Wie wirkungsvoll ist die „Pille danach“?

8 Antworten

Grundsätzlich gilt; je früher die "Pille danach" eingenommen wird, desto sicherer kann eine Schwangerschaft verhindert werden, weil die Wahrscheinlichkeit einfach größer ist, einem möglichen Eisprung zuvor zu kommen.

Die „Pille danach“ hemmt die Eireifung und verschiebt den Eisprung im Zyklus der Frau um 5 Tage nach hinten, sodass keine Befruchtung mehr möglich ist, weil die Spermien die Eizelle nun „verpassen“ bzw. dann abgestorben sind und nichts mehr anrichten können.

Nach dem Eisprung, also in der zweiten, unfruchtbaren Zyklushälfte ist eine Schwangerschaft nicht möglich und die Einnahme der "Pille danach" überflüssig, weil mit oder ohne Pille danach das Eintreten einer Schwangerschaft unmöglich ist.

Wenn der Eisprung jedoch zufällig zeitgleich mit dem ungeschützten Geschlechtsverkehr stattfindet und die "Pille danach" wird wenige Stunden später eingenommen, ist eine Befruchtung der Eizelle nicht mehr zu verhindern. In diesem Fall besteht die Möglichkeit, dass trotz Einnahme der "Pille danach" eine Schwangerschaft eintritt.

Die ellaOne® (Wirkstoff Ulipristal - spätestens bis zu 120 Stunden nach dem ungeschützten Sex ) wirkt im Gegensatz zur PiDaNa® (Wirkstoff Levonorgestrel - bis maximal 72 Stunden nach dem ungeschützten Verkehr) auch noch während des LH-Anstiegs kurz vor dem Eisprung und kann also "kurzfristiger" (näher am Eisprung) noch etwas bewirken.

Aber eine Garantie gibt es bei beiden "Pillen danach" nicht. Bei schneller Einnahme innerhalb von 24 Stunden senkt die ellaOne® das Schwangerschaftsrisiko auf 0,9 Prozent. Bei der PiDaNa® mit Levonorgestrel bleibt ein Risiko von 2,3 Prozent, trotzdem schwanger zu werden.

Die "Pille danach" ist eine Notfallverhütung und kann die reguläre Verhütung nicht ersetzten. Die "Pille danach" ist zwar keine "Hormonbombe", die krank macht. Aber die Hormone in der "Pille danach" sind deutlich höher dosiert als z.B. in der Antibabypille, sie sollte daher wirklich nur als Notfallverhütungsmittel zum Einsatz kommen.

Grundsätzlich kann die "Pille danach" jedoch zweimal hintereinander eingenommen werden, allerdings belasten die Hormone den weiblichen Körper erheblich und Nebenwirkungen können stärker in Erscheinung treten.

Auch wenn die mehrfache Einnahme einer "Pille danach" in der Regel kein gesundheitliches Risiko darstellt, ist dies jedoch nicht so wirksam, wie eine regelmäßige Verhütung und deshalb kein sinnvoller Ersatz dafür.

Zudem ist sie bedeutend teurer.

Alles Gute für dich!

Woher ich das weiß:Beruf – Ich bin seit über 30 Jahren Hebamme

Weiß eine Frau, wann sie ihren Eisprung hat?

Und auf die Pille bezogen: bekommt man sie in den Apotheken mit Notdienst? was kostet die ellaOne?

0
@BenGersten
Weiß eine Frau, wann sie ihren Eisprung hat?

Nur die wenigsten, z.B. durch Basaltemperatur messen, Zervixschleim beobachten, Mittelschmerz...

Bei einem Bilderbuchzyklus von 28 Tagen (erster Tag der Menstruation ist gleich erster Zyklustag) findet der Eissprung um den 14. Zyklustag statt.

Die Kunst ist nur, den Eisprung sicher zu bestimmen. Denn er lässt sich nicht so einfach am Kalender abzählen und kaum eine Frau funktioniert wie ein Schweizer Uhrwerk.

Etwa 12 bis (hormonell bedingt maximal) 16 Tage - also durchschnittlich 14 Tage nach dem Eisprung setzt die Periode ein.

Die Zeit bis zum Eisprung kann jedoch (auch sehr!) unterschiedlich lang oder eben auch kurz sein. Also entstehen größere Zyklusunregelmäßigkeiten immer in der ersten Phase vor dem Eisprung. Das weiß man aber immer erst hinterher durch das Einsetzen der Periode.

Die ellaOne® kostet um die 35 Euro, also etwa so viel wie eine 6-Monatspackung der normalen Antibabypille.

1

Hallo Ben Gersten,

die Pille Danach ist nur für den Notfall gedacht, sie ist keine Ersatz für eine reguläre Verhütung, denn sie ist nicht so „sicher“. Dies erklärt sich ganz einfach durch ihre Wirkungsweise. Denn die Pille Danach verschiebt den Eisprung solange nach hinten, bis die natürliche Überlebenszeit der Spermien vorüber ist, die durch den ungeschützten Geschlechtsverkehr in den Körper der Frau gelangt sind. Das heißt, der Eisprung findet dann einfach später im Zyklus statt und somit besteht bei erneutem ungeschütztem GV auch wieder ein erneutes Risiko. Außerdem kann die Pille Danach nicht wirken, wenn sie zu spät eingenommen wird. Damit ist gemeint, dass die Pille Danach nicht mehr wirken kann, wenn der Eisprung schon stattgefunden hat.

Mehr zur Wirkung der Pille Danach kannst du hier nachlesen: https://pille-danach.de/fragen/wie-wirkt-die-pille-danach-685

Die „normale“ Pille wirkt anders. Die meisten Pillen wirken, indem sie dauerhaft den Eisprung unterdrücken, hier gibt es also keine fruchtbare Phase. Unter folgendem Link findest du mehr Informationen zu gängigen Verhütungsmethoden: https://pille-danach.de/verhuetung

Dort ist beispielsweise auch der sogenannte Pearl-Index angegeben. Dieser beschreibt wie viele von 100 Frauen innerhalb von einem Jahr schwanger wurden, obwohl sie die entsprechende Verhütungsmethode verwendet haben.

Viele liebe Grüße, Lisa vom Team der Pille Danach

Ich rate Dir von der Pille danach ab. Lass dir die Notfallspirale aus Kupfer einsetzen, denn die ist zuverlässiger als die Pidana und du hast erst noch sicheren Schutz für einige Jahre und musst an nichts denken und kannst somit keine Fehler machen.

Woher ich das weiß:Recherche

Hallo BenGersten

Die Pille danach verzögert den Eisprung um einige Tage, wenn er allerdings schon war hilft sie nichts mehr

Liebe Grüße HobbyTfz

Woher ich das weiß:Recherche

Das ist ohne weitere Informationen zum aktuellen Zyklusstand der Frau nicht zu beantworten.

Wenn Sie an diesem Tag den Eisprung hatte ist die Pille wirkungslos. Die Pille danach ist ein verzweifelter Versuch den Eisprung um 7 Tage zu verschieben ohne Garantie auf erfolg.

Deshalb macht Mann sowas nicht.

Wenn sie den Eisprung NICHT hat, ist die Pille danach dann wirkungsvoll? Wie oft hat eine Frau einen Eisprung und weiß sie selbst wann das ist?

0
@BenGersten

Wenn nicht kann die Pille den Eisprung abhängig vom Stand gut verzögern.

Wie oft? Hast du das ernsthaft gerade gefragt? Bitte beschäftige dich mit dem Weiblichen Zyklus und was da wie läuft und nein Frau weiß das im Normalfall nicht.

0
@Seefuchs

Was heißt im Normalfall? Kann sie es denn wissen?

0
@BenGersten

Da du solche Fragen stellst wird Sie es nicht wissen. Um das heraus zu finden muss die Dame Ihren Zyklus entsprechend genau beobachten und dokumentieren. Und das geht nur vorher nicht nachher.

0
@Seefuchs

Wenn man sagt keine Ahnung was mit dem Eisprung ist bekommt die, die eben auch dann wirkt

0

Was möchtest Du wissen?