Wie wäre es für euch, mit einem Transgender zusammen zu sein?

20 Antworten

Weiß ich nicht, war ja noch nicht so.

An sich hätte ich damit aber kein Problem, in beide Richtungen. Ich würde die Person als ihr empfundenes Geschlecht handhaben können ohne Probleme. Bei Freundschaften mit Transgendern hab ich das bisher auch jedes Mal hinbekommen, den Fakt praktisch komplett auszublenden, bis das Thema zur Sprache kam. Also wirklich so ein "Ich hasse meine Brüste" und ich so "Hä wie du bist doch ein Kerl? Oh stimmt da war ja was..."

Also, wahrscheinlich könnte ich das auch in einer Beziehung. Da ich bisexuell bin, ist mir sowieso völlig egal, was die Person zwischen den Beinen hat. Solange der Rest passt, insbesondere natürlich das zwischen den Ohren, ist doch alles wunderbar.

Wenn mir ein Partner sagt, dass er/sie trans ist, würde ich wahrscheinlich die Person umarmen und sagen, dass das kein Problem für mich ist. Je nach Situation dann vielleicht fragen, welche Schritte denn schon passiert sind (Als Beziehungspartner habe ich ja schon iwie das Recht darauf zu wissen, was da jetzt ist, auch wenn ich mit beiden Antworten klar käme), ob sonst irgendwas wichtiges zu wissen ist (Viele wollen sich zb vor der GaOP nicht anfassen lassen, Oberteil anlassen...) oder eben, in der gegenteiligen Situation: Person hat rausgefunden, das er/sie trans ist und möchte jetzt anfangen mit Schritten... "Hast du dir denn schon einen Namen rausgesucht? Darf ich versuchen zu helfen?"

Wenn ich es mir aussuchen darf, würde ich jemand bevorzugen, die/der vor meiner Familie zumindest Stealth wäre. Meine Familie kommt schon kaum damit klar, dass ich bi bin, ich möchte nicht riskieren für meine Liebe zu der Person vor die Tür gesetzt zu werden.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich selbst und Freundeskreis fallen unter LGBT

Man merkt das in der Regel ja schon noch, deswegen würde es mir vermutlich auffallen und ich wäre neugierig. Aber der Mann wäre ein Mann für mich, unabhängig von den Geschlechtsteilen der Geburt.

Ich weiß allerdings nicht, wie ich das sehen würde, wenn ich generell am Körper, bzw. den Geschlechtsteilen, von Menschen interessiert wäre, vielleicht fände ich es dann schwieriger - kann ich nicht beurteilen, mir aber vorstellen.

Ich glaub für mich wäre es nicht so viel anders als eine andere Beziehung. Das Geschlecht einer Person ist mir generell nicht so wichtig, aber wirklich sagen kann man es wahrscheinlich erst, wenn man in der Situation ist.

Mir wäre das wirklich egal :) Ich verliebe mich in den Menschen und in nichts anderes, natürlich spielt das Aussehen auch eine Rolle, aber Transgender Männer können ja genauso attraktiv sein wie Männer die schon so auf die Welt gekommen sind :)

Ich würde nicht mit einem Transgender zusammen sein.
das hat nichts mit diskriminierung zu tun. Ich würde mich einfach nicht komplett wohl fühlen. Ich möchte auch Kinder haben, leibliche, von meinem Partner und mir.
ich akzeptiere jegliche sexualität und würde niemals jemanden deswegen ausgrenzen! Aber als Partner wäre diese Person für mich weniger geeignet.

Was möchtest Du wissen?