Katze zurück ins Tierheim geben?

Hallo , folgende Situation : ich habe meinen Kater (anscheinend gesund bis auf FIV-positiv) aus dem Tierheim adoptiert . Keine 2 Tage nachdem ich ihn geholt hatte fing er an sich zu übergeben und Durchfall zu bekommen . Nichts mehr gefressen und getrunken , sodass wir nach 2 Tagen in die Tierklinik sind , wo er sofort an den Tropf musste . Der Tierarzt meinte zu uns dass er höchstwahrscheinlich nicht gesund zu uns kam , nachweisen konnte man das aber nicht . Nach 5 Tagen Klinikaufenthalt und einer Rechnung von über tausend Euro keine klare Diagnose , einzig und alleine dass bauchspeicheldrüse und Magen reaktiv waren , Blutwerte normal also nicht auf das FIV zurückzuführen . Er hat wieder gefressen und getrunken , nicht mehr übergeben - soweit so gut . Das ist nun etwa 2 Wochen her und leider hat er nach wie vor sehr häufig starken Durchfall und auch sein Fell ist immernoch struppig .. am Futter wird es wohl nicht liegen , er bekommt trockenfutter und dort haben wir auch schon einiges ausprobiert . Emotional ist das Ganze sehr belastend , finanziell selbstverständlich auch . Würde die Katze nach einiger Zeit bei mir krank werden okay , aber seit ich ihn habe ist er nur krank und so leid es mir tut bin ich doch am überlegen ihn zurückzugeben da auch keine Besserung in Sicht ist ... bin mir allerdings sehr unsicher und würde gerne einige Meinungen dazu hören .

Tiere krank Katze Tierheim Durchfall Gesundheit und Medizin FIV zurückgeben
5 Antworten
Katze ohne meine Einwilligung im Tierheim abgegeben. Ist das richtig, dass das Tierheim sie annimmt und weit?

Meine Katze würde von meiner Mama ohne meine Einwilligung abgegeben. Hatte am Montag einen richtig schlimmen Tag Streit,Unfall und konnte einfach nicht mehr .. bin nachhause und habe meine Katze gesucht und Mama meinte sie hat sie abgegeben. Alles war weg von ihr bis hin zum Essen alles einfach..
Bin seid Montag Abend auf der Suche nach ihr und heute habe ich in Tierheimen angerufen und Mann sagte mir das sie dort war (könnten es herausfinden anhand des ihren Pass von Tierarzt  was meine mama anscheint mit gegeben hat) .meine Mama sagt nichts darüber sie sagt die ganze Zeit sie weiß nicht wo sie ist und so wie ich sie kenne wird sie auch nichts sagen ihr Problem war bis heute nur ihr haar weil sie zu sehr pingelich ist was die Sauberkeit im Haushalt angeht. Sie solle mit einer Begleitung dort gewesen sein am Montag aber weiß nicht wer habe viele angerufen jedoch ohne jeglichen Erfolg. Ich habe kein Kaufvertrag das ich die Katze gekauft habe weil ich einfach die Katze bekommen habe und das Geld gegeben habe hab sie großgezogen.
Ich bezahle alles von ihr ihr Essen Ihre Spielsachen ihre Arzt besuche einfach alles seid dem 01.05.2017 bezahle ich und auf dem pass vom Tierarzt steht auch mein Name als Besitzer (vor und Nachnamen) und meine Adresse und Handynummer.
Die Katze würde bereits laut des Tierheims in Gelnhausen weiter vermittelt mit wahrscheinlich alle Sachen von ihr (wert:ca400€) oder mehr.
Meine Mama war nicht der Besitzer und hat sie abgegeben .

KANN ICH SIE ZURÜCK BEKOMMEN ..? Bitte um dringende Hilfe ... ich ertrage diesen leid nicht mehr..

Tiere Haustiere Katzen Katze Recht Tierheim abgeben Eigentum
3 Antworten
Hilfe, Ich fühle mich komplett überfordert mit meinem Kater!?

Folgende Situation :

ich habe meinen Kater schon seit dem er ein Kind ist und er ist nun 3 1/2 Jahre alt. Ich hatte nie wirklich zuvor Probleme mit ihm aber seit einem Jahr macht er ordentlich welche. Schreit die ganze Zeit rum, kratzt an Möbel trotz kratzbaum (meine Eltern haben mich fast umgebracht als er die neue 3000€ Leder Caoch zerfetzt hat). Und generell wollen sie, dass ich ihn so schnell wie möglich loswerde doch egal wie sehr ich mich bemühe ich finde keinen. Dazu kommt noch der Schulstress und andere Probleme. Ich kann meine Eltern nicht überreden ihn zu behalten, habe schon alles versucht daher muss er jetzt Weg. Er macht mir zwar Probleme aber außer mir kümmert sich hier keiner um ihm.. er ist jetzt seit ein paar Tagen auch krank und erbricht ständig. Ich weiß nicht mal wie ich ihm zum Tierarzt fahren soll weil es ein Kampf ist ihn in den „Käfig“ zubekommen. Er ist sehr sehr kräftig und egal was für schlaue Tricks ich anwende, er rastet komplett aus sobald er den Transportkorb sieht und kratzt hier jedem die arme blutig. Ich liebe ihn über alles aber ich weiß nicht mehr weiter und was ich tun soll.. ich komme mit meinen Problemen eigentlich nie auf gutefrage.net aber es kann mir eben keiner aus meinem Umkreis helfen, egal wie viele Freunde ich frage. Und einfach auf die Straße aussetzen, tue ich ihn auch ganz bestimmt nicht 😔 was soll ich tun ?

Tiere Haustiere Stress Kater Katze Tierheim Sorgen Überforderung
5 Antworten
Meine frühere Katze hat sich verändert wird sie geschlagen?

Hallo, ich kenne mich nicht besonders gut mit katzen aus, aber vielleicht kann mir hier einer helfen.

Ich hatte insgesamt 2 katzen, die meine Schwester hier ausgesetzt hat. Ich selber kann mich aus finanziellen Gründen mich nicht um 2 katzen kümmern. Dieses Problem hat sich gelöst indem meine nachbarin einer der beiden mitgenommen hat. Draußen können sie ja noch miteinander spielen sie sind ja beide freigänger. So jetzt zum problem, einmal bemerkte ich dass die katze die ich abgegeben habe viel zu dünn geworden ist. Er ist von morgens um ca 8:00 bis 22:00 nachts draußen und hofft immer darauf das die nachbarin die türe öffnet und in füttert. (die nachbarin wohnt im anderen Gebäude oben und ich unten hab einen balkon in dem mein kater immer reinhopsen kann wie er will, sie jedoch nicjt) Ich hab mich mal kurz beschwert weil sie ihn nicht ordentlich füttert.

So die katze von meiner nachbarin kommt ab und zu vorbei und hoppst bei mir ins balkon rein. Er ist hungrig, man sollte fremde Katzen nicht füttern ich weiß aber er tut mir leid ich füttere ihn ab und zu.

Was ich bemerkt hab ist das er viel vieeeeel ängstlicher als damals geworden ist. Ich mache mir sorgen das die frau ihn schlägt. Der kater ist heut wieder vorbei gekommen und ich wollte ihn streicheln, mir ist aufgefallen das er seeeehr ängstlich reagiert wenn ich im am kopf streicheln möchte. Ich glaube sie schlägt ihn am kopf. Er hat auch geknurrtt und aggressiv reagiert hab ihn daraufhin verscheucht weil er meine katze verletzt hat.

Er hat seit dem er sich bei meiner Nachbarin befindet sehr verändert und ist aggressivet geworden und lässt sich nicht streicheln. Als er nocn bei mir lebte war er sehr liebevoll und wollte viel zuneigung sogar draußen war er immer verschmußt. Jetzt nicht mehr.... Ich bin so wütend auf diese frau ixh habe ihr die katze geschenkt am liebsten würde ich sie wegnehmen und beim tierheim abgeben so einherrchen hat er nicht verdient.

Was meint ihr schlägt sie ihn wirklich oder bilde ich mir das nur ein und was kann ich für die katze tun?

Die frau die ihn aufgenommen hat ist in der Nachbarschaft bekannt, dass sie ihre Tochter schlägt und ihr sohn im Kinderheim sitzt. Das habe ich erst erfahren als ich ihn abgegeben habe. Ihre tochter ist auch nicht gerade sozial sie schlägt andere kinder und spielt immer mit sich selbst.

I kann die frau verstehen das sie angst um ihre tochter hat,dass sie mit den kindern hier spielt, da die meisten kinder hier anderer Herkunft sind, so wie ich auch. Vor mir hat sie warscheinlich besonders angst weil ich aus dem arabischen raum stamme.... Nachdem ich bei ihr die katze abgegeben habe kennt sie mich sogar schon nichtmehr und verhält sich unhöflich.

Ich habe die starke Vermutung das sie das tier schlägt und ihre tochter wenn sie alleine ist das tier quält. Ich habe von den Kindern gehört das ihre tochter die katze vom schwanz packt und schlägt. Aber Kindern sollte man doch nicht direkt auf anhieb glauben oder? Sorry für die lange prädigt. 😓

Tiere Katze Tierheim Gewalt Kinder und Erziehung
2 Antworten
Wer hat schon erfahrungen mit Heim - und oder Zuchtkatzen?

Ich bin seit längerem auf der Suche nach einer Katze oder Kater, die zu mir passt. Ideal wäre einfach eine die gerne Schmust und von natur aus eher zahm ist.

Jetzt habe ich aktuell die Wahl zwischen einer Heim oder Zuchtkatze. Die aus dem Heim habe ich mir auch mal reserviert, da das kein Geld dort kostet und sie wäre natürlich so auch vom Preis günstiger. Optisch gefällt sie mir sehr, ein noch recht junges weibchen und zuckersüß.

Aber, als ich dort war war sie von den Katzen die einzige die mich nicht wirklich mitm arsch angeguckt hat. vllt war sie auch zu sehr mit fressen beschäftigt, aber ich lege schon aufs herz das sie mich mag wenn sie bei mir ist und mich nicht total unintressant findet, oder aus protest alles vollpinkelt. Das wäre bei ihr so meine einzige sorge. Mitnehmen könnte ich sie direkt am mittwoch. Das wäre ideal, da ich sowieso ferien hab und man sie gut eingewöhnen kann. Nur weiß ich eben nicht ob ihr desinteresse da ne gute Voraussetzung wäre. Vom Charackter her konnten die mir auch nicht allzu viel sagen, sie ist halt noch sehr jung und verspielt und kann anhänglich werden. also wie bei jeder Katze eigentlich üblich

sie ist ne normale Hauskatze in schwarz mit süßen weißen pfoten und weißer halskrause. und der name "Pfeffi", finde ich auch total toll. Die hat mir auf den ersten Blick gefallen. Sie ist etwas jünger als ein Jahr.

Die Zuchtkatze bzw Kater in dem fall; kann ich auch schon reservieren, würde sie halt erst ende Mai bekommen. (ist eine Birma siam mix) Da fände ich den Vorteil das sie dann eh noch soo klein ist, dass ich sie an alles gewöhnen könnte und nicht direkt angst haben muss das sie mich nicht mag oder schon vorbelastet sein könnte. Zumal der typische Charackter dieser Rasse (anhänglich, zahm, verschmust) für mich Ideal wäre. Natürlich sind die Charackter da ja trozdem auch unterschiedlich und Zuchtkatzen bringen ja dann evtl andere probleme mit, wie nur spezielles futter, werden schnell krank, sind generell sehr teuer etc.

Und so ne Katze aus dem heim rauszunehmen, wäre ja für die Katze auch schöner. Man merkt ich weiß selbst nicht so recht was ich will.

Meint ihr das schwarze kitten könnte sich noch an mich gewöhnen und wäre ne zuchtkatze für den anfang sowieso zu viel? Ich bin ja kein böser Mensch als das die Katze mich hassen müsste; aber manche Katzen sind ja trotzdem unberechenbar. Bin da leider auch schon etwas negativ vorbelastet aber natürlich sind nicht alle so. Nur ist die angst halt da das ich vllt so eine erwische.

Sagt mir mal was ihr so darüber denkt. Ich mache mir halt viele gedanken (vermutlich zu viele haha) aber möchte einfach das sich die katze hier auch wohl fühlt und wir gut harmonieren, soll ja im bestenfall ein katzenlebenlang halten. :)

Bin da für jede Erfahrungen und Tipps dankbar.

Tiere Katzen Katze Tierheim Zucht Züchter
5 Antworten
Kann man eine Katze in ein Tierheim schicken, wenn sich niemand kümmert?

Meine Nachbarin hat eine Rassekatze, welche sie wegen ihren Ehemann nach draußen verbannt hat. Kleiner Schuppen und Garten waren vorhanden, deswegen war es auch lange kein Problem, nur haben sie sich sich vor 2 Jahren einen Hund zugelegt der diese Katze nicht akzeptiert und ebenfalls 24h am Tag draußen ist. Nun hat sie sich unser Grundstück ausgesucht allerdings haben wir selbst 4 wilde Katzen bei uns im Garten (fühlen sich im Haus unwohl und wurden als Kitten ausgesetzt). Die Nachbarskatze frisst jetzt unsren alles weg und kämpft mit ihnen falls sie ihr zu nahe kommen. Ich muss jetzt immer beim füttern dabei sein damit meine 4 etwas abbekommen, dabei hab ich beobachtet das die Nachbarskatze ziemlich zerrupft ist und ständig niest (Nase und Mund sind auch voll mit Schleim/Flüssigkeit), deswegen denke ich das sie krank ist und wahrscheinlich auch nicht geimpft. Wir haben unsere Nachbarin öfters darauf angesprochen, von ihr hieß es nur das es der Katze gut geht und sich immer bei ihr streicheln lässt. Ich bezweifle das stark denn wenn es der Katze gut gehen sollte, würde sie nicht so aussehen und nicht ständig bei uns liegen und fressen. Wir wollen morgen nochmal mit ihr reden und überlegen sogar die Katze ins Tierheim zu geben, damit sie noch schöne gesunde letzte Jahre hat ohne weggescheuche. Nun meine Frage, darf ich die Katze in ein Tierheim schicken, wenn sich niemand kümmert und es ihr wirklich von Tag zu Tag schlechter geht? Und kostet es etwas die Katze dort abzugeben, vor allem wenn sie krank ist und medizinische Versorgung braucht?

Tiere Katze Tierheim
5 Antworten
Sollen wir sie weg geben :(?

Wir haben uns vor ca 3 Monaten noch ein kleines Kätzchen geholt, damit unser Kater nicht ganz so allein ist, das hatten wir uns aber leider alles anders vorgestellt.

Zu unserem Kater (bald 1 Jahr) alt haben wir uns eine Dame dazu geholt die um die 10 Wochen war, als wir sie geholt hatten. Die Zusammenführung der beiden lief ohne Probleme ab, haben aber nach einigen Tagen bemerkt das Sie überhaupt kein Bezug auf uns hat, sondern nur auf unseren Kater Jonny.

Aufgefallen ist uns aber auch das sie dolle Angst vor der Hand hat, kann dann ja aber auch nur an ihrer Vergangenheit liegen, wir hatten sie nämlich vom Bauernhof geholt.

Eigentlich sehen wir die kleine nur wenn unser Kater auch aktiv ist, das größte Problem ist aber wenn unser Kater bei ihr ist geht sie super gut auf das Katzenklo, schläft er aber oder kuschelt mit uns etc. geht sie nicht auf das Katzenklo und macht uns halt überall hin, dazu kommt aber auch das sie alles an Nassfutter weg frisst und unser Jonny überhaupt keine Chance hat was ab zu kriegen langsam sind wir so verzweifelt das wir schon am überlegen sind, sie weg zu geben.

Wir haben es schon mit so vielen Mitteln versucht, (Feliway, Untersuchung beim Tierarzt)

Dann meinte der Tierarzt, in so einem Fall den Kopf in den Urin drücken und sofort aufs Katzenklo, auch leider erfolglos.

Ihren Kot packe ich ihr auch immer wieder in ihr Klo rein, aber das bringt auch nichts.

Wir holen sie immer wieder zu uns, aber freiwillig bleibt sie nicht, sofort runter und zu unserem Jonny.

Und unser Jonny hat langsam auch die Schnauze voll, da er sich nirgends zurück ziehen kann. :(

Habt ihr Ideen?

Danke im Vorraus!

Katze Tierheim Katzenerziehung Katzenklo
8 Antworten
Seit wann und warum sollten/müssen Katzen zu zweit gehalten werden?

Hallo, Ich hatte früher eine Katze, die ich 10 Jahre alleine gehalten habe. Als sie anfing mit Protest Markierungen holte ich eine zweite Katze, weil ich dachte sie fühlt sich einsam. Wirklich vertragen hatten sich die beiden nicht (Verschiedene Persönlichkeiten), aber die Protest Markierungen hörten auf. Nun ist es so, dass ich vor einigen Jahren eine sehr ängstliche Problemkatze aus dem Tierheim geholt habe. Sie war dort als Protest Markiererin bekannt und schon 3 Monate da eingesperrt. Ich hatte großes Mitleid und habe sie mitgenommen. Es hatte 2 Jahre gedauert, bis sie nur noch Markiert hatte, wenn sie wirklich Angst hatte. Das ist heute noch so, dass sie wenn Besuch kommt aus panischer Angst ein Häufchen setzt, aber ansonsten vorbildlich das Katzenklo benutzt. Ich hatte es aus eigener Erfahrung nie als verwerflich gehalten eine Katze allein zu halten. Im Tierheim wurde ich auch nicht darauf hingewiesen, dass man Katzen lieber zu zweit halten sollte. Hier in der Community wird man regelrecht angegriffen, wenn man sagt, dass es okay sei eine Katze alleine zu halten. Mittlerweile habe ich aber doch Bedenken bekommen und würde für meinen speziellen Fall fragen: Macht es Sinn sich bei einer extrem ängstlichen Katze die sehr viel Aufmersamkeit von mir bekommt noch eine zweite Katze anzuschaffen? Nicht für mich weil mir meine Katze reicht, sondern für sie? Würde es ihr helfen oder ihre Fortschritte zunichte machen, weil sie sich vielleicht eingeschüchtert fühlt? Danke im voraus für die Ratschläge.

Tiere Angst Katze Haltung Tierheim Tierhaltung
13 Antworten
Katzen streiten sich was soll ich machen?

Guten Abend, ich hätte mal eine Frage .. erstmal will ich sagen ich bin vor kurzem umgezogen und davor hatte ich schon immer Katzen also wirklich mein Leben lang. Jedoch sind meine anderen beiden Katzen jetzt bei meinem Vater. Ich habe gemerkt dass es ohne Katzen nichts für mich ist und ich es ziemlich langweilig finde. Also bin ich ins Tierheim und habe mir eine 4 Jahre alte Katze geholt. Jetzt denke ich, wenn ich in der Schule bin zum Beispiel, dass sie sich in der Zeit so alleine fühlt und ich habe schon mehrmals gemerkt dass sie es nicht sehr toll findet alleine zu sein. Bin heute wieder ins Türheim bzw. Katzenhaus und habe mir die babykatzen (3 Monate alt) angeguckt. Direkt ist mir eine aufgefallen sie ist so süß und eine kleiner Perser Katze. Wir konnten sie direkt mitnehmen, was bei der ersten Katze nicht der Fall war. Sie muss halt noch eine Impfung bekommen und kastriert werden aber da muss man eh noch warten bisschen. Ich dachte mir, dass sie sich sowieso verstehen werden weil sie vor kurzem noch mit Katzen zusammen gelebt haben. Als ich den Käfig aufgemacht habe haben beide direkt gespielt so als würden sie sich kennen. Doch dann irgendwann hat die ältere sie „geohrfeigt“ und jetzt ist die Stimmung zwischen den beiden etwas angespannt. Was denkt ihr was ich jetzt machen soll ? Soll ich beide erstmal in getrennten Räumen halten oder einfach lassen. Ich denke die ältere Katze will natürlich ihr Revier markieren aber wisst ihr was ich da machen soll ? Am Ende streiten die sich noch richtig

Tiere Katze Tierheim Liebe und Beziehung
3 Antworten
Katzen trennen weil sie sich nicht vertragen?

Unsere knapp 3 Monate alte Katze war 2 Wochen allein bei uns, in dieser Zeit habe ich meinen Freund über redet noch eine zweite anzuschaffen, weil wir Menschen ihr keine Katze ersetzen können.

Die zweite war vermutlich 4-5 Monate alt, genau weiß ich es nicht, weil sie aus dem Tierheim kommt. Beide sind weiblich. Die Vergesellschaftung fing damit an, dass unsere Katze die aus dem Tierheim anfauchte und selbst Gegenstände, die nach der anderen Katze rochen, wurden angefaucht und gemieden. Wir haben 6 Schlafplätze an denen die beiden schlafen können, jeder hat seinen eigenen Napf, auch beim Wasser und wir haben 2 Katzenklos. Das fauchen wurde innerhalb von einer Woche weniger und man sah die beiden auch schon mal zusammen an einem Platz schlafen.

Unsere Katze hat stets versucht mit der Tierheim Katze zu spielen, doch diese hat überhaupt kein Interesse am Spiel. Auch nicht mit uns. Vor Bällen mit Glöckchen drin nimmt sie Reiß aus , die angeln machen ihr ebenfalls angst und wenn unsere mit ihr raufen will knurrt sie nur. Sie scheint überhaupt keinen Jagd und Spieltrieb zu besitzen? Auf jeden Fall hat es jetzt urplötzlich angefangen. Die Tierheimkatze wird seit 2 tagen nur noch drangsaliert, richtig auf den boden geworfen, festgehalten und in den Nacken gebissen. Auch gekratzt wird sie nur noch und sie wird von ihrem Essen jedes mal weggejagt. Wehren tut sie sich kaum. Was soll ich nur machen? Ich füttere die beiden seid gestern abend getrennt, aber unsere ist auf einmal wieder so feindselig. Sollte ich die beiden trennen? Ich dachte bei so kleinen Katzen würde die Vergesellschaftung schnell gehen..

Tiere Haustiere Katzen Katze Tierheim Vergesellschaftung Katzenmobbing
7 Antworten
Kitten - 6 Wochen ohne Mutter und 8 Wochen mit Mutter aus Tierheim - adoptieren?

Hallo 😊

Ich möchte 2 Kitten aus dem Tierheim adoptieren.

Zur Beschreibung meines Problems :

Die erste Mietze ist ca. 6 Wochen alt, wurde ohne Mama mit ihrer Schwester draußen gefunden und aufgenommen. Sie ist absolut zutraulich und verschmust bei mir, ist im Tierheim immer wieder auf meinen Schoß geklettert und wollte eigentlich nicht mehr von meiner Seite weichen. Auch wenn sie immer mal wieder weggelaufen ist, kam sie nach kürzester Zeit wieder von selbst zu mir und schnurrte und wollte ganz viel kuscheln. Allerdings ist sie ziemlich dünn (habe aber schon alles zum aufpäppeln besorgt). Sie hat es einfach nur verdient geliebt zu werden, was sie bei mir von tiefstem Herzen wird, das meinte selbst die Betreuerin im Tierheim nach kürzester Zeit.

Den wunderschönen Kater (8 Wochen), den ich sowohl als Unterstützung als auch Artgenossen zu mir holen möchte, wurde im Tierheim geboren (mit seinen Geschwistern) und wächst im gleichen Raum mit Mama und der Süßen auf. Allerdings ist er sehr scheu, aber auch neugierig und verspielt. Eigentlich das komplette Gegenteil zu ihr. Aber unheimlich liebenswert und zuckersüß.

Ich würde beide gerne nächste Woche zu mir holen, gerade weil erstere so wahnsinnig anhänglich ist und nicht mehr von mir weg will. Allerdings will ich den Kater auch nicht zu früh von der Mama und seinen Geschwistern weg holen.

Meine Frage wäre, ob es trotzdem gut funktionieren würde (abgesehen von den mind. 12 Wochen bei der Mama), da sie ja zu zweit wären, auch im sozialen bzw. pädagogischen Bereich.

Ich fände es super, wenn wirklich keine beleidigenden oder abwertenden Antworten kämen, da ich mir wirklich Gedanken mache und nur das beste für die beiden möchte. Bitte legt die Aufmerksamkeit nicht nur auf den Kater. Ich habe schon viele Erfahrungen mit Katzen, allerdings nicht in der Art und Weise.

Kann mir da bitte jemand helfen und/oder Tipps geben?

Vielen vielen lieben Dank 💝

Tiere Haustiere Katzen Katze Tierheim
5 Antworten
Was tun? Will meine Katze nicht ins Tierheim stecken?

Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem. Meine Eltern haben sich vor 9 Jahren eine Katze geholt. Dass sie nicht so alleine ist (weil alle arbeiten) haben wir uns eine 2. Katze zugelegt. Zu dieser Zeit war sie ein Jahr alt. Sie war aber sehr eifersüchtig auf die 2. Katze und hat sich nur noch zurück gezogen, also haben wir die 2. Katze an meine Tante verschenkt.

Nun haben sich meine Eltern einen Hund zugelegt. Die beiden vertragen sich nicht wirklich gut. Dadurch habe ich meine Katze zu mir in die Wohnung geholt. Das ging aber nach hinten los. Sie hat mein Sofa kaputt gemacht, sämtliche Vasen vom Tisch runter geschmissen und die Tapeten von den Wänden runter.

Ich will sie nicht hergeben und weiß einfach nicht was ich machen soll. Ich habe im Internet gelesen, dass es so ein Mittel gibt, was nur die Katzen riechen und wir Menschen nicht, und dieses Mittel soll die Katzen beruhigen. Viele sagen das dieses Mittel bei ihren Problemen geholfen habe und die Katzen nichts mehr kaputt gemacht haben.

Meine Katze ist sehr eigen. Sie kennt mich und meinen Freund, hat ihren Kratzbaum von zu Hause. Es ist nur der Ort anders. Aber ich glaube das reicht schon. Ich denke sie fühlt sich wirklich unwohl. Kein anderer aus meiner Familie kann sie nehmen, das heißt ich müsste sie dem Tierheim überlassen, aber das will ich nicht. Was soll ich tun? Ich will doch nur das beste für sie..... Verlieren möchte ich sie eigentlich nicht. Was meint ihr, soll ich das mit dem Mittel erst einmal versuchen, oder wie würdet ihr agieren?

Tiere Katze Tierheim Tierhaltung Mittel Unwohlsein
11 Antworten
Wohin kann ich meine Katze hinschicken?

Meine Hauskatze „Mimi“ (weiblich; kastriert) haben wir nun schon seit fünf Jahren. Schon im frühen Alter haben wir sie ein wenig raus gelassen, da sie uns in der Wohnung leid getan hat. Dies war aber eine schlechte Entscheidung, denn sie bekam nicht genug davon. So entwickelte sich bei ihr ein Verlangen täglich hinaus zu kommen und sie kann folglich stundenlang vor der Tür sitzen und jammern. Ich verstehe, dass sie nur ein Lebewesen ist und in der Natur aufwachsen sollte, doch bietet es sich in Stuttgart nur schlecht an ihr sowas erlauben zu können. Also bin ich auf die Entscheidung gekommen sie weg zu schicken. Ich würde sie nur ungern in ein Tierheim schicken, da sich über die Jahre eine gewisse Beziehung entwickelt hat, also frage ich: Kennen Sie vielleicht einen Ort im Bereich Süddeutschlands, welcher geeignet ist für Tiere? Ich denke an etwas was einem Bauernhof ähnelt. Ich würde diese Frage wirklich nicht gerne in ein Angebot verwandeln, aber vielleicht interessieren Sie sich ja für unsere Katze. Ich vermute aber, dass es äußerst schwer für sie wird sich auf eine neue Wohnung zu gewöhnen, aber es wäre durchaus möglich und natürlich würden wir sie auch für einen niedrigen Preis weggeben. Wenn Sie Interesse haben schreiben Sie es in die Kommentare, aber das ist nur sekundär. Der Hauptgrund für diese Frage ist natürlich, ob sie einen Ort kennen der für Tiere geeignet ist und in der Nähe von Süddeutschland zu finden ist. Ich werde in dem Anhang noch einige Bilder von „Mimi“ hinterlassen. Danke fürs durchlesen.

Versand Haustiere Katze Tierheim Bauernhof Hauskatze weggeben
4 Antworten
Wie schlimm ist das Tierheim?

Hallo liebe Community, Bevor ich meine Situation schildere, möchte ich von vorne rein klarstellen, dass ich keine Kommentare hören will, ich sei ein schlechter Mensch und würde meine Katze nicht gut genug behandeln. Denn oft musste ich leider erleben, dass regelrechte Tierfanatiker viel Hass bei Gute Frage verbreiten.

Ich bin langjährige Besitzerin einer Katze, die ich sehr liebe. Sie hat nicht den einfachsten Charakter, aber sie ist Teil meiner Familie und mir sehr wichtig. Nun habe ich aber folgendes Problem: im Laufe des nächsten Jahres möchten mein Freund und ich heiraten und zusammenziehen. Aber in seiner Wohnung sind Katzen verboten. Es war wirklich sehr sehr schwer für ihn, diese Wohnung zu finden und er wohnt da nicht lange, also ist eine andere Wohnung zu suchen keine Option (würde er auch nicht mitmachen, was ich vollkommen verstehen kann). Meine Mutter weigert sicher aber, meine Katze zu behalten, wenn ich umziehe, da sie viele Umstände und Ärger macht. Meine Mutter hat ohne sie genug um die Ohren. Weitere Familie in Deutschland habe ich nicht und auch im Freundeskreis kann ich sie nirgends unterbringen, weil sie auch einfach eine wirklich schwierige Katze ist. Sie macht manchmal viel Dreck und ist manchmal ein wenig aggressiv (liegt an ihrer Vergangenheit), womit ich umgehen kann, aber andere die ich kenne eben nicht. Ich versuche für meine Katze das mit meinem Umzug so lange wie möglich aufzuschieben. Aber auf lange Sicht ist das keine Lösung. Also muss ich mich unweigerlich mit dem auseinandersetzen, was ich nicht wollte. Das Tierheim. Es ist für mich die allerletzte Lösung. Nun meine Fragen: fallen jemanden andere Alternativen ein? Und wenn es keine gibt, wie schlimm wäre es, meine Katze abzugeben? Darf ich sie vielleicht besuchen? Wird sich dort um sie gekümmert? Was für Vorkehrungen müssen vorher getroffen werden? Danke im voraus für eure Antworten Lg

Haustiere Umzug Katze Tierheim
14 Antworten
Problem mit Tierheimkatze?

Vor 5 Wochen ist unsere 5jährige Miss Marple vom Tierheim bei uns (meinem Mann+mir)eingezogen.Zu ihrer Vorgeschichte wissen wir nur das sie neben 5 anderen Katzen bei einem alten pflegebedürftigen Mann lebte + nach dessem Tod 4 Monate im TH lebte.Miss Marple ist an sich verschmust aber auch zickig und sehr ängstlich.Soviel zu den Gegebenheiten momentan. Das unsere Katze Zeit braucht um sich einzugewöhnen ist klar,die soll sie auch haben nur das größte Probem ist ihr ständiges Miauen..vor allem Nachts.Unsere Wände sind sehr dünn so das wir uns dem auch nicht verschließen können.Eigentlich hat unsere Mieze alles,es ist immer jemand da für sie,wir spielen mit ihr und streicheln sie soweit sie es will(sie ist da noch nicht sehr ausdauernd),sie könnte viel Platz haben(nutzt aber hauptsächlich nur 1 Zimmer)..eigentlich könnte man sich in Ruhe aneinander gewöhnen,wenn nur das ständige Miauen nicht wäre. Nun haben mein Mann und ich uns überlegt ob ihr vielleicht Artgenossen fehlen und rechnen schon ob eine Zweitkatze evtl finanziell möglich ist.Was meint Ihr,wäre das eine Lösung für das Problem? Ich geb ehrlich zu,wenn dann wünschte ich –soweit überhaupt möglich-mir eine Katze die sich an mich hält.da anders als geplant Miss Marple meinen Mann als Bezugsperson ansieht und nicht mich..Mein Mann ist eigentlich nicht so fürs Schmusige und wie erwähnt bin ich die,die ganztägig zu Hause ist.Wir überlegen uns auch uns von den Mitarbeitern des Katzenhauses,wo Miss Marple her ist mal beraten zu lassen wissen abr nicht ob das was bringt.Was meint Ihr dazu?

Nachtrag:Danke für Eure Antworten.Wir waren jetzt in 2 TH und haben mit einem telefoniert.Momentan sind keine geeigneten 2.Miezen da(entweder Freigänger oder zu jung).Nur eine wäre toll gewesen aber die ist 3 Jahre älter(8 J.) als die Erstkatze und mag leider keine Artgenossen.Ausserdem haben wir jetzt erst erfahren das unsere "Marpi"zwar mit 5 Katzen zusammenlebte. sich da allerdings immer abgesondert hat da die jünger waren.Langsam gewöhnt sie sich hier auch ein,so das wir uns entschlossen haben erstmal doch keine 2-Katze zu suchen sondern abzuwarten wie sich die Dinge entwickeln.Eine TH Mitarbeiterin sagte uns auch das Katzen nicht immer Artgenossen um sich haben müssen,manche sind auch lieber alleine mit ihren Menschen sofern die sich genug kümmern(tun wir,ist immer einer zu hause).

Tiere Katze Tierheim Kinder und Erziehung miauen
7 Antworten
Ich sollte auf die Katze meines Mitschülers aufpassen, doch ich habe sie verloren. Ich will eine ähnliche Katze aus dem Tierheim holen. Darf ich das mit 17?

Mein Mitschüler hat mich gebeten, auf seine Katze aufzupassen, während er mit seiner Familie im Urlaub ist. Ich habe die Katze verloren und bin langsam am verzweifeln. Ich habe schon die Nachbarn gefragt, ob sie das Tier vielleicht draußen oder im Treppenhaus gesehen haben. Auch die haben sie nicht gesehen. Suchzettel sind keine Option, weil mein Mitschüler in der Nähe wohnt, er darf auf keinen Fall wissen, dass ich seine Katze verloren habe. Seit zwei Tagen suche ich nach ihr, ohne Erfolg. In fünf Tagen kommt der aus dem Urlaub zurück, ich habe schon überlegt, mich einfach nicht mehr bei ihm zu melden, aber dann wird er zu mir kommen. Meine Eltern fahren morgen nach Hamburg auf Geschäftsreise und wissen nicht, dass ich die Katze verloren habe. Sie war nämlich immer in meinem Zimmer und seit sie weg ist, stelle ich trotzdem jeden Tag Katzenfutter in die Küche. Auf keinen Fall dürfen meine Eltern erfahren, dass ich sie verloren habe. Ich habe mir schon überlegt, einfach eine Katze aus dem Tierheim zu holen, die wie die andere aussieht. Ich bin aber erst siebzehn und weiß nicht, ob man dazu volljährig sein muss. Wisst ihr, ab wann man Tiere aus dem Tierheim holen kann? Und würde es euch auffallen, wenn eurer Haustier durch ein anderes ersetzt wurde, was so ähnlich aussieht? Bitte macht mir keine Vorwürfe, ich fühle mich schon schlecht genug! Danke im Voraus :(

Katze Tierheim volljährig
10 Antworten
Katze schweren Herzens ins Tierheim bringen?

Guten Tag ihr Lieben. Ich habe vor über einem Jahr eine Katze aus dem Tierheim geholt, man sagte mir vor Ort das die Katze ein Wildfang ist und nie menschlichen Kontakt hatte bis sie einen Unfall hatte und dadurch ins Tierheim kam. Trotz das die Katze eine Behinderung hat wollte ich sie unbedingt haben, ich bekam sie auch und monatelang konnte ich sie nicht anfassen, knurrte und fauchte nur, versteckt sich in jeder Ecke und das bis heute nur das ich sie mittlerweile mal anfassen kann, unter anderem war sie von Anfang an stubenrein. Man sagte das sie eine sterilisierte weibliche Katze sei, nach einem Tierarztbesuch stellte man fest das es ein kastrierter Kater ist. Nun, irgendwann wurde die Katze unsauber und pinkelte nur auf das Sofa, also ab zum Tierarzt aber es wurde nichts gefunden, sämtliche Untersuchungen gemacht, einiges an Geld gelassen was ich aber gerne für meine Tiere in Kauf nehme, nur leider brachte alles nichts. Anti Urin Spray, Feliway Duftstecker, in jedem Raum (außer Küche) Katzenklos, verschiedenes Katzenstreu hilft alles nichts! Schimpfen, schlagen oder mit Wasser gespritzen kommt für mich nicht in Frage, bringt ja auch nichts. Mittlerweile geht das seit mehr als einige Monate mit dem pinkeln, jetzt sch**ßt die Katze sogar die Wohnung voll und es stinkt! Ich war bei sieben verschiedenen Tierärzten, jeder sagte das die Katze gesund ist und nichts hat, ich war bei einem Katzenpsychologen - NICHTS! Jetzt habe ich nur noch einen Ausweg der mir besonders weh tut denn ich musste und wollte NIE ein Tier ins Tierheim bringen aber ich bin mit meinem Latein am Ende, alles versucht, Katzen Ratgeber gelesen ohne Ende und alles ohne Erfolg... Nun hatte ich den selben Text in einem anderen Forum geschrieben und wurde dafür beleidigt das ich ein schlechter Mensch bin und man sollte mich mal wegsperren, ich wäre ein Tierquäler obwohl ich alles für diese Katze getan habe, wirklich ALLES! Da die Katze ein Wildfang war, dachte ich, dass sie vielleicht raus möchte, aber sie zeigte kein Interesse.

Information zur Katze.:

Kastriert Wohnungskatze ehemalig Wildfang 9 Jahre alt Kerngesund

Nun meine Frage, bin ich wirklich ein schlechter Mensch und ein Tierquäler wenn ich meine Katze heute ins Tierheim abgebe?

Katze Tierheim
8 Antworten
Katze aus Tierheim - "zurückgeben"?

Hallo,

ich habe sehr lange überlegt, mir eine Katze aus dem Tierheim zu holen und mich schlussendlich dazu entschieden. Die Wahl fiel auf eine ältere Fundkatze, sehr verschmust, sehr menschenbezogen. Die Abholung verzögerte sich aber wegen plötzlich auftretenden Verdauungsbeschwerden, mittlerweile wurden diese behoben und seit Freitag ist sie bei mir.

Als sie mir im Transportkorb in die Hand gedrückt wurde, wurden mir noch 4 Tabletten wegen den Magen-Darm-Problemen gegeben, mit der Info, sie brauche diese noch und ich solle beim Tierarzt weitere kaufen, falls sie leer werden. Davor wurde ich nie darüber informiert, dass sie nun doch Medikamente benötigt (Versteht mich nicht falsch - ich bin sehr gerne dazu bereit, Medikamente für meine Katze zu kaufen, sofern sie sie braucht. Allerdings ist dies meine erste Katze und dementsprechend wollte ich nicht gleich eine "kranke", die von Anfang an Tabletten & Co. benötigt)

Bei der Wahl der Katze habe ich extra im Tierheim angegeben, dass ich oft Besuch bekomme - gestern zB. Alleine ist die Katze sehr ruhig, verschmust, anhänglich, allerdings verhielt sie sich gestern während des Besuchs komplett anders: Sie raste durch die Wohnung, kratzte an Möbeln, war sehr aktiv, sprang auf den Schoß von Leuten, die am Esstisch saßen,.. Dass das nicht mit meinem häufigen Besuch vereinbar ist, sollte eigentlich den Tierheimmitarbeitern bewusst sein..?

Seit sie hier ist muss ich auch IMMER die Türen zur Küche abschließen, da sie alles frisst, was ihr in die Quere kommt und sich an allem zu schaffen macht.

Außerdem habe ich seit gestern Juckreiz an meiner Haut so gut wie am ganzen Körper... eine Allergie ist bei mir allerdings nicht bekannt.

Nun weiß ich nicht, wie ich am besten weiter vorgehen soll.. "Zurückgeben"? Möchte ich ungern, weil ich weiß, dass es ein Lebewesen ist, kein Objekt, das man einfach hin- und hertauschen kann.

Katze Tierheim
8 Antworten
Welche Hunderasse eignet sich als Ersthund für einen Katzenhaushalt?

Eine befreundete Familie möchte sich einen Hund zulegen. Sie haben viel Zeit und es wäre auch gut für ihn gesorgt.

Sie haben ein Haus und ein großes Grundstück auf dem Land. Ausreichend Auslauf ist also sicher.

Im Haushalt sind allerdings auch 3 Katzen vorzufinden. Die meisten sind aber viel außer Haus und streunen umher. Sind dann manchmal tagelang nicht zu Hause. Soweit ich weiß alles Weibchen, falls das eine Rolle spielt.

Die Familie wünscht sich möglichst einen Welpen um den Hund beim Aufwachsen zuzusehen und ihn von Anfang an die richtige Erziehung zu gewährleisten. Bitte entfacht hier keine Diskussion darüber, dass Hunde aus dem Tierheim besser wären. Das habe ich auch schon angebracht.

Wie der Frage bereits zu entnehmen ist, handelt es sich hier um einen Ersthund. Ich glaube auch das die Familie bisher nur Erfahrungen mit Katzen gemacht hat. (das man die Hunde nicht einfach so "fallen lassen" darf/kann musste man ihnen noch beibringen... Katzenmenschen halt)

Es wäre schön wenn der Hund etwas größer wäre als die kleinen Rassen wie Mops, Yorkshire-Terrier, usw. Aber eine dt. Dogge soll es auch nicht sein ;-) D.h. etwas größer, aber nicht zu groß.

Wenn Hunde in Frage kämen die u.a. auch als "allergikerfreundlich" gelten wäre das auch nicht schlecht, aber kein muss. Und ja bitte auch hier keine Diskussion entfachen ob es nun allergikerfreundliche Hunde/Katzen (generell Tiere) gibt oder nicht. Das müsste man dann ohnehin erst testen.

Ich weiß das hier viele Erfahrene Hundebesitzer zu finden sind die u.a. auch recht hilfreiche Tipps zur Rassensuche weitergeben können. Daher wende ich mich nun an euch.

Falls noch Details notwendig sind fragt bitte danach.

Vielen Dank im Voraus!

Haushalt Tiere Familie Hund Haustiere Katzen Katze Tierheim Hunderassen Hunderasse Hundebesitzer Hundeschule Hundezucht Rasse Welpen Züchter ersthund hundezuechter katzenmensch Tierzüchter Katzenhaushalt
18 Antworten
2 Blinde Katzen adoptieren: Harmoniert das mit Hund?

Hallo zusammen,

Ich arbeite ehrenamtlich in einem Tierheim und es gibt dort ein Katzenpärchen in das ich mich schrecklich verliebt habe. Die eine Katze hat gar keine Augen mehr, da sie ihr ausgestochen wurden von ihren alten Besitzern. (grausame Welt) Die andere hat zwar noch ein Auge, ist aber auch blind. Obwohl sie gehandicapt sind, sind sie sehr verschmust und zugänglich und einfach absolut niedlich. Ich hab kein Problem mit ihrer Behinderung, sie verdienen ein genauso schönes zuhause wie eine gesunde Katze. Wir haben ein großes Haus und sind bereit draußen einen gesicherten Freigang zu bauen. Mein Mann und ich haben zwei Kinder (4. und 6.), jedoch stellen die für mich kein Problem dar in Bezug auf die Katzen, denn wir hatten schonmal einen blinden Pflegehund. Demnach wissen sie wie sie damit umzugehen haben, also z.B nicht einfach hochheben/anfassen, nichts ungewohntes liegen lassen, etc.

Ich hab nur Bedenken, weil wir einen Golden Retriever haben, ob das gut geht mit den Katzen. Also er hat überhaupt kein Problem mit Katzen und lässt sie auch in Ruhe. Nur vielleicht ist das dann zu viel für die Katzen von Stress her, da sie Hunde ja nicht kennen? Im Internet habe ich gelesen, dass man dem Hund eine Art Glöckchen anhängen soll, damit sich die Katzen nicht erschrecken. Hat jemand Erfahrungen mit so was oder vielleicht irgendwelche Tipps/Meinungen?

Ich will den beiden wirklich nur ein schönes Zuhause bieten in dem sie sich auch wohlfühlen können. Ich hoffe einfach, dass sie sich schnell gewöhnen könnten an unseren Hund.

Vielen Dank :-)

Hund Haustiere Katze Tierheim Tierhaltung Meinung
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Katze + Tierheim

Katze Preis Tierheim!

21 Antworten

Katzen aneinander gewoehnen, wie lange kann das dauern?

9 Antworten

Kann man im Tierheim eine Katze "mieten"

5 Antworten

Katze abgeben.....kostet das was wenn ich sie ins Tierheim bringe?

11 Antworten

zugelaufene Katze kastrieren lassen - wer zahlt?

15 Antworten

Eine Katze aus dem Tierheim holen?

14 Antworten

Katze läuft immer wieder weg

10 Antworten

Wieviel kostet eine Katze aus dem Tierheim?

8 Antworten

Meine Katze leckt das Futter mehr ab, und frisst wenig. Was kann ich tun?

12 Antworten