Skoda Fabia war ein Fehler? was tun?

Hallo, Ich habe vor etwa 4 Monaten einen Skoda Fabia als Ex-Mietwagen gekauft... Hat mich 8000 Euro gekostet mit 75PS und 28000KM... Ich hätte die Chance auf einen Audi A1 mit 86 PS gehabt.. Ich ärgere mich so das ich das nicht gemacht habe.. Habe solch einen aber leider noch nicht einmal probe gefahren weil ich so von dem Skoda überzeugt war... Nun habe ich ein in den unteren drehzahlbereichen fiependes Getriebe was laut meinem Vater normal ist und mit Lastwechsel zutun habe... Und Gänge die bei schnellem Beschleunigen nicht auf Anhieb reingehen... Dazu knarzende Regler für die Klimaanlage und einen bei Bass knackenden Lautsprecher... Ich fahre alle 2 Wochen zu meiner Freundin und muss dazu über die Autobahn... Der Motor müht sich hierbei sichtlich und hörbar ab schafft aber trotzdem nicht mehr als 130-140 sobald eine leichte Steigung kommt... Andere aus meinem Kurs (bin 18 und Fahranfänger) fahren fast neue VW Polo mit 100 PS und anständiger Ausstattung.. Oder auch Audi A1.. Der Werkstattmeister sagte mir außerdem das wohl sein Diagnosegerät einen Fehler beim Öldruckschalter oder so festgestellt hat.. Nun suche ich nach Lösungen.. Was kann ich tun? Außerdem sind mir Flecken auf dem Sitz aufgefallen sowie Kratzer und schlecht überpinselte andere Macken im Lack... Am liebsten würde ich das Auto dem Händler auf den Hof stellen und einfach das Geld wiederholen so sauer bin ich.. Hatte sogar eine Probefahrt gemacht aber die war vom Händler auf 15 Minuten beschränkt und ich war so doof und habe es auch noch akzeptiert.. Ich schätze wenn ich den jetzt verkaufen würde dann hätte ich keinen sonderlich großen Wiederverkaufswert oder?

Auto Audi fahren Kaufrecht Autokauf Autohändler Mietwagen Skoda skoda-fabia Verkauf Auto und Motorrad
10 Antworten
Auto Verkauft aber Käufer holt den Wagen nicht ab, wie bekomme ich mein Geld?

Hallo, ich stehe hier gerade vor einem Problem und weiß nicht recht wie ich mich verhalten soll.

Die Geschichte, ich habe vor ca. einem Jahr ein Fahrzeug verkauft an jemanden der damals meinte aktuell das Geld nicht zu haben, den Wagen aber unbedingt haben möchte.

Wir haben uns dann auf einen Kaufpreis von 5500,- Euro für das Fahrzeug geeinig, einen gültigen Vertrag von Autobild ausgefüllt, er hat mir auch 500,- Euro angezahlt und wir haben einen Abholtermin für in 2 Monaten in den Vertrag aufgenommen.

Jetzt ist es so, das ich seit dem ca. 1 Jahr jeden Monat bei ihm anrufe und ihn nerfe wann der Wagen denn jetzt endlich abgeholt wird, aber immer redet er sich raus, er hat aktuell das Geld nicht aber er will ja unbedingt den Wagen haben und freut sich schon so dermaßen da drauf.

So Langsam nerft es mich aber und der Wagen steht ja nun seit ca. einem Jahr hier rum außerdem nähert sich auch bald der Termin wo das Fahrzeugf wieder zum TÜV muss im July und ohne TÜV kann er ja nicht bewegt werden auf deutschen Straßen.

Jetzt meine Frage, kann ich mein Geld da irgendwie einklagen oder eventuell sogar noch Stellplatzgebühren etc. ?

Wie ist das mit einem Rücktritt aus dem Kaufvertrag, geht das so einfach und was ist dann mit den 500,- Euro Anzahlung muss ich die zurück geben, aber der Wagen hat ja in dem Jahr sicherlich mehr wie 500,- Euro an Wert verloren zumal er bald wieder zum TÜV müsste was ich wohl für einen neuen Verkauf auch wieder machen müsste.

Mich nerft es halt der Wagen steht hier rum und ich bekomm kein Geld und weiß halt nicht wie lange das nicht gehen soll.

mfg

Auto Autokauf Verkauf
7 Antworten
Käufer will vom Auto zurücktreten?

Hallo an alle.

Haben ein vielleicht Problem. Ich habe letzte Woche mein Auto schweren Herzens verkauft. Ein Autohändler aus Frankfurt meldete sich und schickte abends seinen Fahren per Zug vorbei. Dieser machte vom Bahnhof bis zu mir Nachhause eine Probefahrt (ca. 15km bestehend aus Stadtfahrt und Überlandfahrt). Nachdem er bei mir war wurde der kaufvertrag unterschrieben und der ist mit dem Auto weggefahren. Nach 2 Tagen bekomme ich von dem Händler einen Anruf das ich Betrug begangen habe. Punkt 1: Im April habe ich in einer Werkstatt die Steuerkette wechseln lassen. Jetzt gebe es ein Problem mit dem Motor das von der Steuerkette kommen soll. Für diese Sache will der Käufer 800€ zurückerstattet haben Punkt1: In der Anzeige im Internet hatte ich einen Kilometerstand von ca. 148000 angegeben mit der Info das dass Fahrzeug bewegt wird und somit Kilometer dazu kommen. Verkauft habe ich das Fahrzeug mit ca. 168000 km (stand auch auf dem Kaufvertrag). Für diese Sache will der Käufer 500€ zurück haben.

Wenn ich schnell bezahle käme er mir auf 800€ entgegen.

Wenn ich nicht zahle will er einen Anwalt einschalten.

Nun meine Frage - Was soll ich tun. bin absolut verunsichert. Das mit den Kilometern in der Anzeige sehe ich ja ein, aber im Kaufvertrag welcher ja unterschrieben wurde stehen ja die richtigen Kilometer.

boa ist das der Hammer. Ich hatte Ihm gestern (01.08.2016) eine Mail geschickt in der ich höflich auf den Kaufvertrag verwies.

1. Antwort:

also,

ich fackel da nicht lange rum.

wenn sie nun diesen weg einschlagen möchten dann werde ich sie anzeigen,
das inserat liegt vor. mein tipp, googeln sie mal nach fällen die
unseren gleichen, dann werden sie schlauer.

so wird das ganze nur noch teurer für sie.
sie hören von meinem anwalt. so nicht!!

2. Antwort 10 min später:

ach ja ich vergass,

stellen sie sich nun noch vor ich kenne den ausländischen händler der vor uns noch bei ihnen war...

und stellen sie sich vor das er jetzt im nachhinein noch gewisse dinge bezeugen kann.die welt ist klein vorallem unter händlern.

sie wissen was ich meine oder?

 ich glaube sie verstricken sich immer noch tiefer in unglaubwürdige

dinge hinein. überdenken sie ihre schritte nur all zu gut, das kann

böse nach hinten gehen im juristischen sinne.

also sie hören von uns!

Kurz zur Erklärung. Am selben Tag am Vormittag war ein Herr mit seinem Sohn da und fuhr das Auto probe. Danach wollte er den Preis drücken und fand angeblich ganz viele Mängel. Nachdem er den Preis um 1400 drücken wollte habe ich Ihn freundlich gebeten mein Gründstück zu verlassen.

Der angebliche Privatmann (Fahrzeug sollte für seinen Sohn sein) vormittags und der Käufer nachmittags wohnen ca. 300 km entfernt

Auto Autokauf Autoverkauf Kauf Rückerstattung Verkauf
12 Antworten
Wie kann ich mein altes Auto wieder finden bzw. herausfinden, wer es aktuell fährt (privates Interesse)?

Hallo!

Heute habe ich zufällig meinen alten Ford-Mondeo den ich vor 2,5 Jahren verkauft habe (zum ersten Mal seit damals) wieder gesehen.. er überholte mich zunächst auf der Hauptstraße & stand wenig später auf einem Parkplatz vor dem Einkaufszentrum in dem ich nach der Arbeit eingekauft habe.. hatte rannte für mich die Zeit sonst hätte ich auf den Fahrer des Wagens gewartet ;)

Es war definitiv mein altes Auto, ich habe sogar einen Kratzer erkannt den er noch vom Vorbesitzer hatte & mein Autoradio war auch noch drin! Das Auto sah exakt so aus wie zu dem Zeitpunkt als ich es verkauft habe, super sauber einfach..

Mich würde ernsthaft interessieren wer den jetzt fährt.. wie kriegt man das raus?

Mir ist klar dass das eig. unwahrscheinlich ist etwas rauszufinden (Datenschutz uusw.) --------> aber wie ist das GENERELL möglich? Würde mich irgendwie interessieren, was für eine Person den jetzt fährt.. Nicht dass ich das Auto wiederhaben wollen würde.. aber es würde mich einfach interessieren wer den jetzt hat!

Ich weiß zwar wer den damals von mir Privatgekauft hat, aber der hatte den recht kurzer Zeit auch schon wieder verkauft.. der hatte den Ford bei 'nem Händler in Zahlung gegeben wo ich ihn noch sah & als ich den Verkäufer fragte sagte er der hätte sich deswegen getrennt, weil das Auto keine Klimaanlage hat.

Wäre dankbar für Tipps :) Schönen abend noch..!

Auto Gebrauchtwagen Autokauf Ford Verkauf
7 Antworten
Auto Kaufvertrag , aber Käufer erscheint nicht

Hallo zusammen ,

wir haben unser Auto im Internet ausgeschrieben, innerhalb von wenigen Sekunden hatten wir den ersten Anrufer und haben das Auto auch an diesen für 600,00 EUR verkauft. Er wollte, dass wir gleich auf seiner Internetseite einen Kaufvertrag abschließen.

In diesen Vertrag ist das Auto angegeben, der Preis und den Abgabetermin ( 24.01.2015). Darunter habe ich unterschrieben und Ihm den Vertrag zukommen lassen.

Unter Sondervereinbarungen steht folgender Text :

Dieser Vertrag ist bindend für beide Parteien und gültig, Rücktritt ausgeschlossen, der Verkäufer erklärt das dieses Fahrzeug sein Eigentum ist und kein Recht dritter drauf hat. Nach der Übergabe gibt es keine Garantie oder Gewährleistung für das Gebraucht Fahrzeug. Es handelt sich um ein Fahrzeug mit vorhandenen deutschen Kfz-Brief und Schein. Änderungswünsche hinsichtlich des Abholtermins sollten beiderseits ausschließlich per E-Mail und unter Verwendung der bisherigen Absenderdaten mitgeteilt bzw.vereinbart werden.

Meine Frage ist nun folgende:

Ich habe schon öfters jetzt gelesen das diese Käufer gar nicht erscheinen. Es soll aber Betrugsfälle gegeben haben, in denen dann der Verkäufer das Auto anderweitig verkauft hat da er vom potentiellen Käufer nichts mehr hörte. Ein paar Tage später dann hat sich dieser potentielle Käufer aber wieder gemeldet und wollte das bereits verkaufte Auto haben da er nun einen Kunden für das Auto hat. Da das Auto weg war wollte er Schadensersatz haben da er das Auto bereits weiterverkauft hat..

Meine Frage nun , bricht der Vertrag wenn er nicht wie im Kaufvertrag steht am 24.01.2015 erschein ? Kann ich dann das Auto anderweitig verkaufen oder auf was muss ich dann achten ?

Ich kann ja nicht das Auto ewig daheim stehen lassen nur weil der sich evtl. nochmal meldet…

Kaufvertrag Autokauf Verkauf
6 Antworten
Autokäufer will Fahrzeug zurückgeben

Hallo liebe Forumsgemeinde,

Ich habe folgendes Problem: ich habe mein Wagen verkauft, von Privat zu Privat. Nun meldet er sich und will mir den Wagen zurückgeben weil erhebliche Mängel bestehen würden. Leider habe ich das selbst nicht gewußt das der Wagen Defekte Stoßdämpfer und Federn besaß. Das Getriebe verliert Öl wohl auch, obwohl ich eher ein leichtes Schwitzen erkenne. Der Wagen stand immer auf einer Betonfläche wo ich Öl hätte leicht sehen müssen aber diese Ölflecken gibt es nicht in meinem Carport. Aber was solls von mir aus... Er selbst hat auch auf mein Wunsch mir Bilder gesendet wo man leider auch das gräul sehen kann. Nun habe ich angeboten das ich ihn die aufkommenden Werkstattkosten bezahlen werde, damit der Mangel beseitigt ist. Er wollte eine neue Tüvplakette bekommen und da sind die Mängel zuvorschein gekommen. Jetzt kommt aber das eigentliche Problem wie ich finde: Er möchte den Wagen nun aber mir zurückgeben, obwohl ich ihn doch angeboten habe das ich die Kosten übernehmen werde. Also so recht verstehe ich das nicht, ich komme auf ihn zu und mit mal will er das alles garnicht mehr und will Rückabwicklung. Zumal er auf meine fragen nicht sorecht Antwortet weil ich sagte ich will doch erstmal den Kostenvoranschlag abwarten bevor wir hier eine Rückabwicklung starten. Aber er behart eher auf dei Rückabwicklung. Muss ich auf seine forderung eingehen?

Er selbst sagt er will nicht wieder beim Anwalt sitzen. Das hatte er mir schon beim Autokauf erzählt das er mit einigen im rechtsstreit liegt, auch wegen Autokäufe. Ich selbst habe mir dabei nichts gedacht weil ich selbst davon ausging das der Wagen keine granvierende Mängel besitzt. Naja später ist man immer schlauer. Bevor ich wieder ein Auto verkauf lasse ich das nochmal durch Checken und schriftlich geben.

Auto Werkstatt Autokauf Verkauf Kostenvoranschlag
6 Antworten
reparaturbedürftiges Auto verkaufen? Tipps?

Hallo,

ich habe ein relativ altes Auto und die Reparatur, die jetzt ansteht lohnt sich für mich nichtmehr, ich habe mir auch schon ein anderes angeguckt und schon angezahlt, das heißt ich muss es bald anmelden und versichern und abholen, eigentlich hatte ich für das alte Auto geplant einen der Händler anzurufen, von denen man immer Visitenkarten ans Auto gesteckt bekommt, die kaufen ja angeblich alles. Jetzt habe ich aber im Netz rausgefunden, dass da viel betrogen wird (Autos exportiert, aber nicht abgemeldet etc..) deshalb suche ich nach einer anderen Möglichkeit.

Erstmal hab ich aber noch eine Frage: Wenn ich den Verkauf meines alten Autos nicht so schnell hinbekomme, kann ich auch ein zweites Auto anmelden, ohne dass es bürokratisch sehr kompliziert wird? Dann muss ich ja aber auch beide versichern? Oder kann ich das alte auch einfach abmelden und dann verkaufen, oder darf es dann nichtmehr auf der Straße rumstehen?

Und zum Verkauf: Auf ebay werden ja teilweise Unfallautos mit Totalschaden für an die 500€ verkauft, das hängt aber vor allem auch vom Auto (Marke, Modell) ab oder? Oder auch vom Standort?

Konkret zu meinem Auto: Es ist ein lila-blauer Daihatsu Charade, EZ 1998, nur 115.000km, die Bremsen vorne müssten gemacht werden und die Verbindung von Auspuss und KAT ist durch, außerdem gibt es eine kleine Delle in der Motorhaube, wegen eines Unfalls. Allerdings sind die Reifen nagelneu und der Motor läuft einwandfrei. (Leider wohl ein nicht allzu beliebtes Modell, das es ja schon lang nichtmehr gibt...)

Jemand eine Idee (für den Raum München), wie und wo ich das Auto am besten loswerden könnte?

Alle Tipps sind willkommen!

Auto Autokauf Autohandel Autoverkauf Verkauf
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Autokauf + Verkauf

25-35% Rabatt als Mitarbeiter eines großen Automobilherstellers - lohnt sich ein Kauf?

3 Antworten

Autokauf - Neuwagen: bei Übergabe ohne Umweltplakette - ist das üblich?

14 Antworten

Autofit e Mörtl bei AutoScout24: Habt ihr Erfahrungen?

4 Antworten

KFZ-Kaufvertrag überprüfen. Alles so in Ordnung?

5 Antworten

Erfahrungen mit Autoscout24 Express-Verkauf?

5 Antworten

Was bekommt der Käufer meines Autos alles von mir?

7 Antworten

Kopie vom Fahrzeugbrief, -schein, und Scheckheft anfordern beim Verkauf des Autos?

6 Antworten

Auto Kaufvertrag , aber Käufer erscheint nicht

6 Antworten

Wie kann ich mein altes Auto wieder finden bzw. herausfinden, wer es aktuell fährt (privates Interesse)?

7 Antworten