eine köperhälfte kaputt/krank?

meine linke körperhälfte bei mir scheint irgendwie krank/kaputt zu sein und das von oben bis unten, es ist wie folgt:

-knöchernde beule auf der linken schädelseite (schmerzt ab und zu, soll aber kein tumor sein)

-linke gesichtshälfte "dünner, knöchernder"

-linker arm dünner und schwächer, armgelenk im rücken fühlt sich kaputt an oder sitzt nicht richtig, knackt auch zufällig

-linkes bein kürzer, leichtes auf und ab bewegen beim laufen, knacken am oberschenkel gelenk, auch zufällig und nicht beabsichtigt

-brust- und sixpackbereich ungeleichmäßig (links schwächer)

-rippen fühlen sich auf beiden seiten nicht wirklich gleichmäßig an

ich weiß das ich wie ein hypochonder klinge und weiß auch das es normal ist, dass der körper nicht genau symmetrisch sein muss, aber DAS ist doch schon sehr merkwürdig oder ?

die beule am kopf soll kein tumor sein, was es jedoch ist konnte man mir nicht sagen und die weiteren ungleichmäßigkeiten am körper hat man bei mir gar nicht ernst genommen und nur gelächelt... das ding ist einfach, warum genau auf der linken körperhälfte ? von oben bis unten ? als würde die beule in meinem kopf etwas damit zutun haben...

bin 21 jahre alt, wenn das ein tumor wäre, wäre ich angeblich schon tod...

da mir kein arzt helfen will, frage ich hier mal, vielleicht kennt das jemand.

danke im voraus

Schmerzen krank Körper Krankheit Arzt Gesundheit und Medizin Knochen Körperbau Beule assymetrisch
3 Antworten
Unregelmäßiges starkes Stechen im zwischen Hoden und Beinansatz links?

Hallo, bin M21.

Hatte es im Laufe des letzten Jahres hier und da einmal, dass es zu einem kurzen stechen in der Leistengegend zwischen Hodensachansatz und Oberschenkelansatz zu einem kurzen Stich gekommen ist. Habe diesen nie Beachtung geschenkt da er in sehr großen Abständen und das nur sehr kurz auftrat und es auch dementsprechend nie untersuchen lassen. War lange Zeit recht verspannt und habe mir gedacht das wäre die Ursache.

Vor bald 4 Wochen, habe ich mich beim Laufen am linken Oberarm "verletzt" (unter anderem Frage dazu gestellt). War kurz darauf beim Hausarzt welcher mir fürs erste nur Vitamin B verschrieb. Als die Schmerzen nach 3 Wochen noch nicht weg wären und ich momentan in Italien bin (ab SO wieder zurück) habe ich ihn angerufen, worauf er meinte ich solle fürs erste Pakemed dazunehmen.

Eine Woche später, heute, sind die Schmerzen zwar nicht weg, doch haben sich verbessert. War über die letzten drei Wochen dazu ziemlich verspannt.

Seit gestern am Abend habe ich jedoch ein anders Problem: Das Stechen, welches sonst ein Mal alle 2 Monate oder so auftrat kommt nun in unregelmäßigen Abständen wieder. Soweit ich weiß von der Position in der ich mich befinde unabhängig (vielleicht eher sitzend/liegend), kommt es unregelmäßig zu recht starken stechenden Schmerzen im vorher genannten Bereich. Meist sind einige Minuten dazwischen, manchmal jedoch Stunden oder wenige Minuten. Über die Nacht konnte ich schlafen, auch wenn das einschlafen recht mühselig war.

Der stechenden Schmerz hält nur kurz bis zu einer Sekunde (?) an und vergeht relativ schnell. Nur wenn es in kurzen Abständen dazu kommt, wirkt es als komme es zu einem kurzen leichten brennen an der gleichen Stelle. Der Punkt scheint der gleiche zu sein, ihn direkt zu bestimmen ist jedoch recht schwer. Das Auflegen eines Fingers und das auseinanderziehen des Bereichs reduziert das Auftreten des Stechens. Reproduzieren kann ich den Schmerz nicht, da ich bisher keinen Auslöser gefunden hätte. Andere Symptome oder Veränderungen wären mir bisher nicht aufgefallen. Visuell sieht die Stelle unverändert aus.

Wie gesagt, fahre ich von Samstag auf Sonntag wieder nach Hause, doch weiß ich nicht ob/wie ich bis MO warten soll oder versuchen sollte es noch im Ausland untersuchen zu lassen...

Habe online bisschen gesucht, dort jedoch nicht wirklich was gefunden worauf meine Beschreibung zutreffen würde.

Bräuchte dringend Rat,

LG

Medizin Gesundheit Schmerzen Männer Körper Krankheit Oberschenkel Anatomie Arzt beim Hoden stechen Leiste
1 Antwort
Gelber Stuhlgang, Schmerzen, aber keine Ergebnisse?

Ich habe seit ein paar Monaten sehr gelb/beigen Stuhlgang, was definitiv eine Veränderung ist. Und auch zwickende Schmerzen und Druck Schmerzen Rechts unter den Rippen, genauso auch ab und zu ein zwicken in der Blinddarm Region und an selber Stelle auf der linken Seite.

Mir wurde schon drei Mal Blut abgenommen um Entzündungswerte, Allgemeine Organwerte und genauer die Nieren Werte zu testen (hierzu war noch einmal Urin nötig).

Dann wurde noch insgesamt 3 mal Ultraschall gemacht und ich weiß nicht wie oft auf meinem Bauch (schmerzend) herum gedrückt...

Bis auf einen leichten Natrium und Eisenmangel habe ich nichts...

Beim Gastroenterologen wurde Stuhl Probe abgegeben, ohne Befund, genauso wie eine Magen und Darmspiegelung durchgeführt, mit ebenso wenig Erfolg.

Langsam bin ich am verzweifeln, da einfach Niemand etwas findet, nächsten Mittwoch noch ein MRT ansteht, aber ich vermute, dass da auch nichts Neues raus kommen wird... Meinem Arzt gehen die Ideen aus und die Beschwerden werden nicht besser.

Psychisch gehts mir auch gerade tadellos, habe keinen Stress, außer durch die Beschwerden.

Ich hatte noch überlegt, ob es vll eine Glutenunverträglichkeit sein könnte, da ich darauf scheinbar mit sehr fiesen Krämpfen und schmerzhaft aufgeblähtem Bauch reagiere, aber seltsamerweise nicht mit Durchfall oder ähnlichem. Ernähre mich nun seit einer Woche nur von Gemüse, Obst, Fleisch, Kartoffeln und Reis, um die Krämpfe zu vermeiden, aber bin ja durch die Spiegelung nun gut "durchgespült", also sollte sich doch eigentlich mein Stuhlgang wieder normalisiert haben, wenn nichts mehr davon im Körper ist und es davon käme... Oder?

Meine abschließende Frage ist nun, ob jemand von euch weiß, was das sein könnte? Oder zumindest eine Vermutung anstellen? Mir empfehlen was ich noch tun kann?

Medizin Schmerzen krank Nahrung Körper Magen Darm Arzt gastroenterologie Gesundheit und Medizin Stuhlgang
3 Antworten
Brennen beim gehen im Großenzeh normal?

Also ich schildere euch mal meine Situation ... vor 2 Tagen hatten wir von der Schule aus ein Fußballturnier weshalb wir auch im Sportunterricht am selben Tag Fußball gespielt haben.

Nach dem wir 2 Stunden Fußball im Unterricht gespielt haben, habe ich ein "komisches Gefühl" in den großen Zehen (rechts + links ) festgestellt. Es fühlte sich an als hängt ein Stück Fleisch von meinem Zeh weg auf dem ich die ganze Zeit laufe... zuerst dachte ich mir nichts dabei außer dass es sich eklig anfühlte

Dann hatten wir auch schon unsere Spiele die ersten beiden Spiele verliefen gut und ohne weiter Problem nur nach dem dritten Spiel fühlte es sich an als würde in meiner Socke Sand sein welcher an den Zehen reibt und ein brennen verursacht :(

Zuhause habe ich dann die Großenzehen gecheckt und festgestellt dass an beiden eine Art Hornhaut entstanden ist was mir aber komisch vorkommt da die wohl kaum innerhalb eines Tages entsteht und nein davor war die Hornhaut nicht so ausgeprägt an einem der beiden Zehen sah es so aus als würde die Haut sich gelöst haben und nur seitlich dran hing ... im ersten Moment dachte ich es wäre eine Blase

Na ja aufs jeden Fall 2 Tage später und meine beiden Zehen brennen immer noch bei jedem Schritt 🙈 hängt das damit zusammen dass ich meinen Fuß bzw meine Zehen überanstrengt habe und nun eine Entzündung vorliegt? Bin kein Fusballer jedoch war ich im Sturm (bin schnell und versenke den Ball auch sehr oft 😊) außerdem bin ich viel gerannt 😕

Danke schon mal für eine Antwort

Schmerzen Körper Gesundheit und Medizin Zeh
0 Antworten
Angenehmer Schmerz im Bein (z.B)?

Hallo, ich weiß, das mag jetzt wirklich seltsam klingen, aber ich suche schon etwas länger nach einer Antwort auf meine Frage. Ich bin 19 Jahre alt, weiblich und habe manchmal (normalerweise, wenn mein Körper ruhig ist, also im liegen oder sitzen) Schmerzen die durch das ganze Bein ziehen. Es fühlt sich wirklich so an als wenn der Schmerz wie eine Leitung an meinen Knochen entlangläuft. Es ist ein leichter Schmerz, der gut mehrere Stunden auszuhalten wäre und er verschwindet auch sofort, wenn ich mein Bein dann bewege (hatte das auch schon mal nur im Fuß). Ich weiß aber überhaupt nicht woher das kommt, ich hab ein paar Lebensmittelunverträglichkeiten, vielleicht etwas höheren Blutdruck als normal und bin nicht die dünnste (Aber auch nicht so korpulent, dass meine Gesundheit total in Gefahr ist oder Ähnliches, wiege um und bei 78 Kilo) aber ich hab keinerlei chronische Schmerzen oder eine Krankheit, die das erklären könnte& was mich noch mehr verwundert ist, dass mich der Schmerz befriedigt. Nicht auf eine Weise, die mich zum Orgasmus bringen könnte, sondern eine Weise, die einfach angenehm für mich ist und mir absolut nichts ausmacht. Sexuelle Vorliebe ist es auch nicht unbedingt, da ich zwar keine Puppe bin, die übertrieben zart behandelt werden muss, aber jetzt auch nicht drauf stehe im Bett verhauen zu werden. Ich frag mich auch, ob es deswegen nötig ist zu einem Hausarzt, Psychologen oder zu beidem zu gehen ! Würde mich freuen über ehrliche und ernst gemeinte Antworten- Danke schon mal im Voraus! :)

Gesundheit Schmerzen Körper Psychologie Gesundheit und Medizin Beinschmerzen Schmerzempfinden
1 Antwort
Was ist die Ursache von den Schmerzen in meiner Hand?

Vor einger Zeit (ist schon etwas länger her) arbeitete ich für mehrere Stunden mit einem Cutter-Messer. Dabei musste ich über diesen Zeitraum größeren Druck auf das Messer ausüben.

Nach einiger Zeit hat dann meine Hand begonnen wehzutun, aber nicht an der Oberfläche sondern von innen. Irgendetwas (vielleichte eine Sehne/Muskel/...) hat sich stark angespannt und geschmerzt. Diese Anspannung und auch der Schmerz verliefen vom Zeigefinger durch die gesamte Hand bis ins Handgelenk. Ich habe dann natürlich sofort aufgehört und auch die Anspannung/Schmerz haben dann natürlich sofort nachgelassen.

Zu diesem Zeitpunkt dachte ich, dass es einfach eine Überlastung gewesen ist.

Jedoch habe ich letztens eine Menge Gemüse für eine Suppe mit einem Messer geschnitten. Und nach einiger Zeit sind diese Anspannung und der Schmerz wieder aufgetaucht, obwohl das Gemüse viel leichter zu schneiden war als die Sachen von damals.

Da ich das Gemüse fertig schneiden wollte, habe ich den Schmerz ignoriert und dann hat sich urplötzlich innerhalb einer Sekunge etwas in meiner Hand bewegt. So als ob etwas das unter Anspannung steht ganz urplötzlich verrutscht oder so. Das hat richtig weh getan und meine gesamte Hand hat geameist. Die Schmerzen und das Ameisen haben für ca. eine halbe Stunde angehalten. Danach ist beides wieder komplett verschwunden.

Da die Schmerzen und das Ameisen von selbst verschwunden sind und auch die Funktionalität meiner Hand in keiner Weise beeinträchtigt war, bin ich zu keinem Artzt gegangen. Zwischen den beiden Ereignissen liegen mehrere Jahre.

Nun würde mich aber interessieren, was da in meiner Hand passiert ist und was sich da bitte bewegen kann. Was kann ich tun, damit das in Zukunft nicht mehr auftritt?

Muskeln Medizin Gesundheit Schmerzen Körper Hand Gesundheit und Medizin Sehne
5 Antworten
Elektronischer "Schmerz" in unterem Oberarm nach Laufen?

Heya,

Gleich mal vorne Weg, bin Noch nie wirklich Sportfanatiker gewesen und versuche gerade zusammen mit einer gesunden Diät etwas fitter zu werden. Konnte zu meinen "Beschwerden" online nicht wirklich was finden, deswegen dachte ich mir ich frag mal nach, auch wenn die Antwort vielleicht für andere so simpel sein könnte ^^

Nun zum eigentlichen Thema:

War diesen Samstag am Abend das zweite Mal laufen (wie gesagt war ich ziemlich lange inaktiv), das mit einer etwas zu schweren Lauftasche um die linke Schulter. Habe mich dabei (oder im Laufe des selben Abends) dazu noch verkühlt. Sowohl den restlichen Samstag als auch Sonntag wäre mir nichts aufgefallen.

Erst am Montag merkte ich, dass wenn ich sprang oder andere laufähnliche Bewegungsabläufe nachmachte, ich im linken unteren Oberarm (etwas über dem Ellenbogen) ein elektrisches Ziehen spürte. Das Ziehen hat sich bis jetzt nicht wirklich verändert und tritt auch nicht immer auf (je mehr Schwung in der Bewegung desto eher beim Auftreten). Es nervt/irritiert eher als dass es wirklich schmerzt.

Ein Freund meinte ich hätte einfach einen Nerv beleidigt und sollte fürs erste bisschen Pause machen. Würde normalerweise nicht weiter darüber nachdenken und auf das gleiche wetten bzw schauen was daraus wird, fahre nur schon Ende der Woche ins Ausland wodurch ich mir einfach noch ein paar andere Meinungen holen wollte, bevor ich dann mit nem wehen Arm am Strand lieg :p

Was würdet ihr sagen? Lohnt es sich damit noch kurzfristig zum Hausarzt zu gehen oder einfach mal ruhen lassen und den Arm etwas schonen?

Bild habe ich theoretisch angehängt um nochmal zu zeigen wo das Ziehen auftritt, nutze nur gerade die App wodurch ich nicht weiß ob es wie gewollt durchkommt. Falls nicht jedoch nicht so schlimm (Bild nicht relevant für Frage, bitte nicht unnötig entfernen!).

LG Max

Sport Gesundheit Schmerzen krank Menschen Körper Verletzung ziehen joggen laufen Biologie Anatomie Arzt Gesundheit und Medizin Hausarzt Nerven
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Koerper + Schmerzen

Wo sitzt der Blinddarm? Links oder rechts?

14 Antworten

Woran könnte starkes Erbrechen am nächsten Tag nach Alkoholkonsum liegen?

16 Antworten

Schmerzen am Schulterblatt beim Einatmen

12 Antworten

haut rot zwischen den beinen und es brennt wie sau durch die reibung der oberschenkel aneinander

17 Antworten

Kleine runde weiße Wunde in der Innenlippe

20 Antworten

Schmerzen nach Sturz auf Knie - was könnte passiert sein?

9 Antworten

Kleine 'Beule' direkt am After - Was ist das?

10 Antworten

Bauchkrämpfe nach dem Aufwachen - Grund?!

3 Antworten

Schmerzen in der Ader (siehe Bild)

5 Antworten