Was tun gegen "dickes" Blut (keine gesundheitsgefährdung)?

Hallo liebe Community,

gleich vorab: Ich bin völlig gesund, vom Arzt bestätigt.

Mein "Problem" begegnete mir lediglich bei meiner letzten Plasmaspende. Vielleicht kennt das ja jemand aus eigener Erfahrung.

Der Fluss bei der Spende wollte nicht so richtig. Eine dortige Mitarbeiterin meinte mein Blut wäre etwas dick, ich hab wohl einfach zu wenig getrunken. Das muss ein Standardsatz sein, denn ich habe definitiv nicht zu wenig getrunken, ich bin ein Fass ohne Boden Leute :D Ich trinke viel und das nicht nur am Tag der Spende sondern jeden Tag. 3-4 Liter locker.

Woran liegts also dann? Ernährung? Zu fettiges Essen? Zu wenig Bewegung?

Sie konnte mir das leider nicht beantworten. Meinte nochmal es liegt wohl an der zu geringen Flüssigkeitszufuhr. Sie hat dann auch etwas an der Nadel gedreht (o_o) gedrückt etc. Dann gings etwas besser, aber so richtig gut wollte es einfach nicht fließen.

Ich stelle diese Frage also weil es hier vielleicht User gibt die selbst schon Plasma oder Blut gespendet haben und ein ähnliches Problem hatten. Oder auch andere die ihr "zu dickes Blut" Problem gelöst haben.

Nächste Woche gehts routinemäßig nochmal zum Doc, da werd ichs wohl auch nochmal ansprechen. Da wars zuvor nie Thema. Auch so waren Blutproben nie auffällig oder ähnliches. Hätte gerne in Zukunft eine angenehmere Spende :D

Blut Arzt Blutspende Blutverdünner Gesundheit und Medizin Plasma plasma-spenden plasmaspende Spende dickes blut
4 Antworten
Kennt ihr effektive Tipps gegen Übelkeit während der Plasmaspende?

Ich dachte ich habe mich gut genug vorbereitet, dennoch wurde mir zu Beginn und zum Ende der Spende sehr schwindelig, u.a. auch übel.

Erst als ich meine Beine hochlegen konnte (Liege wurde entsprechend hochfahren) war alles okay. Doch dann zum Ende hin hat die Betreuerin die Liege wieder etwas runtergefahren, ich saß also etwas aufrechter als zuvor, da wurde es wieder schlimm.

Ich habe am Tag der Spende über 2-3 Liter ungesüßten Kräutertee und stilles Wasser getrunken. Innerhalb der 1-2 Stunden direkt vor der Spende habe ich ein Brötchen mit Putenbrust, Gurken (200-300 g), Karotte (50 g) und Quark mit griechischem Joghurt und Mango gegessen.

Ich war weder vollgefressen noch hungrig.

Was tut ihr gegen das Schwindelgefühl oder die Übelkeit während der Spende? (Egal ob Blut oder Plasma)

Leider habe ich es verpasst das letzte Mal nachzufragen, aber darf man während der Spende denn die Füße einfach weiter hochlegen? Die Betreuerin hatte mich ja gegen Ende wieder runtergefahren. Da wurde es wieder kritisch.

Wäre schön wenn jemand aus eigener Erfahrung berichten könnte.

Bisher habe ich aber nunmal etwas bammel nochmal hinzugehen, nicht das es nochmal so passiert, auch wenn man mir sagte, dass dies bei der ersten Spende durchaus mal vorkommen kann.

Wie wars bei euch?

essen trinken Blut Kreislauf Blutdruck Arzt Blutspende Ohnmacht Plasma plasmaspende Schwindel Spende Übelkeit Blutplasma ohnmächtig Schwindelgefühl übel
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Blut + Spende

DKMS, Versandumschlag mit "bitte frankieren, falls Marke vorhanden" .. muss ich jetzt eine Marke noch kaufen oder kann ich es einfach in den Briefkasten werfen?

6 Antworten

Blutspende in Berlin für Geld? Wo?

6 Antworten

Blutplasmaspende trotz regelmäßigem haschischkonsum?

4 Antworten

Blut / Plasma spenden an der MHH in Hannover?

3 Antworten

Nach OP, Blut spenden?

3 Antworten

Kreislaufprobleme bei/nach Plasmaspende?

3 Antworten

Darf man als Ausländer in Deutschland Blut spenden gehen?

12 Antworten

Plasmaspenden, Krafttraining danach? davor?

3 Antworten

Kann man Blutspenden, wenn man Tabletten gegen Heuschnupfen verwendet?

5 Antworten