🗡Springmesser Frage?

Hallo, ich möchte mir für Zuhause ein Springmesser zulegen, welches ich dann im Haus für alltägliche Aufgaben verwende.

Jetzt habe ich Fragen zu einem bzw. zu 2 Springmessern. Ich interessiere mich nämlich für das „Böker Sicilian Needle Olive Wood“ und das „Böker Needle Dark Wood“ (siehe Bilder)

Die Modelle haben nämlich ähnliche Namen, sehen gleich aus, sind gleich teuer, nur die Mechanik ist verschieden.

Zum „Olive Wood Messer“ wird angegeben, dass es über einen Linerlock Verschluss verfügt, über einen Druckknopf geöffnet wird und Federunterstützung hat.

Zum „Dark Wood Messer“ wird angegeben, dass es auch den Linerlock Verschluss hat, aber keine Öffnungshilfe und keine Federunterstützung hat.

Was bedeutet dies dann genau für mich als Benutzer des jeweiligen Messers? Ich verstehe nämlich nicht ganz, was es jetzt bedeutet, wenn ein Messer die Öffnungshilfe (Druckknopf) mit der Federunterstützung hat und das andere nicht.

Handelt es sich bei dem „Dark Wood“ Messer denn dann überhaupt um ein Springmesser?
Wird es über eine Schleuderbewegung geöffnet?

Womit sind denn generell die meisten geläufigen Springmesser ausgerüstet? Haben die meistens immer einen Druckknopf oder werden die anders geöffnet?

Arretiert ein Linerlock Verschluss das Messer auch im ausgeklappten Zustand oder ist der nur dafür da, dass das Messer sicher im Griff verbleibt?

Danke für hilfreiche Antworten.

Technik Holz Messer Alltag Recht Gesetz Mechanik Sammler Stiletto Taschenmesser Technologie Springmesser böker
5 Antworten
w/15 sex und verhütung. angst. elternprobleme. was tun?

hallo. ich bin 15 und ich habe schon seit mehr als über ein jahr kontakt mit einem jungen. (man muss wissen dass ich schon immer viel reifer als die anderen war und mit 10 schon angefangen habe meine sexualität durch rubbeln zu studieren) zwischen uns war immer mehr als nur freundschaft. es war NIE NUR freundschaft. auf jeden fall sind wir vor kurzem zusammen gekommen und ich habe öfter schon mit meiner mom gespräche über liebe, sex etc. gehabt und sie teilt nicht meine meinung. sie möchte dass ich es so spät wie möglich habe (sex und freund) aber gegen gefühle kann man nix machen und sex gehört einfach zu einer bz. auf jeden fall habe ich ihr meine meinung oft genug gesagt die lautet dass ich falls ich irgendwann mal einen freund habe natürlich nicht gleich mit ihm ins bett steige aber paar monate warte um zu wissen ob er der richtige is und ob wir überhaupt eine zukunft miteinander haben. aber sie akzeptiert sie nicht. genauso wie mein dad der strikt dagegen ist dass ich überhaupt etwas mit jungs habe.

nun habe ich einen freund und ich werde es meinen eltern verheimlichen genauso wie die ganzen treffen davor und die noch kommen mit ihm. sie haben ihn noch nicht kennengelernt aber ich habe meiner mom von ihm erzählt (so sind wir auch auf die themen gekommen)

und bei uns hat sex immer eine wichtige rolle gespielt. weil wir uns beide wirklich lieben und echt gern haben und es beide wirklich miteinander haben wollen. wir waren beide schon immer sehr lustvolle menschen.

ich habe mit ihm ausführlich darüber geredet und er versteht mich und geht es mit mir langsam an. ich vertraue ihm 100%ig und er mir auch. genauso sehr bin ich mir sicher dass ich es will. mit ihm.

doch ich habe angst. ich habe angst vor einer ungewollten schwangerschaft trotz kondom und ich habe angst davor es irgendwann zu bereuen. weil ich bin doch noch sehr jung, aber ich bin mir einfach sicher dass ich es will.

außerdem würde es mir einfach viel einfacher fallen, wenn mir meine eltern zumindest beistehen würden. vor allem bei sowas. doch tun sie nicht. für sie ist das kein thema. für sie ist klar dass ich das nicht darf und fertig. aber sie können doch nicht über mein leben bestimmen. das ist meine privatsphäre und meine entscheidung.

kann mir jemand über meine ängste hinweghelfen?

ich habe mich auch oft genug und sehr früh schon informiert über alles und habe vorhin nochmal alles über verhütung gelesen und wie sicher sie sind trotz des wissen aus der schule konnte ich trotzdem noch mehr erfahren. habe dennoch angst und bin unsicher.

hilfe :(

Freundschaft Recht Gesetz Sexualitaet Verhuetung elternprobleme erstes Mal fester freund Liebe und Beziehung
7 Antworten
Kann mir bei der Sachlage auch etwas passieren?

Folgendes:Ein Dealer der meine Nummer und die meines besten freundes hat wurde hochgenommen.Jz fing mein Freund an der öfter bei denn typen kauft das in nächster Zeit viele Leute hochgenommen werden.Auch meinte er was mit "Safe wird mein Handy jz abgehört,deins wahrscheinlich auch weil du in meinen Kontakten/Whatsapp drinnen bist".

Meinen Freund habe ich 3-6 mal geschrieben ob wir da und da ein buffen wollen,oder ob er mal für dis und dis eins bis zwei stück besorgen kann.Wir haben uns auch n paar mal über das Thema und die Pflanze unterhalten,haben das aber nie durchgezogen.Das ding dabei ist das ich jz mein Leben auf die reihe bekommen will,bin von der Hauptschule weg,hab nen guten Quali und realschulabschluss und mache jz mein Fachabi,da passt sowas eben garnicht.

Die Polizei wird doch nicht JEDEN Kontakt von dem Dealer und die Kontakte der Kontakte abhören nh ? DIe wollen doch dann nur denn jenigen der es verkauft.

Achja:Ich hab die Nummer von dem Dealer auch und er meine,habe aber nie was gekauft von ihm (die nummer eben nur weil wir gut miteinander klarkommen).Allerdings gabs da mal so ein gespräch ob ich ihm helfen könnte ihn was vorbei zubringen,wo ich dann geschrieben habe "Ja ist kein Ding",habe das ganze aber nie gemacht.ISt das schon Strafbar

Freundschaft Rechtsanwalt illegal Polizei legal Recht Anwalt Gesetz Gericht Drogen Anzeige Cannabis Jugendrecht Richter Strafrecht
2 Antworten
Vorgehen bei Pfändungs- und Überweisungsbeschluss?

Hallo,

ich habe eine Frage in einer dringend Angelegenheit.

Als Selbstständiger ist bei meiner Bank ein Pfändungs- und Überweisungsbeschluss auf mein Geschäftskonto eingegangen. Gläubiger ist das Bundesamt für Justiz in Bonn.

Es wurde vom Bundesamt ein Ordnungsgeld i.H.v. 2500 € verhängt und da es das Folgejahr auch betrifft gleich 2 x 2500 Euro.

Mein Steuerberater weist seine Schuld von sich.

Daraufhin wurde vom Bundesamt für Justiz ein Gerichtsvollzieher beauftragt die summe bei mir einzutreiben.

Mit Hilfe vom Gerichtsvollzieher konnte ich erreichen, das mit dem Bundesamt eine Einmalzahlung durch mich gemacht wurde und dann monatliche Raten ans Bundesamt. Die ich auch zweimal gezahlt habe.

Soweit so gut, die Angelegenheit war glücklicherweise vom Tisch. Das Ganze geschah im April dieses Jahr.

Zwischenzeitlich hatte ich im Mai Unannähmlichkeiten mit dem Finanzamt in einer Steuerangelegenheit, die ich glücklicherweise gut regeln konnte.

Dazu kam noch der Umzug mit meinem Unternehmen.

Dabei habe ich - nicht beabsichtigt - die weitere Ratenzahlung ans Bundesamt vergessen. Da ich zuviel um die Ohren hatte.

Soweit zur Vorgeschichte.

Jetzt mein eigentliches Anliegen:

Am Freitag 10.08.2018 habe ich Post von meiner Bank bekommen, wo ich darüber informiert wurde, das bei der Bank am 09.08.2018 ein Pfändungs- und Überweisungsbeschluss eingegangen ist und mein Konto seit Freitag 10.08.2018 gesperrt ist.

Auf dem Konto ausreichend Guthaben, um den vereinbarten Ratenplan zum 15.08. ans Finanzamt gefährdet, dadurch das das Konto gesperrt ist.

Der Umsatz meines Unternehmen ist ausreichend.

Was aber mir unerklärlich an dem Pfändungs- und Überweisungsbeschluss vom Bundesamt für Justiz ist, ist folgendes.

Meine Bank hat mich schriftlich am 10.08.2018 informirt über den Pfändungsbeschluss.

Drin steht : Pfändungs- und Überweisungsbeschluss vom 09.08.2018 !

Vorgestern am Montag 13.08.2018 habe ich bei der Überprüfung meines Kontos beim Onlinebanking gesehen, das meine Bank am Montag 13.08.2018 eine größere Summe an den Gläubiger Bundesamt überwiesen hat !

Soweit mir bekannt ist, muss die Bank einem 14 Tage Zeit geben darauf zu reagieren und um mit dem Gläubiger eine Regelung zu finden um den Beschluss aufzuheben, was ja durch die Überweisung meiner Bank nach 2 Tagen an den Gläubiger nicht getan wurde.

Zumal das Guthaben auf meinem Konto für die Zahlung ans Finanzamt bestimmt war.

Noch interessanter ist :

Ich habe bis heute noch kein !! Pfändungs- und Überweisungsbeschluss zugestellt bekommen !

Daraufhin habe ich beim Bundesamt für Justiz in Bonn angerufen , doch da mahlen die Mühlen sehr langsam und gesprächsbereit sind die auch nicht gerade.

Mittlerweile bin ich mit meinem Latein am Ende und sehe meine Existenz sehr bedroht.

Ich hoffe und bitte Euch um dringenden fachlichen Rat, wie ich dagegen vorgehen kann.

Anderweitig sehe ich meine Existenz bedroht.

Danke an Euch allen für Eure Hilfe und Rat.

Recht Gesetz Pfändungs-und Überweisungsbeschluss Wirtschaft und Finanzen
2 Antworten
Kann die Arge zu stationärer Reha "zwingen"?

Hallo,

ich leide seit gut 8 Jahren an einer psychischen Erkrankung mit starken Panik-Attacken durch soziale Phobien.

Über diese Zeit und nach meiner Ausbildung war ich durch diese Erkrankung immer wieder phasenweise arbeitslos und auch alg2 Empfänger.

Ich war und bin seit Beginn der Erkrankung in ambulanter psychotherapeutischer Behandlung, mit gutem-mäßigem Erfolg, Medikamente nehme ich nur im "Notfall" (Tavor, max. 1 mal im Monat) da bei mir generell keine Depression vorliegt. Mittlerweile bin ich beim 4. Therapeut und fühle mich dort sehr gut aufgehoben.

Nun zu meiner Frage:

Da ich momentan arbeitssuchend bin und aus genannten Gründen nicht "jeden" Job abnehmen kann - Erkrankung wird generell von der Arge anerkannt - meinte mein neu zugewiesener Sachbearbeiter beim letzten Termin:.."so kann das doch nicht ewig weiter gehen!!! - was wäre,wenn ich Sie jetzt und hier zu einer stationären Reha zwinge!!!!?? - Sie wissen sie müssen alles mögliche tun um Ihre Hilfsbedürftigkeit zu mindern!!!"..

Mir fiel erstmal die Kinnlade runter :( Ich war wirklich geschockt und kam mir vor als denke dieser Mann ich suche mir die Erkrankung einfach so aus Lust und Laune aus.

Kann die Arge mich zu so etwas überhaupt zwingen? Meines Wissens kann man Personen nur in eine Klinik "zwingen"/einweisen, wenn sie sich oder andere gefährden - und dieser Fall liegt bei mir bei Weitem nicht vor.

-

Gibt es einen gesetztes Text der mich absichert, dass man nicht zu stationären Rehas gezwungen werden kann/darf ???

-

Wie würdet ihr reagieren ? Beschwerde bei der Dienstaufsicht gegenüber dem Sachbearbeiter ? Das ganze Gespräch war im Nachhinein sehr anmaßend und beleidigend und da dieser auch kein Arzt war fand ich die Fragen oft zu persönlich/therapeutisch.

Hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen :)

Recht Gesetz Psychologie Reha Arbeitsamt arbeitslos Arge Gesundheit und Medizin rehaklinik
8 Antworten
Daueraufenthalt-EU und in der Schweiz arbeiten?

Hallo,

darf man mit einem Daueraufenthalt-EU in der Schweiz arbeiten?

Die Webseite der Ausländerbehörde sagt folgendes:

  • Wenn Sie sich außerhalb der EU oder in Dänemark, Großbritannien oder Irland aufhalten wollen, können Sie das Bundesgebiet für bis zu 12 Monate verlassen. Ihre Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EU wird dadurch nicht ungültig.
  • Wenn Sie oder ein Familienangehöriger vor Erteilung der Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EU eine Blaue Karte EU besessen haben, beträgt diese Frist sogar 24 Monate.
  • Wenn Sie in einen anderen Mitgliedsstaat der EU umziehen wollen, können Sie sich dort für bis zu 6 Jahre aufhalten. Die Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EU erlischt dadurch nicht.
  • (Gilt nicht bei einem Aufenthalt in den EU-Ländern Dänemark, Großbritannien und Irland!)
  • Um in einem anderen EU-Land die erforderliche Aufenthaltserlaubnis zu erhalten, müssen Sie vorher kein Visum bei der Botschaft des jeweiligen EU-Landes beantragen. Sie können direkt in das andere EU-Land reisen und vor Ort eine Aufenthaltserlaubnis beantragen.
  • (Gilt nicht bei einem Aufenthalt in den EU-Ländern Dänemark, Großbritannien und Irland!)

Zudem wollte ich Euch fragen. ob Ihr Erfahrung damit hat, ab wann man (nachdem man dort gelebt und gearbeitet hat) mit einem Daueraufenthalt-EU in Ländern wie Schweden, Holland etc. einen Pass beantragen kann?

Politik Recht Gesetz Ausländerrecht Reisen und Urlaub Wirtschaft und Finanzen
3 Antworten
Aus WhatsApp ausgesperrt. Was tun? Alle Kontakte weg?

Hallo liebe Community,

ich brauche mal ganz dringen euere Hilfe. Vor ungefähr 2 Stunden bekam ich in der Whatsapp app eine Nachricht, dass meine Telefonnummer für den Whatapp dienst nicht mehr Zugelassen ist. Ich habe schon alles versucht, aber ich komme nicht mehr in die App hinein. Ich habe sogar den Kundenservice Kontaktiert, und der meinte, dass sich viele Personen über mich Beschwert haben, aber mehr wollen Sie mir nicht sagen. Und der letzet Satz der email war: Antworte auf diese email nicht, da wir Nachrichten von DIR nicht mehr lesen. Also mein Adrenalin liegt schon bei 1000, da ich wehrlos nur sitzen kann wie mir WhatApp weggenommen wird. Das schlimmste ist jedoch, dass ich nichts gemacht habe. Ich habe gegen keine Richtlinie in den AGB's verstoßen. Ich kenne die nämlich schon auswendig. Und ich brauche Alle meine Daten und Nachrichten, welche ich per WhatsApp verschikt habe. Ich habe dort sogar Telefonnummern von alten freunden und bekannten aus der Schulzeit und extrem wichtige sachen, welche ich nur in der Whatsapp app gespeichert habe. die sind nicht auf meinem Gerät oder sonst wo gesichert. Was kann ich tun. Gibt es irgendein §§ mit dem ich dagegen Greifen kann? Es muss eine Möglichkeit geben. Ich werd emir sicher keine neue Telefonnummer kaufen oder auch sonst noch etwas machen. Und bitte schreibt nicht dass es keine Möglichkeit gibt. Vielen Dank. LG

Handy Internet Europa Smartphone Telefon Sicherheit Recht Anwalt Gesetz Paragraph WhatsApp
7 Antworten
Hilfe, meine Mutter stalkt mich und macht mir Angst (Suizid-Drohung, Verfolgung)?

Hallo!

Ich habe vor 1 Jahr den Kontakt zu meiner Mutter abgebrochen, da sie mich über 10 Jahre emotional missbraucht und vernachlässigt hat. Um mich auf mein Abitur zu konzentrieren, bin ich mit 18 zu meinem Vater gezogen.

Nun schreibt sie ihm fast täglich und fragt ihn über mich aus. Ich persönlich antworte nie, nur mein Vater. Es kommen seltsame "Geschenke", für die sie dann eine Gegenleistung erwartet (z.B. Essen in einer Tüte oder Mutter-Tochter-Armbänder). Sie wirft meinem Vater vor, er würde sich nicht um mich kümmern und schickt ihm Fotos, welche mich an sie erinnern sollen.

Das Ganze setzt mich enorm unter Druck. Obwohl ich mehrmals um Ruhe gebeten habe, wird ihr Verhalten immer extremer. Sie droht mit Suizid, wenn ich mich nicht melde und zahlt seit meinem Umzug keinen Unterhalt. ("Warum soll ich für ein Kind zahlen, das keinen Kontakt zu mir will?"). Als ich bei meinem Freund in Berlin war, wollte sie seine Adresse wissen, um "nur mal kurz vorbei zu fahren".

Ich beginne bald 500km entfernt von ihr mein Studium und dachte, dass sie mich in Ruhe lässt. Vorgestern dann der Schock: Sie überlegt, in denselben Ort zu ziehen, da sie eh nichts mehr hier halten würde, wenn ich weg bin. Ihre Mutter und Schwester wohnen in meinem Studienort.

Wie soll ich damit umgehen? Ich habe Angst, dass sie vor meiner Haustür steht. Mein Vater meint, ich könne nichts machen.

Gesundheit Studium Mutter Familie Angst Geschenk Mädchen Umzug Missbrauch Frauen Recht Unterhalt Vater Eltern Gesetz Gericht Psychologie Depression Drohung erpressung Freitod Selbstmord Stalking Suizid
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Gesetz + Recht

Darf man nach dem Streamingverbot noch Pornos auf Pornomenge gucken?

4 Antworten

wieviel bargeld darf man mit ins ausland nehmen?

14 Antworten

Dürfen fremde Leute mein Auto fotografieren?

22 Antworten

Geht das wirklich - Online Medikamente ohne Rezept bestellen?

12 Antworten

Pendlerpauschale - wie viel bekomme ich letzendlich zurück?

8 Antworten

Ist es richtig, dass ich 15 Minuten vor Arbeitsbeginn da sein muss und auch direkt anfangen muss unentgeltlich zu arbeiten?

9 Antworten

Ab welchem Alter dürfen Kinder allein ins Freibad?

20 Antworten

Medikamente in Spanien

12 Antworten

125er Führerschein bald für jeden Autofahrer?

6 Antworten