bein. Erst zuhause bei Wundversorgung sah ich das ganze Ausmaß - ein großer Riß mit losen Hautfetzen von unterhalb der Brust bis zum Bauchansatz. Also ab zum TA, der noch offen hat. Leider konnte er außer säubern und Antibiotika nichts machen und meldete uns sofort in der Tierklinik an. Muß bemerken, dass er bei erster Augenscheinnahme auch die Sache unterschätzte und tiefsitzende große Holzsplitter nicht sofort erkannte.

Also ab zur TK und erstmal röntgen, weil Lungenverletzung nicht ausgeschlossen werden konnte, die sich zum Glück nicht bestätigte. Es musste großflächig geschnitten werden um alle Teile herauszubekommen. Die Vollnarkose hat meine fast 6 jährige Dogge relativ gut überstanden. Die Naht ist ca. 25 cm lang und mich wundert es, dass keine Drainage gelegt wurde. Mein erster Doggerich hatte ähnlichen Unfall, wonach sich ein Abzess bildete und nach notwendiger zweiten OP ein Drain gelegt wurde. Meine Frage, warum wurde jetzt nicht gleich für Wundabfluss gesorgt, da Abzessbildung möglich ist? Bei meiner vorhergehenden Doggenhündin wurde nach Gebärmutterentfernung der Drain gleich gelegt, nach ihrer Magendreher- OP jedoch nicht. Nach was wird entschieden?

Hund Tierarzt Operation
5 Antworten
Muss mich der Tierarzt über sämtliche Kosten im Vorfeld aufklären?

Hallo Habe eine akute Frage,die bestenfalls heute noch beantwortet werden sollte :/ Haben unsere Ratte gestern zum Tierarzt gebracht, da sie eine offene Stelle am Hinterleib hatte. Da sie schon 2 1/2 jahre ist und bereits 2 Tumore wegoperiert wurden,lag der Verdacht nahe,dass es sich um einen weiteren Tumor handelt. Die Ärztin fand die offene Stelle sehr beunruhigend und bestätigte unseren Verdacht.Sie wollten unsere Ratte über Nacht dort lassen,um sie zu beobachten.hierfür haben wir auch einen Einweisungsvertrag unterzeichnet,damit sie aufgenommen werden konnte. Uns wurde dann gesagt,sie würden sich morgen im Team zusammen setzen und dann beratschlagen,ob sie evtl operiert werden muss (Wunde zugenäht wird) oder doxh eingeschläfert werden muss.hierfür sollten wir uns am nächsten Tag telefonisch melden. Als wir dies am nächsten Tag getan haben,wurde uns gesagt,sie wurde bereits operiert (genäht) und es wurden Proben ins Labor geschickt, um diese auf einen Tumor testen zu lassen. Wenn es sich herausstellt,dass es sixh tatsächlich um einen Tumor handelt, müsste sie eingeschläfert werden. Die Kosten die hierfür bereits enstanden sind beliefen sich auf 260€.... Jetzt stellt sich für uns die Frage-Konnte der Tierarzt einfach ohne Absprache diese Operation durchführen,denn wir haben daa Geld nicht,um dafür morgen aufzukommen.Zudem ist unser geliebtes Tier bereits so alt und hatte ein so schönes Leben bei und mit uns,dass wir niemals für fast 300€ einer solchen Op zugestimmt hätten. Ratenzahlung akzeptiert der Tierarzt übrigens laut bisheriger Aussagen nicht. Brauche dringend Rat.können wir evtl auf einer Ratenzahlung bestehen bzw darauf verweisen nie direkt einer Op zugestimmt zz haben,zumal uns erst ein Telefonat angekündigt wurde,bei dem alles besprochen werden sollte... Bitte, bitte helft uns!

Tierarzt Kosten Operation Ratenzahlung Ratten
1 Antwort
Wellensittich mit Hodentumor - Operieren oder Konventionell behandeln?

Meine Frage richtet sich auch an komplette Laien die von dem Thema keine Ahnung haben und was diese dazu meinen.

Gegeben: Männlicher 5-6 Jähriger Wellensittich mit einem hormonproduzierenden Gonadentumor (Hoden). Entdeckt gegen Dezember 2014 durch großen Sexualtrieb und Umfärbung der Wachshaut (bereich über dem Schnabel von Männlich blau zu Weiblich braun). Unbehandelt sterben die Vögel daran meist nach 6-12 Monaten, selten länger.

Es gibt in Deutschland eine Vogelklinik, die via Kastration den Vogel heilen kann. Ist eine ganz neue Operationstechnik die erst seit etwa 8 Monaten möglich ist und von 20 Vögeln bisher nur einer einen Tag nach der Operation verstorben ist. Der Tumor war im Dezember bereits zu groß für eine Operation so das ein Hormonimplantat eingesetzt wurde mit dem Ziel, den Tumor operationsfähig zu machen.

Bevor eine Operation noch als Option dazu gekommen ist, gab es nur noch das Hormonimplantat bzw. eine Spritze mit einem ähnlichen Wirkstoff. Es sorgt dafür dass die Hoden keine Sexualhormone mehr so stark ausschütten. Sozusagen eine chemische Kastration wodurch der Hahn einerseits das sexuelle Interesse an den Weibchen verliert, andererseits der Hormonproduzierende Tumor ebenfalls kaum/keine weiblichen Hormone ausschüttet und deswegen stark schrumpfen kann bzw. in seinem Wachstum gebremmst ist. Wenn es gut läuft führt dies zu einer umfärbung der Wachshaut zurück ins männliche Blau und im fortgeschrittenen Stadium können auch Lähmungen durch abgedrückte Nerven am Bein wieder aufgehoben werden. Das Implantat muss regelmäßig erneuert werden. Theoretisch ist es ausgelegt für 6 Monate, hält aber oft nur 3-4 Monate. Wenn das Implantat seine Wirkung verliert erkennt man es daran dass die Wachshaut sich wieder braun zu färben beginnt, sprich die weiblichen Hormone wieder in Überzahl sind. So grob sterben Wellensittiche mit dieser Hormontherapie nach runde 1-2 Jahre, in seltenen Fällen haben welche auch 5 Jahre damit gelebt und sind an was ganz anderem gestorben. In vielen Fallberichten ist die Rede dass das Implantat meist nach 4-5mal seine Wirkung verloren hat bzw. die Intervalle immer kürzer wurden.

Das Implantat hat sehr gut angeschlagen. Bei dem letzten Kontrollröntgentermin im März ist der Tumor deutlich zurück gegangen so dass man als Laie eigentlich nichts ungewöhnliches mehr erkennen kann. Auch die Wachshaut ist schnell wieder blau geworden. Die ersten Monate war der kleine sehr passiv und schläfrig. Inzwischen ist das Verhalten wieder prima.

Mein Dilemma ist, soll ich den kleinen Operieren lassen oder mit den Hormonen weiter machen?

Tiere Vögel Tierarzt Hoden Operation Tumor Wellensittich gonaden
5 Antworten
Hund hat Schwellung nach OP

Hallo liebe Community, am vergangenen Montag wurde mein kleiner Chihuahua operiert. Er hatte unter seinem Auge eine Zyste die entfernt wurde. Also: aufgeschnitten und anschließend genäht, und zuletzte Zinksalbe drauf + Halskrause. Doch nun ist das SEHR stark unter seinem Auge angeschwollen was nach der OP NICHT so war. Das wird immer schlimmer. Ist das normal oder habt ihr eine Ahnung woher das kommen könnte? Habt ihr evtl. selber mal Erfahrungen mit euren Hunden in so einem Fall gehabt?

Dazu muss ich sagen, dass mein Tierarzt zuerst meinte dass das nichts schlimmes wäre, und es also keine große Sache wäre die Zyste einfach zu entfernen. Somit war auch schon wenige Tage später der OP Termin festgelegt. Dann hieß es an diesem aber, das es wohl mit Antibiotika auch besser werden könnte. -half nichts-. Dann bekam er eine Salbe zur Behandlung auf der Zyste gegen Infektionen etc. sodass sich das nicht entzündet. Und als das immer noch nichts geholfen hat, meinte ich dann das mir das zu blöd wird, und er endlich diese Zyste entfernen soll und nicht immer mit neuen Sachen kommen soll die zumal nicht nur arschteuer sind, sondern auch mal überhaupt nichts gebracht haben!

Ich bin echt ratlos.. Denke auch das ich den Tierarzt wechseln werde.. Ich habe morgen früh einen erneuten Termin beim Tierarzt, wollte mir trotzdem noch einmal Meinungen von anderen holen die ggf auch damit Erfahrungen hatten..

Anbei ein paar Fotos von der jetzigen Situation.

Vielen Dank schonmal im Voraus.

Tiere Hund Krankheit Tierarzt Arzt OP Operation
3 Antworten
Was tun wenn sich bei der Katze der Verband/das Pflaster löst?

Hallo, Am Samstag musste mein Kater notoperiert werden und ist dann auch über's Wochenende auf der Intensivstation geblieben (die OP ist aber gut verlaufen). Seit Montag abend ist er jetzt wieder zuhause und am Freitag sollten wir eigentlich nochmal zum Check beim Tierarzt vorbeischauen.

Gerade kommt er ins Wohnzimmer spaziert und das Pflaster hängt nur noch halb an seinem Bauch. Ich denke es war einfach vom Bewegen/Rumliegen usw lose, also es selbst abgerissen oder dran rumgespielt haben kann er nicht, weil er eine Halskrause trägt. Schmerzen scheint er auch nicht zu haben, gejammert wird höchstens mal wenn er sich ein Bisschen zu heftig bewegt, z.B. irgendwo drauf springt oder sich zu weit streckt, geht aber immer auch gleich wieder. Jetzt hat meine Mutter den Auftrag bekommen, den Kater morgen früh schon zum Tierarzt zu bringen, da dieser ja den Verband wechseln und die Wunde kontrollieren wollte.

Nun zum eigentlichen Problem:

Was mache ich JETZT? Ich habe versucht das Pflaster wieder anzukleben mit diesen Pflasterstrips um eine Mullbinde, hab versucht das Pflaster selbst wieder zu befestigen und versucht Pflaster DRÜBER zu kleben, allerdings ist mein Kater eine Maine Coon und an den langen Haaren bleibt leider immer nur dann was kleben, wenn es NICHT kleben soll. Wir waren jetzt schon so weit dass er ein Pflaster kaum noch vom Schwanz abbekommen hat, mit dem er mir zwischenreingepfuscht hat.

Ich will ihm nun ja auch nicht wehtun oder irgendetwas verschlimmern, also hab ich nicht auf den Bauch "gedrückt" bei meinen Versuchen und alles was "drumbinden" beinhaltet ausgeschlossen, weil er sowas gar nicht gerne hat und sicher versuchen würde das los zu werden - und wer weiß ob er sich da nicht nur noch mehr wehtun würde.

  • Also alles hoffnungslos.

Ich habe jetzt den Teppich zusammengerollt, damit davon keine Fusseln hängen bleiben können, alle Futterüberreste aufgewischt und die Katzenstreu Krümel vorm Katzenklo aufgesaugt und das Streu einmal komplett gewechselt.

Gleich gehen wir auch schlafen, er liegt meistens nachts auf meinem Bett, das ist auch gerade frisch bezogen worden.

Genügt das und kann ich beruhigt schlafen oder muss ich groß Angst haben, dass da irgendetwas schlimmes passiert? Kann ich noch irgendwas anderes tun?

Entschuldigt den langen Text, hier nochmal die Stichpunkte: - OP am Dünndarm (Samstag) - Pflaster ist nur halb dran - Vergebliche Wiederanbringungsversuche - möglichst gute Hygienevorkehrungen - Tierarzt morgen früh

Danke schonmal! Grüße, Juhle

Tiere Katze Verband Tierarzt Operation Wundheilung Infektion Dünndarm Infektionsgefahr
3 Antworten
Mammatumor Operation Hund

Hallo zusammen, ich wollte mal etwas wissen.

Meine Sina (Zwergschnauzer) wird nächste Woche 10 Jahre alt. Sie leidet leider an Epilepsie und bekommt morgen eine OP um einen Tumor in der Gesäugeleiste zu entfernen. Morgen wird die komplette Leiste entfernt. Der Tumor hat bald die Größe einer Faust, man sieht es von außen. Das ging sehr schnell. Sie wird im Moment alternativ behandelt. Hat nun wohl nix gebracht :( Sie hat leider in der anderen Gesäugeleiste noch 2 Tumore :( die müsste später auch entfernt werden. Ich habe mich nun für die OP morgen entscheiden, weil ich das Teil weg haben will, Angst das es aufplatzt oder sie es wund leckt.

Meine Fragen sind da nun mal folgende.

  1. Kann es sein das noch mehr Tumore vorhanden sind oder woanders? Bekannt sind 3 in beiden Gesäugeleisten verteilt.
  2. Kann sie auch aus der Narkose nicht mehr aufwachen? Wie wahrscheinlich ist so was?
  3. Was könnten noch für Komplikationen während der OP auftreten?
  4. Sie bekommt keine Spritze zum aufwachen, sie wacht alleine bei mir auf. Hatte schon mal ne OP das hat ganz toll geklappt. Kann auch da noch etwas passieren?

Ich hab solche Angst wegen morgen. Mir ist schon richtig schlecht :( Ich hab Angst das dann was ist und ich nicht weiß was ich tun soll wenn sie zu hause dann ist. Ich hab Angst das sie nicht mehr aufwacht oder der TA anruft und sagt alles voller Tumore oder so. OH MAN :(

Und dann wollte ich noch wissen nach der OP. 1. Könnte ich dann auch einen Heizlüfter anmachen damit sie es warm hat? Rotlicht bin ich mir unsicher mit. 2. Die Zunge ist dann ja so draußen. Kann man die nicht etwas befeuchten? Damals war die Zunge ganz ausgetrocknet. 3. Der Anblick ist schlimm :(

OK ich danke euch ganz doll für eure Antworten. Das schlimmste daran ist, man weiß nicht ob man das richtige tut.

LG

Tiere Hund Tierarzt Operation Tumor
5 Antworten
Wieviel kostet eine Magenoperation bei einem Kaninchen ungefähr?

Grüßt euch,

ich habe mein Kaninchen heute einschläfern lassen, weil es irgendetwas im Magen hatte, was dafür gesorgt hat, dass sich alles dort gestaut hat, es nicht mehr gefressen hat und unter großen Schmerzen litt. Der Tierarzt hat mir vorher eine weitere Option erklärt. Man könne versuchen den Magen zu öffnen und das fellkneul (oder was die Ansammlung ansonsten ausgelöst hat) herauszunehmen. Die Überlebenswahrscheinlichkeit hat er jedoch als gering eingestuft und mir gesagt, dass die meisten Kaninchen dabei sterben, da sie schon geschwächt sind und mein armes Kerlchen war mit seinem 1 Kg Gewicht auch nicht grade groß. Ich glaube jedoch, hätte es wenig gekostet, hätte ich es trotzdem probiert. Nun war ich aber überwältigt von dem ganzen Sachverhalt und nicht grade Glücklich und wollte nur sehr ungern fragen, was das kosten würde. Der Arzt hat selbst schon gesagt, dass er mich wenn er wirklich große Überlebenschancen sehen würde, schon eher versuchen würde zu überreden, deshalb dachte ich mir so in etwa: Der arme Kleine bekommt nochmal einen großen Eingriff, bei dem er sowieso stirbt und ich muss meinen Eltern eine riesige Rechnung präsentieren für die ich zwar keinen Anschiss bekomme, aber bestimmt auch kein großes Verständinis angesichts der Lage.

Entschuldigt bitte die vorausgegangene Melancholie und, dass ich ein wenig vom Thema abgekommen bin, die eigentliche nüchterne Fragestellung steht in der Überschrift. Irgendwie suche ich noch diese letzte Antwort um mir selbst noch einmal zu sagen, dass Erfolgsschancen und Kosten gegeneinander Abgewogen wären auch immernoch nicht meine Entscheidung beeinflusst hätten. Und eine kleine Bitte noch zum Schluss: Bitte urteilt nicht über meine Entscheidung, es war schwer genug. Über Leben und Tod zu urteilen will ich wirklich niemandem zumuten.

Trotzdem vielen Dank schonmal für die Antworten und ein frohes Fest...

Kaninchen Haustiere Tierarzt Kosten Operation
6 Antworten
Fäden aus der Narbe meiner Katze von meiner Mutter ziehen lassen?

Meine Katze wurde am Montag operiert und ihm wurde ein Tumor (Wahrscheinlich eine Warze) "rausgeschnitten. Dazu mussten wir ihn in die Transportkiste stecken, aber er bekommt immer unglaublich Panik vor und ist dann immer total geschockt und bedröppelt. Zum Fäden ziehen müssen wir ihn wieder da rein tun und zum Tierarzt fahrn. Es ist immer furchtbar für ihn. Drum will meine Mutter mit ihrem Freund selber die Fäden ziehen. Allerdings ist er kurzsichtig und meine Mutter weitsichtig und sie macht gern Stress. Sie war vor 20 Jahren Kinderkrankenschwester und glaubt sic damit auszukennen. Mir ist das sehr unangenehm, weil ich hätte am liebsten das ein Profi (Tierarzt) Das macht, weil der auch erkennen kann ob die Wunde gut verheilt ist und alles. Außerdem wette ich dass mein Kater bei Muttern und Freund nicht stillhält und des sehr schmerzhaf für ihn wird. Jetzt würde ich gerne eure Meinung hören. Soll ich meine Mutter überreden ihn zum Tierarzt zu bringen oder ihr vertrauen? Ich muss noch hinzufügen, dass mir mein Kater unheimlich wichtig ist und ich ihn über alles liebe (Katzenliebhaber werden mich wahrscheinlich verstehen) und ich nicht will, dass er stirbt, weil vielleicht etwas falsch gemacht wurde oder in der Wunde irgendwas für ihn gefährliches war (vielleicht ein euer Tumor) Ich mein wir müssten nicht mal was zahlen, weil des im OP Pries drinnen war..

Tiere Mutter Katzen Kater Katze Tierarzt Wunde Operation Tumor
7 Antworten
Umgang mit Hund, der eine Magendrehung hatte

Hallo, hat jemand von euch Erfahrung oder Tipps beim Umgang mit einem Hund, der eine Magendrehung hatte. Unser Deutscher Schäferhund (5 Jahre) hatte am 28.03.13, abends, eine Magen-/Milzdrehung. Laut unserer Tierärztin hatte er Glück, dass wir so schnell reagiert haben und sie ihn innerhalb höchstens 1 Stunde auf dem OP-Tisch hatte. Sie konnte den Magen und die Milz bei einer 2stündigen Notoperation zurückdrehen. Er hat keine Organschädigungen zurückbehalten - die Tierärztin sagte, dass die Milz noch Puls hatte und das Herz sich nach dem Zurückdrehen des Magens und der Milz innerhalb von wenigen Minuten erholt hatte. Der Magen wurde an der Bauchwand festgenäht. Unseren Hund haben wir gestern nach Hause geholt. Er hat einen langen Bauchschnitt und muss morgen zur 1. Kontrolle. Er soll nun 6 mal am Tag kleine Mengen weiches Futter bekommen. Dosenfutter nimmt er gar nicht, so dass wir sein Royal Canin Gastro Intestinal (Diätfutter - bekommt er, weil er schon seit ca. 2 Jahren Probleme mit dem Magen/Verdauung hat - Durchfall und Erbrechen) einfach einweichen. Viel gefressen hat er noch nicht, nur wenig vom eingeweichten Futter und am liebsten kleingeschnittene Gelbwurst und gekochtes Hühnchenfleisch. Kann mir jemand, dessen Hund das Gleiche durchgemacht hat, Tipps geben, wie wir künftig mit unserem Hund umgehen sollen. Futter/Wasser/Bewegung usw. - ist ein "normales" Leben für den Hund wieder möglich - in welchen Zeiträumen? Auf was muss man besonders achten? Vorerst sind wir überglücklich, dass er diesen Horror einigermaßen gut überstanden hat!

Hund Krankheit Tierarzt Deutscher Schäferhund Operation Magendrehung
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Operation + Tierarzt

Wie viel kostet eine Bandscheiben OP beim Hund wirklich?

9 Antworten

Hund zittert nach Narkose

8 Antworten

Hund- kein Stuhlgang nach OP?

7 Antworten

wie viel kostet eine operation bei einem hund der ein hoden im bauch hat ,natürlich auch ärtzte vorschläge:)?

4 Antworten

Tierarztkosten angemessen?

17 Antworten

Hund nach einer OP anders..

15 Antworten

Hund atmet schwer nach Kastration?!

5 Antworten

Hündin Gebärmutterentzündung pö in diesem alter?

7 Antworten

Katze zittert nach Operation?

2 Antworten