Wieso sind die meisten Menschen bei dem Thema "Sex" verklemmt, obwohl es die natürlichste Sache der Welt ist?

67 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wieso ist dieses Thema so kontrovers, obwohl wir doch eigentlich in einer offenen Gesellschaft leben?

*Hust*, ist das so? Ich denke, vor anderen über Sex zu reden ist wie nackt im Ort herum zu laufen. Es ist im Grunde nichts Schlimmes und natürlich, aber durch den gesellschaftlichen Druck zur Peinlichkeit gemacht.

Manchen Menschen ist es vielleicht peinlich, weil ihnen bewusst ist, dass sie nicht gut im Bett sind oder sie wollen aufgrund ihrer Neigung in keine Schublade geschoben werden.
Eine Frau mit sehr kleinen Brüsten wird vielleicht ähnliche Probleme haben, sie allen zu zeigen wie ein Mann, über seine Impotenz zu sprechen. Und es ist nunmal nicht jedermanns Sache, zu übertreiben oder dick aufzutragen.

Außerdem wüsste ich nicht, was ich mit anderen bezüglich Sex besprechen soll. Wenn ich über Sex spreche, dann geht es nicht nur um mich. Meine Partnerin muss damit auch einverstanden sein, denn ich will sie nicht in Verlegenheit bringen.

Und viele Leute, bei denen es sexuell fluppt oder sich selbst etwas vormachen, die erzählen doch sowieso jedem Hinz und Kunz, dem es nicht interessiert, davon.

Wenn ich von jemandem nichts will, ist doch sein Sexleben für mich so interessant wie wann er das letzte Mal auf Toilette war.

Wenn Partner sich nicht alles erzählen, herrscht noch kein 100%iges Vertrauensverhältnis oder es wird wert darauf gelegt, dass man seine persönlichen Geheimnisse hat. Es darf keinen Zwang geben, sich dem anderen mitteilen zu müssen.

Nicht jeder Mensch ist selbstbewusst. Viele wollen es dem anderen recht machen. Ein Teil der Antwort liegt also in der Beantwortung der Frage, wie man Unselbstbewusste selbstbewusster machen kann.

Naja außer das du kleine Brüste aus irgendnem Grund mit Impotenz gleichsetzt und nicht den Wert eines offenen Gespräches mit Freunden über diese Themen kennst, denn nicht jeder ist mit dem Segen des ultimativen Sexualwissens geboren sondern holt sich gerne mal nen guten Rat, hast du vollkommen recht.

7
@Nijori

Die Frage war nicht, weshalb manche Menschen gerne darüber sprechen, sondern warum manche Menschen nicht gerne darüber sprechen. Die, die mit ihren Freunden gerne darüber sprechen (aus welchem Grund auch immer) um die geht es doch gar nicht.

Kleine Brüste haben mit Impotenz gemein, dass beides häufig als peinlich empfunden wird und versucht wird, es zu vertuschen.

Schön zu wissen, dass du beim Rest mit mir mit gehst.

2

Ich fand deine Antwort sehr gut!

2
Wenn Partner sich nicht alles erzählen, herrscht noch kein 100%iges 
Vertrauensverhältnis oder es wird wert darauf gelegt, dass man seine
persönlichen Geheimnisse hat. Es darf keinen Zwang geben, sich dem
anderen mitteilen zu müssen.

Stimme Dir da voll zu. Natürlich muss das jeder für sich selbst entscheiden. Aber das 100%ige Vertrauen macht Dich einerseits verletzbar und angreifbar auf der anderen Seite gibt es Dir die Möglichkeit Dich völlig in der Beziehung fallen zu lassen. Dazu kommt dass Du den Partner meist mitziehst in diese Form der Offenheit. Sex wird so mit Sicherheit bereichert und Probleme auf kürzestem Weg gelöst.

Du sprichst Erektionsprobleme an. Ich kenne es von der Seite der vorzeitigen Ejakulation. Ohne gemeinsam an dem Problem zu arbeiten und das offensiv kriegt man es nicht gelöst. ok ich brauche heute auch mein xaramax Helferlein aber ich fühle mich dabei nicht schlecht oder minderwertig wie so viele. Das geht nur wenn man sich vertraut und offen kommuniziert. Auch was sexuelle Wünsche und Vorlieben angeht. Viele stimmen zu wenn man sagt erlaubt ist was beiden gefällt. Aber wie soll man denn wissen was beiden gefällt wenn man es nicht ausspricht?

0

Das hat mehrere Faktoren. Unsicherheit, das erste mal, usw. spielen hierbei eine Rolle, wodurch es zu einer Kommunikationslücke führt beim Geschlechtsverkehr. Vielleicht ist es dieser Person unangenehm, darüber zu reden und denkt, dass er/sie sich dadurch blamiert. Aus meiner Sicht, sollte man sich schon verständigen, doch auf die aller kleinsten Details ist es nicht nötig, diese anzusprechen. Man sollte einfach zusammen harmonieren und auf die gegenseitige Bedürfnisse beruhen. Dadurch wird es besser ablaufen. LG #D :)

vielleicht hast du einfach nur die falschen bisher kennengelernt!

1

Naja so allegmein ausdrücken kann man das nicht, denn es kommt immernoch auf die Person an, ganz egal in welcher Gesellschaft wir leben. Es gibt Menschen die offen damit umgehen und welche die es nicht können. Es gibt aber auch Menschen die einfach Privates auch privat halten und nur mit dem Partner darüber sprechen, aber nicht mit Freunden oder Fremden. Das bedeutet aber nicht, dass sie verklemmt sind oder ihnen etwas peinlich ist. Andersrum gibt es Menschen die keine Grenzen kennen und dort offen sind, wo man etwas privat halten soll, so natürlich die Sache auch ist.

Wenn der eigene Partner/in, nicht offen mit dir reden kann, kann dies auch verschiedene Gründe haben: mangel an Vertrauen oder Selbstbewusstsein, Erziehung oder falsche Aufklärung spielen auch eine Rolle. Damals hatte man den Kinder eher Angst gemacht. Man klärte sie auf, aber baute da eine gewisse Angst mit ein. Z.b. sagt man das man nicht öffentlich darüber sprechen darf, aus welchem Grund auch immer und machte den Kindern Angst. So dass sie auch hinterher sich im Erwachsenen Alter nicht traute offen darüber zu reden.

Mittlerweile wird anders aufgeklärt und wenn die Person sich trotzdem unsicher ist, kann dies viele Gründe haben.

Ich denke, dass es bei vielen auch an der Kindheit bzw an der Erziehung liegt.

Ich persönlich finde solche extrem empfindlichen Menschen auch grad nicht angenehm, aber man sollte sich jetzt auch nicht lautstark im Bus über irgendwelche Sexuellen Phantasien oder Vorlieben unterhalten.

Es bleibt meiner Meinung nach trotzdem etwas privates.

Aufgrund der vielen bereits vorhandenen Antworten bin ich nicht sicher, ob ich Deine Frage richtig verstanden habe, aber ich antworte trotzdem mal:

Ich persönlich habe kein Problem damit, mit anderen Menschen über Sex zu reden. Allerdings erzähle ich niemandem, was ich mit meinem Partner im Bett oder wo auch immer tue oder nicht tue.

Vielleicht fällt es einigen schwer, das zu differenzieren. Sexualität allgemein sollte kein Tabu sein, meine persönliche Sexualität ist es aber schon.

Hier erzähle ich ab und zu, wenn es zur Frage passt, doch mal ein Beispiel aus meiner persönlichen Sexualität, aber vor Leuten, die mich kennen und/oder wiedererkennen (könnten), würde ich das auch niemals tun. Ausser bei meinem Partner natürlich, mit dem rede ich auch ganz normal darüber :)

Vielleicht hilft Dir das ja...

Ich finde das eine super Antwort :-)

3

Was möchtest Du wissen?