Würde es euch stören wenn eure Freundin nur mit Kondom verhüten möchte?

Das Ergebnis basiert auf 21 Abstimmungen

Nein stört mich nicht 62%
egal hauptsache es geht ihr gut 33%
Ja sehr 5%

Bin aufgrund der Antworten verunsichert; Meintest du, dass sie nur Sex haben will, wenn mit Kondom verhütet wird, oder dass sie Kondom als einziges Verhütungsmittel will?

Als einziges, da die Pille viele Nebenwirkungen hat.

8 Antworten

Nein stört mich nicht

In der Regel ist ja das andere große Verhütungsmittel die Pille. Gerade da mir die Probleme bewusst sind, die oft mit hormonellen Verhütungsmethoden einhergehen, kann ich daher nur vollstens verstehen, dass jemand solche Eingriffe in den eigenen Hormon-Haushalt nicht unternehmen möchte und würde die Entscheidung nur unterstützen.

Trotzdem bin ich auch gerade in diesen Dingen ein Freund von "doppelt hält besser", wenn wir also gemeinsam eine weitere der recht vielen Verhütungsmethode finden würden, die für uns und für sie passt würde mich das natürlich dennoch freuen.

Recht "viele" Verhütungsmethoden gibt es tatsächlich gar nicht, wenn man auf Hormone verzichten möchte ist Kondom da schon das sicherste. Kupferkette oder spirale gibt es noch, aber diese sind nicht für junge Mädchen oder einen schwachen Hormonhaushalt geeignet. /: Da hat man keine Wahl.

0

Am Anfang nicht, da greife ich selbst gerne zum Kondom, bis ich die Person wirklich gut kenne und ihr auch wirklich vertraue, allerdings will ich keinen Gummi auf Dauer nehmen und damit muss sie klar kommen, sonst suche ich eine, die damit klar kommt.

Dir ist bewusst, dass hormonelles Verhüten aber langfristig sogar dir eher schadet weil die Frau Stimmungsschwankungen, Gewichtszunahme, Depressionen, Libidoverlust bekommen kann? Also wenn du an langfristigen Beziehungen Interesse hast, wenn schon nicht am Wohlergehen deiner Partnerin.

2
@Chrusty02

Jede Art der hormonellen Verhütung hat immer Nebenwirkungen und immer ein erhöhtes Risiko für z.B. Thrombose. Das “Shaming” kommt daher, dass du es halt gar nicht in deiner Verantwortung siehst und dir lieber eine neue Frau suchst als es zu deiner Verantwortung zu machen.

1
@emilia05uwu
Jede Art der hormonellen Verhütung hat immer Nebenwirkungen und immer ein erhöhtes Risiko für z.B. Thrombose.

Was nicht bedeutet, dass die Nebenwirkungen gleich stark ausgeprägt sind. Also nach wie vor ein eher schlechtes Argument.

Das “Shaming” kommt daher, dass du es halt gar nicht in deiner Verantwortung siehst und dir lieber eine neue Frau suchst als es zu deiner Verantwortung zu machen.

Weil es auch gar nicht meine Verantwortung ist, die du versuchst mir aufzuerlegen. Verhütung ist immer eine Frage der Absprache, ich zwinge niemandem etwas auf, sondern wähle eben die Partnerin für mich, bei der meine Bedürfnisse maximal erfüllt werden, das machst du genauso.

Wenn ich eine Partnerin will, die ihr Leben lang nur Barfuß rumläuft, dann bin ich da frei eine zu suchen, die darauf Bock hat und da hat mir auch keiner reinzureden.

Der Grund für das Shaming ist doch eigentlich ein ganz anderer, du fühlst dich aus irgend einem Grund getriggert, vllt weil du aus dem Muster fällst und dich ausgeschlossen oder abgewertet fühlst und kein überzeugendes sachliches Argument zu bieten hast, sorry aber dann arbeite doch lieber an deinem Selbstwertgefühl.

0
@Chrusty02

Hab ich auch nie behauptet, aber Nebenwirkungen sind Nebenwirkungen. Egal wie stark oder schwach diese sind, der Hormonhaushalt wird komplett durcheinander gebracht und es entstehen welche.

Natürlich ist es auch deine Verantwortung, nur weil du dir ausschließlich Partnerinnen suchst die von dir kein Verantwortungsbewusstsein erwarten, heisst das nicht dass das prinzipiell nicht in deiner Verantwortung liegen würde. So ein Schwachsinn habe ich ja lange nicht mehr gehört. Wie ein kleines Kind dass sagt es muss seine Hausaufgaben nicht machen, weil Mami die ja immer macht.

Deine überzeugende und sachlichen Argumente sind ja anscheinend das Thema zu wechseln und auf die Persönlichkeit zu gehen und selbst Gründe für mein Verhalten zu erfinden, das ich bereits erklärt habe.

1
@emilia05uwu
Hab ich auch nie behauptet, aber Nebenwirkungen sind Nebenwirkungen. Egal wie stark oder schwach diese sind, der Hormonhaushalt wird komplett durcheinander gebracht und es entstehen welche.

Habe ich irgendwo irgendwas anderes behauptet?

Natürlich ist es auch deine Verantwortung, nur weil du dir ausschließlich Partnerinnen suchst die von dir kein Verantwortungsbewusstsein erwarten, heisst das nicht dass das prinzipiell nicht in deiner Verantwortung liegen würde. So ein Schwachsinn habe ich ja lange nicht mehr gehört. Wie ein kleines Kind dass sagt es muss seine Hausaufgaben nicht machen, weil Mami die ja immer macht.

Meine Verantwortung besteht darin die nötigen Absprachen vorzunehmen und nicht darin die Verhütung zu teilen, wie du es mir versuchst aufzuzwingen. Dein Beispiel an dieser Stelle ist also völlig unpassend, selbsterklärend warum. Du scheinst an dieser Stelle einfach noch immer nicht verstanden zu haben, dass es bei der Partnerwahl keinen Zwang gibt, dass die Verhütung geteilt wird. Wenn du das so möchtest, kannst du das gerne so für dich umsetzen, die Einstellung anderer dazu kannst du aber trotzdem lernen zu akzeptieren.

Deine überzeugende und sachlichen Argumente sind ja anscheinend das Thema zu wechseln und auf die Persönlichkeit zu gehen und selbst Gründe für mein Verhalten zu erfinden, das ich bereits erklärt habe.

Ich bin zu keinem Zeitpunkt persönlich geworden und habe auch nicht das Thema gewechselt, auch wenn du dich persönlich angegriffen fühlst.

Meine sachlichen Argumente waren, dass ich bei der Partnerwahl frei bin auf das zu achten, worauf ich persönlich Wert lege, das Verhütung eine Frage der Absprache ist und dass meine Verantwortung darin besteht die nötigen Absprachen zu treffen.

Deiner Antwort entnehme ich, dass du dem nichts entgegenzusetzen hast, dir allerdings nur durch kindische Spitzen zu helfen weißt.

Da ich jede Sachlichkeit vermisse, hat die Fortführung der Diskussion für mich an Reiz verloren, weswegen ich das Ganze hiermit auch beende. Von mir aus kannst du dir noch die Finger wund tippen, weil deine Unreife und Rechthaberei dir keine Ruhe gibt, lesen werde ich es nicht, denn mit dir bin ich fertig.

0
@Chrusty02

Du sagst es wäre ein schlechtes Argument weil es immer unterschiedlich stark ausgeprägt ist, ich entgegne dass es trotzdem ein gutes Argument es weil es immer noch Nebenwirkungen sind. Da besteht schon ein Zusammenhang.

Deine Verantwortung sollte eben nicht daraus bestehen keine Verantwortung zu übernehmen und dir eine Frau zu suchen der das egal ist. Natürlich darfst du frei entscheiden ob du Verantwortung übernimmst oder nicht, aber musst halt mit Kritik rechnen, wenn du es nicht tust.

Du sagtest ich soll an meinem Selbstwertgefühl arbeiten und würde mich getriggert fühlen weil ich mich abgewertet oder ausgeschlossen sehe. Du erklärst mir was die eigentlichen Gründe für mein Verhalten sind nach dem du mit meiner Erklärung für mein Verhalten nicht zufrieden warst. Was ist bitte persönlich werden wenn nicht das? Das du mir danach Rechthaberei und Kindlichkeit vorwirfst weil du zu feige bist einzusehen, dass du falsch liegst und aufgibst dafür ein Argument zu bringen (ist ja vollkommen „selbsterklärend“ dass du recht hast und ich nicht weiss warum ich handele), spricht ja eindeutig für mich.

1
@emilia05uwu

Perfekt argumentiert, danke dass du das angesprochen hast, auch wenn’s leider auf taube Ohren gestoßen ist!

1
@Lucysyy

Du hast nach meiner Meinung gefragt, du hast sie bekommen, sag doch gleich, dass es dir bei der Umfrage darum ging anderen deine Meinung aufzuzwingen, bzw Bestätigung zu bekommen. Ich persönlich finde das arm und die Argumente absolut unsachlich aber da bin ich mit meinen Argumenten wohl auch auf absolut taube Ohren gestoßen.

Schade, dass ihr zwei das Klischee der Frau, die emotional und nicht rational ist so dermaßen bestätigt. Zum Glück weiß ich, dass ihr die Ausnahme seid, denn ich kenne genug Frauen, die ich für ihre Rationalität respektiere und denen habt ihr mit eurer toxischen Persönlichkeit einfach einen riesen Bärendienst erwiesen. Danke dafür!

Jetzt könnt ihr von mir aus darauf antworten und euch gegenseitig in eurer toxischen Mobmentalität Likes zuschieben, anscheinend habt ihr so wenig Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl, dass ihr es nötig habt euch gegenseitig das Händchen zu halten. Bei dir weiß ich es nicht, bei deiner Vorrednerin, die 16 ist, mentale Probleme hat, verbittert ist, weil sie keinen Freund hat trifft das jedenfalls zu. Für dich gilt das Gleiche wie für deine Vorrednerin, ich werde das nicht lesen, denn jetzt bin ich auch mit dir durch (übrigens habe ich ihren Beitrag auch wie versprochen nicht gelesen).

Elvis has left the building.

0
@Chrusty02

Lies du erst mal richtig Nutzernamen, ich hab hier nach gar nichts gefragt. Ich persönlich finde so viel Unfähigkeit ziemlich arm.

0

Also kommst du dann auch damit klar, das sie schmerzen beim sex bekommen kann, unlust sowieso, eine Thrombose, krebs, häufige Infektionen, Kopfschmerzen, Depressionen, starke stimmungsschwankungen etc... ?

Glaub mir, bei den Nebenwirkungen wünscht du dir das deine freundin keine pille mehr nimmt.

2
@Lillyxdxf
Also kommst du dann auch damit klar, das sie schmerzen beim sex bekommen kann, unlust sowieso, eine Thrombose, krebs, häufige Infektionen, Kopfschmerzen, Depressionen, starke stimmungsschwankungen etc... ?

Nein, damit komme ich nicht klar, wenn es ihr dadurch so schlecht geht, dann suche ich mir eine ohne diese Nebenwirkungen, ist doch in der Antwort angedeutet.

Diese Nebenwirkungen sind von Frau zu Frau verschieden und daher zieht dieses Argument auch nicht.

Wenn du die Pille nicht nehmen willst, dann ist das doch in Ordnung, such dir einen, der es für immer mit Gummi macht oder einen, der sich sterilisieren lässt oder die Pille für den Mann oder sowas nimmt.

Außerdem ist die Pille auch nicht die einzige Form der Verhütung.

Deswegen verstehe ich auch nicht, was dieses Shaming sein soll, als würde ich irgend eine Frau zu irgendwas zwingen.

0
@Chrusty02

Ganz offensichtlich tust du aber genau das. Wenn deine Partnerin so nicht verhüten möchte suchst du dir ne andere? Das ist irgendwo Erpressung, oder du weist nicht wie man sich richtig ausdrückt. Andere sichere und hormonfreie Verhütungen gibt es leider nicht für junge Frauen.

0

Ich finde es vernünftig. Eigentlich kann das keiner erwarten das man (egal ob frau/mann) ungeschützt sex hat. Von Schwangerschaft abgesehen schützt das auch vor Krankheiten. Und darin sollten alle einig sein.

Nein stört mich nicht

Nein, das drüberziehen kann man ja in sein Liebespiel mit einbauen.

Nein stört mich nicht

nein, die Pille hat Nebenwirkungen und ein Kondom schützt vor geschlechtskrankheiten

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Erwarte Zwillinge :)

Was möchtest Du wissen?