Mein Hund schonwieder Teil 2?

Naja.. in einer Nacht hat er mich wieder angeknurrt und ich habe ihn am Halsband gepackt und ihn runter geschickt. In dem Moment knurrte er noch mehr und zwei mal hat er nach mir geschnappt.
Dann habe ich gedacht ich muss konsequent sein und habe ihn !nicht fest! mit der leine am po eine übergezogen. Danach hat er nochmal geknurrt und ich es hat sich alles 5 mal Wiederholt.
Wenn man ihn einen Spitz gibt knurrt und schnappt er nochmehr. Ich denke ich habe ihn vielleicht das Vertrauen genommen. Es hat mir auch im Herzen weh getan, obwohl es echt nicht fest war.

Seit dem an hatte er eig. Respekt vor mir (Nur Schein denke ich).

Nur heute...

er ist immer sehr aufgeregt bei anderen Leuten... ohne Leine knurrt er Leute an und hüpft sie an.. Andere Hunden gegenüber ist er auch oft aggressiv.
Weiß jemand auch zufällig wie man das wegbekommt? Er kommt eig immer wenn man ihn ruft! Aber bei anderen Leuten wenn man ihn schreit : KOMM! oder auch mit sanfter Stimme und sehr beruhigend.. Er kommt nicht! Ich werde sicherlich noch wegen diesem Mongo eine Anzeige bekommen...
Nicht vergessen. Ohne Ablenkung ist kommen kein Problem!
Aber auch wenn ich mit ihm Stöckchen spiele ist es im Garten kein Problem wenn er kommt, aber draußen auf der Bauernwiese knurrt er und denkt ich will spielen wenn ich ihm den Befehl : Komm her gebe.

Nun ja.. weiter zu heute...
Er wollte wieder jemanden anhüpfen ( am Anfang merke ich an seinem Körper dass es nur ein Spiel ist mit den Menschen. Aber sobald ich näher komme oder schreie und vorallem wenn sich die Menschen währen fängt er an wie ein Verrückter zu bellen und die Leute in den Arm zu beissen. Bezweifle dass das noch ein Spiel ist.
An manchen Tagen klapp es super, an manchen weniger.)

Es gibt auch noch einen dritten Teil :D

Tiere Hund Haustiere Erziehung Welpen Probleme
11 Antworten
Welche Hunderasse würde uns am besten ergänzen?

Guten Abend allerseits,

ich und mein Freund möchten uns in Zukunft einen Hund anschaffen.

Die hervorragende Sozalisierung, auf die seriöse Züchter achten ist mir wichtig! Wir würden uns einen ausgeglichenen, lernwilligen (will to please) Hund wünschen. Fremden gegenüber kann er resigniert sein, muss aber nicht. Er soll steht's treu sein, aber nicht in zu hohen Maßen anhänglich (ich hoffe ihr versteht), es soll eigentlich kein reiner Hüte-/oder Jagdhund sein, eher ein Begleit(-und Familienhund). Deshalb fallen für uns persönlich Border Collies, Australian Sheperds, Flat Coated Retriever, Deutsch Drahthaar usw. raus. (Diese werden oft vorgeschlagen, deswegen sage ich das nochmal.) Ich hätte großes Interesse an Agility, evtl. Dog Dancing, Frisbee, Fährtensuche, aber auch professionelle Ausbildungen wären interessant. (Schutzhund, Rettungshund usw.)

Nach allen Recherchen kommen uns diese Rassen als passend vor : Kurzhaarcollie, Langhaarcollie, Pudel, Weißer Schweizer Schäferhund. Ich möchte auch betonen, dass ich wasserafine Apportierhunde sehr interssant finde, ist für mich aber kein ausschlaggebendes Kriterium, sonst würde ich mir ja sofort einen Labrador zulegen wollen. ;)

Welche Rasse würdet ihr sagen, würde am ehesten zu uns passen?

Ps.: Ich arbeite bei einer Tierpflegestelle mit momentan 12 Hunden zusammen und trainiere sie, dadurch sammle ich natürlich fortwährend viel Erfahrung mit jeglichem Hundeverhalten. Mein Freund lernt viel von mir und hatte bisher nur durch Freunde Brührungen mit Hunden, würde also nur die Zweitperson für den Hund sein.

Danke fürs lesen und einen tollen Tag wünsch ich euch noch!😄

Freizeit Tiere Hund Haustiere Pudel Rasse Welpen Züchter langhaarcollie Abstimmung Umfrage
13 Antworten
Schweizer Schäferhund, Collie, oder Pudel?

Guten Abend allerseits,

ich und mein Freund möchten uns in naher Zukunft (die nächsten Monate bis Jahre) einen Hund anschaffen.

Wir würden uns einen Rassehund anschaffen wollen, der wichtigste Grund für mich dabei ist tatsächlich nicht die Ahnentafel sondern die hervorragende Sozalisierung, auf die seriöse Züchter achten. Außerdem hat, denke ich, jeder einen bestimmten Wunsch mit seinem zukünftigen Hund, sei es nun ein bestimmter Sport oder was anderes. Wenn man sich eine Rasse anschafft, die extra auf ein bestimmtes Merkmal gezüchtet wird, hat man größere Chancen...

Wir würden uns einen ausgeglichenen, lernwilligen (will to please) Hund wünschen. Fremden gegenüber kann er resigniert sein, muss aber nicht. Er soll steht's treu sein, aber nicht in zu hohen Maßen anhänglich (ich hoffe ihr versteht), es soll eigentlich kein reiner Hüte-/oder Jagdhund sein, eher ein Begleit(-und Familienhund). Deshalb fallen für uns persönlich Border Collies, Australian Sheperds, Flat Coated Retriever, Deutsch Drahthaar usw. raus. (Diese werden oft vorgeschlagen, deswegen sage ich das nochmal.) Ich hätte großes Interesse an Agility, evtl. Dog Dancing, Frisbee, Fährtensuche (was für Jagdhunde evtl. besser geeignet ist, da sie ja auf das Beuteaufspüren gezüchtet sind/worden).

Ich habe mir schon unglaublich viele Rasseporträts angesehen (mit meinem Freund) und auch Erfahrungsberichte von Besitzern gelesen. Nach allen Recherchen kommen uns diese Rassen als passend vor : Kurzhaarcollie, Langhaarcollie, Pudel, Weißer Schweizer Schäferhund. Ich möchte auch betonen, dass ich wasserafine Apportierhunde sehr interssant finde, ist für mich aber kein ausschlaggebendes Kriterium, sonst würde ich mir ja sofort einen Labrador zulegen wollen. ;)

Welche Rasse würdet ihr sagen, würde am ehesten zu uns passen?

Ps.: Ich arbeite bei einer Tierpflegestelle mit momentan 13 Hunden zusammen und trainiere sie, dadurch sammle ich natürlich fortwährend viel Erfahrung mit jeglichem Hundeverhalten. Aber die Tiere werden doch schnell vermittelt und es kommen demnächst keine neuen hin zu, bis unsere Lebenssituation einen Hund zulässt, ist wohl der einzige, den ich nehmen wollen würde, dann schon weg. Desweiteren hatte ich die Sozialisation angesprochen und die fehlt bei unseren Straßenhunden oft, ich bin leider doch kein Hundeprofi, was Erfahrung angeht. Auch wenn ich mich nebenbei reichlich zu allen möglichen Hundethemen belese. Mein Freund lernt viel von mir und hatte bisher nur durch Freunde Brührungen mit Hunden, würde also nur die Zweitperson für den Hund sein.

Pps.: Ein gesunder Hund ist für uns das A und O, deshalb nehmen wir bewusst Abstand von verkürzten Schnäuzen, oder abgesenkten Rücken. Wir möchten weder Atemprobleme, noch eine HD "provozieren."

Danke fürs lesen und einen tollen Tag wünsch ich euch noch!😄

Tiere Hund Haustiere Kinder und Erziehung Züchter
7 Antworten
Ich passe gerade auf einen Wickelbären auf und sein Besitzer ist weg - Was fressen die Tiere und wie unterhalte ich sie?

Ich war heute nach der Arbeit bei einem Freund, er hat einen Wickelbären als Haustier. Da ich sowas noch nie gesehen hatte, war ich ganz erstaunt. Das Tier wohnt in einem separaten, beheizten, Raum-Großen Schuppen im Garten. Dort ist es jedoch nur zum schlafen (da es wohl Nachtaktiv ist), tagsüber ist es fast immer im Wohnhaus und hat auch in den Wohnräumen entsprechende Räume und Nischen.

Jetzt wollte ich eigentlich schon längst Zuhause sein, aber die Frau meines Freundes musste überraschend ins Krankenhaus aufgrund ihrer Schwangerschaft, sie gab das per Handy durch. Wir schauten gerade TV und spielten mit Ricky, dem Wickelbären, als mein Freund dann aufsprang und sagte: "Ich fahr da eben hin, das sind 10 Minuten. Du bleibst ja eh noch ein bisschen, bis gleich" und seine sieben Sachen packte.

Ich rief noch: "Was ist mit Ricky, ich dachte der soll essen?", und er rief: "Ja, kannst Du das machen?", was ich bejahte. Dann war er auch weg und ich saß immer noch etwas verwirrt auf dem Sofa. Dann schaute ich rüber, der Bär schaute mich an und gab ein Quietschen von sich.

Ich weiss dass die Tiere Vegetarier sind (obwohl sie Raubtiere sind), aber was ich geben soll weiss ich nicht, im Kühlschrank ist auch kein separates Fach oder ähnliches. Die Familie ernährt sich relativ gesund, daher sind Gurken, Karotten, jede Menge Salat (geputzt), Radieschen, Tomaten, Paprika und auch jede Menge Früchte (sie haben eine Palette Drachenfrüchte/Pitahayas) im seperaten Kühlschrank.

Jetzt weiss ich nicht was ich nehmen soll, kochen kann ich selbst auch nicht. Ich habe jetzt eine große Platte genommen und habe Gurken, Äpfel und Karotten klein geschnippelt und aneinandergereiht. Das ganze habe ich dann mit Salat Blättern garniert (das Tier schaute die ganze Zeit aufmerksam zu) und dann habe ich noch ein paar Beeren gewaschen und sie am Rand verteilt und zu guter letzt (da Bären ja gerne Honig essen und ich meine dass er sowas auch normalerweise mal bekommt) noch Honig über das ganze getröpfelt.

Anders als Hunde die bereits gesehen habe, ging er langsam auf den Teller zu, schnüffelte und betaste das Essen, dann fing er an an den Salat Blättern zu knabbern, dabei schaute er mich an. Glücklich atmete auf ich bin jetzt zurück im Wohnzimmer, mein Freund ist weder erreichbar, geschweige denn zurück. Ich hoffe ich habe das Tier richtig ernährt, aber was ansonsten noch zu tun ist weiss ich nicht und ich fühle mich etwas überfordert. Kann mir hier jemand vielleicht helfen, was essen die Tiere, wie beschäftigt man sie, wann soll ich ihn schlafen schicken (falls niemand mehr kommt) usw. Danke

Natur Hund Haustiere baeren exotische tiere Zoo
5 Antworten
Hund ohne Papiere übernommen bitte dringend um Hilfe?

Mein bester Freund ist am 25.05 dieses Jahr gestorben. Seitdem liegt sein Hund Merlin bei mir. Erst 12 Jahre und ein Schäferhund Husky Mix der hübsche hattr viele Vorbesitzer Zwei davon habe ich selbst kennengelernt und somit war sein ängstliches Verhalten schon von selbst erklärt. Als mein Freund und sein Besitzer gestorben war hatte und hat verständlicherweise werde ihn sehr damit zu kämpfen. Da er viel bei mir gewesen ist, manchmal auch eine Woche und jetzt die ganze Zeit, hat er sich wohl ziemlich an mich gewöhnt. Auch erst seit knapp einem Monat legt er sich auf der Couch zu mir und legt Kopf auf meinen Bauch ab. Das hat er noch zu mir und legt Kopf auf meinen Bauch ab. Deshalb bin ich mir sicher dass er sich sehr mich gewöhnt hat. Am Anfang des Jahres hat er Merlin zu einem "Kollegen" gegeben der ihn ohne Leine laufen lassen hat (tue ich auch allerdings hört er super) und aus welchem Grund auch immer hat der Merlin eine geklatscht und er ist abgehauen und wurde an der Autobahnauffahrt gefunden gottseidank gefunden. Um merlin aus dem Tierheim rauszuholen musste ihn allerdings erstmal anmelden wo er Papiere netterweise später einreichen konnte da man sich kannte. Mein Kollege hat mir versichert versprochen alles, dass er ihn angemeldet hat. Letzte Woche wurde ich mitten auf der Straße dann abgefangen von jemanden von der Stadt der mir eine Woche Zeit gelassen hat die Papiere einzureichen bzw in anzumelden auf mein Name. Problematik dabei ist das keine Papiere von Merlin zu finden sind. Sein Tierarzt oder sonst irgendetwas weiß ich nicht und kann mir komischerweise keiner sagen um ihn anzumelden sagte mir eine Mitarbeiterin beim Tierarzt ich müsse einen neuen impfausweis machen lassen dh ihn impfen lassen um ihn anzumelden etc um das Geld für die impfung aufzubringen bleibt mir keine zeit das werde ich in 4 tagrn nicht schaffen. Ich habe sondt keine papiere vom Merlin Ich bin wirklich am verzweifeln ich möchte merlin auf keinen Fall abgeben müssen ersr sein herrchen weg und dann ich da denk ich auf keinen fall an mich Es geht mir allein nur darum das nicht ihm anzutun. 😞 um endlich mal zu meiner Frage zu kommen, brauche ich unbedingt diesen impfausweis um ihn anzumelden? Da ich keine papiere habe, geht das auch so ? Den sachkundetest muss ich auch machen da er etwas größer ist. Muss ihn fen Test zuerst machen? Ich habe so etwas noch nie machen müssen oder bin je in so einer Situation gewesen und da man kaum ein Tierarzt oder besser gesagt seinen MitarbeiterInnen noch vertrauen kann da jeder was anderes erzählt würde sich Merlin über jede Hilfe schwärmten wedeln sehr freuen und ich auch. :)

Und fragen wie zb wieso ich ihn überhaupt genommen habe oder ALLES IN DERART brauch ich nicht. Man stellt fragen weil man hilfe brauch und nicht weil man fragen gestellt bekommen möchte. Vielen vielen dank im voraus an alle!!!

Hund Haustiere Anmeldung Papiere
10 Antworten
Warum sind fremde Pferde für viele Menschen so etwas wie ein Gratis-Streichelzoo?

Unser Reitstall liegt in einem Naherholungsgebiet mitten im Ballungsraum. Schon bei zaghaften Sonnenstrahlen, nutzen diese grüne Lunge verständlicherweise viele Spaziergänger und unseren Reitstall einfach mal direkt mit. Wir erleben ständig Leute, die ohne zu fragen, ihnen fremde Pferde auf den Weiden anfassen, füttern, einfach in unsere Stallungen marschieren, kleine Kinder in Boxenfenster heben und blauäugig deren Unversehrtheit riskieren. Weiß denn heute keiner mehr, dass auch Pferde ganz schön zubeißen können und so ein niedlicher kleiner Kinderfinger dann ganz und gar nicht mehr gut aussieht? Es ist uns allen ein Faszinosum, dass ein Reitstall, der ganz normale Ein- und Ausgänge hat und eben nicht abgesichert ist wie ein Gefängnis, sozusagen ein Zoo mit freiem Eintritt zu sein scheint.

Die meisten der "Zoo-Besucher" sind freundlich. Trotzdem ist es befremdlich, wenn man sein Pferd versorgt und dabei von einer 5-köpfigen, begeisterten Familie beäugt wird, wie ein Affe im Zoo. Und es wird auch nicht besser, wenn Mama oder Papa den Kindern das, was sie da gerade alle gemeinsam sehen, simultan verbal übersetzt und erklärt und dabei totalen Nonsens redet.... Umgekehrt gehe ich ja auch nicht ungefragt in deren Gärten und gucke ihnen beim Unkrautjäten, Heckenschneiden oder Grillen zu und mache daraus ein Event für meine Kinder....

Aber wir Reiter müssen ja freundlich sein. Sonst sind wir arrogante Bonzen. Die Leute reagieren ja schon heftig beleidigt, wenn man sie freundlich bittet, ihre Hunde nicht auf die Weiden rennen und die Pferde jagen zu lassen oder ihre Haufen dort zu hinterlassen. Auch dass man nicht möchte, dass sie gefüttert werden, stößt auf Unverständnis. Und ich frage mich halt, warum das so ist. Warum glauben so viele Menschen, dass sie das dürfen? Warum ist es ihnen augenscheinlich auch total egal, ob sie mit dem, was sie füttern, unter Umständen sogar Schaden anrichten?

Kein Schild, mit egal welcher Formulierung hat bis jetzt ausgereicht, streichel- und fütterwütige Fußgänger aufzuhalten. Und wenn auf den Weiden Fohlen sind, dann kann ich verstehen, dass sie nicht wissen, dass gerade die jüngsten noch kein starkes Immunsystem haben und man sie eben nicht streicheln sollte, um sie vor Krankheiten zu schützen. Aber warum auch ganz höfliche Bitten auf Empörung und Unverständnis stoßen, das verstehe ich nicht. Die Leute reagieren sehr oft sehr frech und sehr heftig und das, obwohl wir wirklich freundlich sind. Ich denke, weil sie vielleicht doch irgendwo im Hinterkopf wissen, dass man das nicht machen sollte und sich ertappt fühlen.

Letztens geriet eine ganze Herde in Panik - Auslöser ein älterer Herr, dem die friedlich grasenden Pferde zu langweilig zum fotografieren waren. Er wollte Action und hat ein Heidenspektakel veranstaltet, damit die Herde in Wallung geriet. Dass dabei auch richtig was passieren kann, war ihm herzlich egal. Ist das Ruhrgebiets-spezifisch, oder gibt es das auch woanders? Und was hilft dagegen?

Tiere Pferde Hund Haustiere Menschen Psychologie Gesellschaft
36 Antworten
Meine Frau will einen Jack Russel haben weil sie den so süß findet.Ist der für uns geeignet?

Hallo Leute

Wir wollen uns (ich 38 und meine Frau 37) schon seit längerem einen Hund holen.Jetzt passen endlich die Bedingungen(würde ich sagen) weil wir jetzt eher ländlich wohnen und seit 1 Jahr ein Haus mit Garten haben.Vorher haben wir in Salzgitter gewohnt in einer Wohnung.Wir haben 2 Kinder (eine 4jährige Tochter und einen 10 jährigen Sohn).bevor wir uns einen Hund anschaffen will ich mich erstmal etwas informieren was da eben besonders zu beachten ist und welche Rasse bei uns gut Reinpassen würde.Meine Frau würde am liebsten einen Jack Russel haben weil sie die eben richtig süß findet.Wenn ich bei gutefragenet danach Suche finde ich einige Berichte darüber was passiert wenn so ein Hund nicht ausgelastet wird nämlich das er Zuhause Alles in Schutt und Asche legt.meine Frau kann sich nicht wirklich vorstellen das diese Hunde so schlimm sein können.mir fällt das irgendwie auch schwer mir das vorzustellen das diese Hunde schnell zu Vandalen werden wenn sie nicht oft genug Rauskommen.ich kann mir auch bei der Größe auch nicht wirklich vorstellen das die so extrem viel Auslauf brauchen sondern das die nur so 1-2 Stunden täglich rausmüssen.könntet ihr mir mal aus eigener Erfahrung berichten ob die wirklich so schlimm sind?Was würdet ihr sagen würde so einer bei uns rein passen?Wenn nein was für eine Rasse wäre für uns besser?

Hund Haustiere
10 Antworten
Habe ich die richtige Entscheidung getroffen mit meinem Welpen?

Wie ja man weißt habe ich seit knappe 2 Wochen ein Welpen. 

Ich habe mich wirklich so sehr in ihn verliebt. Es war schon schwere Wochen haha wegen stubenrein usw aber es wurde immer besser.. nur jetzt wo ich mich krass informiert hab wo ich eben gelesen hab das es ops gibt die mehr als 8000 kosten habe ich Angst bekommen.

Wir haben nicht sooo viel Geld. Meine Mutter ist alleinerziehend und muss selbst noch viele Sachen bezahlen wegen damals mein Vater.

Ich gehe noch zur Schule, werde bald zwar arbeiten aber verdiene nur 450 Euro.

Weißt du wie ich es mein? Er kann doch niemals so eine Zukunft haben. Mir ist einfach nie so klar geworden wie krass es werden kann.

Habe ihn heute bei einer Freundin da sie gerade ihre Mutter so überredet das sie ihn haben kann da ihre Mutter sich auskennt auch mit Hunden.

Nur ich bin zuhause und vermisse ihn. Ich mache mir Vorwürfe. Ich vermisse ihn einfach so sehr . nur da ich ihn soo liebe will ich auch ein gutes Leben haben für ihn..

Außerdem denke ich auch so wenn ich arbeite und höchstens bis zu 450 Euro bekomme werde ich nie wirklich Geld haben für mich... wegen Tierkosten, essen usw.. 

Aber ich vermisse ihn so so sehr! Außerdem falls meine Freundin dann ihn behalten kann ist er ja noch in meiner Stadt auf der einen Seite ist es gut nur was ist wenn er mich vergisst? Ich werde bestimmt jahrelang traurig sein und mir Vorwürfe geben wenn ich ihn groß wachsen sehe..

Tiere Hund Haustiere Entscheidung Kummer Welpen
10 Antworten
Katze überfahren, Schuldgefühle?

Wir sind Abends nach dem Deutschlandspiel zurück nach Hause gefahren. Auf dem Weg haben wir auf einer Landstraße eine Katze überfahren um 23:30 Uhr. Ich war der Fahrer. Wir sind 80-90 bei erlaubten 100 gefahren. Die Katze ist einfach über die Straße gerannt und wollte uns noch ausweichen. Ich habe stark abgebremst und aus Reflex das Lenkrad ein bisschen verzogen und bin somit etwas von der Spur abgekommen. Wir sind nochmal umgedreht, um zu schauen, ob die Katze tot ist. Sie war es anscheinend sofort, da sie sich nicht mehr regte. Hoffe ich.
Ich habe jetzt riesen Schuldgefühle, weil ich glaube, dass die Katze eventuell überlebt hätte, wenn ich das Lenkrad nicht verzogen hätte. Denn erst dadurch sind wir mit dem Reifen über sie gefahren. Ich muss jetzt die ganze Zeit daran denken, dass ich es hätte verhindern können, hätte ich stärker gebremst und das Lenkrad nicht verzogen, sodass sie unten drunter durch noch entkommen könnte. Stehe etwas unter Schock, da ich selber eine Katze habe und den Führerschein erst seit einem Jahr besitze. Also war es sozusagen mein erstes Tier, dass ich überfahren habe. (Ich hoffe es kommen nicht noch mehr...) Zudem sah sie, trotz ohne Halsband, sehr gepflegt aus und zudem waren ausgerechnet an dieser Stelle die einzigen Häuser an der Landstraße...
Konnte die Nacht jetzt nicht schlafen und lasse somit grade die Schule ausfallen. Habe einfach zu krasse Schuldgefühle. Ich brauche Hilfe...

Auto Tiere Hund Haustiere traurig Deutschland Tod Politik Katze Führerschein tot Depression Schuld Schuldgefühle Überfahren Auto und Motorrad
16 Antworten
Wie reagieren (Hund bellt an Tür) BITTE BESCHREIBUNG LESEN!?

Ich halte es kurz:

Ich habe eine drei Jahre alte Aussie Hündin. Sie ist unglaublich lieb, aber auch ziemlich frech. Sie läuft recht gut an der Leine, Freilauf klappt noch nicht, also läuft sie nur an der Leine. Beim Spatzieren bellt sie sehr selten andere Hunde an.

folgendes Problem:

Unsere Eingangstür ist unten aus Glas. Sie bellt ständig, wenn andere Hunde vorbeilaufen (wenn die direkt vor der Haustür sind, z.B. die Hunde vom Briefträger wäre es ja noch tolerierbar). Aber auch manche Personen (aber keine Kinder) und auch Briefträger. Tja, nur bei der Müllabfuhr interessiert sie es ein St .

Heute war es passiert, dass sie schrecklich Alarm geschlagen hat (weiß nicht warum). Beim wegziehen hat sie sich extrem gewehrt und mich, was sie noch NIIIEEE gemacht hat, gebissen. Nicht fest, nichts wundes. Aber das war schon so ein kleiner Schock. Ich legte sie auf dem Boden, weil ich hörte es sei eine Dominanzgeste. Danach konnte ich sie normal überall streicheln, hochheben und in den Mund schauen...

In der Regel rufen wir sie, dass sie AUS oder STILL macht. Oder schicken sie direkt in die Hundebox. Inzw. bringt es garnichts, weil sie bellt und dann freiwillig in die Box geht. Manchmal gehe ich zu ihr und sage AUS. Also das sie dort sitzen bleibt und knurren darf. Aber nicht bellt! (klappt selten). Wenn die Post kommt sage ich sie soll sitzen und leise sein. Dann hol ich die Zeitung aus dem Briefkasten (Ist direkt am Haus) und sie bringt sie dann kp meinem Vater oder so. Bekommt Leckerchen. So als Training.

Ich gebe mein bestes, aber es wird nicht besser. In der Nacht schrecken wir manchmal aus dem Bett. Vorallem wenn mein Vater von der Nachtschicht kommt gibt es immer wieder Stress. Sonst ist sie ein Engel, aber bald ziehe ich mit ihr in eine Wohnung. Dort wird die Tür nicht aus Glas sein, zum Glück. Aber ich habe Sorge, dass sie bellt, wenn es klingelt so wie sonst auch. Und wenn kleinere Kinder im Haus sind möchte ich nicht, dass es zum Problem wird.

Vielleicht sind hier ein paar Hundeexperten oder andere mit solchen Erfahrungen. Ich weiß echt nicht mehr weiter und bin für jede hilfreiche Antwort unglaublich dankbar. Gerne auch Erfahrungsberichte oder so.

Haha, ist nun Mal ein Aussie, so leicht machen sie es einem ja nicht immer.

Danke


Tiere Hund Haustiere Tür Hundeerziehung bellen
8 Antworten
Hund folgt mir auf Schritt und Tritt und will nicht alleine bleiben-was tun?

Also, erstmal Info zur (Hunde)person: Terriermix, Rüde, kastriert, 9 Jahre alt

In letzter Zeit ist mir vermehrt aufgefallen, daß mein Hund mich im Haus verfolgt. Er liegt z.b. In meinem Zimmer (schlafend!) und ich hole etwas aus einem anderen Raum, er springt auf und läuft die 2 Meter hinterher. Wenn ich auf dem Klo bin sitzt er vor der Tür und wartet, manchmal winselt er auch. Sobald ich auf einem für ihn erreichbaren Möbelstück Platz nehme, legt er sich neben mich. Ganz schlimm ist es, wenn ich aus dem Haus gehe, dann fängt er nach Sekunden bitterlich an zu jaulen sodass es die ganze Nachbarschaft hört. Wenn ich mit dem Auto wegfahre ist das merkwürdigerweise kein Problem. Komischerweise macht er das nur bei mir, nicht bei meiner Mutter. Dieses Verhalten hat er erst im letzten Jahr entwickelt. Hatte letztes Jahr eine lange Krankheits-und somit bettliegephase, ich denke deswegen hat er diese 'die ist immer da' Haltung,vielleicht auch weil meine mutter sich von ihrem freund getrennt hat und jetzt der 'Rudelführer' fehlt. Jetzt ist es wieder schlimmer, weil ich zwischen Abi und Studium natürlich viel zuhause bin. Was kann ich dagegen tun? Hab schon öfter gelesen 'rumgehen bis es ihm langweilig wird' und 'in immer längeren Abständen aus dem Haus gehen' aber habt ihr noch andere Methoden? Ziehen bald in ein mehrparteien Haus deswegen ist es ein bisschen eilig mit dem Training :/

Tiere Hund Haustiere Erziehung Hundeerziehung Kontrollzwang anhaenglich
2 Antworten
Frau prügelt auf Hund ein, Polizei macht nichts?

Heute Morgen ist was Unfassbares passiert & ich bin immernoch am heulen!!!

Ich war Morgens am Bahnhof, habe auf den Zug gewartet.

Auf der anderen Seite vom Gleis war eine Frau (Offensichtlich angetrunken) Mit einem Pitbull. Schien noch ein Jungtier gewesen zu sein..

Sie hat ihn schon die ganze Zeit an der Leine rumgezogen , da war ich schon kurz davor mal was rüberzuschreien! Aufeinmal fing die an den Hund zu treten & zu schlagen & hat laut rumgeschimpft!!! Dann hab ich erstmal Fassungslos um mich rumgeguckt ob mal jemand einschreiten würde aber Nein!!! Alle haben weggeuckt.. Ich bin sofort rüber gerannt hab sie geschubst & die ist dann Rückwärts hingefallen.. Ich habe den Hund genommen & bin erstmal raus , habe mich vor den Bahnhof gestellt & heulend die Polizei angerufen.. Die kam dann auch erst nach ca. 45 Minuten.. Wir sind dann mit dem Hund zusammen wieder zu dem Gleiß gelaufen wo die Frau vorher war.

Die alte hatte sich auf einer Bank niedergelassen. Die Polizei hat mir dann gesagt ich solle kurz warten, sind dann zu der Frau hingegangen , haben ihre Personalien gecheckt & kamen dann wieder zu mir ; Ich solle ihr doch bitte wieder ihren Hund zurück geben!!! ):< ……. Hab dann wieder hysterisch heulen müssen , ich kann das nicht glauben.. Ich hab gesagt die sollen mal die Überwachungskameras checken & sich angucken was die mit dem Hund gemacht hat , aber Nein...

Kann man denn da nichts machen??? So eine Frau darf doch keine Tiere halten !! Ich hätte den Hund so gerne mitgenommen & will nicht Kampflos aufgeben :(

Tiere Hund Haustiere Polizei
12 Antworten
Katze/Hund + Katze wie am besten zusammenführen?

Hallo zusammen

Erstmal ein kleiner Überblick zu meiner momentanen Situation.

Also ich habe seit 7 Jahren einen Labrador Rüden........Apollo. Es ist super mega lieb vielleicht ein bisschen trottelig und ein kleiner trampel. Er ist auch Kastriert.

Dann habe ich vor ca. 3 Jahren ein 3 Wochen altes Kätzchen gefunden.( Sie wurde leider auf den Müll geworfen, Gott sei Dank hab ich sie gefunden) ............Miri.

Sie ist aufjedenfall immer Chef gewesen gegenüber dem Hund (schon lustig der Hund ist bestimmt 10 mal größer) auch ein bisschen zickig und nicht unbeding die typische kuschel Katze aber sonst eigentlich immer ganz lieb hat nie was zerstört oder sonst sowas. Sie ist auch Sterilisiert und eine reine Haus Katze.

Seit gestern habe ich eine Sterilisierte 8 Jahre alte Katzen Dame..........Lucy. Freigänger und keine Hunde gewöhnt. Das arme Tier musste bei ihrem Vorbesitzer ausziehen wurde nicht mehr gefüttert und immer wieder weggescheucht weil es nun dort ein Baby gibt.

Für mich völlig unverständlich nach 8 Jahren.

Nun gut.........jetzt habe ich hier folgende Situation

Apollo möchte irgendwie Lucy doch kennenlernen mhhhh joa aber das möchte Sie noch nicht so wirklich Sie fängt sofort an zu fauchen aber dabei bleibt es auch.

Dann haben Miri und Lucy sich schon einmal kurz angegriffen und nun wenn Sie sich sehen Miaut Lucy und meine Miri knurrt. Dazu verkriecht sich Miri völlig im Schlafzimmer und ich muss auch bei Ihr bleiben beim fressen. Wobei Lucy immer mutiger wird und mal so rumschauen geht sich aber bei jedem geräuscht wieder in Ihre Ecke verkriecht. Ich habe ihr eine gemütlich Ecke gemacht die nimmt Sie auch super an und Sie macht garkeine anstalten mal raus zu wollen.

Über Nacht haben wir das so geregelt das Apollo im Wohnzimmer ist. Die Miri im Schlafzimmer und Lucy im Esszimmer.

Oder ist das falsch die zu trennen ?

Mein Problem ist nun das ich das gefühl habe das meine alte Katze die Miri mich nun total hasst.

Kann ich es meinen Tieren irgendwie leichter machen oder muss ich den Dingen einfach ihren lauf lassen ?

Bin dankbar für jeden guten Rat !!!

Tiere Hund Haustiere Katze
2 Antworten
Welche Hunderasse würde zu uns passen (vom Züchter)?

Hallöchen liebe Hundekenner und Liebhaber,

mein Freund und ich möchten zusammen ziehen. Ich bin schon von Grund auf ein tierlieber Mensch, widme mein Leben eben diesen und könnte mir ein Leben ohne nicht mehr vorstellen. Auch er mag Tiere und würde sich als "Zweitperson" gerne um eines kümmern.

Ich habe schon immer von einem Hund geträumt, der wirklich mir gehört, wo ich die Erziehung und Ernährung selber gestalten kann, ohne unpassende Einwirkungen.

Ein treuer und ausgegelichener Begleiter, der mit einem "will to please" ausgestattet ist und sich gerne sportlich mit uns betätigt, wäre unser Wunsch. Ich weiß, dass jeder Charakter unterschiedlich ist, aber ich würde mir keinen Jagdhund wünschen, wenn dann eher Richtung Hütetrieb. Ich würde mit dem Hund gerne verschiedenes machen: Fährtenarbeit, evtl Agility, sowas wie Dog Dancing und vor allem Obidence könnte man auch in Erwägung ziehen. Ich denke mit diesen Beschäftigungsmöglichkeiten, könnte ich (evtl einem Hütehund) eine Aufgabe geben und er wäre bei mir dann zufriedener als ein Jagdhund. :)

Wir würden nicht so hoch ziehen wollen, denn ich hasse Treppen auch XD und an den Stadtrand, es solle sollte eine große Hunderasse sein (50-65cm).

Ich bin bei einem Tierschutzverein und arbeite dort bei einer Hundepflegestation. Ich sammle schon über Monate hinweg Erfahrungen mit Hunden, füttere sie und passe auf sie auf, junge Hunde trainiere ich und ich habe alle nicht ängstlichen Hunde leinenführig bekommen und gehe auch regelmäßig mit ihnen spazieren. (Mit wirklich ängstlichen -oder sehr schwierigen -Hunden komme ich einfach nicht so gut klar. Unsicherheit ist kein Problem, aber keine extreme Angst.) Von daher würde ich schon behaupten, dass ich etwas bis viel Erfahrung mit Hunden besitze.

Ich habe mich schon über viele Rassen informiert, weißer schweizer Schäferhund, Lang-und Kurzhaarcollie, Labrador Retriever, Australian Sheperd usw. Aber ich weiß nicht so recht, es soll eben kein daueraufgedrehter "Kläffer" sein und man kann bei den meisten von den Rassen schnell einen Fehlgriff machen. (Das man manche Hunde zur Ruhe erziehen MUSS, ist mir klar, aber das ist ja nicht das einzige, was ich mit möglichem "Fehlgriff" meine.)

Was würdet ihr denn sagen? ☺

Tiere Hund Haustiere Hunderasse Kinder und Erziehung
13 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Haustiere + Hund

Wieso ist der Hundekot mit Schleim überzogen?

10 Antworten

Kann man einem Tier normale Schmerzmittel geben?

27 Antworten

Darf (m)ein Hund Tunfisch aus der Dose (in eigenem Saft) fressen?

10 Antworten

Müssen wir was dafür zahlen,wenn wir unseren Hund ins Tierheim geben müssen...?

11 Antworten

Tod des Haustieres, wie Beileid ausdrücken? (Sprüche/Gedichte?)

8 Antworten

Sind American Bullys Listenhunde?

6 Antworten

Was kostet röntgen beim Tierarzt?

15 Antworten

Können Hunde ihre Periode haben?

19 Antworten

Können Hunde weinen?

16 Antworten