Was ist die Ursache von den Schmerzen in meiner Hand?

Vor einger Zeit (ist schon etwas länger her) arbeitete ich für mehrere Stunden mit einem Cutter-Messer. Dabei musste ich über diesen Zeitraum größeren Druck auf das Messer ausüben.

Nach einiger Zeit hat dann meine Hand begonnen wehzutun, aber nicht an der Oberfläche sondern von innen. Irgendetwas (vielleichte eine Sehne/Muskel/...) hat sich stark angespannt und geschmerzt. Diese Anspannung und auch der Schmerz verliefen vom Zeigefinger durch die gesamte Hand bis ins Handgelenk. Ich habe dann natürlich sofort aufgehört und auch die Anspannung/Schmerz haben dann natürlich sofort nachgelassen.

Zu diesem Zeitpunkt dachte ich, dass es einfach eine Überlastung gewesen ist.

Jedoch habe ich letztens eine Menge Gemüse für eine Suppe mit einem Messer geschnitten. Und nach einiger Zeit sind diese Anspannung und der Schmerz wieder aufgetaucht, obwohl das Gemüse viel leichter zu schneiden war als die Sachen von damals.

Da ich das Gemüse fertig schneiden wollte, habe ich den Schmerz ignoriert und dann hat sich urplötzlich innerhalb einer Sekunge etwas in meiner Hand bewegt. So als ob etwas das unter Anspannung steht ganz urplötzlich verrutscht oder so. Das hat richtig weh getan und meine gesamte Hand hat geameist. Die Schmerzen und das Ameisen haben für ca. eine halbe Stunde angehalten. Danach ist beides wieder komplett verschwunden.

Da die Schmerzen und das Ameisen von selbst verschwunden sind und auch die Funktionalität meiner Hand in keiner Weise beeinträchtigt war, bin ich zu keinem Artzt gegangen. Zwischen den beiden Ereignissen liegen mehrere Jahre.

Nun würde mich aber interessieren, was da in meiner Hand passiert ist und was sich da bitte bewegen kann. Was kann ich tun, damit das in Zukunft nicht mehr auftritt?

Muskeln Medizin Gesundheit Schmerzen Körper Hand Gesundheit und Medizin Sehne
5 Antworten
Taube Hand nach aufwachen, was ist das?

Als ich heute morgen aufwachte hab ich eine...ungewöhliche Entdeckung gemacht. Als ich mich auf die andere Seite gerollt hab, noch im Bett liegend, hab ich gemerkt das meine Hand und der komplette ober- und unterarm bewegungsunfähig und taub waren. Mit der anderen Hand hab hab ich direkt meinen tauben Arm gegriffen und daran "gewackelt" und die Hand "baumelte" hängend an meinem tauben Arm herab. Ich hatte weder Gefühl, noch Kontrolle darüber, weder Finger noch Arm konnte Ich bewegen. Sowas ist mir noch nie passiert und ich hatte etwas "Angst".

Nach ein paar Minuten konnte ich dann zum glück wieder etwas meine finger bewegen, aber sehr schwerfällig und mit viel Kraftaufwand. Mein arm war zu der zeit noch relativ kühl und immer noch gefühllos. Erst im laufe der darauffolgenden Minuten merkte ich wie mein arm und Hand spürbar wärmer wurden...dann kribbelte es kurz etwas und dann war es wieder normal. Alles "funktionierte" wieder, Gefühl war da und es war als wäre nichts gewesen. Ich weiß ja das während des schlafens eine art Lähmungszustand auftritt, aber ich war zu diesem Zeitpunkt komplett bei Bewusstsein und es war nur lokal begrenzt. Und ich kenne es, das manchmal einem ein Arm oder Bein einschläft, aber dabei kann ich ihn ja immer noch bewegen und es kribbelt auch nur kurz bis man ihn "aufweckt".

Meine Frage, was war das, kann ich so etwas vermeiden und ist es gefährlich? Und kann mir jemand erklären was da genau wieso passiert ist?

Gesundheit Körper Schlaf schlafen Hand Arm Gesundheit und Medizin medizinisch aufwachen
4 Antworten
Fluconazol - hängt es mit diesem Medikament zusammen?

Allgemein will ich wissen wie lange die Wirkung und die Nebenwirkungen von Fluconazol anhalten. Es ist eine einzige 150mg Tablette, es hieß, dass sie eine Langzeitwirkung hat, aber was heißt das?

Ich habe eine lästiges Jucken an den Füßen und an den Händen und ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube es hat mit dem Fluconazol angefangen. Dann fing das irgendwann mit dem Jucken an und irgendwann ging es vorbei. Einen Zyklus später fing es wieder an und ich hatte das Jucken eine Woche lang (Hände und Füße). Und nun einen weiteren Zyklus weiter habe ich wieder Scheidenpilz, wieder eine Tablette Fluconazol und das Jucken hat nur ein paar Stunden danach angefangen, es sind noch nicht einmal 12 Stunden vergangen.

Aber kann das denn zusammenhängen? Wirkt das Medikament wirklich so schnell? Und wenn ja, wie lange wirkt es dann noch? Und wie lange wirken die Nebenwirkungen? Genauso lange wie das Medikament? Denn das Jucken hatte ich ja nach der ersten Tablette einen Monat später wieder, also wenn es sicher ist, dass eine Nebenwirkung von Fluconazol nicht so lange später noch auftreten kann, dann wüsste ich, dass das Jucken nichts mit dem Medikament zu tun hat.

Am Anfang dachte ich ja, es wäre der Fußpilz, der sich gegen das Fluconazol wehrt, nachdem er sich vor 10 Jahren zwischen meinen Zehen eingenistet hat. Aber warum sollte es dann meine Hände auch betreffen?

Und das allerschlimmste: warum kommt der Pilz nach zwei Zyklen bereits wieder? Den ersten habe ich bekommen, als ich total Erkältet war, aber inzwischen geht es mir ja wieder blendend! Ich bin glücklich und zufrieden, aber mein pilzbefallener Körper macht da irgendwie nicht mit.

Gesundheit Erkältung einkaufen Medikamente Körper Füße Sex Hand Krankheit Creme Tabletten Drogen Apotheke Arzt Candida flora Frauenarzt fußpilz Gesundheit und Medizin Hausarzt Hautarzt kratzen Leber Nebenwirkungen Pilze Rötung Scheide Scheidenpilz Vagina Woche zäpfchen Zeh Zusammenhang Zyklus Hexal jucken leberschaden Milchsäure Pilzbefall schädlich Stunden Fluconazol Kadefungin langzeit Langzeitwirkung Schädigung vaginaltablette Vaginalzäpfchen Verschreibung 150mg Scheidenpilzcreme
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Hand + Koerper

Dreck unter den Fingernägeln- was tun? Er kommt nach dem Reinigen immer wieder!

12 Antworten

Wie bekommt man eine Hand am schnellsten zum einschlafen?

9 Antworten

Schmerzen in der Ader (siehe Bild)

5 Antworten

Eine Hand kalt, die andere Hand warm?

4 Antworten

Plötzliches Stechen in der Hand, was könnte das sein?

5 Antworten

Was tun gegen schwitzige Hände? >.< ..

7 Antworten

kann man gelnägel mit normalem nagellack verziehren?

6 Antworten

Linke hand warm rechte hand kalt.....

5 Antworten

Wieso schwellen meine Hände bei Hitze so extrem an?

4 Antworten