Zuhause Ausziehen mit 17J.?

Seitdem ich ca 15 Jahre alt bin, habe ich Depressionen, Borderline und eine neigung zur Magersucht. (von einem Psychiater bestätigt!). Klar hat man mal mit den Eltern mal Streit, nur so oft wie ich mich mit meinen Eltern streite in letzter Zeit, wird es nicht mehr lange gut gehen. Erst in August beginnt meine Ausbildung und erst Ende Dezember werde ich Volljährig. Es ist verdammt schwer zur Zeit. Ich bin mit der ganzen Situation komplett überfordert(Vater krank, egoistisch, gierig, Mutter ist faul, gierig und auch egoistisch. Haushalt, Prüfung und co) Sie verlangen von mir, dass ich den mit in dem Garten helfe(Da fließt in übrigens das meiste Geld rein), den Haushalt mache, einkaufe gehe, mein Abschluss ordentlich mache, arbeiten gehe nebenbei etc.

Es kotzt mich an, wenn ich nichts mache, werde ich direkt als "alles haben wollen, aber nichts machen" hingestellt. Ganz ehrlich, für mich ist der Abschluss gerade am wichtigsten(in übrigens habe ich schon nächste Woche Prüfungen. Was denen nicht interessiert!) Vorhin beim Essen wahr der Bogen überspannt. Ich erzählte meiner Mutter, wie es so nun dann abläuft mit meiner Ausbildung. Auf einmal stand mein Vater auf und meinte so "Deine Schule und Ausbildung interessieren mich nicht. Ich mache es nur so, wie du es mit dem Garten machst"(Der Garten interessiert mich kein Stück und dass habe ich denen schon mehrmals gesagt) Darauf meinte ich nur, dass Ich ausziehen will. Ich verstand nur ein Bruchteil, was er danach gesagt hat. Was ich verstanden habe war "..Wir gehen morgen zum Jugendamt. Die Bestätigen es dir nochmal!" Den Gedanken hatte ich schon oft, auszuziehen. Ich weiß, es wird zuerst schwierig sein aber es wird leichter nach der Zeit.

Ich habe 3. Geschwister. 2 Große und 1 Kleiner. Die 2 großen haben sie schon verkrault mit ihrer Hinterfotzigkeit und Gier. Nun ziehe ich auch nach. Es ist mir peinlich, so offen über meine Eltern zu reden/schreiben aber irgendwann muss das mal raus.

Was meint ihr dazu?

Denkt ihr, das Jugendamt stimmt zu, dass ich ausziehen darf, auch wenn ich noch nicht 18 bin?

vielen Dank im vorraus schon.

N.

Familie Wohnung wohnen Geld Eltern Gesetz ausziehen Egoismus eigene Wohnung Gier Jugend Jugendamt Jugendschutz minderjährig Streit Stess
6 Antworten
Ist der spanische Staat tatsächlich dermaßen rückständig?

Hey Leute,

ich hatte vorhin ein Gespräch mit meinem spanischen Nachbarn und er hat mir von solchen Fällen in Spanien erzählt ,die mehrfach vorkommen sind, bei denen Familien aus ihrem Urlaub zurückkamen und ihre Wohnungen von Fremden besetzt wurden, die während ihrer Abwesenheit eben eingebrochen sind und dann die Schlösser ausgetauscht haben.Er hat mir jedenfalls erzählt, dass die meisten Menschen, dann gar nicht erst zur Polizei gehen, weil sie wissen,dass sie dann sowieso keine Chance haben. Er meinte es werden dann so Gerichtsverfahren eingeleitet, die aber Jahre dauern können und in der Zeit ist man ja dann obdachlos.Deshalb brechen sie dann sozusagen in ihre eigenen Wohnungen ein und versuchen die Besetzer zu vertreiben und schnellstmöglich die Schlösser wieder auszutauschen und die Wohnung noch sicherer zu machen. Das wiederum ist aber wohl auch wieder illegal, also in seine eigene Wohnung einzubrechen.Ich meine es gibt ja schon extrem absurde Dinge, die man kaum glaubt, aber ist das wirklich so krass oder doch übertrieben? Was ist denn dann mit dem ganzen Eigentum? Ich kann mir das kaum vorstellen, weil wenn einem sowas passiert ist man doch ruiniert. Es befindet sich doch die ganze Existenz in der Wohnung.Man nimmt ja seine ganzen wertvollen Sachen und Papiere, Versicherungen etc. normalerweise auch nicht mit in den Urlaub. Wie soll es denn dann bspw. für Familien mit Kindern weitergehen?Besonders schlimm soll es außerdem sein, wenn man noch irgendwo eine andere Wohnung hat, weil der Staat dann eher froh ist, dass es eine obdachlose Familie (also die Besetzer) weniger gibt. Aber das kann es doch auch nicht sein. Man muss sich doch nicht ausrauben lassen, nur weil die Obdachlosigkeit nicht richtig unter Kontrolle ist??? Und wieso lassen sich die Leute das überhaupt gefallen?

Haus Urlaub Arbeit Kinder Familie Wohnung Polizei Spanien Politik Mieter Regierung Recht Gesetz Gericht Einbruch Armut Besitz Eigentum Existenz Kriminalität Obdachlosigkeit spanisch Staat spanier Ruin
3 Antworten
Bei Depressionen eine eigene Wohnung beantragen?

Ich bin 20 Jahre und leide seid Jahren unter Depressionen. Ich habe mich geritzt und mich mehrfach versucht um zu bringen. Erfolglos wie man sieht. Die Depressionen sind so schlimm das ich mich in der Schule überhaupt nicht konzentrieren konnte, und dadurch nur ein Hauptschulabschluss habe. Ich habe mich Jahre lang dafür geschämt das mit mir was nicht stimmt. Also habe ich es verschwiegen und immer gelächelt. Doch wenn ich ein Moment für mich hatte, habe ich angefangen mich zu Ritzen und zu weinen. Es wurde so schlimm das ich nur noch im Bett lag und denn ganzen Tag müde war, aber nicht schlafen konnte. Mein Freund (Bei dem ich zur Zeit wohne, also mit ihm und seiner Familie.) Hat mich überredet zu einem Schlaf Labor zu gehen. Mir wurde ein MRT, ekg, und Co. Gemacht. Dabei kam raus das ich chronisch depressiv bin und meine Schilddrüse dadurch anfing zu versagen. Nun nehme ich seid 2 Jahren diese Schilddrüse Tabletten. Doch es ging mir weiter schlecht. Alles was ich anfange bekomme ich nicht zu Ende. Es ist mir sogar zu Anstrengend auf Klo zu gehen. Bei Arbeitsamt wurde dann so eine Untersuchung gemacht und auch da wurde ich depressiv eingestuft. Also habe ich ein Entschluss gefasst und habe mich selbst in eine Klinik eingewiesen. Dort wurde dann mit Antidepressiva gearbeitet. Was mir ein wenig Schwung gibt. Und da wurde diagnostiziert das ich eine schwer gradige chronisch Depressionen habe. (Ich werde immer unterm nur mal Zustand sein) und es wurde eine Sozial Phobie diagnostiziert, ebenso wurde mit Hilfe der Ärzte fest gestellt. Das ich im Sinne von Intelligenz über dem Durchschnitt bin. Als ich aus der Klinik raus kam und wieder im Alltag war merkte ich das mir das einfach zu viel ist, das jemand mit im Haus ist. Ich schließe mich dann immer im Bad ein und heule manchmal Stunden lang. Mir fällt es auch schwer mich zu entspannen und fallen zu lassen.( Ich komm nie zur Ruhe, auch nicht bei meinem Freund) Ich habe ein sehr leichten Schlaf, ich werde von jedem kleinsten Geräusch wach. Das macht mich richtig fertig. Ich wurde von denn verschiedene Ärzten. Als arbeitsunfähig eingestuft. (Tut mir leid das, dass so viel war.) Nun zu meiner Frage. Kann ich mir vom Arbeitsamt eine wohnung finazieren lassen. Das ich zur Ruhe kommen kann. Ich weiß durch die Klinik das ich denn Haushalt hinbekommen würde. Kann ich mir eine Wohnung finanzieren lassen und wenn ja wie mach ich das? Wo muss ich mich melden?

Ich wurde in jungen Jahren von meinem Vater verprügelt. Habe mit 16 mein Kind verloren. Und mit 17 war mein Freund klinisch tot. Für 15 Minuten. Mein Vater hat mich mit 17 raus geworfen. Und ich wurde Jahre lange gestalkt. Ebenso wurde ich sehr stark gemobbt. Von Lehrern, Schüler und fremden Menschen. Und die einziegste Bezugspersonen die ich hatte ist gestorben als ich 14 war. Also tut mir schrecklich leid das ich nichts auf die Reihe bekomme. Aber so ein Leben wünsche ich keinem. Seid doch froh das dir noch nichts schlimmes in deinem Leben passiert ist.

Wohnung Recht Gesetz Psychologie Depression Gesundheit und Medizin Sozialamt Sozialleistungen
4 Antworten
Welche Rechte habe ich nach Wasserschaden?

Hallo zusammen.

Wir hatten vergangene Woche einen erheblichen Wasserschaden, da auf dem (schlecht bis gar nicht isolierten) Dachboden über uns ein Wasserrohr gefror und platze. Das Wasser lief an mehreren Stellen stark durch die Decke und Wände in Schlafzimmer, Büro und Bad. Wir haben es glücklicherweise schnell bemerkt, dennoch lief das Wasser teilweise bis ins Erdgeschoss (Wir leben in der 2. Etage). Nachdem der erste Schock verdaut ist gehen nun die Aufräumarbeiten los. Das heißt die Tapeten an Decke und Wänden in Büro und Schlafzimmer wurden entfernt, und es wurden mehrere Trocknungsgeräte aufgestellt. Diese dürfen wir über Nacht ausstellen. Mittlerweile ist unser Wohnzimmer (zusammen mit der Küche der einzige unversehrte Raum) umfunktioniert zu einem Möbel- und Kleidungslager, der auseinandergebaute Kleiderschrank versperrt den Flur. Zudem hat sich schon jetzt ein sehr unangenehmer modriger Geruch im Schlafzimmer breit gemacht gepaart mit der heißen, trockenden Luft der Trocknungsgeräte. Diese sollen ca. 3 Wochen bleiben, danach beginnt dann voraussichtlich die Renovierung.

Langsam wird uns das Ganze nun doch zu viel. Der Geruch lässt uns kaum schlafen, die Räume sind völlig zweckentfremdet und das Wohnzimmer kaum noch betretbar. Wir leben quasi auf einer Baustelle, der Vermieter zeigt sich da leider recht uneinsichtig und ist der Meinung wir können hier leben wie bisher.

Haben wir als Mieter hier in irgendeiner Form das Recht Ersatz für die Wohnung zu verlangen (Hotel?)? Oder ggf. auch nur eine Mietminderung? Für ein paar Tage wäre das Ganze kein Problem, aber drei Wochen können so schon recht lang werden.

Vielen Dank für die Ratschläge!

Wohnung Mieter Mietminderung Rechte Gesetz Ersatzwohnung Rohrbruch Wasserschaden Trocknungsgerät
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Gesetz + Wohnung

Was macht man wenn man keine Wohnung findet ?

20 Antworten

Gewerbliche Räume, z.B. Büroräume....darf man dort auch privat wohnen?

8 Antworten

Strafe wenn man jmd. mit Messer bedroht

7 Antworten

Muss ich der Polizei die Tür aufmachen?

25 Antworten

Abmeldung bei GEZ vergessen: Muss trotzdem zahlen?

5 Antworten

Wie lange ist ein Gast in der Wohnung noch Gast, ab wann "wohnt" er dort?

10 Antworten

Braucht man bei einer Ummeldung die Bestätigung des Vermieters?

5 Antworten

ausziehen unter 25 was sind schwerwiegende soziale Gründe?

11 Antworten

Untermiete - Ab wann gilt ein Zimmer als möbliert? (Mietrecht)

4 Antworten