Welches Studium würde für mich besser passen, Informatik, Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaftsingenieurwesen?

Hallo,

ich habe ein großes Problem und zwar habe ich gestern 3 „Zulassungsbescheide“ bekommen und nun muss ich mich für einen Studiengang entscheiden.

Ich habe nun schon ein Jahr erfolgreich Mathematik studiert und musst feststellen, dass es nichts für mich ist. Besonders aus dem Grund, dass man es später schwer hat einen guten Job mit adäquater Bezahlung zu finden (was ein wichtiger Punkt ist) Ich möchte nämlich meine Eltern später etwas unterstützen.

Jedenfalls hat mir das Studium keinen Spaß bereitet und deshalb habe ich mich für einen Abbruch entschieden um nun erneut zu starten, nämlich in dem Ingenieur/Informatik Richtung.

Leider weiß ich nicht welches Studium, welcher Weg am Sinnvollsten ist. Denn ich möchte gerne eine Kombination aus Informatik und Wirtschaftswissenschaften, bzw. einen reinen Informatik Bachelor und dann einen Management Master.

Leider werde ich an der TU-berlin studieren und dort gibt es 3 Studiermöglichkeiten (Bachelor) für mich, nämlich die reine Informatik, die Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaftsingenieurwesen mit der Vertiefung in Informationssysteme/Informationstechnik.

Auf der einen Seite hört man immer, dass Wing nichts Halbes und nichts Ganzes ist, dann hört man wieder das es das am zielführendste Studium ist, wenn man die Welt eines Konzerns (Automobil etc.) oder der Finanzbranche erblicken möchte. Man hört aber auch, dass die Informatik Vertiefung das Schlechteste ist, weil man ein schlechterer Winf wäre und nur die Vertiefung Maschinenbau und E-Technik was taugen.

Wirtschaftsinformatik scheint mir allerdings etwas zu überlaufen und man scheint nur sehr schwer gute Stellen zu bekommen, besonders in 3 Jahren schaut die Welt ja wieder komplett anders aus.

Und reine Informatik scheint mir zu theoretisch zu sein, also etwas zu weit weg von der Wirtschaft und ein Master scheint auch fast schon Pflicht zu sein, jedenfalls an der TU.

Kurz gesagt, ich habe keine Ahnung was ich davon studieren soll, ich kann meine Gedanken gerade nicht richtig ordnen und haben verdammt Angst vor einer erneuten Fehlentscheidung, die ich mir nicht leisten kann. Ich überlege sogar, ob eine Ausbildung nicht das Beste für mich wäre, allerdings würde ich mich dort zu Tode langweilen und das alles nur weil ich mich nicht entscheiden kann.

Vlt sollte ich hier noch etwas Information zu den einzelnen Studiengängen dalassen hinsichtlich der einzelnen Leistungspunkte.

Erstmal vorweg, die Qualität der einzelnen Fächer hinsichtlich der Informatikmodule unterscheidet sich kaum, da alle meist die selben Module hören, mit wenigen Aufnahmen.

Also:

Informatik: 21 LP Mathematik Rest Informatik, bzw. informatiknahe Module

Wirtschaftinformatik: 80-96LP Informatik, Rest BWL/VWL und Mathe

Wing: 63-75LP, 54BWL/VWL, 51 Mathematik, Projektmanagement, etc und Bachelorarbeit

Ich weiß, es wirkt vlt etwas wirr, aber vlt kann mir ja doch Jemand einen Rat geben

Bedanke mich jedenfalls schon einmal Im Voraus.

LG

Anton

Studium Schule Job Automobilindustrie Informatik Studiengang Studienwahl Wirtschaftsinformatik Wirtschaftsingenieurwesen Finanzbranche Ausbildung und Studium Beruf und Büro
3 Antworten
Zu viele Auslandsjahre? Wann bewerben?

Hallo ihr Lieben :) Ich habe vor, mich bei einer Behörde für ein duales Studium zu bewerben, diese starten immer im April und Oktober. Im Januar nächsten Jahres werd ich meine kaufmännische Ausbildung vorraussichtlich sehr gut abschließen und dann noch 1-2 Monate dort bleiben (ist grade Personalnot). Dann möchte ich unbedingt reisen, aber ich weiß nicht wie lange, ich habe ein bisschen Sorge, dass das schlecht rüberkommt.

Und zwar habe ich 2014 Abitur gemacht, dann ein halbes Jahr Work and Travel, ein paar Monate Zuhause wieder gearbeitet und dann nochmal ein Jahr verschiedene Freiwilligenprojekte.

Im Prinzip wären das ja 6 Monate bis Oktober 2019 zum Reisen, das wäre optimal von meinen Ersparnissen zu machen. Allerdings gibt es bei Einstellung noch nen Arzttermin zu haben und im August oder September auch einen Kennenlerntag, den man dann besser auch nicht verpasst.

Aber April 2019 müsste man sich dann sicherlich rechtfertigen oder? Zumindest als ich damals mich für die Ausbildung beworben habe, wurde ich deswegen von einem Unternehmen nicht genommen. Sie hatten Angst, dass ich dort nicht lange bleibe. Ich möchte nicht so sprunghaft wirken. Andererseits werden Abiturienten wrsl selbst eher auf den Oktober gehen oder?

An sich bin ich sonst mit meiner Ausbildung (gleicher Bereich) wie ich finde gut qualifiziert und erhoffe mir deshalb sehr, dass es klappt.

Liebe Grüße und Dankeschön :)

Arbeit Studium Schule Bewerbung Job Ausland Ausbildung Behörden Staat Uni Ausbildung und Studium Beruf und Büro
1 Antwort
Wie sage ich meinen Eltern, dass ich nicht mehr studieren möchte?

Hallo, ich habe im Oktober 2017 angefangen zu studieren. Aber je spezieller die Themen werden, desto mehr merke ich, wie das nichts für mich ist. Das Thema ist spannend, aber beruflich möchte ich es später nicht machen und diese ganze Theorie ist auch nichts für mich. Stattdessen möchte ich lieber etwas im Bereich Pflege machen (Ausbildung zur Krankenschwester, vorher vielleicht ein FSJ), auch wenn ich vorher nie etwas in dem Bereich gemacht habe. Ich habe mich da auch schon informiert und auch wenn man dort nicht so gut verdient, spricht mich das wirklich an. Die Noten in der Uni sind eh nicht so berauschend und ich bin häufig einer anderen Meinung als die anderen, was die Themen meines Studiengangs angeht.

Jetzt das Problem. Ich traue mich einfach nicht meinen Eltern das zu sagen. Ich habe Angst, dass die blöd reagieren und meine Entscheidung nicht verstehen, schließlich habe ich schon 2 Semester studiert und die Ausbildungen fangen ja jetzt auch gerade an.. ich weiß nicht, wie ich denen das erklären soll, bisher habe ich nie darüber gesprochen, dass ich die Krankenpflege toll finde und ich habe Angst, dass sie denken, dass die Entscheidung aus der Luft gegriffen ist.
Hat jemand eine Idee, wie ich denen das sagen kann? Mir ist das super unangenehm.

Ich bin 20 Jahre alt

Leben Beruf Kinder krank Studium Schule Familie Landwirtschaft Job reden Ausbildung Frauen Interesse jugendlich Krankenhaus krankenpflege soziales Uni Ausbildung und Studium gesund Beruf und Büro
10 Antworten
Welche Perspektiven habe ich nach dem Abitur?

Ich habe gerade die 9. Klasse eines naturwissenschaftlich-technologischen Gymnasiums in Bayern "mit Bravur" bestanden :-) Also ich habe wirklich ein exzellentes Zeugnis: Überall Einser, nur in Sport und Religion je einen Zweier. Ich bin kein "Streber" und habe diese Leistung mit mäßigem Lernaufwand erreicht. Ich kann auch gut und schnell lernen und lasse mich nicht leicht ablenken

Ich habe viel Spaß an Informatik, Mathematik, Englisch, Chemie, sowie Wirtschaft und Recht; Physik ist nicht mein Lieblingsfach und handwerklich bin ich auch nicht sonderlich begabt. Ich bin nicht unsportlich (Badminton for the win...), habe eine ansehnliche Sozialkompetenz und nach meiner Beurteilung durchaus Führungsqualifikationen.

Ich engagiere mich außerschulisch und innerhalb des Gymnasiums allerdings eher wenig (z.B. sozial, etc.)

Ich habe vor, das Abitur mit einem Einser-Schnitt zu bestehen und danach zu studieren. Ohne jetzt falsch rüber zu kommen möchte ich meinen zu erwartenden sehr guten Abschluss nicht "verschwenden" und gar nicht studieren oder Studiengänge wählen die nicht oder eher locker zulassungbeschränkt sind, wie BWL, Germanistik, etc.

Ich möchte einmal gut verdienen, wenn auch kein Millionär werden, möchte Familie haben, ausreichend Freizeit, einigermaßen humane Arbeitszeiten (also eine gute "Work-Lifetime-Balance") und eine gesicherte Arbeitsstelle (unbefristet, ohne vorhergehende langwierige Suche und ausgeprägten Konkurrenzkampf)

Ich bin mir nun nicht sicher was ich studieren möchte:

  • Ingenieurwesen habe ich verworfen (fehlende handwerkliche Begabung, Physik nicht interessiert)
  • Psychologie (evtl. Richtung Marketing, Personalmanagement)
  • Medizin (unsicher da schlechte Arbeitszeiten und handwerlich nicht perfekt) --> evtl. andere Fachrichtungen?!
  • Wirtschaftspsychologie (evtl. Richtung Marketing, Personalmanagement)
  • Informatik (unsicher da keine super Bezahlung; Konkurrenzkampf)
  • Chemie (unsicher da keine super Bezahlung; Konkurrenzkampf)
  • Jura (unsicher da sehr schwankende Arbeitszeiten/ Bezahlung)
  • Etc. (Noch Vorschläge??!!)

Ich ziehe in den Studiengängen, in denen dies möglich ist, auch ein duales Studium in Erwägung.

Ich würde mich über eine Entscheidungshilfe, die meine Angaben berücksichtigt, wirklich sehr freuen.

Und ja, ich bin mir bewusst, dass es möglicherweise etwas früh für solche Überlegungen ist und dass man diese Entscheidung selbst treffen muss. Und nur weil ich ein Einser Schüler bin, bringt mich bitte nicht für jeden Grammatik-, Rechtschreib-, und Kommasetzungs-Fehler um ... Dies nur um das eventuellen Kommentaren vorwegzunehmen.

Ich bedanke mich schon einmal im Vorraus!

Beruf Studium Schule Zukunft Job Ausbildung und Studium Wirtschaft und Finanzen Beruf und Büro
6 Antworten
Ich brauche Meinungen zu Ingenieurstudiengängen! ?

Hallo, ich gehe gehe auf ein Gymnasium und komme nach den Sommerferien in die 12. Klasse. Dementsprechend werde ich also in einem Jahr mein Abitur haben und studieren gehen.

Im großen und ganzen habe ich schon eine Vorstellung was ist studieren möchte. Ich bin mir jedoch in letzter Zeit immer wieder unsicher, da ich nicht wirklich weiss, wie der Beruf genau aus schaut. 

Mein Plan ist es, eine Ingenieurswissenschaft zu studieren, um ein Ingenieur zu werden. In der Schule sind meine besten Fächer Mathematik, Physik und Informatik. Dahingehend passen die Interessen ja ganz gut zu dem Beruf, allerdings streckt sich dieses Feld ja auch über viele Spezialgebiete aus und da bin ich mir eben unsicher.

Seit der 10. Klasse plane ich aus irgendeinem Grund, Maschinenbau zu studieren ohne eigentlich genau zu wissen, was man damit später macht. Ich meine, das Studium hört sich ja super an und alles, da ich Technik auch ganz cool finde, aber wo kann ich damit später arbeiten, was mach ich dann genau und wie viel verdient man damit? Außerdem, welche unis sind beliebt und gut? Ich habe vor 2 Jahren in meinem ersten Praktikum in einen Bauingenieursbüro gehört, dass die technische Universität Dresden und Braunschweig sehr gut seien sollen. Die TU Dresden bietet ja sogar noch das Diplom an, was viel mehr wert sein soll als der master. Als Bauingenieur möchte ich denke ich eher nicht arbeiten, weil mich Maschinen (Flugzeuge, Autos) ersten mehr interessieren und weil man als Bauingenieur weniger verdienen soll als Maschinenbauingenieur. Ich bin mir aber halt nicht sicher, ob es das richtige ist, da es ja auch noch mechatronik und so weiter gibt.....

Wenn ich in dem Beruf arbeitet, das gerade studiert oder einfach mehr Ahnung habt als ich, dann wäre ihr euch sehr dankbar, wenn ihr mir einfach mal davon erzählen könntet, was genau man damit später anfängt (also was man arbeitet), wo man arbeiten kann, was man damit verdienen kann, welche Universitäten gut sind (ist die uni Dresden eigentlich gut oder nicht so, und was hat es mit diesem Diplom auf sich?) und was Uhr sonst noch wisst. Außerdem Frage ich mich, ob das Studium so schwer ist wie viele Leute meinen oder nicht und braucht man um das studieren zu können eigentlich einen guten NC oder gibt es Aufnahmetest?

Je mehr ihr mir verratet, desto mehr bin ich euch dankbar!

Beratung Arbeit Beruf Studium Schule Job Abitur ingenieurwesen Ausbildung und Studium Beruf und Büro
1 Antwort
Medizinische Ausbildung oder Büro Ausbildung?

Ich stehe bisher zwischen zwei Stühlen.

Dieses Jahr noch müssen Bewerbungen für eine Ausbildung nächstes Jahr raus und ich bin sehr unsicher. Alle meine Praktika waren im Bereich Medizin und ich habe keine Zeit mehr noch eins woanders zu machen.

Ich habe versucht meine Stärken abzuwägen und was mir mehr Freude bereitet aber ich bin dennoch unsicher.

Meine Stärken sind zum Beispiel:
•organisatorisch sehr begabt
•sehr gut in Sprache (deutsch-englisch-französisch)
•mit Blut keinerlei Probleme
•emotional sehr belastbar
•großes Interesse an Medizin
•gut in Computern etc (nicht programmieren aber Bedienung geht sehr einfach)
•gut zuhören
•immer sehr freundlich

Meine Schwächen sind zum Beispiel:
•sehr schüchtern bei fremden Personen
•körperlich nicht so belastbar (sehr dünn und klein und zierlich)
•Gerüche sind bei mir sehr extrem
•schnell gelangweilt  vom gleichen trott

Ich möchte gutes Geld für meine Arbeit verdienen und etwas machen was nicht jeder 2te macht (bürokkauffrau zb)

Ihr sollt natürlich keine Job Vermittlung für mich spielen aber vielleicht kann mir ja jemand helfen (entweder Tests wie ich es herausfinden kann) oder vielleicht war jemand in einer ähnlichen Situation wie ich und kann mir sagen wie ich weiß was ich wählen soll.

Test Medizin Gesundheit Beruf Studium Schule Pflege Job Ausbildung Buerokauffrau Buero Arbeitsagentur Berufsschule Krankenhaus Krankenschwester Ausbildung und Studium Rat
7 Antworten
Lohnt sich ein Fach-/Abitur?

Servus Leute,

meint Ihr, dass sich ein komplettes Abitur noch lohnt oder ein Fachabitur besser geeignet wäre?

Zu mir:

ich bin 21 Jahre alt und habe einen Realschulabschluss (2,9 er Schnitt -.-) und eine abgeschlossene Berufsausbildung (Fachkraft für Lagerlogistik).

Ich weiß schon, dass ich den Beruf nicht mehr lange machen möchte und würde mir daher ein paar gute Vorschläge und Infos über eine schulische Weiterbildung einholen wollen.

Meine Eltern sind der Meinung, dass sich ein Abitur weniger lohnt als ein Fachabitur, da Arbeitserfahrung wichtiger sei und ich mit einem Abitur wieder von "0" anfangen müsste. Aber ich sehe das andersherum. Immerhin würde ich gerne eine (fast) komplett andere Richtung, wenn möglich, in meinem Berufsleben einschlagen.

Ich bin aktuell zufrieden in der Firma, in der ich arbeite. Würde vielleicht auch noch weiterhin dort arbeiten und eventuell eine Abendschule besuchen. Allerdings weiß ich nicht, ob ich das alles schaffen würde mit der Arbeit und der Schule am Abend.

Ich habe sehr viel Spaß am arbeiten mit Medien (Bild und Videobearbeitung), auch wenn ich nicht wirklich gut darin bin :P

Und würde daher auch gerne etwas in eine kreativere Richtung machen wollen (Digital und Print oder vielleicht sogar etwas in Richtung Architektur).

Ist das überhaupt machbar mit meinem aktuellem Status? Ein 2,9 er Realschulabschluss ist nicht gerade gut und ich habe es in der Vergangenheit leider etwas schleifen lassen, was ich in Zukunft nicht mehr machen möchte.

Habt Ihr vielleicht einen guten Rat oder vielleicht sogar Vorschläge für mich?

Freue mich wirklich über jede Antwort.

Arbeit Studium Schule Job Abitur studieren Weiterbildung Abendschule Ausbildung und Studium Jobsuchend Beruf und Büro
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Job + Studium

Welche Jobs gibt es mit 3000 € Netto und welche Vorraussetzungen brauche ich?

12 Antworten

Welchen Abschluss braucht man als Grundschullehrer?

18 Antworten

Darf ein Student zwei 450 Euro-basis-Jobs ausüben?

8 Antworten

Initiativbewerbung per E-Mail verschicken, welcher Text in E-Mail?

2 Antworten

Angestellter in einer Botschaft- Gehalt? Studium? Durchschnitt!

3 Antworten

Groß- und Außenhandel - Wo findet man den aktuellen und detaillierten Tarifvertrag von Bayern?

1 Antwort

Mit welchem Beruf verdient man mindestens 3,500 Brutto oder mehr?

10 Antworten

Zoll gehobener Dienst Abi Schnitt

3 Antworten

Wie wird man Moderator/Nachrichtensprecher von Beruf?

9 Antworten