Mechaniker schrottet Windschutzscheibe... Reperaturkosten soll meine Teilkasko und ich tragen?

Vor einigen Wochen haben wir einen Kinderwagen auf den Beifahrersitz meines Renault Clio's gequätscht (wer Clio kennt, fragt gar nicht erst: wieso nicht im Kofferraum!) Dabei ist der Rückspiegel aus der Halterung gefallen. Da mir schleierhaft war, wie ich ihn zurück auf die dicke Kugel der Halterung bekommen soll.... Google gefragt! Nachdem ich einige Male gelesen hab: dies solle lieber ein Fachmann übernehmen,da die Gefahr besteht das die Windschutzscheibe Schaden nimmt. Bin ich Samstag früh zu meiner Stammtankstelle gefahren und habe den Mechaniker darum gebeten. Er nahm den Spiegel, setzt ihn an die Halterung, drückt und PENG...die Windschutzscheibe ist gerissen! Seine Aussage: Das war ich nicht! Habe nicht mal feste gedrückt, die Scheibe war schon gesprungen!

Das war sie vorher eben nicht! Selbst mein 7 jähriger Sohn der das alles interessiert mitverfolgt hat, bekam von der Aussage Schnappahtmung! Nachdem der Mechaniker vorschlug: solle das meiner Haftpflicht melden, hab ich mal nach seiner Versicherung gefragt! Nein!!... seine nicht, weil: er es ja nicht war! Bin von da aus dann direkt zur Polizei gefahren, die in dem Fall leider aber kein Ansprechpartner für mich war. Heute war ich in der Werkstatt, habe erzähl was und wie das passiert ist. Worauf hin mir gesagt wurde: das die Scheibe vorher nicht angeschlagen gewesen ist,sie in den mindestens 6 Wo die dazwischen lagen weiter gerissen wäre! Er mir aber den Rat gibt: den Schaden über meine Teilkasko, Selbstbeteiligung 150€ laufen lassen solle. Da dies die einfachste Variante wäre. Dazu nun folgende Frage: Soll bzw muss ich nun tatsächlich für einen Schaden aufkommen, den ich durch dass hinzuziehens eines Mechanikers regulär verhindern wollte? Hätte ich somit ja auch gleich alleine machen können...das Ergebniss hätte ich wohl auch selber hin bekommen!?

Auto KFZ Versicherung Rechte windschutzscheibe Kostenerstatung Auto und Motorrad
5 Antworten
Käufer meldet Auto nicht ab,kann man die Kennzeichen abmachen?

Ich habe letzten Samstag einen alten Polo verkauft,die Familie die da war hat einen netten Eindruck gemacht,daher habe ich ihn angemeldet mitgeben,ich weiss das es doof war,daher bitte keine Kommentare darüber.

Vertraglich wurde natürlich festgehalten ,dass er spätestens Montag abgemeldet wird ,eine Ausweiskopie habe ich mir auch gemacht. Da der Verkäufer sich bis Donnerstag nicht gemeldet hatte,habe ich ihn angeschrieben,er meinte Freitag wird er abgemeldet er melde sich,hat er bislang nicht getan.Nun habe ich bei Ebay -Kleinanzeigen gesehen,dass er ihn mit meinen Kennzeichen verkauft,er hat ihn seit Sonntag schon drin. Er verkauft ihn als sehr guten zustand ,obwohl der Wagen nicht mehr Verkehrssicher ist,es ist lebensgefährlich damit zu fahren, dass habe ich auch vertraglich festgehalten bzw. die Mängel. Er kann den Wagen in der kurzen Zeit nicht zurecht gemacht haben,da Betrügt er auf jeden Fall schon den nächsten Käufer.

Zu meiner Frage, ich weiss wo das Auto steht,kann ich hinfahren und die Kennzeichen abmachen,dass er ihn damit nicht verkauft und damit auch nicht mehr fahren kann, oder würde ich mich strafbar machen ?Schliesslich sind es ja meine ,damit könnte ich ihn Montag abmelden,auch ohne Brief,da würde er dann Post bekommen. Ich weiss auch nicht in wie weit ich in anzeigen kann,da er ein auf mich angemeldetes Fahrzeug weiterverkaufen möchte.?

Auto KFZ Versicherung Recht Kennzeichen Auto abmeldung Auto und Motorrad
8 Antworten
Versicherung: Trotz besserer Typklasse teurere Versicherung?

Mein Mann und ich haben einen Ford Fiesta von 2012 verkauft, da dieser - seit wir ihn haben schon - in den unteren Gängen und Drehzahlen gerne anfängt zu ruckeln. Ein Stop-and-Go im Stadtverkehr war fast nicht möglich zu fahren und keine Werkstatt konnte sagen, woran es liegt. Hier hätten wir nur teure Try-and-Error Möglichkeiten gehabt.

Nun haben wir einen zweiten Opel Astra H (2005)/39.000km, Rentnerfahrzeug angeschafft mit fester Überlegung in demnächst auf LPG umzurüsten.

Steuern werden etwas günstiger (einen Opel Astra H von 2004 haben wir schon, daher kenne ich die Zahlen) - aber die Versicherung wird mit identischen Einstellungen nun wenigstens 100 € teurer. Bei der gleichen Versicherung wie für den Ford wären es sogar bis zu 250 €. Bei vielen anderen Versicherungen sind wir jenseits der 1000€/Jahr.

Meine Erklärung wäre nun die Typklasse gewesen, dass das Fahrzeug hier eventuell schlechter ausfällt. Ist aber nicht der Fall, der Opel ist besser eingestuft.

Der Opel hat laut Autoampel:
HP Einstufung 17
TK Einstufung 16
VK Einstufung 14

Der Ford:
HP Einstufung 16
TK Einstufung 20
VK Einstufung 16

Das wäre für mich die einzige Kategorie die sich nun geändert hat. Aber daran scheint es nicht zu liegen, dass die Versicherung teurer ist.
Werden die Kosten für die Autoversicherung noch anders bewertet? Unterschied ob Diesel/Benziner? Automatik/Schaltung? Alter des Fahrzeugs?

Ich will hier nicht über höhere Kosten jammern - mit dem LPG sind die Kosten dann sowieso schnell wieder drin und es wird ja auch jedes Jahr etwas günstiger.

Dennoch würde ich das Prinzip der Beitragsberechnung gerne verstehen. Eben in Hinblick darauf, dass sich sonst absolut nichts geändert hat. Nur das Fahrzeug - dieses aber in der Typklasse sogar besser gestellt ist, als unser altes Auto.

Auto KFZ Versicherung versicherungsvergleich typklassen Auto und Motorrad
8 Antworten
Auto "Unfall" - Wie weiter vorgehen?

Hallo liebe Community,

vergangenen Freitag hatte ich einen kleinen "Unfall" wo ich einer Person leicht hinten rein gefahren bin. An beiden Autos war jedoch kein Schaden festzustellen (kein Kratzer o. ähnliches), haben jedoch trotzdem die Polizei informiert. Die Polizei hat dann einen dieser klassischen Unfallberichte erstellt wo meine und die Daten der anderen Person eingetragen worden sind (inkl. Skizze). Da die Polizei auch keinen Schaden feststellen konnte bliebe ich von dem Verwarngeld verschont und es blieb bei einer Mündlichen Verwarnung.

Jetzt hat sich die Person im Nachhinein gemeldet und meint das Sie in der Werkstatt eines bekannten war und die komplette Stoßstange ausgetauscht werden muss (inkl. Lackierung laut Aussage ca. 300€) da irgendwelche Halterungen angebrochen sind. Ich hatte Ihr angeboten das mein Onkel (KFZ-Meister) sich den angeblichen Schaden mal anguckt und ihn ggf. selbst repariert. Jedoch wollte sie das nicht, geschweige das wir uns überhaupt den Schaden selbst mal anschauen.

Nun zu meiner Frage: Wie soll ich jetzt am besten vorgehen? Denn es kommt mir ziemlich Suspekt vor das eine ganze Stoßstange gewechselt werden muss wenn von außen nicht einmal ein Kratzer oder Delle zu erkennen war. Ich will nicht das meine Prozente bei der Versicherung steigen.

Auto KFZ Unfall Versicherung Recht Werkstatt Kfz-Versicherung Unfallversicherung Versicherungsrecht Versicherungsschutz Auto und Motorrad
7 Antworten
Autounfall ungeklärt obwohl Alkoholiker schuld war?

Hallo und zwar ist mir was schreckliches passiert. Ich bin aus dem Parkplatz raus gefahren ca 3-4 m auf der Fahrbahn kam mir ein Alkoholiker auf meine Linke Vorderseite rein gefahren. Er wollte mich überholen und ist mir dann rein gefahren. Als die Polizei kam und die es gehört haben mit Parkplatz rausgefahren haben die erst die schuld auf mich geschoben die dachten ich hätte nicht geguckt und bin ihm rein gefahren. Bei dem Fahrer haben die ein Alkohol test gemacht er hat mehr als zuviel getrunken. Und der Alkoholiker hat auch seine Schuld nicht zugegeben. Als ich zu den Polizisten meinte das Splitter etc. Mitten auf der Fahrbahn liegen kann es doch nicht sein das ich es angeblich der verursacher beim verlassen des Parkplatz. Die Polizei meinte gut dann machen wir es ungeklärt. Der Alkoholiker wurde mit zur Wache genommen. Das Problem ist ich habe mein erstes Auto gerade mal seit einem Monat und den Versicherungsbetrag noch nicht bezahlt. Jetzt soll ich den schaden ausgleichen? Was mache ich denn jetzt bin ziemlich schlecht gelaunt das man mir auch ernsthaft versucht hat die Schuld zu geben und ich kaum Geld habe es reparieren zu lassen. Hättet ihr einen tipp für mich wie ich vorgehen soll? Ist der Schaden eigentlich teuer wenn man es reparieren lässt? (Bilder in Kommentare)

Auto KFZ Verkehrsunfall Unfall Betrug Polizei Versicherung Recht Anwalt Anzeigr Auto und Motorrad
17 Antworten
Wie lange muss ich auf Autoreparatur warten?

Hallo. Seit 2 Monaten habe ich einen Neuwagen. Vollkasko versichert mit Werkstattbindung (leider ;-( ) nun habe ich seit einer Woche einen Vandalismusschaden (zerkratze Fahrertür, abgebrochener linker Außenspiegel notdürftig mit Klebeband befestigt, defekte Zentralverriegelung, defekte Alarmanlage). Wie auch immer die das gemacht haben alles kaputt zu bekommen. Versuchter Diebstahl (Teilkasko) wurde von der Versicherung schon abgelehnt.

Werkstatt wurde von der Versicherung zugeteilt, die haben den Kostenvoranschlag der Versicherung geschickt. Gutachter hat sich das Auto auch schon angesehen. Strafanzeige wurde auch bei der Polizei erstattet. Alle notwendigen Infos hat die Versicherung zur Regulierung.

Nun muss ich aber warten, dass die Werkstatt einen Termin frei hat. Das kann dauern. Die erste Werkstatt hat den Auftrag schon abgelehnt und die zweite lässt uns nun schmoren und warten.

Nun meine Frage: was kann ich tun, damit mein Auto wieder Instand gesetzt wird? Gibt es Wartezeiten bei der Werkstattbindung, die ich hinnehmen muss? Habe ich beim oben genannten schaden irgendein Recht, dass es vielleicht schneller geht und ich nicht wochenlang auf einen Termin warten muss?

Zu einer anderen werkstatt zu gehen, würde bedeuten, dass ich 20% der Kosten + SB selbst tragen muss. Und das ist bei einem kostenvoranschlag von mindestens 3200 Euro einfach zu viel ubd kommt damit nicht in Frage.

Ich hoffe mir kann jemand helfen.

Auto KFZ Versicherung Recht Werkstatt Vandalismus vollkasko Auto und Motorrad
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Kfz + Versicherung

Wo erfahre ich ob mein Auto abgemeldet ist?

10 Antworten

Wo finde ich die eVB-Nummer zum Ummelden des Kfz?

8 Antworten

Motorrad Drossel raus! Was tun?

5 Antworten

Auto abholen - 500 km entfernt - Was wird benötigt? Rotes Kennzeichen? Versicherung?

13 Antworten

Vorgehensweise nach Zwangsstillegung des KFZ

8 Antworten

Französisches Auto in Deutschland zulassen

3 Antworten

Auto abmelden ohne Freuzeugbrief

8 Antworten

Kennzeichen - Halter ausfindig machen?

13 Antworten

Erfahrung mit KFZ-Versicherung? HUK-Coburg, DEVK, Direktversicherer

29 Antworten