War das ein Klartraum (komischer Traum)?

Hi ich hatte heute Nacht einen sehr komischen Traum und ich weiß nicht ob die ein wirklicher Klartraum war oder nur ein Klartraum im Traum... Aber jetzt werde ich erstmal meinen Traum schildern: Ich war in der Schule und wir wurden in Gruppen aufgeteilt um ne Arbeit zu machen. Diese Arbeit sollte man auch außerschulisch gestalten... so also haben ich und meine Gruppe uns bei meinen Großeltern getroffen. Als ich für kurze Zeit draußen war habe ich mich plötztlich gefragt ob ich grade Träume weil es mir kömisch vorkam das wir die Arbeit bei meinen Großeltern zu verrichten. Also habe ich reality checkt gemacht (an der hand hatte ich mehr Finger als sonst und ich könnte durch die geschloßene Nase atmen). Beide sind positiv angeschlagen aber weiß mir jetzt im nachhinein kömisch vorkommt das ich nichtmal richtig drüber gefreut habe sondern es sozusagen "normal" war. Eigendlich hatte ich mir immer vorgennomen in die Harry Potter Welt einzutauchen (ich hatte noch nie einen Klartraum aber in diesem Traum bin ich einfach nur sehr schnell gerannt nachdem ich realiesiert habe das ich Träume. Nach einer Zeit habe ich auch Flugsprünge gemacht, wobei ein Sprung so hoch ging das ich mir schon im Flug dachte, dass ich jetzt aufwachen würde da ich beim aufprall normalerweise sterben müsste - was ich dann auch tat. Nun im nachhinein Frage ich mich aber, ob ich wirklich entscheidungsgewalt hatte oder das es mir nur so vorkam. Da dies auch mein erster klartraum war, müsste ich dann doch eigendlich auch euphorie verspürt haben müssen was ich aber nicht tat - es kam mir halt normal vor... Also meine Frage jetzt war das ein Klartraum oder nicht... Bin mir da nicht so ganz sicher?!

Träume Traum Psychologie Fantasie Gesundheit und Medizin Klartraum Nacht
2 Antworten
Ungewollte luzide Träume (Klarträume)?

Hallo,

Vor kurzer Zeit hatte zum ersten mal in meinem Leben einen Klartraum, allerdings wusste ich das zu diesem zeitpunkt nicht und wurde irgendwie panisch, da ich ja nicht wusste was da gerade passiert und dachte ich würde vielleicht tot sein. Ich hatte dann versucht mich irgendwie aufzuwecken was mir auch nach einer gefühlten Ewigkeit gelang. Ich war danach richtig verschwitzt und mir tat irgndwie alles weh, aber das ging dann wieder relativ schnell wieder weg. Ich hatte dann auch richtig Angst wieder einzuschlafen, aber als ich mich informiert hatte fand ich die Idee seinen Traum zu steuern eigentlich ganz nett und wünschte mir schon fast es wieder erleben zu dürfen. Doch sobald dies passiert bekomme ich immer richtig Panikgefühle, wie beim ersten Klartraum. Ich kann zwar die Handlung steuern und alles, aber ich werde dann immer so ängstlich und paranoid, dass ich immer wieder versuchen muss mich aufzuwecken. Doch dann passiert es mir oft, dass ich denke ich wäre wach, dann aber nach kurzer Zeit stelle ich fest, dass ich trotzdem noch träume und dann versuche ich mich wieder aufzuwecken, bis es dann klappt, aber selbst dann brauche ich immer noch Zeit um mich zu vergewissern, dass ich wirklich wach bin. Ich finde das so traurig, alle beschreiben immer wie schön es ist diese luziden Träume zu haben, aber ich mache anscheinend irgendwas falsch... Kennt sich vielleicht jemand ein bisschen mit dem Thema aus und kann mir erklären woran das liegt oder wie ich es verändern kann?

Danke :)

Träume Schlaf schlafen Psychologie Klartraum Luzide Träume
2 Antworten
Habe ich unbewusst Klarträume?

Hallo Leute!

Ich hab gerade wieder Mal nachgelesen, wie ich einen Klartraum "erzwingen" kann und bin auf einen Artikel gestoßen, in dem steht "Eine andere Möglichkeit ist, regelmäßig abwechselnd den Daumen und den Mittelfinger anzuheben. Wenn dies plötzlich nicht mehr funktioniert, hat die Schlafstarre eingesetzt und man wird bald erste Traumbilder sehen." (Dabei wird die WILD Technik beschrieben)

Naja, ich bin jetzt etwas verwirrt, weil ich schon mein ganzes Leben lang was ähnliches mache! Ich habe immer einen Ohrwurm (nicht immer den selben!) und zucke dann dazu mit den Beinen bis ich merke, dass die Bewegungen schlaffer werden und langsam aufhören. Dann weiß ich, dass ich gleich einschlafen werde und beginne verschiedene komische Bilder zu sehen während ich einschlafe, die ich nicht steuern kann. In meinen Träumen weiß ich oft, dass ich nicht in der Realität bin, kann aber selten, fast nie, die "Welt" verändern oder beeinflussen. Ich denke nur bei manchen meiner Entscheidungen, wie witzig, blöd oder absurd das doch gerade war. Aber ich handel nicht selbst (was sehr seltsam ist..).

Sind das trotzdem Klarträume? Ich habe gelesen, dass diese WILD Technik am Ende zur Schlafparalyse führen kann, ich hab die aber noch nie wahrgenommen solange ich die (unwissentlich) anwende! Kanns sein, dass ich diese Phase immer "überspringe" und zu früh einschlafe?

Würde mich SEHR über kompetente Antworten freuen!

Entspannung Träume Schlaf schlafen Traum Psychologie Klartraum Luzid
3 Antworten
versehentlich luzides träumen

ich hab ein problem.ich weiss,dass es leute gibt,dies trainieren im traum klar zu sein,um ihn steuern zu können.ich gehöre nicht dazu. bin allerdings sehr intensive träumerin.immer sehr freaky oder seeeeehr real und kann mich auch in 90% der fälle am nächsten tag detailliert erinnern.

im moment habe ich allerdings immer öfter dinge,die mich glauben lassen,dass ich sozusagen versehentlich luzid träume.

1.wenn man schläft,erstarrt der körper ja.ich habe auch oft im traum das gefühl diese starre in form einer "unsichtbaren macht" zu spüren und wenn ich screien will,kommt nichts bei raus.das ust sehr beängstigend. 2.ich träume etwas,merke aber,dass es obwohl es sich SOOOO real anfühlt,kompletter quatsch sein muss,da ich mich an dinge aus der realität erinner.quasi merke,wie es richtig sein müsste. 3. neu ist: mein traum-ich sagt sich dann auch die ganze zeit "ich muss wohl schlafen" und wenn ich dann zb versuche zu fluegen,dann sagt es sich auch "siehste,wusst ichs doch!" und dann wache ich aber direkt auf.als wenn mein kopf sich wehrt und weiss,dass ich das eigtl nicht will.hab dann so ein gaaaaaanz schweres gefühl beim aufwachen.

irgedwie scheint es von "ich kann mich an träume gut erinnern" zu "mein körper ist sich bewusst das er träumt und findet den gedanken doof" gesteigert zu haben. aber ich betone nochmal: ich will keine träume kontrollieren!ich will einfach schlafen.ganz normal ^^ gibt es für dieses versehentliche "luzide" träumen einen namen?kann man dagegen was machen?mir fiel bisher nur auf wenn ich nur leicht chlafen weils kalt oder unbequem ist oder ich vorm tv chlafe,hab ichs nicht.eine dauerlösung ist das aber nicht :-/ hörspiele oä machen keinen unterschied. hilft beim einschlafen,hat auf träume aber keinen einfluss. und da ich mich nach solchen träumen immer wie kurz vorm heulen fühle ist es wohl für meine seele auvh nicht sehr schön zu akzeptieren,dass es wohl vorkommen kann.

Träume Klartraum Schlafprobleme Luzid Träumen
6 Antworten
Schwarzes Wesen im Traum

Also hört sich vlt jetzt etwas seltsam an aber , ich habe sei einiger zeit ( ca ein halbes Jahr ich weiß es aber auch nicht gans genau ) eine Traum-Serie die mich selbst sehr beschäftigt .

Zum Inhalt : Ich befinde mich in dem Raum wo ich gerade schlafe und etwas Dunkles ist , es hat den Umrisse einer großen schwarzen kugel und befindet sich in einer Ecke dann kommt es Langsam auf mich zu und ich kann mich nicht bewegen. Plötzlich wache ich auf .

Als ich denn Traum das erste mal hatte dachte ich danach das es Böse sei aber all mählich glaube ich es ist ''Neutral'' . Ich hatte mich dann mal informiert ob man seine Träume Steuren kann und bin auf das Klarträumen gestoßen

ich hatte dann noch mal einen Alptraum der aber unabhänig war und wo dieses Schwarze Wessen nicht vorkam aber ich mir wurde in diesem Traum plötzlich bewusst das ich vlt Träume ....Hört sich jetzt vlt auch komisch an aber ich versuchte mir im Traum schmerzen zu zufügen und als dies nicht Klappt wachte ich auf ( ich glaube weil mir so bewusst wurde das ich träume)

Und gestern Nacht hatte ich wieder denn Traum mit dem Schwarzen Wessen aber diesmal Wusste ich das es gleich auftauchen würde und öffnete im Traum eine Tür hinter der es Stand / schwebte und Sprang in es um gegen es zu Kämpfen, und fand mich wie immer in meinem Zimmer wieder und das Wessen war direkt neben mir. Ich konnte ich mich nicht mehr bewegen . Ich versucht dann mit aller Willens kraft meine Hände zu bewegen was mir dann auch gelang und ich konnte mich sogar fast aus meinem Bett auf richten und Plötzlich war es Weg und ich Wachte auf .

Ich spürte aber wärend es Verschwand ein Tiefes mitleid so nach dem Motto : Wie so hast du das getan es wollte doch nichts böses... aber wieso hatte ich die anderen male dann so eine Panik als es kam und auf mich zu schwebte ?

Diese Traum und seine Bedeutung lässt mir einfach keine Ruhe ?

habt ihr vlt Ähnliche Erfahrung und könnte mir helfen ?

lg Aaron

Träume Traum schwarz Geister Klartraum Traumdeutung Alptraum Traumbedeutung
4 Antworten
Klaträume (Luzide Träume) vermeiden

Hallo,

Ich habe folgendes Problem: Ich habe seit einiger Zeit immer wieder Klarträume (keine Ahnung weshalb) und ich kann die Realität und Traum nicht mehr unterscheiden! :( Gestern wusste ich nicht, ob ich träume oder wach bin (ich wusste, dass ich wach bin, habe aber trotzdem Panik-Attacken bekommen und konnte nicht mehr aufhören zu denken - ich habe mir irgendwie selbst eingeredet, dass ich in Wirklichkeit träume). Jetzt möchte ich nie wieder einen Klartraum haben, da ich Angst habe, total den Bezug zur Realität zu verlieren. Zum Psychater o.ä. möchte ich nicht gehen, da ich Angst habe, als total verrückt abgestempelt zu werden. Was kann ich denn tun? (habe keine Vorerkrankungen und mit meiner Psyche ist normalerweise auch alles in Ordnung)

Ich brauche wirklich dringend Hilfe, da ich Nachts sogar angst habe, schlafen zu gehen!

(Ich weis nichtmal, ob ich jetzt wirklich luzide Träume hatte, oder ob ich mir das alles nur einbilde!)

Ich hatte vor einiger Zeit ein unschönes Erlebnis mit einer Räuchermischung (Bonzai Winter Boost) - von welcher ich 0,1g geraucht habe um ein bisschen runterzukommen - und fiel eine Stunde Lang in ein Delirium in dem ich einen extremen Horrortrip hatte (mich selbst ersticken gesehen usw.) - Nach einer Stunde war ich in der Lage Hilfe zu holen und ich kam mit Halluzinationen, Herzrasen und Atemnot auf die Intensivstation. Ich konsumiere normalerweise keine Drogen außer abundzu mal ein paar Bier.

Seither habe ich immer etwas angst (durch den LSD-artigen (??) Trip hat sich einiges geändert - seither habe ich öfters Angst, die Kontrolle über mich zu verlieren oder wieder nicht mehr richtig atmen zu können)

Ich mache seit gestern aus irgendeinem Grund immer wieder krankhaft Realitätschecks, seit ich mich noch ein wenig in Luzide Träume eingelesen habe...

Es ist, als würde irgendetwas mein Handeln und meine Gedanken steuern...

Was meint ihr... was soll ich jetzt genau tun? Wäre es sinnvoll, sollte ich wieder extrem viel denken müssen oder eine Panikattacke haben 0,5mg Lorazepam (vom Arzt gegen Schlafstörungen bekommen) einzunehmen?

Grüße

Angst Träume Traum Klartraum Luzid Realität Realitätsverlust Verlust klar
8 Antworten
Schlafparalyse und Stimmen hören?

Hallo an Alle,

ich bin weiblich und 17 Jahre alt seit einiger Zeit habe ich öfters Schlaflähmungen manchmal mit Alpträumen dazu ..:S Anfangs hatte ich total Angst davor und wollte so schnell wie möglich meine Augen auf machen, was aber nicht funktionierte oder aber auch jemanden rufen, das funktionierte ebenfalls nicht..:( Das ging eine Woche so. Irgendwann habe ich vom Arzt Einschlaftabletten bekommen mit Baldrian, also was ganz natürliches, und die Schlaflähmung ist dann nicht mehr eingetreten. Vor paar Tagen hat es aber wieder angefangen...:( Ich bin langsam in die Paralyse gefallen und wollte wieder jemanden rufen aber meine Sprachfunktion war abgeschaltet..Das war keine schöne Erfahrung für mich. Ich hatte mir vorgenommen beim nächsten Mal das Gefühl vom Fallen und keine Bewegungen mehr machen zu können zu genießen und nicht Angst davor zu haben und habe trainiert mich eigenständig in eine Schlafparalyse zu versetzen. Hab´s zweimal gemacht und das Gute darin war, dass ich keine Alpträume dazu hatte. Doch diese Nacht ist sehr komisch verlaufen. Ich lag im Bett und hab mir eingebildet Stimmen zu hören und das grad mein Vater die Wohnungstür aufschließt und in mein Zimmer kommt, währenddessen konnte ich mich nicht bewegen. Also dachte ich wirklich er stand grad neber dem Bett von mir. Ich wollte von der Lähmung befreit werden und habe versucht Papa zu rufen :( Ging nicht, also hab ich versucht meine Atmung zu verschnellen damit er aufmerksam auf mich wird und mich aus dem Zustand befreit. Doch da war keiner :( Kam mir schon ein bisschen verrückt vor.. Beim nächsten Einschlafversuch habe ich mir eingebildet das meine Mutter redet, und hab ständig Schritte gehört und dachte da wär jemand... ::( Was war los mit mir?! Kann ich davon ausgehen das es jetzt öfters passiert? Und was kann ich dagegen tun?

Bitte helft mir!

Viele Grüße

Träume Schlaf Traum psychose alptraeume Astralreisen Klarträumen Klartraum luzider-traum Luzides Träumen Schlafparalyse
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Klartraum + Traeume

Schlafparalyse und Stimmen hören?

6 Antworten

Luzides Träumen schlechte ErfaHrungen?

13 Antworten

Ist das Luzide Träumen gefährlich?

16 Antworten

Ist luzides Träume für Christen erlaubt?

12 Antworten

Was kann ich im Klartraum alles machen?

7 Antworten

Kann luzides Träumen süchtig machen?

6 Antworten

Leitfrage zum Thema Träume?

4 Antworten

Nahrungsmittel für Luzides Träumen

8 Antworten

kann man sich seine Träume aussuchen?

14 Antworten