Wieso haben so viele Leute etwas gegen Schwule? .....

28 Antworten

ich habe nix gegen schwule aber ich hab was dagegen wenn sie sich direkt vor mir küssen oder begrabschen, wegen mir aus können sie das gerne wenn keiner zuguckt. schwule sind aber besonders tolle freunde für mädchen, sie sind auch sehr zuvorkommend und hilfsbereit und tolle berater aber ich möchte sie dann doch nicht vor mir sehen, weil ich sowas nicht gewöhnt bin und es schöner finde wenn eine frau und ein mann ein paar sind. aber auch wenn ich auf der straße zwei schwule sehen würde, ich würde sie nicht diskrimminieren oder runtermachen sondern einfach wegschauen

Also, ich persönlich kenne nicht viele Leute, die etwas gegen Schwule haben und habe auch selbst nichts dagegen. Und auch die Leute, die ich kenne und die homosexuell sind, sind witzigerweise Leute, denen man sowas in keinster Weise anmerkt. :) Was deine Annahme aber unterstützen könnte, ist folgendes Sprichwort: "Was der Bauer nicht kennt, isst er nicht." Und was der Bauer nicht versteht /nicht nachvollziehen kann, beäugt er dementsprechend extrem misstrauisch... ist vielleicht eine Art Selbstabgrenzung, zu der dann die gängigen Stammtisch-Vorurteile ausgepackt werden. Es macht leider so einigen Leuten Spass, gegen andere zu wettern, weil die anders sind als man selbst - das ist ja nicht nur bei Homosexualität so. Vielleicht ist es ein trauriger Versuch, sich selbst aufzuwerten.

Leider gibt es viele Vorurteile über Homosexuelle und das Wort "schwul" wird ja auch schon als Schimpfwort gebraucht. Ich finde es schlimm und erschreckend, dass die Gesellschaft die Homosexualität immer noch nicht als normal einstuft...aber zum Glück leben wir nicht (mehr) in einer Gesellschaft, in der es verboten ist, homsexuell zu sein... Alle Menschen, egal welcher Religion sie angehören, welche Hautfarbe sie besitzen oder welche sexuelle Orientierung sie bevorzugen...Alle Menschen sind gleich!

Und mit deiner Aussage, dass man "schwul" sofort mit tuntig verbindet ist leider richtig. Traurig aber wahr. Ich denke, dass die Leute im Grunde genommen gar nichts gegen Schwule haben...es wird ihnen nur so gesagt und sie werden homophob erzogen...Wenn man was zugunsten von Schwulen sagt, wird einem selbst Homosexualität vorgeworfen! Meiner Meinung nach, muss Homosexualität noch stärker skzeptiert werden, bis es als normal angesehen wird!!

ALLE MENSCHEN SIND GLEICH!

Lg, Reality4

Nunja, es gibt eine ziemlich stark ausgeprägte Homophobie, gerade unter jungen Männern. Frauen haben damit häufig, meinen beobachtungen nach, kein so großes Problem. Diskriminiert werden sie einfach weil sie anders sind und Homosexualität nicht gesamtgesellschaftlich akzeptiert ist.

Ich persönlich habe nichts gegen Homosexuelle, dennoch halte ich als Christ (und darüber möchte ich nicht schon wieder diskutieren) Homosexualität für Sünde. Das heißt aber nicht, dass ich den Homosexuellen nicht akzeptieren, tolerieren und in seinem Sein annehmen kann.

dennoch halte ich als Christ (und darüber möchte ich nicht schon wieder diskutieren) Homosexualität für Sünde.

okay du jwillst nich drüber diskutieren, aber wäre nett wenn du mir diese eine frage beantworten könntest:

Gott sagt "liebe deinen nächsten so wie er ist, akzeptiere ihn." aber selber akzeptiert er (bzw die bibel) die homosexualität nicht, so wie der mensch ist... ich verstehe diesen wiederspruch in sich einfach nicht...

0

Nein - keine Phobie, sondern das ist in der Garderobe das Lieblingsthema, Schimpfwort etc., was etwas mit der Pubertät zu tun hat, wo man anfängt, sich für solche "Sachen" zu interessieren. Die, die sich am öftesten und lautesten darüber lustig machen, tragen manchmal diese Veranlagung in sich, was ihnen noch nicht ganz bewußt ist. Das ist wie ein Symptom, das sich zeigt. Als Sünde im christlichen Sinn kann man es heute nicht mehr betrachten, da hat sich zuviel geändert, wozu nicht zuletzt der jetzige Papst mit seinen aufgeschlossenen Äußerungen beigetragen hat. Heterosexueller Verkehr würde, wenn nicht ausschließlich von Eheleuten zum Zweck der Fortpflanzung praktiziert, nach Deinen (veralteten) Maßstäben auch unter den Begriff der Sünde fallen, und das wäre den Leuten heute schwer zu vermitteln.

0

Das frage ich mich auch. Ich finde es traurig und unfair das viele Menschen Schwule ( und auch lesben) beleidigen nur weil sie den gleichgeschlechtlichen Partner lieben. Das sind doch Menschen wie du und ich was macht es für einen Unterschied ob man Mann und Frau auf der Straße trifft die glücklich sind oder Mann und Mann oder Frau und Frau die genauso miteinander glücklich sind?....

Traurig das es Menschen gibt die diese Menschen beleidigen oder nicht mit ihnen zu tun haben wollen !

Was möchtest Du wissen?