Wieso Geschlechtsverkehr nur unter Alkoholeinfluss?

14 Antworten

ALso ich finde die zweite Antwort echt überflüssig. Also es kann sein, dass durch den Alkohol Enzyme oder sonstiges freigesetzt werden, die dich hemmungsloser und williger machen. Vielleicht leidet Deine Freundin an einem Mangel an best. Hormonen oder so etwas. Denn ALkohol bewirkt was im Blut. Ich würde sagen, sie sollte mal mit Ihrem Frauenarzt oder Hausarzt darüber reden.

FÜr euch alles Gute

Vielen Dank. Ich denke das ist auch die nächste Richtung die wir gehen werden, ob das eventuell biochemische oder Hormonelle Ursachen hat.

1
@Benvds

Ich denke auch,dass ihr das machen solltet.Und an Deinen Verführungskünsten arbeiten!

0

Verführ sie doch mal, wenn sie keinen Alkohol getrunken hat. Nimm dir Zeit....stell Kerzen auf...leise Musik usw. Vielleicht hilft es ihr, sich zu entspannen und dann eben zu genießen. Sie muss wohl erst lernen, sich fallen zu lassen. Rede mit ihr. Offen und ehrlich. Gib ihr das Gefühl, begehrenswert zu sein. Sag ihr, dass du alles an ihr magst, dass sie sich vor dir nicht schämen muss. Weder wegen dem Äusseren(jede Frau hat ein Problem mit irgendeinem Köperteil an sich selbst) noch mit Wünschen und Sehnsüchten, die sie hat. Vertrauen muss man erst lernen. Und auch sie wird es noch lernen, wenn du zu ihr stehst.

Anfangs dachte ich auch es wäre eine Vetrauensache, bzw. es ist mir gar nicht so bewusst gewesen das sie im Bezug auf Sex auf den Alkohol angewiesen ist. Nur wie gesagt unsere Beziehung befindet sich auf einer hohen Vetrauenebene, wir sprechen eben auch viel über das Problem. Sie hat keine Scham vor mir sich Nackt zu zeigen, da sie mit Ihrem Körper (zu Recht) sehr zufrieden ist. Wir verbringen auch viel Zeit miteinander und können uns in jeder Hinsicht aufeinander verlassen, worüber ich und auch sie sehr glücklich sind.

0
@Benvds

Vielleicht sollte sie mal, wenn ihr das Problem nicht in den Griff bekommt, einen Psychologen aufsuchen, der ihr dabei hilft, lockerer zu werden. Nicht gleich hauen jetzt. Ist echt Ernst gemeint. Da ihr ja so wie es aussieht ein sehr glückliches Paar sein, und Sex da einfach dazu gehört, wäre es schade, wenn das Problem irgendwann ein wirkliches Problem wird und ihr euch deswegen trennen würdet. Ich will den Teufel nicht an die Wand malen und wünsch euch beiden alles erdenklich Gute...lg

0

Das Problem hatte ich mit meinem Ex-Mann. Ich hatte zwar immer Lust. Aber wenn ich was getrunken hatte (nicht betrunken war!), hatte ich mehr Lust. Später ging es dann so weit, dass ich nur noch mit ihm schlafen konnte, wenn ich was getrunken hatte. Später habe ich mich von ihm getrennt, weil ich nicht zum Alkoholiker werden wollte. Ich hatte ein paar Alkoholiker in der Verwandtschaft. Das war Abschreckung genug.

Wie ist es denn dann jetzt bei dir, nachdem du dich von deinem EX Mann getrennt hattest? Sex auch nur noch mit Alkohol?

1
@Benvds

Nein. Danach brauchte ich keinen Alkohol mehr dafür, um Spaß zu haben. Jetzt klappt das sehr gut ohne.

0

Das ist sehr mutig, diese Antwort zu geben. Und hoffentlich hilfreich - darum DH für Dich .

0

Ich habe heute dieses Thema gefunden und will es nochmal aufgreifen. Wir haben das gleiche "Problem" wenn man es als solches bezeichnen kann. Meine Freundin x ist  47, wir lernten uns vor neun Jahren kennen. Zunächst verlief alles harmonisch, wir wohnten noch getrennt und sahen uns nur am Wochenende. Sexuell verlief alles normal. Wir machten es wann und wo wir Lust drauf hatten und jeder ist auf seine Kosten gekommen.

Irgendwann sind wir dann zusammengezogen, nachdem wir gemerkt hatten, das alles passt.

Seit einiger Zeit muss ich aber feststellen, dass x nur mit mir schlafen kann, wenn sie vorher etwas getrunken hat. Ich habe sie deswegen schon angesprochen, sie sagt aber, es stimmt nicht und ich bilde das mir bloß ein. Sie habe eben Appetit auf ein,zwei Glas Wein oä.  , aber immer eben vor dem Sex, der auch nachgelassen hat. Sowohl von der "Qualität" als auch Quantität, wenn ich diese worte mal so nutzen darf... Ich habe immer den Eindruck, dass sie nicht mehr möchte. Auch darauf habe ich sie angesprochen und bekam zur Antwort, das stimmt nicht ! Und so kommt es, dass unser Sex immer weniger wird und x schein es nicht zu stören... Vielleicht kommt sie ja in die Wechseljahre und hat Angst mit mir darüber zu reden. Ich weiß es wirklich nicht.

Ich muss dazu feststellen, dass wir beide nur wenig trinken, gelegentlich mal am Wochenende oder zu Partys etc...

Wir wollen im Juni heiraten und wir lieben uns wirklich aber das "Problem" bleibt bestehen. Ne Therapie oder eine Beratung, mit sowas brauche ich x gar nicht kommen. Dazu kenne ich sie zu genau. Ich würde sie nie dazu bringen, einen Seelendoktor aufzusuchen und einen Sexualberater schon gar nicht.

 

 

also wenn Sie attraktiv ist ist sie bekanntlich gewohnt laufend angemacht zu werden. d.h. sie ist in der Lebensposition: ICH wähle den Geschlechtspartner. muss nicht JEDEM nachlaufen oder falls mir danach ist irgendeinen Scheiß erzählen. SIE wählt. d.h.... sie hat eine Abwehrhaltung gegen Männer die ihr zu nahe kommen möchten und kann nicht so schnell umschalten.

eventuell ist sie mal auf die geistige Stufe gerutscht: mein Gott - haben Männer kein anderes Ziel? d.h. - vorher eben erst bißchen Romantik, Badewanne usw...

Oder hat sie Angst vor Schwangerschaft?

Hmm.. danke! Mit dem "Angst vor Schwangerschaft" hilfst du mir bei meinem Problem gerade weiter. Jetzt ist blos die Frage, wie man mit dem Problem umgehen könnte... :-/

0

oder .... hatte sie mal eine Jugenderfahrung? viele junge Mädchen wurden von nahen Verwandten sexuell belästigt? frag Sie mal ob Sie als Kind vergewaltigt wurde. sehr ernst sag

0

Wir nehmen uns in unserem Sexualleben recht viel Zeit und gestalten es auch sehr abwechselnd (Romantische Abende, Kerzen, Musik, aber eben auch mal spontaner) nur der Alkohol musste vorher bei Ihr dabei gewesen sein. Selbst Tabuthemen haben wir keine, das heißt wir reden über unsere Vorlieben und gehen auch darauf ein.

0

Was möchtest Du wissen?