Wie lange kann man Menschen sozial isolieren?

Corona/Covid-19 Hinweis

… mehr anzeigen

7 Antworten

Skype und Handbetrieb. Was anders fällt mir da wirklich nicht ein. Und sagen wir es so, sich irgendwo zu zweit zum Tackern treffen - in einer Wohnung - wird wohl niemand prüfen und verhindern können.

P.s. Monate bis zum Impfstoff und dann noch ein bis zwei Jahre Testdurchläufe. Man muss Medikamente ja erst einmal in Studien ausprobieren, nicht dass die Nebenwirkungen schlimmer sind als Covid selbst.

Also ich wäre ja durchaus bereit, für einen überschaubaren Zeitraum noch strengere Beschränkungen hinzunehmen, wenn wir es dann geschafft hätten und zumindest national das Leben wieder hochfahren könnten.

Auf Fernreisen, Fußballstadion und Festivals kann ich gerne länger verzichten, aber nicht auf körperliche Nähe und Zweisamkeit.

Noch ein oder zwei Jahre so dahindümpeln wie jetzt, das wird kaum jemand mitmachen.

0
@Franz577

Das wird auch nicht nötig sein. Die Isolation sorgt nur dafür, dass nicht so viele gleichzeitig krank werden und damit eine Versorgung der Patienten gewährleistet ist. Das es jeden früher oder später erwischt, ist doch quasi schon sicher. Ich persönlich peile August an, dann kann man wahrscheinlich wieder normal Sex mit Fremden haben und hat - zumindest was Covid angeht - ein halbwegs überschaubares Infektionsrisiko.

0
@floppydisk

Das ist zwar auch noch eine lange Zeit, aber wäre zumindest ein Lichtblick.

Wobei ich nicht der Überzeugung bin, dass es jeden früher oder später erwischt.

Ich bin ganz klar für Eindämmung und nicht für Durchseuchung, denn das würde zu viele Todesopfer erfordern.

Und die Eindämmung wäre möglich, wenn es keine Neuinfektionen mehr gäbe, die ja jetzt schon deutlich zurückgegangen sind.

Die muss man noch weiter runterbringen und irgendwann sind wir dann wieder auf einem Level wie vor dem Zeitpunkt, als das Virus eingeschleppt wurde.

Bei weiterhin geschlossenen Grenzen sollte das aber nicht möglich sein bzw. sollten dann, wenn wir national über den Berg sind, trotzdem weiterhin noch die Grenzen geschlossen bleiben, bis man international auch so weit ist bzw. bis es einen Impfstoff gibt.

Das wäre die aus meiner Sicht einzig vernünftige Vorgehensweise.

0
@Franz577

Covid wird genau wie Grippe etwas, mit dem wir leben müssen. Es wird immer Impfgegner geben, daher auch immer Infizierte. Und die "Durchseuchung" führt bei korrekter Behandlung nicht zu mehr Toten, da die Sterberate bei weniger behandlungspflichtigen Fällen massiv fällt und jetzt schon überschaubar ist. Normale Grippe hat in Deutschland noch immer eine Sterberate von über 2,5% mit etwa 30.000 Toten pro Jahr, das ist rein statistisch viel höher als Covid19 und wird völlig ausgeblendet. Trotzdem leben wir völlig normal damit.

0
@floppydisk

Aber Grippe ist nicht ganz so heimtückisch und ansteckend wie Corona und geht meines Wissens nach auch nicht auf die Lunge.

Ich hatte bisher noch nie Grippe, obwohl ich mich nicht regelmäßig impfen lasse.

Bei Corona jedoch würde ich mich das nicht trauen und mich auf jeden Fall impfen lassen.

0

Das was fehlt ist nicht der Sex sondern die Liebe. Entdecke die Liebe Gottes, in dem du einfach sagst: Gott, bitte offenbare mir, wer ist Jesus?

Niemand kann dir mehr Liebe schenken als Gott und du fühlst dich angenommen.

Und es gab viele Menschen, die viel länger eingesperrt waren. Aber ich denke, dass wird sich Stück für Stück erledigen.

Woher willst du so genau wissen, was mir fehlt?

Natürlich ist die Liebe zu Gott sehr wichtig, aber sie kann mir trotzdem keine körperlichen Wünsche ersetzen. Bin ja kein Mönch, der im Kloster lebt.

Und ja, es gibt viele Leute, die im Gefängnis sitzen, aber die sitzen dort ja nicht ohne Grund bzw. Schuld (zumindest in den allermeisten Fällen)

0

Naja, Singels haben keine Partner^^

Deshalb, viele sehnen sich auch ohne Corona danach u bekommen es nicht :))

Aber da hat man dann zumindest noch andere Möglichkeiten, die man jetzt auch nicht mehr hat.

0
@Maleficent666

Das muss jeder für sich selbst entscheiden, aber das meinte ich damit gar nicht unbedingt.

Man hat ohne Kontaktbeschränkungen ganz andere Möglichkeiten, andere Leute kennenzulernen.

Aber wenn kein normales Leben mehr stattfindet, wo soll man da noch jemanden kennenlernen?

0
@Franz577

Leute kennenlernen geht auch immer noch^^

Also ich finde das Leben noch weites gehend normal ;)

Man kann beim Einkaufen jemanden kennenlernen, beim Bäcker, bei der Post, beim spazieren gehen, überall

Anspringen sofort solltest die Person halt nicht, s oder so nicht.

Und wenn man jemanden erst kennenlernt entsteht ja nicht sofort Körperkontakt und Nähe.

0
@Maleficent666

Aber wer ist dazu schon so richtig in Stimmung bei all diesen Einschränkungen?

Die Leute sehen sich in der Öffentlichkeit doch gar nicht mehr als Menschen, sondern nur noch als potentielle Ansteckungsgefahren, denen man möglichst aus dem Weg gehen muss.

Wie soll da sowas wie Gefühle entstehen können?

Also wenn das für dich normal ist, dann weiß ich nicht...

0
@Franz577

Ist ja schön dass du für alle Menschen sprichst :)

Also ehrlich? Ich führe auch weiterhin noch viele nette Gespräche mit Fremden Menschen.

Erst Samstag, habe ich herzlich mit einer Kassiererin gelacht, wir hatten echt einen guten Small Talk .

U in der Tiefgarage wurde ich angesprochen. War auch ein nettes u angenehmes Gespräch. Zuerst dachte ich die Person hat was an meinem Auto gemacht,,weil sie davor parkte, aber nö, sie hatte Lust auf Small Talk da ich eh nichts vor hatte, haben wir zusammen eine geraucht^^

Vielleicht liegt es an dir, dass niemand Lust hat mit dir zu reden??!^^

Ich kann deine These nicht nach vollziehen. Ich sehe viele freundliche Gesichter auch jetzt immer noch :)

0
@Maleficent666

Natürlich gibt es auch jetzt noch freundliche Begegnungen, aber das ersetzt doch keine Beziehung.

Und es kommt auch drauf an, wo man lebt.

In der Stadt kommt man logischerweise mit mehr Menschen zusammen als auf dem Land.

0
@Franz577

Ich wohne auf dem Land ;P

Tja aber nur weil du jemanden mal siehst, entsteht doch eh noch lange keine Beziehung!

Das entwickelt sich doch erst nach Wochen, Monate ..

Bist du so verzweifelt?!?

0
@Maleficent666

Was heißt verzweifelt? Ich war auch vor Corona schon längere Zeit Single und das hat mir auch nicht immer gefallen, aber da empfand ich das nicht als so eine große Belastung. Denn ich wusste immer, dass ich konnte, wenn ich wollte.

Jetzt aber ist alles eingeschränkt und das schlägt sich auch auf die Menschen nieder.

0

Jahre bis Jahrzehnte. Nach einiger Zeit wird der Mensch ggf. verrückt.

Die Psyche war der Gesellschaft aber noch nie so wichtig, wie die körperliche Gesundheit. Hoffen wir, dass es sich eines Tages ändert!

Exakt. Und dann ist die Verwunderung immer groß, wenn einer Amok läuft, obwohl die Anzeichen für psychisches Leiden schon lange da waren.

1
Jahre bis Jahrzehnte. Nach einiger Zeit wird der Mensch ggf. verrückt.

Ja, in Gefangenschaft vielleicht, aber das sind wir ja nicht.

Keine Rechtsgrundlage gibt es her, freie Menschen, die nichts verbrochen haben, dauerhaft ihren Grundrechten zu berauben.

Die Psyche war der Gesellschaft aber noch nie so wichtig, wie die körperliche Gesundheit.

Das hängt aber beides unmittelbar miteinander zusammen und kann sich auch unmittelbar aufeinander auswirken.

Keine Gesellschaft wird eine derartige Isolation auf Dauer hinnehmen.

0
@Franz577
Ja, in Gefangenschaft vielleicht, aber das sind wir ja nicht.

Man könnte schon sagen, dass wir das derzeit sind.

Der Ausdruck Gefangenschaft bezeichnet den längerfristigen und unfreiwilligen Entzug der Freiheit.
0
@Paradoxes1horn

Mit Gefangenschaft meine ich die für Straftäter in einem Gefängnis, die dort ja nicht grundlos sitzen, sondern weil sie etwas verbrochen haben und dafür bestraft werden.

Aber das haben wir ja nicht, weshalb diese enormen Einschnitte auch kaum jemand ewig hinnehmen dürfte.

Am Anfang ist die Akzeptanz noch da, aber je länger sich das hinzieht, desto mehr wird sie schwinden.

0

Es gibt die Möglichkeit zu Masturbieren.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ach was...

0

Was möchtest Du wissen?