Fachabi abbrechen und lieber zur Maßnahme oder Ausbildungsvermittlung?

Hallo, heute hat mein erster Schultag angefangen. Ich habe mich für den Bildungsgang Höhere Handelsschule entschieden, da ich keine Ausbildung mehr gefunden habe in dem Bereich und nach einem Jahr eh abbrechen möchte, falls ich für nächstes Jahr etwas finde. Ich wollte keine Lücke im Lebenslauf haben. Vor ca 4 Wochen muss ich vom Jobcenter aus für 8 Wochen eine Art Maßnahme machen (ausbildungsvermittlung) diese woche haben wir dort frei bekommen da die umziehen. Ich habe bereits eine abgeschlossene schulische Ausbildung. Icj sagte denen dass ich nocj eine machen möchte da ich nicht so gut mit Menschen umgehen kann, ich habe Sozialphobie. Eine Betreuerin meinte zu mir ich könnte eventuell mit einem gutachten, das mir der Psychologe vom Jobcenter ausschreiben würde in die Ausbildungsvermittlung.. aber nur vlt. Sie spricht mich nochmal darauf an, nur keine Ahnung ob ich sie noch sehen werde, da eine neue Betreuerin kommt.. Ich möchte auch wieder eine Psychotherapie machen, die meinten auch dass das wichtiger ist als ein Vorstellungsgespräch. Nach der Maßnahme komme ich in eine andere Maßnahme die angeblich nicht so gut sein soll.. Ich fühle mich irgendwie nicht wohl auf meiner neuen Schule und habe noch keinen direkten Anschluss gefunden.. wir sind auch nur 5 Mädchen und die anderen passen nicht so zu mir :/ Und es ist ein komisches Gefühl alleine auf dem Schulhof zu gammeln.. Ja und iwie bin ich mir nicht sicher ob ich den beruf wirklich machen will. Bin also noch in der Berufsfindung.. Und wir müssen die Bücher teilweise selber bezahlen und das Ticket höchstwahrscheinlich auch. Und das sind 89€ pro monat (da es nicht die nächstgelegende Schule ist) und dann kommem auch noch private Probleme hinzu... Im der anderen Berufsschule habe ich sofort Abschluss usw gefunden.. Ich weiß echt nicht ob ich es abbrechen soll (da mich auch die Fächer nicht soo interessieren könnte es mir auch schwerfallen) ich möchte morgen darüber mit dem sozialarbeiter reden bzw einen termin vereinbaren.. soll ich zurück zur Maßnahme (oder Ausbildungsvermittlung)? Da sie umziehen erreiche ich niemanden dort. Irgendwie fühlt sich das Fachabi net so richtig an.. ist das sehr schlimm wenn ich es abbrechen?

Schule Ausbildung Abbruch Berufsschule Fachabi Höhere Handelsschule Klasse Psyche Wirtschaft und Verwaltung Ausbildung und Studium fachabi abbrechen Beruf und Büro
1 Antwort
ist das Abitur oder Fachabitur so gesunken?

moin,

ich habe nach meiner Schule Fachoberschulreife Fachabitur in Bereich Wirtschaft angefangen und habe es nach einem Jahr aufgehört, weil ich einen Ausbildungsplatz bekommen habe. Was natürlich voller Quatsch gewesen ist, weil ich jetzt nach der Ausbildung arbeitslos bin und ohne Berufserfahrung nicht studieren kann.

So. Das war mein Fehler, hab viel Mist gebaut, aber na gut. Bin nun auf Jobsuche, aber das ist ja nicht meine Frage. Nur durch die aktive Teilnahme an der Schule hätte ich Fachabitur geschafft. Ich habe wirklich nichts gemacht. Ich habe nur dran teilgenommen und hätte es durch die Teilnahme mit einer 2-4 Durchschnitt abgeschlossen. Wirklich nur durch die Teilnahme. Ich habe den Stoff nicht wirklich gut behalten können und habe trotzdem das erste Jahr ohne zu lernen geschafft. Ohne Zu lernen !!!?? Hab mir in der Hauptschule einen abrücken Müssen, weil es so schwer war und ein Fachabi wird einem hinterher geworfen oder wie ? Wirklich ich hätte bestimmt in den Fächern dann so in Mathe oder so 3 gestanden auf dem Zeugnis, was natürlich schlecht ist, aber nur durch die Teilnahme hätte ich es geschafft. Ein Witz ist das.

Und die Leute die mit mir angefangen, ohne Spaß. Da waren teilweise Ausländer mit dabei, nichts das ich gegen Ausländer was habe, aber wenn später ein Ausländer mir sagt, was ich machen soll, nur weil er Fachabi + Studium + und eine Führungsposition inne Hat, was geht dann in der Welt falsch ? Hallo ?? Wenn Ausländer teilweise schon Fachabitur schaffen, warum habe ich das dann nicht zu Ende gezogen ?? Ich Ärger mich immer noch, dass ich die Ausbildung genommen habe, bin jetzt leider arbeitslos deswegen.

krank Schule Noten Ausbildung Abitur Fachabi niveau Schwierigkeitsgrad Ausbildung und Studium Beruf und Büro
6 Antworten
Ausbildung oder Fachabi/fachhochschulreife?

Was meint ihr wäre in meinem Fall besser.

Also bin gerade in der 10ten Klasse auf einer Realschule und schließe dieses Jahr meine Fachoberschulreife ab. Vermutlich ohne die Qualifikation, um auf die weiterführende Schule, also für Abitur gehen zu können.

Also bleibt noch die Option Fachhochschulreife zu machen. Wenn ichs machen würde, wahrscheinlich in Fachrichtung Metall oder Elektrotechnik.

Nun ist meine Frage, ich hätte eine Möglichkeit eine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik zu machen bei der Firma ThyssenKrupp (werden die meisten bestimmt kennen) und ja mein Ziel wäre es halt mich dann nach der Ausbildung weiterzubilden entweder beruflich also staatl. geprüfter Techniker oder Industriemeister zu machen oder auch schulisch also fachhochschulreife nachholen und dann studieren. Oder sogar eventuell die Fachhochschulreife parralel zur Ausbildung zu machen, aber ich glaube das mache ich nicht.

Also ich weiß einfach nicht was ich machen soll, ich habe den perfekten Plan was ich nach der Ausbildung machen würde aber ich weiß nicht ob die Ausbildung unnötig ist.

Viele sagen du linderst mit Ausbildung das Arbeitslosenrisiko (falls man das Studium nicht schafft hätte man eine Ausbildung), sammelst Vorkenntnisse, bringst Praxiserfahrung mit, hast bessere Chancen irgendwo genommen zu werden weil die Arbeitgeber viel auf Praxis legen, hast dein eigenes Geld verdient und ja. Viele sagen wiederum dann auch, diese Praxisefahrung nützt dir nix, darauf legt keiner Wert wenn du ein Studiumberuf machst, die Vorkenntnisse bringen dir überhaupt nix, du sparst Zeit ohne Ausbildung.

Also ich weiß nicht mal genau was ich machen will, ich weiß nur ich will es in Richtung Elektrotechnik und IT/Programmierung haben, ein Job in dem ich zwar auch etwas praktisches mache aber auch Theorie und auch mal programmiere.

In meinen Augen denke ich, das eine Ausbildung bei mir schon Sinn machen würde, eventuell merke ich nac hder Ausbildung das mir Theorie gar nicht liegt und mir die Praxis so Spaß macht bzw ich damit zufrieden bin, somit hätte ich schonmal ein Studiumabbruch gespart und auch Zeit gespart, oder ich merke okay Praxis ist in Ordnung macht Spaß aber Theorie auch dann habe ich ja dennoch die Möglichkeiten in die Theorie zu gehen in dem ich halt noch Fachhochschulreife in einem Jahr nachhole und studiere oder halt den techniker mache der ist ja relativ theorielastig also halt wie ein ingenieur.

Was meint ihr? wie sollte ich am besten vorgehen und wie würdet ihr es tuen? der einzige nachteil halt mit der Ausbildung ist das der Weg länger dauert bis zum Ingenieur aber die 2-3 Jahre ich weiß nicht, macht das ein Unterschied später für den Arbeitgeber ob jetzt 22 oder 25? hätte halt mit dem ausbildungsweg deutlich mehr erfahrung und sogar noch Praxiserfahrung und auch mehr Abschlüsse, also hätte halt immer die ausbildung und eventuell auch den Industriemeister.

Studium Schule Ausbildung Elektrotechnik Abitur Fachabi Fachhochschulreife studieren Universität
1 Antwort
Fachabi oder Abitur? Was lohnt sich mehr für mich?

Ich bin zurzeit in der 11.Klasse (Q2,Gymnasium) und bin am überlegen, ob ich nach der Q2 die Schule "verlasse" und FSJ mache (=Fachabitur) ,oder ob ich noch in der Schule bleiben soll und nächstes Jahr noch Abitur machen soll.

Ich bin nicht sehr gut, aber auch nicht sehr schlecht in der Schule (Leistungskurse sehen bei mir nicht sehr gut aus (4er Notenbereich) , aber in Nebenfächer habe ich 8-9 Punkte), jedoch wird meine Abinote am Ende nicht sehr gut aussehen (Wenn die Noten gleichbleiben - kann zwar besser werden, aber es fällt nicht sehr einfach. Davon gehe ich mal grob aus, dass es ungefähr 2-3er Schnitt wird)

Wenn ich mich aber doch fürs Fachabi entscheide,könnte ich wahrscheinlich sehr gutes "Fachabizeugnis" (weiß nicht ob man es auch so sagen kann) schaffen.(Durchschnitt von 1-2er Bereich)

Jedoch frage ich mich, was davon besser ist, schlechtes Abi oder gutes Fachabi? (Hinblick auf die Zukunft)

Mittlerweile kann man ja auch mit Fachabi "studieren" sobald ich weiß.

Hat man gute Chancen, viel Geld zu verdienen oder allgemein gute Berufe zu haben, auch wenn man Fachabi hat? Gibt es große Unterschiede im Berufsleben oder allgemein in der Zukunft, ob man Abitur hat oder nur Fachabi? (Ansehen etc)

Kenne mich da leider überhaupt nicht aus. Ich weiß nur, dass man nur in der FH "studieren" kann und nicht in der uni. Wäre supi wenn ihr eure "Erfahrungen" mitteilen könnt! schon mal Danke im Voraus

Schule Ausbildung Abitur Fachabi Fachabitur Oberstufe Ausbildung und Studium Beruf und Büro
5 Antworten
Fachabi durch 11. Klasse + Ausbildung?

Hallo :),

ich war wegen Depressionen und anderen Problemen ein paar Wochen in einer Klinik. Zwar geht es mir jetzt besser, bin aber noch bis Ende des Jahres freigestellt, da die Schule (bin gerade in der 11.) derzeit sehr schwer ist und meine Psychologin empfohlen hat erstmal nicht in die Schule zu gehen, da der Stress alles wieder schlimmer machen könnte. Ich persönlich fühle mich auch noch nicht bereit in die Schule zu gehen, da ich weder Motivation, noch Kraft habe und noch nicht einmal einen Sinn darin sehe. Mir wurde empfohlen, dass ich mir das 2. Halbjahr einfach freinehmen soll. Ich wohne in Hessen und habe G8, d.h. ich habe nur einen Hauptschulabschluss. Mein Berufswunsch ist Friseurmeistern/Make-up Artist. Zwar braucht man für diese Berufe nur einen Hauptschulabschluss, wollte aber noch Fachabi machen falls ich mich umentscheiden sollte. Ich traue mir aber nicht mal zu das 2. Halbjahr der 11. zu schaffen. Schule/Klasse/etc. würde ich SEHR ungern wechseln, da mich neue Situationen/Menschen extrem unter Stress setzten und ich sehr große Panik davor habe, was ich im Moment nicht gebrauchen kann, da ich mich auf meine Gesundheit konzentrieren will. (Wenn es gar nicht anders gehen würde, würde ich auch wechseln, da es noch oft solche Situationen im Leben gibt und das ist mir klar, aber möchte erstmal andere Möglichkeiten nutzen, da ich diese Lösung für mich persönlich am schlechtesten finde (hat persönliche Gründe))Eine Bekannte von mir hat nach der 11. Klasse abgebrochen und mit einer Ausbildung das Fachabi erlangt. Stimmt es, dass das geht? Was sind die Vorraussetzungen? Ich würde MINDESTENS gerne Realschulabschluss haben (Fachabi wäre zwar am besten,aber Realschule würde auch reichen). Kann ich durch die Friseurausbildung auch irgendwie meinen Realschulabschluss beantragen und was sind dafür die Vorraussetzungen? Oder sollte ich einfach mit meiner Ausbildung anfangen, wenn ich eh schon meinen Berufswunsch weiß? Ich bin ziemlich verzweifelt und auch unter Stress weil ich nicht weiß was ich machen soll. Ich versuche den Stoff so gut wie möglich nachzuholen, aber bin mir selbst nicht sicher 'wie lang' es so weitergehen kann. Kann ich nach einer bestimmten Fehlzeit nicht mehr versetzt werden ? Ich freue mich über jede Antwort

LG

Schule Stress Ausbildung Abschluss Depression Fachabi Hessen Psyche Realschule Ausbildung und Studium Beruf und Büro
2 Antworten
"Kindergärtnerin" werden mit Fachabi (Richtung Medien/Gestaltung)?

Hallihallo Ihr Lieben!

Ich habe wie oben geschrieben ein Fachabitur und zusaätzlich mache ich grade auch eine Ausbildung (Schulisch) in dem Bereich. Es macht mir auch großen Spaß Dinge zu gestalten und Praktika in dem Bereich habe ich auch absolviert und aktuell habe ich auch Bewerbungen Rausgeschickt in die Kleinstadt in der ich lebe und natürlich auch nach Köln und Bonn. Jedoch ist mir in meiner Ausbildung auch bewusst geworden dass ich nicht zu den Besten zähle (3er Schnitt ) und dass es sehr schwer ist in der Branche Fuß zu fassen und habe dem entsprechend keine Rückmeldungen auf meine Bewerbungen erhalten.

Nun muss ich ja auch schauen wo ich bleibe und kann nicht nichts tun weil ich mich selbst Finanzieren muss. In der 9. Klasse hatte ich damals schon ein Praktikum in einer KiTa und das hatte mir auch sehr viel Spaß gemacht und war für mich immer Option 2 . Mir ist aber nicht klar wie die Ausbildung abläuft.. Damals hatte man mir irgenwie gesagt dass man alles Schulisch macht bis auf das letzte Jahr was aus einem bezahlten Praktikum besteht..? Und man 2 Jahre Kinderpflegerin macht und anschließend 3 Jahre erzieherin. In einem der beiden Gängen ist wohl Realschul Niveau und erhält dann anschließend auch sein Fachabi ? Ich habe aber ja schon ein Fachabi auch wenn es in einer anderen Richtung ist, aber dennoch Fachabi.

Kann mich eventuell jemand aufklären diesbezüglich ? Hat sich vielleicht jemand so wie ich nochmal umentschieden und ist mit Fachabi 'Kindergärtnerin' Geworden ?

Liebe Grüße; Bella

Schule Ausbildung Fachabi kindergärtnerin Ablauf Ausbildung und Studium Beruf und Büro
4 Antworten
Ausbildung oder duales Studium BWL mit Fachhochschulreife?

Hallo Gf-Community,

Was ist im Bereich BWL aktuell sinnvoller, eine kaufmännische Ausbildung oder doch ein duales Studium? Zu berücksichtigen ist, dass ich nicht das allgemeine Abitur habe, sonder eben nur eine - wenn auch sehr sehr gute- Fachhochschulreife.

Was das duale Studium angeht: Hier in der Gegend gibt es viele kleine, nicht namhafte Unternehmen, die auch ein für mich ein zugängliches duales Studium anbieten würden. Die Top dualen Studienplätze wie z.B. bei Bosch, Siemens, Adidas Schäffler etc. bleiben mir hiermit aber leider verwehrt. Und da ist nun die Frage macht es überhaupt Sinn, mit diesem Abschluss bei einem kleineren, regionalen Unternehmen dual zu studieren? Oftmals bindet man sich ja via Rückzahlungsklauseln an das Unternehmen und muss bei abgelehntem Übernahmeangebot zumindest einen Teil der Studiengebühren rückerstatten. Oft habe ich gehört, dass bei einem dualen Studium bei einem kleineren unbekannten Unternehmen die Nachteile die Vorteile ausstechen. Anders bei Studiengängen an der DHBW als dualer Student von Bosch Siemens und co.

Oder ist es auf der anderen Seite am Ende nicht sinnvoller mit einer sehr guten Fachhochschulreife eine gefragt Ausbildung bei Siemens, Puma, Bosch oder co. zu beginnen, bei denen man später eventuell sehr gute Übernahmechancen hat? Welche Ausbildungsberufe im kaufmännischen eignen sich hier für einen Fachabtiturienten und sind auch etwas anspruchsvoller?

Habe für nächstes Jahr nun ein einziges duales Studium angeboten bekommen, aber dieses nach einiger Überlegung abgesagt. Einfach deswegen weil mir der Arbeitgeber nicht hundertprozentig zugesagt hat und ich es mir auch nicht hätte vorstellen können, dort später zu arbeiten. Zudem liegt das Unternehmen einfach total ab vom Schuss und als 19 Jähriger will man schon irgendwie auch seine Kontakte knüpfen, oder sich mit Studienkollegen treffen, was dort einfach schwer möglich gewesen wäre. Bezahlung war die gleich wie bei den Auszubildenden und ja, hat mich einfach net vom Hocker gehauen.

Nun habe ich für das nächste Jahr eine Ausbildung als Industriekaufmann bei einem eher kleineren Unternehmen, und habe jetzt die Wahl ein Jahr mit einem kaufmännischen Praktikum zu überbrücken (alternativ auch 2 Semester BWL studieren) und mich dann bei einer großen Firma wie z.B Puma oder Bosch zu bewerben. 

Würder gerne hierzu mal ein paar Meinungen, Tipps oder Erfahrungen hören!

Mfg Alejandro

Ausbildung Duales Studium BWL Fachabi Fachhochschulreife FOS Kaufmännisch überbrücken Jahrespraktikum
2 Antworten
Mit Absicht nicht zur Nachprüfung gehen?

Hey, ich stehe vor dem Problem, dass ich in 2 Tagen meine mündliche Nachprüfung für das Fachabitur mache, aber ich unbedingt eine 6 brauche, da ich das Jahr wiederholen will.

Ich habe anfangs alles locker genommen und dann waren am Ende meine Noten eher schlecht 3-4, also hab ich mir gedacht, dass ich einfach die Abschlussprüfung verhaue, habe ich auch gemacht, aber trotzdem am Ende nur eine 5 als vorläufige Zeugnis-note bekommen. Daraufhin hab ich mich zur Nachprüfung angemeldet in einem Fach wo ich als Vornote 3 hatte und Abschlussprüfung 5 mit der Hoffnung das ich dann durch die Nachprüfung dann auf zwei 5en komme und das Jahr wiederholen muss.

Hier kommt dann das Problem, wenn ich nicht auftauche bekomme ich die 6 und die 5 ist dann da, aber kann mir die Schule dann das wiederholen verweigern? Meine Klasslehrerin war nicht gerade happy als ich mich zur Nachprüfung angemeldet habe und hat mich auch schnell durchschaut und mir gesagt, dass es das letzte sei nicht zur Prüfung zur kommen.

Ich spiele hier echt mit meinem Glück, am Ende stehe ich ohne Abschluss und Schule da aber da auftauchen und die ganze Zeit sagen das ich die Antwort nicht kenne kann ich auch ja schlecht machen für 30 Minuten. Mein Lehrer kennt mich ja schon 2 Jahre und lässt sich auch nicht gerne verarschen. Angemeldet habe ich mich schon also gibt es da kein zurück.

Ausbildung Abi Fachabi Fachabitur Nachprüfung wiederholen verpassen Ausbildung und Studium
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Ausbildung + Fachabi

Lebenslauf: Noch nicht abgeschlossene Ausbildung

2 Antworten

Hat man nach der Ausbildung ein Fachabi?

13 Antworten

Ausbildungszeit als Praktikum anrechnen lassen?

4 Antworten

Fachabitur, Freiwilliges Soziales Jahr, Ausbildung. Was für Voraussetzungen braucht man für ein Fach Abi?

4 Antworten

Fachhochschulreife durch Ausbildung bekommen?

5 Antworten

Nach Verkäufer Fachabi machen?

3 Antworten

NC Wartesemester/Fachhochschulreife + Ausbildung

2 Antworten

Duales Studium nach der Ausbildung

8 Antworten

Wofür wäre Fachabi hilfreich?

3 Antworten