Ist der Altersunterschied von 11 Jahren eurer Meinung nach zu viel, gerade wenn einer Kinder hat?

Also ich bin 32 Jahre alt und alleinerziehender Vater von zwei Kindern.

Ich habe vor einem dreiviertel Jahr eine wunderbare Frau kennengelernt. Ich habe anfangs nicht viel über ihr Alter nachgedacht. Sie wirkt sehr erwachsen, hat ihre Mutter von klein auf bei der Erziehung ihres geistig "behinderten" Bruders geholfen, weil ihr Vater nie die Geduld hatte und hat daher recht viel Verantwortungsbewusstsein. Wir verstehen uns sehr gut.

Irgendwann kamen wir zum Thema Beziehungen...

Sie ist die erste Frau die ich nach meiner Ex und Mutter meiner Kinder kennenlerne.

Als ich sie fragte, meinte sie das sie noch nie in einer Beziehung gewesen sei und auch noch Jungfrau ist.

Ich hatte sie auf ungefähr 28 oder 29 geschätzt weil sie eine sehr reife und erwachsene Ausstrahlung hat.

Aber ich erfuhr dann das sie erst 21 ist.

Es hat mich wahnsinnig überrascht.

Sie ist komplett anders als die anderen Frauen mit 20. Sogar Frauen mit 25 oder 29 sind ein Witz gegenüber ihrer erwachsenen Art.

Das hat mich dann natürlich beeindruckt, allerdings bin ich am überlegen ob der Altersunterschied trotzdem ein Problem darstellen könnte.

Oder was könnten andere denken wenn sie sehen das ich mit einer Anfang 20 jährigen zusammen wäre. Alleinerziehender Anfang 30 jähriger Vater sucht sich junge Frau und tobt sich aus. Solche Sprüche würde ich sicherlich von Bekannten, Freunden oder auch von Familienangehörige von mir hören.

Andererseits mag ich sie sehr und bin auch auf dem Weg mich in sie zu verlieben.

Was meint ihr? Würde das Alter ein Nachteil sein? Gerade wenn ich auch noch Kinder habe?

Liebe Kinder Familie Freundschaft Alter Freunde Frauen Beziehung Alleinerziehend Ex Kinder und Erziehung Liebe und Beziehung Unterschied Jung groß
10 Antworten
HILFE! Habe meinen Freund angelogen und er hat nun Anzeige, was tun?

Ich verabredete mich heute mit meinem Freund vor einem All you can Eat Restaurant um dort zu speisen, da er jedoch im Training Sondersichten schob für seinen kommenden Boxkampf verspätete er sich, also wartete ich und da dann kam zufällig eine Studentin aus meiner Uni, welche denkt wir seien befreundet, aber wir sind es garnicht, denn sie ist dick,stinkt und ist hässlich und ich genau das Gegenteil,einige mögen das nun als arrogant sehen, aber ich halt einfach ehrlich. So sie hat mich dann mega genervt eine Zeit lang und mich vollgeredet, obwohl ich garnicht zu gehört habe. Als dann um die Ecke mein Freund kam, war mir das mega peinlich zusammen mit der gesehen zu werden und habe sie leicht geschubst und gemeint sie soll mich in Ruhe lassen,weil sie aber so dick ist,hat sich den schubster kaum gespert also habe ich sie ins Gesicht geschlagen, mein Freund sah das und eilte zur hilfe, ich habe ihn dann angelogen und gesagt sie hätte mich beklauen wollen und daher verstand er es und schickte sie weg und für ihn wars das und wir gingen ins Restaurant, als wir dann beim Essen waren,tauchte auf einmal ihr Bruder auf und machte voll Stress, mein freund versuchte zu schlichten und ihn zu beruhigen, aber es half nichts. Als der Brudee mich dann voll hart am Arm anpackte sprang mein Freund auf und gab ihm einen Schlag gegen den Kiefer, so das der Bruder zu Boden ging und mit dem Kopf auf den Boden knallte. Da die Ausseinandersetzung bemerkbar war, stand später die Polizei im Restaurant und befragt alle, auch ein Krankenwagen kam, welchee den Bruder mitnahm,er war zwar kurz ohnmächtig aber es bestand keine Lebensgefahr. Wir haben alles erzählt und Freund meinte es sei klare Notwehr da der Bruder mich hart anpackte und kurz davor war mich zu schlagen. Ich habe aber voll Angst wegen meinem Freund, dass er seine Boxlizenz verliert und ich habe ihm auch nicht die Wahrheit gesagt, das ich das Mädchen nur gehauen habe, weil sie mich genervt hat und es mir peinlich war,was soll ich tun?

Liebe Familie Freundschaft Kampfsport Polizei Freunde Selbstbewusstsein Gesetz Gewalt Psychologie Anzeige Boxen Liebe und Beziehung Notwehr Arroganz
11 Antworten
Will ich die Beziehung noch?

Ich muß mir das einfach von der Seele schreiben, dann denke ich vielleicht klarer darüber.

Ich bin mit meinem Freund seit 2 Jahren zusammen. Und ich weiß nicht, ob ich ihn noch liebe. Ich bin nicht glücklich. Ich will mir wohl vieles nicht eingestehen. Er hat mich zu oft verletzt, enttäuscht. Ich sehe nur noch das Schlechte. Ich habe auch zu hohe Erwartungen, ich weiß.

Ich sage es ihm (zu) oft, daß ich mir nicht mehr sicher bin. Er sagt dazu nicht viel, außer "Ich liebe dich" ; "Bleib bei mir". Er sagt, daß er sich ändern will, aber das hat er schon oft gesagt und nicht gehalten.

Wir wohnen (noch) nicht zusammen. Wir hatten vor, im Frühjahr eine Wohnung zu nehmen.

Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, daß ich für ihn keine Gefühle mehr habe. Die sind noch da. Aber ich lasse ihn seelisch nicht mehr an mich ran, aus Selbstschutz. Ich habe meine Gefühle "weggeschlossen". Dementsprechend bin ich kühl zu ihm. Er merkt es, aber zu stören scheint es ihn nicht.

Ich weiß einfach nicht, was ich machen soll.

Wenn er mit mir schlafen will, zeige ich ihm die kalte Schulter. Er ist nur dann lieb, sonst selten. Ich sage dann "Du denkst nur an dich." Daraufhin dreht er sich (beleidigt? verletzt?) rum und hätte bald geschlafen. Dann komme ich wieder an. Weil ich "Panik" bekomme, wenn er sich gar nicht bemüht und es dabei belassen würde. Dann will ich wieder reden. Er sagt, daß er dazu bereits alles gesagt hat (ob er mich liebt, ob er meinen Kummer versteht). Aber irgendwie doch nicht, weil nichts ankommt.

Ich weiß nicht, ob ich Angst vor dem Trennungsschmerz habe, oder ob ich Gefühle noch habe (die tief begraben sind).

Liebe Familie Freundschaft Freunde Beziehung Psychologie Liebe und Beziehung
7 Antworten
Bitte um Rat! Freundin macht mir alles zur Hölle?

Hallo ihr Liebsten,
Sie war nie perfekt was es an ging eine gute Freundin zu sein und trotzallem hab ich sie als meine beste Freundin anerkannt.Ich war immer nur für den moment gut genug.Sobald jemand anderes da war, war ich Luft.Haben oft darüber gesprochen,dass mich sowas stört aber nie hat sich was geändert.Sie hält sich auch für etwas besseres. Wenn ich sie beschreiben müsste dann wäre sie ein arroganter, undankbarer&obflächlicher Mensch.Es dreht sich alles nur um sie. Wenn es nicht so läuft wie sie will dann macht sie einem die hölle heiß.Jeder muss der gleichen Meinung entsprechen wie sie.Für alles andere hat sie kein verständnis. Sie lästert unwahrscheinlich gern über jeden und alles,sogar über ihre engsten freunde, eigentlich über jdn. Wenn sie schon so über andere redet wird sie es wahrscheinlich so hinter meinem Rücken tun.Ich hasse es einfach so sehr um Negative Menschen zu sein und sie ist eindeutig ein Mensch der dringend aus meinem Leben muss. Vorkurzem hatte sie ihren 18. Geburtstag gefeiert und sie hat mich ignoriert und so gemacht als wäre ich nicht da. Ich habe mein ganzes Geld gespart wovor ich hart gearbeitet hab und habe ihr eine Übernachtung in einem Wellness Hotel geschenkt.Weder hat sie sich gefreut noch bedankt. Ich war stinke sauer und verletzt ,dass sie so arrogant und undankbar gegen über mir war,dass ich einfach ohne tschüss zu sagen gegangen bin. Darauf hin war sie so unfassbar sauer auf mich.Sie hat absolut kein verständnis gezeigt. Ich hatte mich darauf hin sogar entschuldigt obwohl ich sogar das gefühl hatte das ich es garnicht musste. Danach warf sie mir an den Hals das ich nur mit ihr spielen würde wann auch immer es mir passte was ja garnicht stimmte. Sie sagte ich hätte mich nie gemeldet. Das lag auch daran das ich 2 Jobs hatte und in meiner Freien Zeit am Wochenende & Feiertage immer spät arbeiten musste, gleichzeitig Abi gemacht habe und dementsprechen auch dafür lernen musste,training und fahrschule hatte. Als freundin dachte ich sie hat verständnis dafür, dass ich versuch mein Leben in den griff zu bekommen und noch nicht einmal zeit für mich selbst hatte. Ich hab ihr im detail erklärt wieso ich so gehandelt hab und wie ich mich gefühlt hab aber es hat sie nicht interessiert.Ich hab eigentlich keine lust mit ihr noch weiterhin Kontakt zu haben, wir sind einfach unterschiedlich aber da gäbe es noch ein problem. Sie ist mit meinem Cousin zusammen und das heißt ich werde für immer mit ihr klar kommen müssen.Es ist schon soweit das ich halber ein zusammenbruch hab wenn ich weiß das ich quasi gezwungen bin auf familien feiern zu gehen und ich sie ertragen muss.Sie grenzt mich komplett von allem aus und das wird auch so bei den ganzen familien treffen so sein.Ich weiß nicht was ich machen soll.Ich würd am liebsten nie wieder was mit meiner Familie zu tun haben wollen obwohl es doch eigentlich meine Familie ist und nicht ihre. Wer liegt im Recht? was soll ich Tun? Danke im vorraus.

Familie Freundschaft Angst traurig Freunde Recht Psychologie Liebe und Beziehung Streit verletzt Vertrauen Zweifel
2 Antworten
Warum nimmt mein Freund mich nicht zu sich nach Hause mit?

Mein Freund/18 und ich/18 sind seit knapp zwei Monaten zusammen. Wir waren bishe immer draußen oder an den Wochenenden bei mir zu Hause. Seine Eltern sind getrennt und er ist quasi an zwei Orten zu Hause. Er lebt bei seinem Vater (Wohnort in meiner Nähe). Seine Mutter besucht er alle zwei Wochen (Sie lebt an der Grenze zu Österreich wo er ursprünglich herkommt). Dort wo er mit seinem Vater lebt will er mich nicht mitnehmen, da er sein Zimmer zu unaufgeräumt findet. Mir ist das aber ziemlich egal. Es scheint auch gar nicht schlimm zu sein aber er will mich partout nicht zu sich mitnehmen. Bei seiner Mutter zu Hause ist es dasselbe Szenario. Auch seine Mutter findet es zu unordentlich, um mich einladen zu können. Letztes Wochenende war er bei seiner Mutter zu Besuch und als er zurückkam, meinte er, er würde mich übernächstes Mal mitnehmen. Dieses Wochenende fährt er wieder zu ihr. Ich habe ihm schon so oft gesagt, dass mich diese Unordnung überhaupt nicht stört. Ich würde gern seine Eltern kennenlernen und Zeit mit ihm verbringen. Meine Eltern hat er bereits kennengelernt. Dieses Eltern-Kennenlernen ist mir nicht so wichtig, aber ich würde gern mehr Zeit mit ihm verbringen. Sollte ich mehr auf ihn einreden oder sollte ich sein Bestehen weiterhin akzeptieren?

Liebe Freizeit Familie Freundschaft Freunde Beziehung Eltern Beziehungsprobleme Liebe und Beziehung Streit
4 Antworten
Freund kann meine Mutter nicht leiden?

Hallo, ich habe ein kleines Problem, mein Freund ist das erste mal für eine längere Zeit bei mir zu Besuch (3 Monate, da wir eine Fernbeziehungen führen) und hat mir jetzt gesagt, dass ihn meine Mutter ziemlich nervt da sie oft Sachen verbietet und sich sehr dominant verhält und wie er meint "viel" redet. Ich selber sehe das nicht als schlimm an oder bin es einfach gewohnt, dass ich nicht alles zu jeder Zeit machen kann. Er ist halt sehr verwöhnt und kann zu Hause praktisch alles machen und muss auch nicht beim aufräumen helfen da unterscheiden sich unsere Eltern sehr. Natürlich kommt es oft vor, dass sich Menschen nicht vertragen nur bin ich eben ein Mama Kind und sie ist für mich eigentlich der wichtigste Mensch in meinem Leben und es macht mich traurig zu sehen, dass ein anderer Mensch den ich liebe sie ignoriert, ihr nicht mal Hallo sagt und mich jedes mal fragt ob meine Mutter auch dabei ist und manchmal dann nicht mal mitkommt wegen ihr.. Sie weiß nicht, dass er sie nicht wirklich ausstehen kann und ich möchte es ihr auch ungern sagen da sie ein sehr verletzlicher Mensch ist und sie das lange beschäftigen würde. Ich weiß nicht was ich tun soll ich liebe meinen Freund er ist wirklich perfekt aber, dass er nicht mit meiner Mutter klar kommt macht mich fertig.. Eigentlich rede ich über solche Sachen auch immer mit ihr drüber aber das kann ich jetzt nicht darum frage ich hier mal nach Rat, was würdet ihr an meiner Stelle tun, hat jemand Tipps?

Mutter Familie Freundschaft Freunde Psychologie Liebe und Beziehung
14 Antworten
Zu meinem Freund ziehen, wie soll ich es erklären?

Damit man mich vllt besser versteht .

Ich bin 19 Jahre alt ich habe einen Freund der 20 ist. Wir sind seit 8 Monaten zsm ( ja, noch nicht ziemlich lang). Folgende Situation ich lebe nicht mehr bei meinen Eltern sondern bin vor 3 Jahren zu meiner Tante und meinem Onkel gezogen wo meine Cousine und mein cousin auch leben, beide sind älter als ich und leben auch noch zuhause.

ich würde allerdings 16 Jahre komplett anders erzogen als die beiden ich war viel für mich alleine zuständig und ich hab mich quasi fast allein um die Wohnung gekümmert von mir und meiner Mutter, da sie immer viel arbeiten war und sie mich auch immer quasi dazu gezwungen hat mich Haushaltssachen zu machen. Eigentlich war es nie verkehrt, denn ich kann alles waschen kochen putzen halt all das was man für ein Leben allein brauch. Mein Freund lebt allein seit dem er 16 ist er steht fest im Leben und kennt sich so mit Verträgen und wohnungskram auch ziemlich gut aus also eigentlich gibt’s nichts was mich daran hindert.

Nur ich fühle mich hier mittlerweile nicht mehr wohl meine Familie mag meinen Ex Freund viel lieber und er ist auch noch ziemlich oft hier und war sogar mit meiner Familie jetzt im Urlaub weil mein Cousin sehr gut mit ihm befreundet ist. ( waren sie auch schon vor unserer Beziehung).

Ich bin sehr sehr gerne bei meinem Freund, hatten in den 8 Monaten schon viel erlebt. ( glaubt mir sehr viel Höhen und tiefen. Naja. Viele sagen hey du bist 19 du kannst gehen wohin du willst. Naja nh leichter gesagt als getan, sie haben mich mit 16 aufgenommen und mir verdammt viel geholfen mich unterstützt und mir viel gegeben.. und mir eigentlich ein viel besseres Leben geschaffen, nur sie mögen meinen jetzigen Freund nicht wirklich und ach ich habe nur Probleme hier mit denen seit dem ich mit ihm zsm bin und ich halte es nicht mehr aus, ich weiß nicht wie ich es am besten rüberbringen soll. Weil sie sind mittlerweile echt schlecht drauf wenn ich über ihn rede oder zu ihm möchte bei ihm schlafen.

ich weiß leider echt nicht mehr was ich machen soll ich bin traurig und einfach nur unglücklich mit der Situation, reden hab ich schon versucht es bringt nichts und mir fällt es ohne hin so so schwer mit Ihnen zu reden über solche Dinge zu reden weil Sie mir eben viel gegeben haben und mich aufgenommen haben..

vllt hatte jemand schon so eine ähnliche Situation und kann mir irgendwie einen Tipp geben und helfen..

Daanke

Liebe Familie Freundschaft Freunde Liebe und Beziehung
3 Antworten
Kontaktabbruch oder raushalten?

Oh Gott hätte nicht gedacht, dass ich wieder diese kiddie Probleme bekomme aber here they are 😅

Ich habe nicht so viele Freunde. Aber ich habe eine kleine Clique, die für mich Familie ist. Sie besteht aus mir, meinem Freund und 2 anderen.

Zwischen den beiden anderen lief auf einmal, wie aus dem nichts, auch etwas. Bzw für ihn war das alles eher Spaß und Freundschaftlich (?!🙄) Er hat nicht groß nachgedacht.Sie haben halt geflirtet. Mehr lief zum Glück nicht.. denn er steht eigentlich auf eine andere..

Für sie war das alles ernst. Sie entwickelte die großen Gefühle. Wurde im Leben schon von vielen Menschen verlassen und hat Verlustangst.. Und jetzt hat sie diesen Korb kassiert von ihm, als er ihr eben sagte, sie seien doch nur Freunde.

Es lief tatsächlich nicht viel zwischen den beiden und ich weiß, dass sie sich ein wenig hineingesteigert hat. Jedoch hat sie es nicht leicht und ich war mir auch unsicher, ob er Gefühle für sie hat. Außerdem ist mit den Gefühlen zu spielen ein No Go...

Nun ja sie hat seine Nummer gelöscht, den Kontakt vollständig abgebrochen. Diese Clique, der Zufluchtsort von uns allen, ist nicht mehr da. Ich möchte für sie da sein und habe zu ihm auch bereits den Kontakt reduziert. Automatisch. Jedoch hab ich ihn lieb, er ist mein Bruder und ich möchte ihn nicht aufgeben...

Sie gibt mir das Gefühl, dass ich nicht mit beiden befreundet sein kann. Und ich versteh das irgendwie... Er hat sie gekränkt. Auch wenn er es nicht so meinte ist sie traurig. Und ich stehe dazwischen...

Ich möchte mich allerdings auf keine Seite schlagen. Bin ich eine schlechte Freund in?

Familie Freundschaft Freunde Kontakt Liebe und Beziehung soziales
4 Antworten
Mutter ist gegen Freund?

Es geht darum,dass ich seit fast 2 Jahren jemanden kennengelernt habe und wir uns heute wieder treffen werden. Er wird extra 3 Stunden lang fahren um mit mir etwas zu unternehmen (das war auch schon lange seit dem ersten treffen geplant). Er hat auch schon meine Eltern kennengelernt. Mein Vater vertraut mir und ist gelassen was das angeht er findet ihn auch gut. Nur meine Mutter ist total dagegen. Er ist halt 32 Jahre alt und ich werde dieses Jahr 21. Ich kann sie auch etwas verstehen aber mir fehlt es schon etwas an vertrauen von Mutter zu Tochter. Ich habe Ihr auch von Anfang an gesagt, dass es natürlich sein kann,dass ich Ihn dann weiterhin nachdem wir uns gesehen haben kennenlernen möchte. Da mein 23 jähriger Bruder eine Freundin hat bekommt sie oftmals mitleid mit mir und sagt mir dann auch immer wieder dass ich jemanden kennenlernen darf und treffen gehört nun mal dazu. Jetzt wo es wieder soweit ist, hat sie ihm heute sogar geschrieben das er nicht kommen soll und das hinter meinem Rücken! Das hat sie immer wieder getan sogar das er bitte keinen Kontakt mit mir haben sollte usw. Sie will immer über mein Leben entscheiden. Sie wollte mich sogar mit einer Ihrer Kollegen verkuppeln da weiß ich wirklich nicht was ich dazu noch sagen soll. Ich bereue es schon dass ich es ihr sagen musste aber sie ist nun mal meine Mutter und veheimlichen kann man nichts sie würde es hinterher rausbekommen und das wäre vermutlich noch schlimmer. Ich habe nur Angst dass sie mich nicht gehen lässt und das sie es meinen 2 älteren Brüdern sagen wird und das wäre dann katastrophe! Was kann man in so einer Situation tun??? Würde mich über eine Antwort freuen.

Liebe Mutter Familie Freundschaft Freunde Beziehung Psychologie Liebe und Beziehung
8 Antworten
Fühle mich nicht mehr Zuhause?

Hey Leute.. dieses Thema ist total komisch und wahrscheinlich schwer zu verstehen.. Egal ich versuch's mal zu erklären. Und zwar war ich jetzt 2 Monate in Argentinien. Hab dort bei einer Gastfamilie gelebt und war mit meinem Austauschpartner zusammen. Vorgestern stand dann allerdings die Heimreise an und der Abschied war sehr sehr emotional und ich freute mich einfach null wieder nachhause zu gehen. Ich dachte allerdings das ändert sich dann wieder wenn ich wieder zuhause bin und so und das wird schon.. Gestern bin ich dann mittags zuhause angekommen und es war wirklich schrecklich. Ich wollte nur noch weinen. Ich hab mich später mit einem Freund getroffen, irgendwann weinen angefangen und hab mich in seiner Nähe völlig unwohl gefühlt, weil ich ständig dachte ich will jetzt bei meinem Austauschpartner sein und nicht bei ihm.. Nachts musste ich mich dann sogar übergeben.. Ich fühlte mich dann einfach unglaublich schlecht, Mir war übel und ich konnte nicht mehr aufhören zu weinen und diese Schmerzen in mir zu haben... Ich fühle mich in meinem eigenen Bett nicht wohl und als ich Nachrichten geschaut und die aktuelle Lage hier gesehen hab, da kam direkt wieder dieses "Unwohl-Sein" in mir auf und es hat sich eben so angefühlt als wäre ich in einem falschen Leben das ich einfach nicht mag. Ich fühle mich irgendwie von meinen ganzen alltäglichen Problemen eingeholt und weiß nicht wie ich damit so klar kommen soll... Weiß nicht wie ich mir helfen kann... Hat jemand einen Rat oder weiß jemand wie lange sowas dauert? Danke schonmal und einen schönen Tag noch :)

Liebe Reise Familie Flug Freundschaft Freunde Beziehung Psychologie Depression Fernbeziehung Gesundheit und Medizin Liebe und Beziehung unwohl
5 Antworten
Wie fragt man nach Trost oder einer Umarmung (Warnung: Sehr langer Text)?

Hallo.

Ja, diese Frage klingt total merkwürdig, aber ich meine es ernst.

In letzter Zeit kommt es immer öfter vor, dass ich mich in Stimmungstiefs wiederfinde. Ich weine nur noch und fühle mich hundeelend. Nachts wird es meistens so schlimm, sodass ich nur sehr schwer einschlafen kann. Nun ist es auch so weit gekommen, dass ich auch tagsüber kaum lächeln kann und mich sehr unnütz und einsam fühle.

Ich kenne den Ursprung meiner Ängste und Sorgen. Ich weiß auch, dass sie (zum größten Teil) unbegründet sind.

Trotzdem komme ich aus diesem Tief nicht heraus und fühle mich nun zunehmend allein mit diesen Sorgen.

Jetzt zu meinem eigentlichen Problem: Ich bin mir sicher, dass ich mich besser fühlen würde, wenn ich mich an meine Freunde und meine Familie wenden und mich von ihnen trösten lassen würde. Jedoch weiß ich nicht, wie ich dieses Thema anschneiden oder gar nach einer tröstenden Umarmung fragen soll. Das mag albern klingen, aber ich bin ein sehr introvertierter und schüchterner Mensch, der seine Probleme meist alleine zu lösen versucht. Ich habe auch Angst, dass mich meine Lieben und Bekannten nicht ernst nehmen werden, da ich normalerweise nie Probleme verursache und als eigenständig gelte. Auch bin ich mittlerweile 21 Jahre alt. Also eine erwachsene Frau. Müsste ich damit nicht alleine klar kommen?

Zu meinen Eltern habe ich zwar ein liebevolles, jedoch auch etwas distanziertes Verhältnis. Umarmungen sind bei uns eher flüchtig und geschehen mehr durch Zufall.

Hinzukommt, dass mein Bruder momentan selbst eine emotionale Krise durchlebt, weshalb meine restliche Familie momentan auf ihn fokussiert und somit gestresst ist.

Eine andere Option wären meine Freunde. Das Problem hier: Wir reden kaum über Themen, die sehr persönlich sind und Umarmungen gibt es auch nie. Wenn wir uns treffen, dann geht es meistens darum sich zu amüsieren. Ich weiß gar nicht, wie ich ein ernsthaftes Gespräch über meine Ängste anfangen, geschweige denn nach Trost frage soll.

Mir geht es zunehmend schlechter und ich mag gar nicht mehr aus dem Bett gehen. Alles was ich zur Zeit will sind ein paar tröstende Worte und eine Schulter zum Ausweinen bzw. eine liebevolle Umarmung. Aber wie fragt man nach so etwas, wenn man ernst genommen werden will?

Vielleicht könntet ihr mir auch Tipps geben, wie ich mein Stimmungstief überwinden kann? Und das ohne den Beistand von anderen Menschen.

Ich bitte darum verletzende Kommentare zu unterlassen.

Vielen Dank im Voraus.

Ps. Ich möchte mich nicht an eine Telefonseelsorge o.ä. wenden! Wie gesagt, ich bin ein sehr introvertierter Mensch.

Familie Freundschaft Angst Freunde Psychologie Depression Liebe und Beziehung Sorgen trost Stimmungstief beruehrungen Umarmung
2 Antworten
Hilfe - meine Eltern mögen meinen Freund nicht?

Hallo,
ich habe ein großes Problem wie ihr schon lesen konntet.
Meine Eltern, vor allem meine Mutter, mögen meinen Freund nicht.
Sie mischen sich viel zu viel in diese Beziehung ein was mich total stört.
Ich kann mit meinen Eltern nicht mehr über etwas anderes reden, es geht immer nur um meinen Freund.
Ich verstehe es, dass Eltern sich Sorgen machen und den perfekten Mann für die Tochter wollen, aber ich finde es geht zu weit.
Ich bin keine 17 Jahre alt, sodass sie sich so dermaßen einmischen können.
In manchen Punkten verstehe ich meine Eltern, aber meiner Meinung nach sollten Eltern sich ab einem gewissen Alter mehr zurück halten und den Freund akzeptieren oder wie seht ihr das?
Streitpunkte sind z.B dass mein Freund aus einem anderen Land kommt und sich nicht genug integriert, zu wenig Respekt hat, kein Auto hat, nicht viel Geld verdient usw. und meinen immer ich hätte was besseres verdient.
Diese Situation verschlechtert natürlich meine Beziehung.
Mein Freund und ich sind fast ein Jahr zusammen und ich liebe ihn wirklich sehr, sonst wär ich natürlich nicht mit ihm zusammen.
Natürlich gibt es viele Punkte die mich selbst auch stören und ich meine Eltern verstehe, aber deswegen direkt Schluss zu machen möchte ich nicht.
Meine Mutter zwingt mich schon fast dazu mit ihm Schluss zu machen, da sie mich total erwürgt mit dem Thema.

Was kann ich jetzt tun? Wie kann ich mit meinen Eltern trotz meinem Freund normal auskommen?
Ich würde mich sehr über ein paar Ratschläge freuen.

Familie Freundschaft Freunde Eltern Liebe und Beziehung
6 Antworten
Mutter sieht nur noch ihren Freund,was tun?

Meine mutter hat einen Freund.Alles schön und gut, aber ich bin jetzt nur noch Nebensache.Mit ihrem Freund fährt sie Beispielsweise 1-2 mal im jahr weg für ein paar tage, aber mit mir hat sie das noch nie gemacht.Das ist ja garnicht das eigentliche Problem..Das eigentliche Problem ist, dass sie ihren Freund immer in Schutz nimmt.Immer.Wenn er zum Beispiel mal schlecht über sie redet, oder was ausplappert was eigentlich keiner wissen soll und ich ihr das dann sage ist sie sauer auf mich.Wenn ich im restaurant rülpsen würde oder sonst etwas würde sie mir aber mal richtig die Meinung sagen.Letztens hat ihr Freund im restaurant gefurtzt und einige leute haben uns schief angeguckt.Sie hat dann einfach nichts gesagt, mir war das so peinlich, dass ich aufgestanden und gegangen bin.Oder er und ich streiten mal und sie mischt sich dann immer ein und befürwortet die Meinung ihres Freundes.Wenn wir mal was unternehmen wollen und ich sage, dass ich aber lieber etwas anderes machen würde sagt sie, dass ich ja zuhause bleiben kann.Wenn ihr Freund aber etwas nicht machen will, will sie es plötzlich auch nicht mehr.Sie unternimmt überhaupt nichts mehr mit mir alleine, immer muss er dabei sein.Ich möchte auch nicht, dass die Beiden sich trennen oder so, ich möchte einfach, dass sie wieder für mich da ist und ich mich nicht mehr so alleine und nutzlos fühle.

Was soll ich eurer Meinung nach tun? Ps:Respekt wenn ihr das bis zum Ende gelesen habt.

Mutter Familie Freundschaft Freunde Eltern Liebe und Beziehung
9 Antworten
Er hat schluss gemacht... soll ich ihm noch mal schreiben??

Hallo Ihr Lieben...
Zu meiner Situation...
Bin seit ca 4 Wochen im Ausland bei meiner Familie. Wir pflegen meinen Opa, der leider an Krebs erkrankt ist. Natürlich haben wir während dieser Zeit auch schöne Sachen unternommen, um in den Alltag Abwechslung reinzubringen. Aufgrund dieser Abwehsendheit konnte ich nicht sofort telefonisch erreichbar sein oder sofort zurückschreiben (whatsapp!). Mein Ex hat daraus ein Problem gemacht und auch gesagt, dass ich immer Stress machen würde. Jedoch weiss man, dass es nicht einfach ist, wenn ein Familienmitglied an Krebs erkrankt ist- man ist emotional am Boden- auch wenn man es von außen nocht zeigt! Ich war die Tage traurig, gereizt, empfinglich/ sensibel... Leider kam die Entscheidung von Ihm, die Beziehung zu beenden... dazu meinte er dass mein Verhalten nicht mit Opas Krankheit zu tun hat und ich nicht ständig damit ankommen soll! Danach habe ich aus Frust, Wut, Schock- nur noch geweint und einen Autoumfall gehabt! Durch Freunde hat er es mitbekommen und sich zwsichendurch gemeldet (nicht jeden Tag!)... davor hattem wir kurz per whats app besprochen (auf meinen Wunsch) nach meiner Rückkehr uns noch mal zu treffe und alles in Ruhe zu besprechen...

Aber ich bin ehrlich gesagt sehr enttäuscht! Soll ich ihn auf dieses Treffen ansprechen, um ihn einfach nur klar zu machen, wie erbermlich sein Verhalten war? Er hatte auch vor einigen Tagen gefragt wann ich zurück kommen werde...
Bitte um eure Ratschläge, da ich wegen vielen Sachen, evtl keine sinnvolle Entscheidung treffen könnte...(habe noch sehr starke Gefühle zu ihm...).
Danke im Voraus.

Beratung Liebe Männer Familie Freundschaft Stress Gefühle Menschen Freunde Trauer Frauen Beziehung Krankheit Trennung Psychologie Ehe Emotionen Entfernung Entscheidung Ex Krebs Liebe und Beziehung Philosophie Soziologie Verlust vermissen Umfall
5 Antworten
Wie soll ich ihr das sagen, sie wird mir niemals vergeben können!?

Hallo...

Ich war vor einigen Tagen mit Freunden unterwegs, wir waren in einem Fluss schwimmen. Wir waren zu dritt, Weiblich 15, Weiblich 16 und ich, Männlich 17.

Mit der 16 Jährigen bin ich seit ihrer Geburt befreudet (wir waren Nachbarn). Ihre Mutter ist kurz nach ihrer Geburt an Krebs gestorben, weil sie für sie auf eine Chemotherapie verzichtet hat und ihr Vater hat sich vor 12 Jahren erhängt, seit dem wohnt sie in einem Heim. Das einzige Erinnerungsstück was sie an ihre Mutter hat, ist eine Kette aus Silber. Sie hat mir erzählt, dass die ursprünglich ihrer Uroma gehört hat, diese hat sie dann an ihre Oma vererbt, dann ging sie in besitz ihrer Mutter über und nun gehört sie ihr. Sie hängt wirklich extremst an der Kette und sie hat einen sehr hohen emotionalen Wert für sie, ich hab sie noch nie ohne die Kette rumlaufen sehen.

Sie hatte Angst die Kette im Fluss zu verlieren und ich war der einzige der einen Rucksack dabei hatte, also hat sie mich gebeten sie für sie einzupacken, hab ich auch gemacht. Ich musste überraschend weg und habe in der Eile vergessen sie ihr wieder zu geben, sie hat mir noch irgendwas hinterher gerufen, schon möglich dass sie mich dran erinnert hat, nur ich hatte echt keine Zeit. Zuhause als ich meinem Rucksack ausgepackt habe, ist mir die Kette entgegen gekommen und ich hab sie auf den Küchentisch gelegt, nur sie ist da nicht mehr. Ich hab alles komplett abgesucht, das Teil ist nirgends zufinden!! Ich bin momentan alleine zuhause, also kann sie keiner weggenommen haben. Das ganze ist 4 Tage her und sie scheint langsam echt sauer zu werden, sie meinte sie würde Mittwoch vorbei kommen um die Kette abzuholen und wenn ich sie ihr nicht geben würde, würde sie sie sich die eben holen.

Ich werde jede Sekunde bis sie vor meiner Tür steht mit suchen verbringen. Ich hab keine Ahnung wie sie reagiert. Sie ist ein wirklich netter, ausgeglichener Mensch, der versucht mit jedem klar zu kommen, nur ich denke da wird sie verständlicher Weise nicht mehr ruhig bleiben.

Wie soll ich ihr sagen, dass ich ein von ihr sehr geliebtes Familienerbstück, ihre letzte erinnerung an ihr Mutter, verschludert habe? :((

Am liebsten wäre es mir, wenn sie den Text hier selber findet, weil sie sich meines wissens nach auch mal hier rumgetrieben hat. Falls das so sein sollte, Carina, es tut mir unendlich Leid!:(

Liebe Leben Familie Freundschaft Freunde Tod Beziehung Schmuck Erbe Eltern Psychologie Emotional Entschuldigung Erinnerung Freundin Liebe und Beziehung Vergebung vermissen Vertrauen Erbstück wertvoll Beichten suche
22 Antworten
was soll ich tun damit der freund meines Bruders nicht mehr zu uns nach hause kommt?

mein kleiner Bruder (11) hat letztens einen Freund mit nach hause gebracht nur mein Problem war das ich lernen musste und die beiden ca. 5 stunden lang bei uns gezockt und dabei ziemlich laut geredet haben. Als ich dann gefragt hab ob sie vielleicht ein bisschen leiser sein könnten ignoriert mich der freund und mein Bruder antwortet komplett respektlos das sie im Wohnzimmer so laut sein dürften wie sie wollen. Ich musste das rumgeschreie also den ganzen tag ertragen in den nächsten tagen hat sich das ganze wiederholt. Dann hat er angefangen mit auf Familien Ausflüge zu kommen und ich bin einfach nicht mehr damit klargekommen das egal wo ich war dieses nervende geschreie wegen irgendwelchen handyspielen war. Ich hab dann meinen Bruder gefragt ob sie nicht ein bisschen öfter draußen sein oder wenigstens zu seinem Freund gehen könnten. Dann hieß es das ich ihm nicht vorzuschreiben habe wer zu uns nach hause kommt. Dann habe ich mit meiner Mutter drüber geredet das ich es einfach nicht mehr aushalte das dieser junge überall wo ich bin auch ist. Sie meinte daraufhin wie mein Bruder das ich das nicht zu bestimmen hätte und sie auch nichts sagt wenn mal freundezu mir kommen. Hab dann meinen Bruder gefragt ob sie nicht wenigstens in sein Zimmer gehen könnten und die Tür zumachen. Da hieß es dann das dort so schlechtes wlan ist. Außerdem habe ich auch schon mit dem Jungen geredet ob er denn vielleicht mit dem rumgeschreie aufhören und sein Handy nicht an der Steckdose laden könnte die direkt neben meinem Zimmer ist wodurch er an meiner Tür sitzt und mein Bruder direkt daneben daraufhin wurde ich wie hätte es anders sein sollen ignoriert. hab dann das Ladekabel ausgesteckt und der typ hat direkt zu meinem Bruder gesagt er wär grade in eine Arena reingekommen aber sein Handy geht gleich aus weil er hat ja nur noch 10 Prozent. mein Bruder fragt mich daraufhin als ob er mit Dreck redet ob ich verrückt wäre und was das soll. ehm ja ich fühl mich leicht verarscht vor allem weil das wie schon gesagt mein kleiner Bruder ist und er seit er mit diesem jungen rumhängt komplett respektlos geworden ist. Er hört auch nicht mehr auf jeden jungen zu nennen. meine Mutter störts anscheinend nicht. mich schon. Ich bin komplett verzweifelt und weis einfach nicht mehr was ich tun soll. Ich geh inzwischen auch nicht mehr mit wenn wir mal schwimmen oder Essen gehen oder so weil ich weiß dieser Freund wird dabei sein und kann nichts dagegen tun. und ich weiß das es schlimmere Probleme gibt aber das beschäftigt mich halt zurzeit schon krass vor allem weil mein Zimmer wie vielleicht bei vielen immer so ein Rückzugs Ort war bzw. mein zuhause und ich jetzt nicht mal mehr dort meine ruhe habe. also hat jemand eine Idee was ich tun soll damit mein Bruder aufhört diesen freund mit zubringen? Tut mir wirklich leid wegen dieser miesen Rechtschreibung. danke für die antworten.

Familie Freundschaft Freunde Bruder Liebe und Beziehung
6 Antworten
ganz miese frauenfreundschaft/beenden/wie damit umgehen um nicht aus dem Freundeskreis gekickt zu werden?

Ich hab eine Freundin seit meiner Schulzeit und merke immer mehr wie hinterhältig und verlogen sie ist. Sie nützt andere komplett aus und ich hab auch das Gefühl, dass sie bewusst schlechte Dinge, Lästerein, die gemeinsame Freunde über mich sagen, mir weitererzählt um mir ein schlechtes Gefühl über die andere zu vermitteln. Sie ist in der Schulzeit öfter mit mir mitgefahren (mit dem AUto zur Schule) und als ich einen AUtounfall hatte, hat sie noch schön Schmerzensgeld verlangt, ich weiß auch nicht warum ich mir das gefallen hab lassen, aber ich hatte damals Angst meine beste Freundin zu verlieren, und hab sie noch in einem anderen Licht gesehen. Dann hab ich gemerkt, dass sie im ersten Studienjahr mit wem zusammen war, fremdgeküsst (damals war sie noch Jungfrau, sonst wär wohl mehr passiert) hat, und dann das Gerücht verbreitet hat bzw. felsenfest behauptet hat, der Typ hat erfunden dass sie offiziell zusammen waren. Ok, ich hätte mir hier schon denken sollen, es reicht. Dann natürlich noch die Tatsache, dass sie sich sämtliche Schönheitsops unterzogen hat, und mich als ich mich in 1. linie wegen meiner nasenscheidewand unters messer gelegt hab, und im zuge dessen einen harmlosen höcker entfernen lies, vor anderen schlecht dastehen hat lassen und das wort schönheitsop betont hat und gemeint hat, ich müsse mich selber akzeptieren und lauter so bullshit. Aber es reicht noch nicht, immer diese mikrobeleidigungen, die genau ins schwarze treffen, wenn ich mit ihr wohin bin, um mich klein zu halten, und dann natürlich der abend, an dem sie (ja ok auf ecstasy, aber trotzdem) dem freund einer freundin in den schoß gegriffen hat. Dann hat sie rumerzählt, wie ungut sie das findet, dass er sich ihr gegenüber so baggernd präsentiert hat und wie schlecht sich besagte freundin nicht fühlen muss. kontakt abbrechen? wie soll ich mit der h*** umgehen? dass ich ihr gegenüber nur noch hass empfinde is wohl deutlich. obwohl das verhalten eine beleidigung prosituierten gegenüber ist.

Familie Freundschaft Freunde Psychologie Liebe und Beziehung
3 Antworten
Freundin übernachtet bei anderem Typen?

Hey Leute,

ich möchte euch nochmal um eure Hilfe bitten, ich bin seit über einem halben Jahr mit meiner Freundin zusammen aber seit knapp 2 Monaten hat sie immer mehr mit einem Typen zu tun.. Mir ist von Anfang an aufgefallen dass er etwas von ihr will, aber sie hat es immer verneint und gesagt das er sie nur "freundschaftlich" mag. Sie hat auch schon bei ihm nach einer Party wo sie gemeinsam waren übernachtet und er auch bei ihr.

Vor ein paar Tagen sie mir gebeichtet das der Typ mehr für sie empfindet, sie sagte aber auch, dass es nicht schlimm sei solange es für sie ja freundschaftlich ist.

Jetzt am Wochenende war sie wieder bei ihm und hat wieder bei ihm übernachten, als ich sie vor einer Woche gefragt habe wieso sie bei ihm übernachten will sagte sie nur das er sie halt gerne sehen will und einfach nur chillen möchte und animes gucken. (Sie sagte sogar, dass sie sich von ihm eine Massage abholen möchte..)

Ich habe ihr auch klar gesagt das ich es nicht mag das sie so viel mit ihm macht und mit mir in letzter Zeit fast gar nicht, auch über ihn spricht und bei ihm übernachtet (bzw.: er bei ihr).

Sie sagte dazu aber nur das ich mehr um sie "kämpfen soll"...Und jetzt ist sie mad auf mich weil sie mir heute morgen geschrieben hat und gefragt hat wie mein Wochenende war und ich ihr nicht geantwortet habe.. aber das nur, weil ich nicht weiß wie ich reagieren soll..

Liebe Familie Freundschaft Stress Freunde Beziehung ex Freund Freundin Liebe und Beziehung Übernachten
10 Antworten
ist mein Freund Muttersöhnchen?

Hallo Zusammen, ich habe ein Problem mit meinem Freund (30).

Zwar wir sind seit fast 5 Monate zusammen und eigentlich alles läuft alle bei uns super, er ist super nett und kann ich mich fühlen dass er mich wirklich liebt. Aber eine Sache stört mich wirklich seit lange. zwar mit seiner Mutter...Er wohnt mit seiner Mutter, seine Eltern sind seit seinem Geburt schon getrennt, er hat auch kaum Kontakt zu ihm. Das finde ich schon ok dass er mit seiner Mutter zusammen wohnt, weil damals hat er woanders Ausbildung gemacht und als er zurück kam war irgendwie schwierig ne Wohnung zu finden. Er hat dann ja kein Wunder super Verhältnis zu seiner Mutter, das finde ich einerseits schon schön dass sie sich gut verstehen. Aber manchmal ist da mir ein bisschen zu viel: er telefoniert paar Mals am Tag mit seiner Mutter; schreiben natürlich auch, letztes mal war er bei mir übernachten und hat soooo große Sorge macht, nur weil die Mutti außergewöhnlich nicht um 20 Uhr zuhause war. Wenn wir beide zusammen was machen, schreibt er auch mit ihr und checkt er tausendmal das Handy ob sie geantwortet hat.

Er ruft sie ständig an und die Mutti ihn auch, und meistens nur wegen den unwichtigen Sachen z.B. was er/wir heute gegessen haben oder was auch immer. Wenn er irgendwohin geht und angekommen ist, wird zuerst sie anrufen um Bescheid zu sagen, das kann ich schon verstehen weil in meiner Familie machen wir auch so, aber wenn wir was zusammen übernehmen zum Beispiel kucken backen, wenn es fertig ist wird er bestimmt zuerst Foto machen oder direkt Videoanruf machen mit der Mutter; letztesmal wollten wir zusammen zu KFC essen gehen, war ich eigentlich total happy und dann kommt so was: ach meine Mutter isst auch super gerne KFC, wollen wir mit ihr zusammen? dann bin wieder abgekühlt... aber wenn er schon so fragt, was soll ich denn sagen? nein oder was?? ich habe schon paar Mals mit ihm darüber gesprochen dass seine Mutter an ihm hängt, er meint die Mutter ist alleine, einsam, hat kaum freunde es tut ihm leid usw. und er wird bald wieder nach anderer Stadt umziehen dann würde diese Situation besser werden

ich meine ich kann ja auch nicht ihm verbieten mit seiner Mutter zu kontaktieren, sie ist doch seine Mutter! aber das nervt mich wirklich!!!!

Er ist jetzt mit seiner Mutter im urlaub, er wollte dass ich auch mit komme aber weil ich keine Zeit habe deswegen sind die alleine hingefahren, und dann hat er mir die Wohnung wo Sie übernachten gezeigt, es gibt nur ein Schlafzimmer und ein Kinderzimmer, dann hab ihn gefragt wo er denn schläft, sagt er ER SCHLÄFT MIT SEINER MUTTER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! ist gut, die andere Sachen kann ich vllt schon leiden, aber das! ich bin einfach schockiert!!!!!!!

was soll ich jetzt machen!??????? er ist soooooo lieb, ich habe vorhin noch nie so einen netten Mann gesehen, und ich lieb ihn ja natürlich auch, ich weiß wirklich nicht mehr was ich jetzt machen soll :-(

Familie Freundschaft Freunde Beziehung Liebe und Beziehung
10 Antworten
Ich bin todunglücklich ,wie komme ich aus dieser Situation wieder raus?

Hallo, ich hab vor kurzem meine besten Freunde aufgegeben weil sie hinterhältig und falsch waren. Ich bin Grade so gut wie alleine ich habe einen Freund der einfach nichts mit mir machen will und ich muss ihn jedes Mal zwingen und wir haben uns schon oft deswegen gestritten. Und langsam hab ich auch keine Lust mehr ihm irgendwas zusagen. Er will jetzt mit paar Freunden nach Amsterdam fahren wogegen ich nichts habe. Aber eigentlich hatte ich schon lange vor jetzt nach Amsterdam zu gehen weil ich auch bald Geburtstag habe und eigentlich wollte mit meinen Freunden gehen was sich ja erledigt hat.

aber auch mein Freund hat mir gesagt das er mit mir geht. Ich fühle mich alleine und traurig obwohl ich es nicht will . Ich will eigentlich raus gehen und Spaß haben .blos denk ich das mein Freund mit mir gar nichts macht und nie irgendwas machen wird und ich will keinen anderen. Ich bin wirklich unglücklich. Ich versteh das nicht eigentlich macht es ihm Spaß mit mir was alleine draußen zumachen.

aber ich will ihn nicht zwingen und immer überreden und rumjamern ,damit er was mit mir macht

weil das auch nicht immer klappt und ich dann die Lust verliere. Ich hab auch versucht mit ihm zu reden aber er versteht das nicht er hört eher auf andere und z.b sind wir ins Schwimmbad gegangen was etwas besonders wirklich besonders für mich war und alles war gut dann hat er die ganze Zeit seine freunde angerufen und ein Freund ist dann noch gekommen und er hat die ganze Zeit mit ihm gechillt und war mit ihm in wasser und ich war ganz alleine und dann sind wir gegangen weil es fast geregnet hat. Ist das normal? Was soll ich machen ich weiß es nicht mehr wie soll ich mich verhalten. Achso ich wohne mit meinem Freund zusammen erspielt auch oft den ganzen tag fortnite mit Kopfhörern und redet fast nicht mit mir wenn er das macht nur wenn er Hunger hat oder irgendwas will er sagt mit auch zwischen durch immer ich liebe dich und guckt mich an wie ich reagiere und ob er. Meine Gefühle verletzt oder so. ,Ich beschäftige mich auch alleine und hab auch versucht alleine raus zu gehen aber wenn ich alles alleine machen dann denk ich kann ich auch besser ganz alleine bleiben.

Liebe Familie Freundschaft alleine traurig Freunde Beziehung Psychologie Beziehungsprobleme Liebe und Beziehung Unternehmungen verzweifelt
6 Antworten
Neuer Freund meiner Mutter, es stört mich?

(Alter: 15, Mädchen) Meine Mutter hat ein neuen Freund und sie müssen überall zeigen das sie ein Paar sind. Sie küssen sich überall und der Freund meiner Mutter muss immer neben sie sein und sie irgendwie anfassen.

Ich bin ehrlich, es macht mich EXTREM agressiv, meine Mama hatte davor auch noch ein Freund (Ex Freund) und ich hab mich nicht mals nach einem Jahr dran gewöhnen können. (Er hat bei uns gelebt.) Es interessiert nicht ob wir (die Kinder) in der nähe sind oder nicht. Immer irgendwo am rumknutschen und da ich es nicht mitbekommen will muss ich den Raum immer verlassen und hab nie die Zeit mit meiner Mutter etwas zu besprechen.

Was mich aber soo unglaublich richtig stört, wenn ich sie beobachte oder mich einfach dazu setze, das der Freund sie anfängt zu streicheln. JA, ES IST NICHT SOOO SCHLIMM! Aber ich empfinde es als störend und ich werde direkt agressiv und mir platzt der Kopf, auch wenn ich weg gucke fühle ich dann das die sich streicheln oder höre das Geräusch und halte es einfach nicht aus. Ich guck meine Mutter deshalb nie ins Gesicht.

Ich bin ehrlich und hab auch das Gefühl das ich etwas eifersuchtig sein kann, aber ich werde es nicht los wenn sie nicht damit aufhören oder wenigstens etwas austellen können. Meine Mutter ist glücklich und ich freue mich für sie. Aber es ist einfach schwer für mich einen Mann zu akzeptieren der dauernd mit meiner Mutter rumknutschen muss. Ich weiß nicht was ich tun soll. Warten bis ich umziehe?!?! Ich bin sehr schüchtern und ich gehe in die Stadt nur mit meiner Mutter.

Mutter Familie Freundschaft Freunde Psychologie Liebe und Beziehung
9 Antworten
Am Geburtstag realisiert das ich allen egal bin?Einbildung oder wirklich?

Ich hatte vor kurzem Geburtstag und ich habe einfach gemerkt wie ich jedem egal bin, von denen ich dachte ich bedeute Ihnen etwas.

Als meine beste Freundin Geburtstag hatte, habe ich ihr was sehr persönliches geschenkt und ihr einen langen Text geschrieben, bin extra zu ihr gefahren,... An meinem Geburtstag kam nur ein 'Alles gute zum Geburtstag' mehr nicht. Wir wollten uns treffen, hat sie aber abgesagt. Kein Geschenk. Nix.

Dann wäre da noch mein Ex. Okay, es heißt Ex aber man sollte bedenken das ich immernoch Gefühle für ihn habe und wir uns nie wirklich ausgesprochen haben. Ab und zu haben wir noch Kontakt und haben auch bedeutungslose Flammen bei snapchat. Ich hatte gehofft, dass er wenigstens nur kurz schreibt. Aber hat er nicht getan. Ich habe mich zwar darauf eingestellt, aber es tut weh somit zu realisieren wie egal ich ihm bin. Schon allein wenn ich an seinen Geburtstag denke. Da waren wir zwar noch zusammen, aber ich hab mir so viel Mühe gegeben und es tut einfach weh jetzt kein Wort von ihm zu hören. Gerade weil er der Mensch ist, den ich am liebsten bei mir gehabt hätte. ( Sind seit 4 Monaten getrennt) Ich weiß jetzt kommen wieder Sätze mit: vergiss ihn endlich. Aber es ist leichter gesagt als getan.

Dann wären da noch alle meine anderen angeblichen Freunde. Es kam nichts einfach nichts. Sogar irgendwelche bekannte haben mir auf Facebook gratuliert. Aber von meinen Freunden kam überhaupt nichts. Nur meine Familie hat sich Mühe gegeben und ich weiß das ich Ihnen sowieso wichtig bin.

Ich merke einfach wie egal ich jedem bin. Ich kümmere mich so viel um andere aber es kommt nichts zurück. Es tut weh wenn man bei den Menschen die dir am wichtigsten sind bemerkt, wie egal man ihnen ist.

Bilde ich mir das nur ein, oder bin ich wirklich jedem egal?

love Liebe Familie Freundschaft Geburtstag Freunde Liebe und Beziehung verletzt gratulieren
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Familie + Freunde

Wann genau wünscht man "FROHE OSTERN"?

13 Antworten

Ist die Verniedlichungsform von Cousin - Cousinchen?

7 Antworten

kann nicht auf klo wenn freund da ist.

14 Antworten

Geld macht glücklich, <-- was gibt es für Contra-Argumente?

18 Antworten

Ich HASSE meine Familie

15 Antworten

Song der an die Eltern gerichtet ist?

4 Antworten

Sprüche - Entfernung

3 Antworten

Wie ist die serbische Mentalität?

6 Antworten

Familie oder Freunde - was ist wichtiger? (Argumente)

31 Antworten