Chemie LK schwer? Themen, die man wissen muss?

Hallo :)

Ich hab' mir gedacht, ich stell' jetzt auch einfach mal meine 1. Frage :D

Folgendes: Ich bin dieses Jahr auf ein britisches Internat gewechselt (bin erst seit etwas mehr als einer Woche hier; die Schule beginnt in ein paar Tagen) und werde in England wahrscheinlich mein IB, das International Baccalaureate, machen. Da ich schon seit ein paar Jahren später sehr gerne Medizin studieren würde, musste ich mich bei der Fächerwahl danach richten. Für Medizin braucht man mind. Bio und Chemie HL (Higher Level, vergleichbar mit LK).

Bio ist nicht wirklich ein Problem für mich, aber ich habe etwas Angst vor Chemie. Chemie hat mich zwar schon immer, abgesehen von einzelnen Themen, interessiert aber ich war eigentlich nie wirklich herausragend gut, sondern immer eher im Mittelbereich. Ich muss ehrlich zugeben: Naturwissenschaften im Allgemeinen haben mich nie wirklich interessiert, bis ich in die 8./9. Klasse kam. Ich war auch nie sonderlich gut im naturwissenschaftlichem Bereich - in Bio stand ich immer auf einer 4, bis es in der 9. Klasse plötzlich angefangen hat, mich zu interessieren, und ich mich dann innerhalb eines Jahres auf eine 1 hochgearbeitet habe. In Chemie stand ich immer auf einer 2 (außer ein mal, da hatte ich im Halbjahreszeugnis eine 3 :D) und jetzt habe ich am Ende der 10. noch eine 1- bekommen; was mich selber etwas überrascht hat. In den Arbeiten habe ich in Chemie eigentlich immer eine 2 geschrieben. Die Themen an sich habe ich im Unterricht selten verstanden, wenn ich mich daheim aber noch mal genauer damit beschäftigt habe und mir vielleicht ein Video dazu angeguckt habe, ging es immer.

Jetzt meine Frage an euch: Meint ihr, ich kann Chemie HL mit dieser Grundlage schaffen (vor allem, da jetzt auch noch alles auf Englisch ist)? Mir ist schon klar, dass ich wahrscheinlich jeden Tag etwas dafür tun muss, aber dazu bin ich auch bereit (wie gesagt: eigentlich interessiert es mich und vieles macht ja auch Spaß).

Kann mir zusätzlich vielleicht noch jemand sagen, welche Themen man aus der Mittelstufe auf jeden Fall können sollte, damit ich diese noch mal wiederholen kann (klar, eigentlich alles, aber eben die Wichtigesten :D)? Ich fühle mich ehrlich gesagt komplett unvorbereitet auf Chemie LK, deswegen wäre es toll, wenn ich selber noch etwas tun könnte.

Danke schon mal für alle Antworten :)

Medizin englisch Schule England Chemie International Baccalaureate Naturwissenschaft Leistungskurs Ausbildung und Studium
3 Antworten
Gibt es Geister (physikalisch)?

Klar. Wenn ein Mensch oder Lebewesen stirbt, die Organe aussetzen, zerfallen ja auch die Teilchen im Körper, werden nicht mehr untereinander angezogen, sondern verstreuen sich in der Luft und der Mensch verwest.

Nun ist es aber so, dass ich in einigen Reportagen, wo es um Spuk geht, gehört habe, dass wenn ein Mensch bei seinem Sterbeprozess besonders leidet, eben das entsteht, was man dort als "Geist" versteht. Leider weiß ich gerade nicht, welche Reportage das so beschrieben hat.

Wenn man davon ausgeht, macht das aber tatsächlich Sinn. Ich vermute: Weil durch das Leiden der Pulsschlag höher schlägt und durch diese innere Kraft können einige Teilchen zusammengehalten werden und dadurch entsteht so eine Art "Back-Up". Aber diese Kraft ist dann auch nicht stark genug, um bspw. die Anziehung zu den Beinen oder anderen Teilchen zu halten, weswegen dann oft von beinlosen Geistern die Rede ist, die evtl. verwirrt sind oder garnicht erst sprechen können. Dass dieses "Back-Up" dann kein Festkörper mehr ist, sondern ein Gas, kann man sich ja auch durchaus vorstellen.

Das Einzige, was aber nicht klar geht, dass diese "Gase" dann manchmal urplötzlich erscheinen und dann wieder weg sind. Da fällt mir jetzt nichts Plausibles dazu ein, wie das sein kann. Das "Gas" müsste man dann ja eigentlich die ganze Zeit sehen.

Könnte das so möglich sein?

Leben Schule Chemie Alltag Naturwissenschaft Physik Teilchenphysik
10 Antworten
Wie schwer ist Physik in der Oberstufe?

Hallo zusammen!

Ich gehe momentan in die 10.Klasse eines Gymnasiums in Bayern und komme somit nächstes Jahr in die Oberstufe. Da ich sehr sprachlich orientiert bin, brauche ich nur eine Naturwissenschaft zu wählen.

Nur weiss ich nicht, ob Physik oder Chemie.

Erstmal bin ich beidem sehr neutral eingestellt. Also ich bin in keinem wirklich schlecht. Bisher habe ich Chemie gewählt, weil mir gesagt wurde, dass es einfacher ist bzw. ich mich zu dem Zeitpunkt mehr dafür interessiert habe. Überhaupt meinten alle, dass Physik total schwer werden wird, und man das nicht mit Physik in der 10.Klasse vergleichen kann.

Doch ich habe irgendwie gemerkt, dass mir das Rechnen in Physik total viel Spaß bereitet, und hatte in der letzten Schulaufgabe auch eine 1.

Im Moment haben wir noch die Möglichkeit zu versuchen die Kurse für nächstes Jahr zu wechseln.

Nun bin ich mir nicht mehr sicher, ob ich bei Chemie bleiben soll, da mir sowieso ein Jahr Chemie fehlt (die Naturwissenschaftler machen aber alles langsamer), oder zu Physik wechseln soll. Ich dachte mir eben auch, dass Physik mir bei Mathe ja auch helfen kann, worum ich sowieso nicht komme.

Hat jemand Erfahrungen mit Physik und Chemie in der Oberstufe gemacht, bzw. kann mir helfen, was im Durchschnitt seiner Meinung nach besser ist, bzw. schwerer?

Vielen Dank!

Schule Chemie Gymnasium Gymnasium Bayern Naturwissenschaft Oberstufe Physik kollegstufe Ausbildung und Studium
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Chemie + Naturwissenschaft

Chemische reaktionen aus dem alltag..

6 Antworten

Wie tippe ich das Zeichen von Dichte? oder wo finde ich es?

5 Antworten

Wie lange reicht der Sauerstoff in einem geschlossenen Raum aus?

3 Antworten

Wie viel Zucker löst sich in 100 ml Wasser auf?

7 Antworten

70%-ige Isopropanol (IPA) Lösung - Mischungsverhältnis berechnen?

3 Antworten

Was bedeuten diese Endungen in der Chemie?

3 Antworten

Berechnung der Verbrennungsenthalpie

1 Antwort

Was ist der Unterschied zwischen einer gerichteten- und ungerichteten Bindung?

1 Antwort

Schwefel giftig? WICHTIG

7 Antworten