Ich denke ich Brauche hilfe, aber von wem?

Guten Tag,

Ich bin 20 Jahre alt und Ich weiß nicht, ob ich hier richtig bin in diesem Forum.

Ich weiß nicht mehr mit meinem Leben weiter. Ich wuchs 10 Jahre im Heim auf und mein Vater ist Alkoholiker und über meine Mutter muss man garnicht erst Sprechen.

Ich habe so viele dinge in meinem Kopf die ich alle garnicht los werden kann. Meine Eltern beleidigen sich gegenseitig dauernd, Meiner Vater ist daunernd Agressiv und Trinkt. Ich bin damals vor 2 Jahren zu meinem Eltern wieder gezogen, nach dem ich für ein Paar monate alleine gelebt habe. Ich habe gemerkt, dass es denen Schlecht geht und hilfe bräuchten, aber nein dem war nicht so. Nach dem ich zu denen gezogen bin sind wir erstmal wegen Zwangsvollstreckung aus der Wohnung geflogen und mussten in eine unterkunft (wo wir jetzt noch leben, aber als Mieter. Dazu gleich mehr.) Mein Vater bezahlt alte Rechnungen nicht und ist somit Hochverschuldet. Nun will mein Vater auch, dass ich Hochverschuldet bin und sorgt dafür das ich alles zahlen muss. Ich bin Selbständing als Musiker und Unternehmer und verdiene Recht gut, somit muss ich ihn retten, damit für ihn keine anderen Strafen auf ihn zu kommen. Ich bezahle zu 80% selbst die Miete, weil mein Vater gesagt hat, kannst ja auch mal was machen. und bedankt sich für nichts oder zahlt mir nichts zurück. Ich habe noch viel viel mehr in meinem Kopf das ich sagen könnte, aber ich war schon bei der ersten vorlage über das Schreib limit.

gruß

Gruß.

Familie Geld Stimmung Eltern Depression hilferuf keine lust mehr
2 Antworten
darf mein vater das überhaupt tun?

Hallo liebe community,

Kurze Vorgeschichte damit ihr meine lage versteht.. : Meine eltern haben sich getrennt die scheidung ist auch bald in 2 monaten. Mein Vater hat uns gedroht, dass wir das Geld nicht nehmen dürfen was dann bei der scheidung eigentlich geteilt wird (ich weiß jetzt leider nicht genau wie das genau heißt aber bei der scheidung wird ja das erbe geteilt, das ganze vermögen, usw, sodass beide elternteile gleich viel bekommen ungefähr) sonst wird er den Kontakt zu uns abbrechen. Es sind nämlich 200.000€ die wir kriegen würden. Die will er uns nicht geben und droht uns.

Das war das erste.

wir haben uns dann darauf geeinigt dass wir „Nein“ zum geld sagen und dafür er ein Vetrag unterschreiben muss dass er monatlich mir und meiner schwester einen bestimmten betrag zahlen muss (Taschengeld) und alles was wir sonst noch brauchen (Führerschein usw).

Jetzt hat er uns gesagt, dass er unseren Führerschein nicht zahlen wird, wenn überhaupt nur 1/3 davon und wir den rest selber zahlen müssen und er will schriftlich schwarz auf weiß haben für was ich das geld dass er uns gibt ausgebe. Das ist doch krank?! Ich darf doch mit dem Geld machen was ich will es ist nunmal mein Geld sobald er es mir gegeben hat??

Ansonsten kann er es doch gleich behalten wenn er immernocj sagt dass es sein Geld ist und er wissen will wofür ich es ausgebe.

Ach ja und er kürzt unser Taschengeld so wie er will :-) . Darf er auch nicht.

Zwar hat er diesen Formular noch nicht unterschrieben, denn das wird erst bei der scheidung gemacht. Trotzdem muss er sich doch an seinen Worten halten und uns in Ruhe lassen?! Er darf doch gar nicht von eden schritt was ich mache wissen warum ich es mache wenn ihr versteht was ich meine?

Meine Mutter ist meine Erziehungsberechtigte. Sie darf wissen was ich alles mit meinem Geld mache und wieso. Aber er doch nicht?

Mach ja und ich bin schon 18. falls das einen Unterschied macht.

Geld Recht Scheidung Eltern
9 Antworten
Hallo Freunde der Welt was würdet ihr von so einer Tante aus der Familie halten und Wie würdet ihr mit der Situation umgehen?

Ich war in einer schwierigen Lage wo ich am Boden zerstört war und keinen hatte der für mich da war meine Eltern waren zu der zeit im Urlaub und nur die Tante 2 grades ist n meiner Nähe.

also dachte ich mir mich an sie zu wenden in der letzten Hoffnung das sie mir hilft Ich meinte ich bräuchte Geld für den Ticket weil ein Freund einen Unfall hatte der aus dem ganz anderen ecke Deutschland ist und ich zu ihm wollte fragte ich Sie ob sie was borgen kann für Ticket essen und die Nächte da und das mit 300-400€ mir sicherlich geholfen seien

Sie meinte oh Schatz tralala ich werde dir helfen kein Problem aber das sie leider grade kein Geld da habe sie aber erst nächste Woche ihr Gehalt bekäme Sie würde sich drum kümmern und sich melden dann wartete ich eben bis zur nächsten Woche 3-4 tage von ihr kam nix und Ich fragte sie noch einmal wie die Lage bei ihr nun ausschaue.... Sie meinte auf einmal zu mir das ihr Konto vom Finanzamt gepfändet wurde und sie keinerlei zugriff auf ihr Geld habe weil sie eine Rechnung dem Finanzamt nicht rechtzeitig vorgezeigt hätte und pipapu....
(sie ist "selbständig" und arbeitet nebenbei noch am Flughafen)... Sie fährt zu dem noch einen Mercedes S coupe und meint mir ernsthaft so anzukommen wegen jämmerliche paar hundert euro???

ich habe ihr direkt gesagt du ich kann dich grade gar nicht ernst nehmen und finde das dreist von dir mich so anzulügen toll das auf eine Tante wie dich zu verlassen wäre....

Sie hat daraufhin ziemlich aufgewühlt reagiert und ergriff zu einem härteren ton sie meinte schätzchen ich hätte es nicht nötig dich anzulügen mein Konto wurde wirklich gepfändet dass muss ich dir nicht erklären wieso weshalb warum und das sie von mir nun entäuscht wäre???...

Ich habe daraufhin den Kontakt zu ihr abgebrochen.
Zudem muss auch gesagt werden das wenn überhaupt sie mal bei uns zu Besuch ist das sie diejenige ist die jedes mal von meiner Mutter Geld borgt und grade nicht wenig fast an alles was da ist obwohl wir doch nichts haben... weder meine Mutter noch ich sind so erfolgreich selbständig oder arbeiten am Flughafen um uns einen teuren wagen leisten zu können. Noch sind wir überhaupt eine Bank.
das die Tante auch schön reden kann mit mir wie Ich bin wie deine Mutter ich seh dich als mein Sohn und liebe dich wie mein Sohn kann sie gut von sich geben!!

Allein das sie mich erwachsenen Mann mit Schätzchen Mätzchen anspricht finde ich zeugt schon von Respektlosigkeit sie bereichert mein leben nicht wirklich das sie sowas sagen kann.

Was meint ihr hab ich zurecht gehandelt?
Was ist das nur für eine Tante?
Wie soll es in Zukunft zwischen ihr und mir weitergehen?
am liebsten würde Ich Ihr sagen das sie hier nicht mehr antanzen soll und wir nicht ihre Bank sind aber die Entscheidung liegt bei meiner Mutter.

DANKE

Mutter Familie Geld Eltern Bruder Schwester Tante
7 Antworten
Wie überzeuge ich meine Eltern a1 zu machen?

Hallo zusammen , ich bin 15 Jahre alt und würde gerne nächstes Jahr den a1 Schein machen . NUN , meine Mutter ist jetzt schon einer anderen Meinung als ich . Also : Mein Stiefvater hat für mich bis jetzt 2000€ gespart , damit ich mit 16 1/2 den BF17 machen kann . Allerdings will ich kein Autoführerschein , da mir persönlich ein Auto viel zu teuer wäre und es nicht gebrauchen könnte da wenn ich studiere die Uni nur 10 km weg ist , was ich günstiger mit Motorrad bzw. im Winter mit Bus / Zug machen könnte . Mein Vater ist leidenschaftlicher Motorradfahrer (Er fährt im Moment eine Honda Black Widow) und über seine Meinung dazu weiß ich noch nicht Bescheid . Allerdings verunsichert es mich jetzt schon , dass meine Mutter sagt : ich hab weder ja noch nein gesagt . Das Geld um es mir selbst zu zahlen hab ich nicht , da ich als Kind alles für ein Sch ausgegeben habe . Da kommen die 2000€ ins Spiel . Mein Vorschlag wäre: Ich nehme die 2000€ und mache noch ein paar Ferienjobs , um den A1 bzw. eine Maschine (liebäugele mit einer CBR 125) finanzieren zu können . Und mache mit 20 oder älter einfach bei Festo einen Ferienjob (~2600€) um mir den Autoführerschein selbst zu zahlen . Wie gesagt ich will kein Auto. Und mein Traum ist’s Motorrad zu fahren . Hat jemand Ratschläge bzw. Meinungen und Tipps?

Mfg Gonzalo Merino

Motorrad Geld Sicherheit Eltern Überzeugung A1 Führerschein Auto und Motorrad
5 Antworten
Anspruch auf Unterhalt? Höhe?

Hallo erstmal

ich hab zwar bereits im Internet einiges über Unterhaltspflich gelesen, bin mir aber über die Höhe des Unterhalts nicht ganz sicher (genau kann ichs garnicht rechnen, da ich nicht genau weiß wie viel meine Wltern verdienen) Aber kurz zur Situation:

ich bin vor etwa 3 Monaten von Zuhause "abgehauen" und bei meinem Freund eingezogen, bin aber nicht bei ihm gemeldet (sondern noch bei meinen Eltern). Versichert bin ich über meinen Vater (bin bei ihm mitversichert). Ich habe 4 Geschwister (7, 13, 17 und 21 Jahre) wobei der 21 Jährige nicht mehr Zuhause wohnt und bereits selbst Geld verdient (ca. 1000€ Netto) und die 17 Jährige ist in der Ausbildung und bekommt etwa 500€ Netto pro Monat. Die beiden jüngeren gehen zur Schule und wohnen mit der 17-Jährigen und meinen Eltern zusammen in einer Wohnung. Meine Elterb verdienen zusammen wohl etwa 2200€ Netto (Schätzung) und ich bin eben 18-Jahre und gehe noch zur Schule.

Meine Frage: wie viel kann ich von meinen Eltern verlangen? Was ist wenn sie nicht zahlen können (da sie nicht besonders gut verdienen und da sie ja für 3 Kinder sorgen müssen..)? Was ist wenn sie nicht zahlen wollen, kann ich das Einklagen? Muss ich das irgendwo angeben, dass ich von ihnen Unterhalt bekomme, oder können sie mir das einfach so geben? Wie ist das dann mit der Kinderbeihilfe? Und kann ich für die letztem 3 Monate auch was verlangen (im Nachhinein)?

Übrigens: momentan bekomme ich keinen Cent, muss mein Leben quasi von meinem Freund finanzieren lassen, der zwar echt gut verdient, aber ich will auch was dazu beitragen können.

Würde mich sehr freuen wenn mir jemand antwortet bzw. mir Ratschläge gibt, wo ich sonst nachsehen könnte.

P.S. wohne in Österreich

Geld Unterhalt Eltern Alimente Österreich Unterhaltspflicht Alimentenzahlung Ausbildung und Studium
7 Antworten
Wie Schwester dazu bringen/manipulieren dass sie endlich auszieht?

So und zwar geht es darum dass meine Schwester 23 in essen studiert (6.semester) und jeden Tag 40 min hin und her fähr. Der Grund warum sie nicht wie viele andere ausgezogen ist ist dass sie unten eine ganze Etage für sich hat (großes Bad und groooßes Zimmer) und nicht in ner kleinen Wohnung leben will und kostet ja auch. Jetzt ist es so dass mein Cousin( lebt kn essen) bald auszieht und der hat auch ein großes schönes Zimmer und wir verstehen uns gut mit der Mutter ist unsere Tante und sie könnte ganz einfach da hinziehen aber wie bringt man es ihr oder meiner Mutter bei ohne dass es unsympharisch kommt? Bin einfach richtig frustriert da ich jetzt 18 bin und mir bis zum 15.lebensjahr mit meinem 7 Jahre jüngeren Bruder ein Zimmer teilen musste und auch jetzt haben wir zwei kleine Zimmer nebeneinander und uns trennt nur eine Tür und es gibt immer Streit es passt einfach nicht vom Geschlecht her Altersunterschied und so. Find es einfach verdammt unfair bin langsam auch kein kleines Kind mehr und will auch mal ein schönes Zimmer und nicht immer ab 9 Mega leise sein müssen weil mein Bruder schläft, kann höchstens 2 leute in mein Zimmer lassen weil es so klein ist, mein Freund könnte nie bei mir schlafen usw bin Megaa beeinträchtigt und meine Eltern haben halt auch ein riesiges Zimmer und meine Situation interessiert die einfach nicht Verständnis haben die auch nicht obwohl ich mich schon oft beschwert hab.. wie kann ich die überzeugen? Hab auch bereits gesagt dass ich wenn ich mit dem studieren anfange ausziehe und dann mein Kindergeld nehme hat die auch nicht interessiert und „ich soll das doch einfach machen“ würde natürlich schon gerne noch bisschen zu Hause bleiben vor allem hätte ich halt ein gutes Zimmer aber do wie es jetzt ist es halt nicht ertragbar habe mich im eigenen Zimmer noch nie wohl gefühlt. Ich mein wenn meine Schwester dann auch in 2 Jahren oder so endlich mal auszieht dann haben die ca 400Euro weniger zum Leben wenn die auch ihr Kindergeld nimmt und fänden die auch nicht so gut.. Welche Argumente kann ich bringen?

Haus Familie Wohnung Freundschaft Geld Eltern Immobilien Psychologie Geschwister Liebe und Beziehung Streit Studentenwohnheim
2 Antworten
Wie viel Miete dürfen Eltern maximal verlangen wenn mir 1/4 des Hauses gehört?

Hallo. Bei der Scheidung meiner Eltern wurde mir 1/4 des Hauses überschrieben. Das Elternteil, bei dem ich (in diesem Haus) wohne, besitzt die Hälfte. Mir wurde gesagt, mir würde dieses Recht nur als 1/4 der Summe des Verkaufserlöses etwas bringen. Also dass ich bis auf das dann umgesetzte Geld keinen Vorteil daraus habe.

Jetzt ist es so, dass ich seit Beginn meiner Ausbildung Miete bezahlen muss. Nach Abschluss dieser fast das doppelte. Ich verdiene dann knapp über dem Mindestlohn und werde in Anbetracht meiner Fixkosten und der Miete weiterhin keine Ersparnisse ansammeln können. Meine Argumentation wurde ignoriert, da ich das fehlende Kindergeld so ausgleichen solle. Aber wie viel Miete muss ich maximal zuhause bezahlen, wenn mir eigentlich sowieso 1/4 davon gehört? Mein Plan war es eigentlich jetzt ca. 1 Jahr lang zu sparen, mir einen besser bezahlten Job zu suchen und dann auszuziehen. Ich habe das Gefühl, dass das mit der Miete Absicht ist, um meinen Plan zu durchkreuzen. Ich kann nicht abschätzen, ob mein Elternteil wirklich auf dieses zusätzliche Geld angewiesen ist, aber möglich wäre es. Allerdings sehe ich mich da nicht als gerechtfertigten Sündenbock, schließlich wird mir so der Start in mein eigenes Leben beträchtlich erschwert und weil diese Person sich das Haus nicht leisten kann, kann es doch nicht gerechtfertigt sein, dass ich mir dadurch keine Wohnung leisten kann.

Mein Zimmer hat übrigens ca. 15qm, falls man damit vielleicht einen üblichen wg-preis berechnen könnte.

Miete Geld Recht Mietrecht Anwalt Eltern ausziehen kostgeld Zu Hause Ausbildung und Studium Wirtschaft und Finanzen
15 Antworten
Vater hat noch nie Unterhalt bezahlt?

Hallo, meine Eltern sind seit ich 2 bin geschieden. 2004 bis 2007 waren sie wieder zusammen, aber haben sich wieder getrennt. Mein Vater leidet unter Depressionen und Schizophrenie, deswegen konnte er nicht arbeiten und auch keinen Unterhalt bezahlen.

Jetzt bin Ich 18, lebe noch zu Hause und mache mein Abitur. Meine Mutter ist eine Hausfrau und mein Vater hat zufälligerweise dieses Jahr angefangen zu Arbeiten. Habe ich das Recht Unterhalt zu beantragen? Ich arbeite als Aushilfe und habe einen Stiefvater, hat er irgendwelche Pflichten?

Mein Vater ist immer noch krank und befindet sich regelmäßig im Krankenhaus zur Untersuchung , auf einmal kann er aber arbeiten..

Auf einer Seite finde ich das ziemlich doof von mir Geld zu verlangen, sobald er angefangen hat Geld zu verdienen, aber ich brauche nun mal Geld und besonders dann, wenn ich anfange zu studieren (2019). Was soll ich tun? Einfach die Sache auf sich beruhen lassen und schweigen oder aktiv werden?

Ich habe gehört, dass ich eigentlich Volljährigenunterhalt bekommen sollte, stimmt das? Und wenn ja, wie wird das denn aufgeteilt meine Mutter arbeitet nicht und mein Vater verdient, laut seiner Aussage, nicht so viel. Nur mein Stiefvater verdient gut, aber ich denke nicht, dass er etwas dazu beitragen muss?

Ich muss noch Anmerken, dass mein Vater auf keinster Weise mich finanziell unterstützt hat, meine Mutter und ich waren fast immer auf den Staat angewiesen. Mein Vater hat sogar viele Schulden im Namen meiner Mutter gemacht, die meine Mutter bis heute immer noch abbezahlt. Ich habe erst seit 2017 Kontakt zu meinem Vater.

Kindergeld bekomme ich noch.

Ich hoffe auf hilfreiche Antworten

LG

Studium Geld Recht Unterhalt Scheidung Eltern volljährigkeit was machen
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Eltern + Geld

Verlosung gewonnen 500€+ 2 reisen? Ist das ein Fake

15 Antworten

Die Tochter meiner Cousine.... was ist das für mich?

17 Antworten

Welche Vor- und Nachteile gibt es bei Taschengeld bezogen auf Jugendliche

11 Antworten

Ab wieviel Jahren darf man eine kreditkarte haben?

8 Antworten

gute ausreden warum ich geld brauche

14 Antworten

Von Zuhause rausgeschmissen, 20 Jahre alt, unterstützung?

15 Antworten

Unterstützung für eigene Wohnung mit 18?

7 Antworten

Geld vom Sparbuch abheben unter 18?

6 Antworten

Wer bezahlt die Kosten bei Zuhause im Glück ?

7 Antworten