Wie ist die Zahlungverzugsbeschreibung von Berlin direkt Versicherung zu verstehen?

Ich bin in die Abofalle getappt und eine CleverTravel Versicherung bei Berlin Direkt abgeschlossen. Zumindest wird das behauptet, richtig erinnern kann ich mich nicht mehr, bei vollem Bewusstsein eine Reiseversicherung abgeschlossen zu haben.

Jetzt habe ich eine Mahnung für die Folgeprämie erhalten. Im Internet steht, dass eigentlich davor eine Email zur Erinnerung von Berlin Direkt versendet wird, weil sich der Verbraucherschutz beschwert hat. Diese Erinnerung der Vertragsverlängerung habe ich nicht erhalten.

Nun zu meiner Frage: In der Mahnung steht ein Paragraph zur Zahlungsverzug, den ich nicht ganz verstehe. Wenn ich die Mahnung zur Folgeprämie nicht bezahle – dann wird der Vertrag aufgehoben? Kann das sein?

§ 38 Zahlungsverzug bei Folgeprämie

  1. (1) Wird eine Folgeprämie nicht rechtzeitig gezahlt, kann der Versicherer dem Versicherungsnehmer auf dessen Kosten in Textform eine Zahlungsfrist bestimmen, die mindesten zwei Wochen betragen muss. Die Bestimmung ist nur wirksam, wenn sie die rückständigen Beträge der Prämie, Zinsen und Kosten im einzelnen beziffert und die Rechtsfolgen angibt, die nach den Absätzen 2 und 3 mit dem Fristablauf verbunden sind; bei zusammengefassten Verträgen sind die Beträge jeweils getrennt anzugeben.
  2. (2) Tritt der Versicherungsfall nach Fristablauf ein und ist der Versicherungsnehmer bei Eintritt mit der Zahlung der Prämie oder der Zinsen oder Kosten in Verzug, ist der Versicherer nicht zur Leistung verpflichtet.
  3. (3) Der Versicherer kann nach Fristablauf den Vertrag ohne Einhaltung einer Frist kündigen, sofern der Versicherungsnehmer mit der Zahlung der geschuldeten Beträge in Verzug ist. Die Kündigung kann mit der Bestimmung der Zahlungsfrist so verbunden werden, dass sie mit Fristablauf wirksam wird, wenn der Versicherungsnehmer zu diesem Zeitpunkt mit der Zahlung in Verzug ist; hierauf ist der Versicherungsnehmer bei der Kündigung ausdrücklich hinzuweisen. Die Kündigung wird unwirksam, wenn der Versicherungsnehmer innerhalb eines Monats nach der Kündigung oder, wenn sie mit der Fristbestimmung verbunden worden ist, innerhalb eines Monats nach Fristablauf die Zahlung leistet, Absatz 2 bleibt unberührt. 

Danke schonmal für die Einschätzung! Liebe Grüße

Recht Abofalle versicherungspraemie Wirtschaft und Finanzen
2 Antworten
JustFab/ Wie bekomme ich das Geld wieder zurück?

Hallo,

ich habe das Problem, dass seit ich zum ersten mal da bestellt habe(im Januar) mir nun immer 39,95 abgebucht worden sind. Mir ist es erst Ende Mai aufgefallen da ich über PayPal bezahlt habe. Ich wusste erst nicht warum mir jeden Monat der selbe Betrag abgebucht wurde, erst nachdem ich vom VIP-Mitgliedschaft gelesen habe, frage ich mich immernoch wie ich sowas übersehen konnte. Normalerweise wenn ich Wörter wie Abo, Monatlicher Betrag..., Premium, usw. lese hat es für mich schon erledigt. Naja, Also habe ich dort angerufen und der Mann meinte dass mir erst nur 60% zurückgegeben werden kann und ich 40% dort ausgeben muss, nachdem ich gefragt habe warum nicht alles, meinte er dann nach einer Pause ; WIr zahlen ihnen 100% zurück und kündigen die VIP-Mitgliedschaft, nach 5 Tagen sollte das Geld wieder da sein. Ich war erst überrascht wie schnell das ging und habe nochmal nachgefragt: Das ganze Geld? Er meinte, Ja. Bestätigungs-E-Mail dass die Mitgliedschaft gekündigt worden ist hab eich erhalten aber das Geld noch nicht. Nun habe ich eben nochmal da angerufen und es war diesmal schwierig den Typen zu erklären was man will xD nach dem er meinte dass er nachschaut musste ich 27 min. in der Warteschleife warten und habe aufgelegt weil es mir zu blöd wurde da nun ewig zu warten.

Was meint ihr soll ich nun machen? Nochmal anrufen und den nächsten alles nochmal erklären? Ich habe bereits andere ähnliche Frage nachgeschaut wie andere es gemacht haben ( einfach angerufen) aber natürlich ist es bei mir nicht so einfach >:(...

Ich danke jetzt schonmal für die hoffentlich hilfreichen Antworten :)

Geld Recht Abofalle PayPal Rückbuchung justfab
4 Antworten
F.A.S.I. Mitgliedschaft widerrufen. Was tun, wenn keine Rückmeldung?

Hey :)

Also vorne weg schonmal: Ich bezeichne mich selbst als strohdumm, dass ich auf diese Masche reingefallen bin und könnte mich dafür in der Luft zerreißen.

Dann zum Problem: Also Anfang Mai hab ich eine Karte in der Stadt ausgefüllt, ich dachte mir noch, lass die Finger davon, aber da man lediglich seine Adresse angeben musste, dachte ich mir, okay, dann gibt der Typ wenigstens Ruhe. Gesagt - Getan. Wenige Tage später kam der Anruf, ich hätte gewonnen, ich habe mich von dem Herrn am Telefon dann solange bequatschen lassen, bis er mir meine Bankverbindung entlockt und ein Zeitschriftenabo aufgeschwatzt hat.

Doch . nicht nur das, kurz darauf kam ein Schreiben von F.A.S.I. Flugambulanz, ich hätte mich bei ihnen als Mitglied angemeldet. Dabei habe ich am Telefon ausdrücklich gesagt, dass ich diese Versicherung nicht möchte. Natürlich habe ich sofort von meinem Widerrufsrecht gebrauch gemacht und den FASI Vertrag fristgerecht widerrufen - sogar zweimal, da nach dem ersten mal nichts kam. Jetzt hab ich aber immernoch nichts gehört und wenn ich dort anrufe, rufe ich bisher immer außerhalb der Geschäftszeiten an. Ich weiß zwar, dass ein Widerruf auch gültig ist ohne Bestätigung, jedoch hätte ich gerne eine Sicherheit. Kann mir jemand sagen was ich da tun kann?

Mein zweites Abo also das über die Zeitschrift hab ich auch rechtzeitig bei Erhalt der Ware widerrufen, dafür finde ich jedoch keine Telfonnummer usw. Jedoch warte ich da erstmal noch ein paar Werktage ab, ob sie sich vielleicht dann melden, falls aber jemand auch Informationen darüber hat wie schnell Wolfgang Klenk einen Widerruf behandelt wäre ich auch sehr dankbar.

Liebe Grüße

Recht Widerruf Abo Abofalle Abofallen Widerrufsrecht Abonnement FASI Widerrufsfrist
1 Antwort
Abofall!!! Soll ich die Schlussrechnung nach Kündigung zahlen? Wenn nicht, könnte etwas vom Inkassobüro ankommen?

Ich möchte zuerst mitteilen, dass Deutsch nicht meine Muttersprache ist und ich befinde mich in einem anderen Land, aber trotzdem ständig von einem bestimmten Verlag aus Deutschland zahlreiche Rechnungen und Mahnungen per Post bekomme.

Folgenderweise erkläre ich meine Situation:

Zurzeit liege ich mit der Spotlight Verlag im Streit.

Zum Abschluss des Abo-Vertrags kam es so, dass ich ich viel später erfahren habe, dass mit der Anmeldung gleichzeitig ein kostenpflichtiger Vertrag abgeschlossen wurde, und sogar automatisch. Es war also ein Missverständnis!

Ich war der festen Überzeugung, dass die angebotene Leistung kurzfristig kostenlos ist. Und nur darüber war ich auch informiert. Dass es sich um kostenpflichtiges Abo handelte, war mir erst bewusst, als ich die erste Rechnung bekommen habe.

Bei der ersten Rechnung wurde von mir 83 Euro verlangt. Der Brief mit der Rechnung ist per Post nur nach 20 Tagen angekommen. Es war am Ende Novembers. Diesen habe ich ignoriert, aber nach der ersten Mahnung habe ich ihnen eine E-Mail mit Kündigungswunsch geschrieben. Die Antwort kam nicht, nach ein paar Wochen habe ich die 2. Mahnung per Post bekommen. Dann habe ich sie nochmal angeschrieben und das ganze Problem mit unerwünschtem Abo erklärt. Sie haben mir dann so geantwortet:

"Es ist Ihre Aufgabe sich die Vertragsbedingungen vor Vertragsabschluss durchzulesen. Mit Absenden der Bestellung akzeptieren Sie die Vertragsbedingungen. Wir haben nun eine Einstellung zur kommenden Ausgabe vermerkt. Eine Kündigungsbestätigung und angepasste Schlussrechnung erhalten Sie gesondert."

In dieser Zeit kam per Post mit Verspätung schon 3. Mahnung.

Ich habe auch die Schlussrechnung für mein gekündigtes Abo erhalten (25,60€ + Vorsaldo 12€).

Nach der Widerspruch und Forderung, diese Rechnung zu stornieren, bekam ich nun solche Antwort:

"Bitte bedenken Sie, dass auch trotz der frühzeitigen Kündigung, eine Schlussrechnung anfällt. Diese sollte Sie ihn den nächsten Tagen erreichen."

Soll ich diese bezahlen?

Die HAUPTFRAGE wäre: Kann es sein, dass ich die Mahnungen von Inkassobüro oder sogar Rechtsanwalt bekommen kann, wenn ich die Schlussrechnung für das gekündigte Abo nicht bezahle? Kann der Verlag die Klage abhängig machen? Oder ist es nicht der Fall, wenn ich in einem anderen Land wohne? Meine Adresse kennt der Verlag schon.

Über Ihre Antwort würde ich mich freuen! 

Vielen Dank im Voraus.

Kündigung Deutschland Recht Gesetz Abofalle Abzocker Inkasso
2 Antworten
Dinoflix Rechnung?

Hallo,

ich habe mich mal am 04.01.2018 bei DinoFlix kostenlos mit falschen Angaben registriert. Schrecklicher Fehler... Ich habe den Streeming Dienst nie benutzt, doch jetzt kam eine E-Mail mit folgendem Inhalt:

Sehr geehrte(r) Herr/Frau Ypsilon, Sie haben sich auf unserer Webseite am 04.01.2018 für eine 5-Tage-Testphase registriert.

Laut unseren [Nutzungsbedingungen] hatten Sie die Möglichkeit, Ihren Account während der gesamten Testphase aus Ihren Einstellungen löschen. Da Sie es nicht getan haben, wurde Ihr Account automatisch mit dem Premium-Status um 1 Jahr verlängert.

Diesbezüglich möchten wir Sie über eine offene Rechnung in Höhe von 358,80€ zzgl. MwSt pro Jahr (12 Monate zu je 29,90€) bei einer Vertragslaufzeit von 1 Jahr benachrichtigen.

Wir fordern Sie deshalb auf, die Ihnen ausgestellte Rechnung innerhalb von den nächsten 3 Arbeitstagen zu begleichen.

Bei Nichtbezahlung innerhalb der Ihnen gewährten Zahlungsfrist sind wir gezwungen, die Informationen über die nicht bezahlte Rechnung an unseren Anwalt bzw. an das Inkassobüro weiterzugeben. Danach erhalten Sie von uns ein offizielles Schreiben an Ihre Adresse.

Ihre Registrierungsdaten

  • IP-Adresse:2001:16b8:417:cc00:9848:6a29:966c:3f95

Aus Gründen der Maximalgröße des Beitrags hier nur die IP.

Achtung! Falls Sie aber bei der Registrierung falsche Daten angegeben haben, wird von unserem Anwalt eine Anfrage mit Ihren Registrierungsdaten an die zuständige Behörde gesendet, solchen wie die IP-Adresse, Betriebssystem, Browser, Internetanbieterusw. damit Ihre Persönlichkeit sowie Ihre Anschrift identifiziert werden können. In diesem Falle kommen auf Sie ebenso zusätzliche Kosten zu.

Um jegliche Anwalts-, Inkasso- bzw. Gerichtskosten zu vermeiden, möchten wir Ihnen ausdrücklich empfehlen, die Ihnen ausgestellte Rechnung während der dreitägigen Zahlungsfrist zu begleichen.

Einzuzahlender Betrag: 358,80€

Rechnung mit Zahlschein oder Online bezahlen

Kundenservice: +49 30 255 59 884   Mo–Sa 10:00 - 20:00

Senden Sie uns nach der Zahlungsleistung die Quittung bzw. einen Screenshot an die folgende E-Mail-Adresse: info@dinoflix.de

(und noch ein paar Links...)

Da ich mich mit dem Thema nicht auskenne, habe ich es erstmal "dinoflix Rechnung" gegoogelt und fand folgende zwei Videos:

(ich darf nur einen Link benutzen... (sonst sei es Spam))

Was mir hierbei auffällt , sind die beiden Accounts. Beide Vorname Nachnahme als Name, beide keine Abonnement, beide Kommentare sind deaktiviert, Titel:

DinoFlix de - Rechnung bekommen?

DinoFlix de - Rechnung rechtskräftig?

Sonst finde ich im Internet nichts. Da wird wohl gründlich gesäubert...

Ich bin jetzt mal auf eure Hilfe angewiesen!!! Muss ich Zahlen?

Geld Recht Abofalle Scam Streamingdienst
7 Antworten
Betrügt GMX ihre Kunden mit Abofallen (Hilfe)?

Hallo liebe Community! Ich hätte da ein sehr ernstes Problem. Und zwar hab ich mich nach monatelanger Inaktivität mal wieder in meinen GMX Email Account eingeloggt. Plötzlich sehe ich zwei Emails von GMX mit zweierlei Rechnungen für angeblich von mir abgeschlossene Abonnements im Postfach liegen. Ich habe keine Kenntnis darüber geschweige den weiß ich etwas davon dass ich vertraglich mit gmx einen Austausch hatte. Vor allem sind es so unnötige Pro Mail abos die ich abgeschlossen hätte und die habe ich gewiss nicht nötig. Die Rechnungen füge ich ihnen als Bilder hinzu! Dann habe Ich mich etwas im Internet schlau gemacht und Leute gefunden mit dem gleichen Problem.. Anscheinend gab es gegen Ende letzten Jahres eine sogenannte Abofalle seitens von gmx. Man bekommt wenn man sich einloggt ein Werbefenster gezeigt und klickt dann normalerweise auf den Weiter button um dann in das Postfach zu gelangen, anscheinend haben die Herrschaften den gleichen Button mit einem "Abo kaufen Schriftzug" o. Ä. versehen .. Anders kann ich mir es nicht erklären. Es sind auch offizielle Rechnungen seitens von gmx bzw 1&1 also keine Fake Emails! Kontonummern etc. habe Ich bei meinem Gmx account nicht mal angegeben und meine Anschrift ist auch uralt da ich schon lange wo anders wohne... Ich werde auf jedenfall nichts zahlen, habe mich auch rechtlich gesehen schlau gemacht und an die zuständigen Stationen sofort eine Mail geschrieben (als Bild hinzugefügt!). Lest euch bitte diese Mail durch und sagt mir ob das so passt. Diese habe Ich mit Hilfe der Verbraucherzentrale und eines Musterbriefes erstellt wo genau dieses Problem geschildert wird und dass Ich keinen Cent bezahlen muss. Jetzt ist es schon eine Woche her als ich versucht have Kontakt mit den Herrschaften aufzunehmen und bisher kam nur eine Nachricht dass man sich um mein Anliegen kümmern würde. Nach wiederholter Nachfrage immer noch keine Antwort von gmx. Weder per Mail noch telefonisch komm ich durch. Was kann ich ihrer Meinung nach noch tun? Weiter abwarten? Die Abonemments kündige ich nicht denn ich behalte sie als Beweismittel. Zahlen werde ich nichts denn im Notfall hole ich einen Anwalt, den Prozess werde ich mit sicherheit gewinnen wie mir ein bekannter Anwalt schon mitteilte. Was meint ihr habe ich richtig gehandelt bzw kann ich noch etwas machen? Die melden sich einfach nicht, so langsam werde ich nervös da ja auch die Abos weiterlaufen! Bitte keine Spekulationen! Danke im vorraus, vielleicht findet sich ja eine Person die sich auch juristisch gesehen gut auskennt. LG!

Recht Anwalt Abofalle GMX
7 Antworten
Reicht das Versandprotokoll als PDF der Kündigung von Aboalarm aus?

Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem:

Bereits im August vergangen Jahres habe ich meinen Vertrag vom Fitnessstudio mit Aboalarm gekündigt. Ich erhielt eine Versandbestätigung via PDF mit dem Hinweis "Brief am 25.Augsut an Post übergeben". Ich wartetet dann auch noch zunächst ein paar Tage auf die Kündigungsbestätigung, es kam nichts. Habe dann noch mehrmals nachgefragt - ich erhielt nichts. Irgendwann gerieten die Nachfragen dann in Vergessenheit (Genau das wollte das Studio ja!) Jetzt im neuen Jahr ist es mir wieder eingefallen, (meine Kündigungsfrist ist längst verstrichen - und komischerweise klappt es jetzt plötzlich mit dem Antwort vom Studio - jedoch mit dem Hinweis das natürlich keine Kündigung eingegangen ist. Ich habe jetzt nur mehr den Versendenachweis von Aboalarm. Habe Aboalarm auch schon hierzu am vergangenen Sonntag kontaktiert - bisher keine Reaktion hierzu. Aus Bewertungen über das Fitnesstudio weis ich, dass es schon oft zu Gerichtsverhandlungen gekommen ist - daher meine Frage, was meint ihr? Reicht dieser Versendenachweis aus vor Gericht, oder habe ich da eher schlechte Karten?

Der nächste Schritt für mich wäre jetzt, dem Studio dem Versendenachweis zu schicken, auf meiner Kündigung vom August zu bestehen, die Einzugsermächtigung zu wiederrufen. Ich bin ab eigentlicher Vertragsverlängerung ohnehin bei einer neuen Bank, das heißt, das alle Lastschriften zurück gehen werden...

Das lustige an der ganzen Sache ist auch noch, dass ich extra wegen der Kündigung damals in Studio mit einem Ausgedruckten schreiben hingefahren bin und persönlich kündigen wollte. Mein schreiben nahm man aber nicht an mit dem Hinweis, ich solle es per Post schicken. Da ich direkt vor Ort war, habe ich es dann auch in den Briefkasten geworfen, heute weiß ich natürlich, dass ein Einschreiben die klügere Alternative ist. Wusste ich vorher auch schon, aber ich dachte mit Aboalarm bin ich noch sicherer als mit einem Einschreiben...

Recht Anwalt Gericht Abofalle Jura Kündigungsfrist Mahnung Rechtsfrage Vertragsrecht abonnenten
1 Antwort
Ärger mit XING ProJobs-Abo?

Ich habe seit Anfang des Jahres (2017) Ärger mit XING. Ich bin bereits Premium-Mitglied und war eigentlich bisher ganz zufrieden. Für geschäftliche Dinge ist XING ganz nützlich. Im April / Mai habe ich dann eine Mahnung bezüglich des gesagten ProJobs-Abos bekommen. Daraufhin habe ich zum einen die Frage gestellt, was dieses Abo bringen soll, da ich bis dahin ohnehin fast täglich Anfragen von Headhuntern bekommen habe. Zum anderen habe ich um einen schriftlichen Nachweis gebeten, d.h. einen Screenshot von der Seite auf der ich den Abschluss durch einen Button "jetzt kostenpflichtig bestellen/abschließen". Dieser Nachweis wurde nicht erbracht, aber mein Premium-Account wurde unverschämterweise gesperrt, so dass ich meine wichtigen Geschäftskontakte nicht mehr sehen konnte. Mir blieb also eigentlich nichts anderes übrig, als unter Protest zu bezahlen und habe dann daraufhin auch dieses fadenscheinige Abo gekündigt. Jetzt bekomme ich im November wieder Rechnungen und Mahnungen für dieses Abo?! Also entweder ist das Absicht oder Planlosigkeit..beides ist ärgerlich, da ich mich mit diesem Mist beschäftigen muss!

Meine Frage ist nun, ob jemand ähnliche Erfahrungen mit XING gemacht hat und wie man am besten mit so etwas umgeht?

Aktuell überdenke ich auch meine Premium-Mitgliedschaft, da ich es eine Unverschämtheit finde, einfach als Druckmittel den Account zu sperren! Da gibt es ja mittlerweile andere Anbieter wie LinkedIn und Co.

Recht Abo Abofalle XING
0 Antworten
Abo-Falle entkommen?

Hallo,

Ich habe mich bei so einem "Dating-Portal" (Jaumo GmbH) angemeldet. Es gab ein Angebot für eine 8tägige Testphase eines VIP-Abos, welches jederzeit kündbar sei und ohne Kündigung monatlich 15 Euro kostet.

Dieses führte ich aus und wollte direkt wieder den Vertrag kündigen.

Die Bezahlung läuft per Google Play beziehungsweise meinem Prepaid-Guthaben.

Laut der Seite von Jaumo muss die Kündigung über Google Wallet stattfinden. So... 1. Google Wallet ist in Deutschland nicht verfügbar, weshalb ich die äquivalente Version "Google Zahlungscenter" nutzte. 2. Nachdem ich der Google-Anleitung zur Kündigung des Abos folgte funktionierte dies nicht, da laut Google das Abonnement beim Anbieter gekündigt werden muss, der Jaumo GmbH.

Ich bin total verärgert. Ich habe dem Support der Jaumo GmbH nun auch schon eine Mail geschrieben und mit dem Einschalten eines Anwaltes gedroht.

Zur Info: Jaumo ist nicht unseriös, sie haben allein bei Android über 10 Millionen Downloads.

Wie seht ihr das? Wer ist nun zuständig für die Kündigung?

Definitv Jaumo meiner Meinung nach.

Ich habe nun ja auch schriftlich darum gebeten diesen Vertrag zu kündigen.

Ich hätte nur gerne noch eine Expertenmeinung, da ich mir momentan nicht sicher bin, ob ich aus dieser Abo-Falle rauskomme...

Danke für jeden hilfreichen Tipp!

Kündigung Recht Anwalt Gesetz Vertrag Abofalle anklage Jura Vertragsrecht Abonnement Vertragskündigung Datingportal
1 Antwort
Wie komme ich aus der Zeitungsabo-Falle?

Ich bin in eine Zeitungsabofalle getreten. Am 12.5.2015, zwischen Tür und Angel, fragte mich ein Vertreter der Zeitung Christliche Woche der Liborius Verlagsgruppe, ob er die Zeitung an mich liefern darf, ich sagte ja, und unterschrieb naiv auf der postkartengroßen Bestellkarte. Er wies mich noch darauf hin, meine Unterschrift deutlich lesbar zu machen. Ich wollte dieses Abo aber nicht wirklich, und wollte es widerrufen. Auf der Internetseite gibt der Verlag eine Widerrufsrist von 2 Wochen ohne Angabe von Gründen ab Erhalt der ersten Ware an. Ich habe die erste Zeitung am 5.6.2015 erhalten und am 7.6.2015 widerrufen. Vor wenigen Tagen kam eine Antwort, dass ich die Frist überschritten habe. Daraufhin habe ich erwidert, dass ich mich an die Frist gehalten habe, mit Angabe des Tages des Warenerhalts. Heute kam dann ein Brief, indem sie mir die Bestellkarte vielfach vergrößert zurückschickten. Dort war über dem Feld der Unterschrift der Vermerk "Die erste Ausgabe habe ich heute erhalten." Was nicht stimmte. Am 12.5.2015 hatte der bereits die Karte ausgefüllt, und ich habe nur meine Unterschrift darunter gesetzt, ohne diesen Vermerk gelesen zu haben. Nun meine Frage, gibt es noch überhaupt eine Möglichkeit, dieses Abonnement zu kündigen? Denn ich weiß, wie naiv es war, aber ich möchte dennoch jedes Mittel nutzen, um wieder aus dem Vertrag zu kommen.

Kündigung Recht Widerruf Vertrag Abofalle
3 Antworten
1&1 Mail & Media GmbH - GMX - Abofalle, wie dagegen vorgehen?

Hallo,

seit dem 19.12.2013 habe ich ein Problem mit GMX. Angeblich habe ich mit Ihnen einen Vertrag abgeschlossen was nicht sein kann weil ich zu diesem Zeitpunkt 17 war und somit Minderjährig, soweit ich weiß dürfen Minderjährige einen Vertrag nur dann abschließen wenn eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten vorliegt, was natürlich nicht der Fall war. Ich habe im Internet über GMX recherchiert und mitbekommen dass es dreiste Abzocker sind. Viele meinten mann sollte die Mahnungen einfach Ignorieren damit endlich Ruhe ist, was ich auch getan habe. Allerdings habe ich nicht nur die Mahnungen ignoriert sondern auch leider die Mahnbescheide von Amtsgericht Mayern, weil ich mich mit sowas nicht auskenne, hatte noch nie Mahnungen. Leider habe ich jetzt das große Problem mit dem Obergerichtsvollzieher. Ich soll 387€ bis zum 20.06.15 Zahlen oder zum Termin zur Abgabe der Vermögensauskunft erscheinen, sollte ich nichts von beiden tun kann der Gläubiger (1&1 Mail & Media GmbH) gegen mich einen Haftbefehl einwirken. Was soll ich tun ? Wenn ich mit jemanden einen Vertrag abschließe dann weiß ich es doch Wohl... die 387€ kann ich auch nicht auf ein Schlag zahlen und meine Vermögen kann ich auch nicht abgeben. Würde mir ein Termin beim Rechtsanwalt weiterhelfen ?

Ich bitte um Hilfe!! mfg

Recht Abofalle GMX Zwangsvollstreckung Obergerichtsvollzieher
7 Antworten
GMX Aboabzocke Bayerischer Inkasso Dienst BID Geburtstagemail Promail

Hallo,

im Juni erhielt meine Frau zum ersten mal Post vom Bayerischen Inkasso Dienst (BID). Angeblich wäre ein kostpflichtiger Promail Account bestellt worden. Meine Frau kann sich bei besten Willen nicht daran erinnern. Es soll angeblich die so genannte Geburtstagemail gewesen sein, die meine Frau aufgemacht aber dann gelöscht hat. Ein Button oder kostenpflichtig hat sie definitiv nicht gedrückt. Es folgte der übliche Schriftverkehr mit dem BID. Also Widerspruch, die wiederum bleiben dabei, dass ein Vertrag zustande gekommen ist. Ich habe die Kommunikation mit dem Verein jetzt unter Androhung einer Anzeige wegen Prozessbetrug eingestellt und lasse auch alle Briefe zurückgehen und warte den Mahnbescheid vom Amtsgericht ab und würde es auch auf eine Klage ankommen lassen. Bei einem Streitwert von 100 Euro sehe ich das Risiko selbst bei einer Niederlage für gering an.

Ich frage hier aber mal in die Runde. Wer hat auch aktuell so ein Verfahren am laufen und wäre bereit sich unter Umständen sich mit uns zusammen zu tun bzw. sich als Zeuge zur Verfügung zu stellen.

Mir ist auch heute diese interessante Seite im Internet in die Hände gefallen. Demnach gibt es ein aktuelles Urteil des Landgericht Koblenz vom 01.08.2013 – 1 O 55/13 ist (Stand 01.08.2013). Es ist noch nicht rechtskräftig.

http://www.vzbv.de/cps/rde/xbcr/vzbv/Kostenfallen_im_Internet.pdf

Viele Grüße Tommy1704

Recht Aboabzocke Abofalle GMX BAYERISCHER INKASSO DIENST Buttonlösung
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Abofalle + Recht

Abzocke durch Tutoflix?

11 Antworten

Abo Cellfish wie kündigen?

1 Antwort

Fabletics- Geld zurückholen und dann Mitgliedschaft kündigen rechtlich?

1 Antwort

Abbofalle Mobigo?

1 Antwort

Ist ein Inkassobescheid ohne Einschreiben gültig?

11 Antworten

Bekomme ich das Geld von einem justfab Abo zurück?

6 Antworten

Was muss ich machen, wenn ich mein Vertrag bei Fundorado kündigen möchte?

3 Antworten

Wie komme ich aus der Zeitungsabo-Falle?

3 Antworten

Abofalle nur durch Eingabe irgendeiner Handynummer?

12 Antworten