Wie konnte die Heilige Maria schwanger werden obwohl sie Jungfrau war?

34 Antworten

Vielleicht hatten sie keinen GV aber niemand Redet darüber, dass die beiden eventuell betrunken oder high waren, und Josef, Maria ihren Finger unten rein geschoben hat (Petting) und sie dadurch schwanger geworden ist...

Um alles zu verleugnen haben sich die beiden dann die Geschichte mit dem Engel usw ausgedacht oder vllt hatten sie einfach nur nh blühende Fantasie oder waren wie schon gesagt auf Droge und dachten es wäre so gewesen. - Im Prinzip ist alles was in der Bibel steht nicht widerlegt, und es könnte reine Erfindung gewesen sein.

Die bibel ist ja ursprünglich nicht deutsch (ist ja klar;) ) und die Übersetzung ist evt nicht gänzlich korekt da zb das wort jungfrau und jungefrau dehr ähnlich sind und in manchen sprachen spgar gleich könnte es sein das einige stellen wie diese mit der schwangerschaft unabsichtlich oder absichtlich ( um zu ueigen wie unentlich gottes macht ist) falsch übersetzt.

Hoffe konnte dir helfen

Lg julia

Zunächst sollte man festhalten, dass der biblische Kontext eindeutig aussagt, dass Maria bis zur Geburt von Jesus mit keinem Mann Geschlechtsverkehr gehabt hat. Deshalb wurde die Schwangerschaft in der damaligen Zeit als "Wunder" betrachtet, d.h. naturwissenschaftlich nicht erklärbar, wie z.B. die Schöpfung des Universums oder der Gang Jesu über das Wasser, Auferweckung von Toten, selbst wenn der Verwesungsprozess schon übel riechende Gase erzeugt hat. u.s.w.

Das ist die große Frage, ob sich das aus heutiger Sicht naturwissenschaftlich aufklären lässt. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Parthenogenese#Amphitokie:_Weibchen_und_M.C3.A4nnchen_als_Nachwuchs

Parthenogenese d.h. Schwangerschaft ohne Männchen, ist bei einigen Tierarten bekannt und könnte theoretisch auch bei Menschen auftreten. Es gibt Abseits der Bibel auch andere Berichte über Jungfrauengeburten. 

http://www.platinnetz.de/gruppe/bibelforum/thema/674243

Die Vorgänger von Jesus, ebenfalls ohne Einwirkung eines menschlichen Mannes entstanden: *Gautama buddha wurde um 600 v. Chr. von der Jungfrau MAYA geboren * Dionysos, EIN griechischer Gott, von einer Jungfrau geboren *Quirinus, Heilsbringer der frühen Römerzeit, geboren von einer Jungfrau *Attis, von der Jungfrau NAMA ca. 200 v.Chr. in Phrygien geboren *indra, um 700 v.Chr. von einer Jungfrau in Tibet geboren *Adonis, babylonischer Gott, Sohn der Jungfrau ISHTAR *Krischna, Hindu-Gottheit, ca. 1200 v.Chr. von der Jungfrau DEVAKI geboren *Zoroaster, etwa 1500 -1200 v.Chr. von einer Jungfrau geboren *Mithras, von einer Jungfrau am 25. Dezember, ca. 600 v. Chr. geboren *Saoschyant, von einer im See badenden Jungfrau durch Zarathustra empfangen

Aber so ganz lässt sich das bis heute nicht erklären. Man fragt sich vor allem, wo das Y-Chromosom von Jesus herkam. Da muss es wohl während der Meiose einen Chromosomenbruch gegeben haben - alles ein unglaublicher Zufall, ...

 

Zunächst sollte man festhalten, dass der biblische Kontext eindeutig aussagt, dass Maria bis zur Geburt von Jesus mit keinem Mann Geschlechtsverkehr gehabt hat. 

Logisch, denn so wenig es diese Frau gab, so wenig gab es wohl ihrem Mann und ihren Sohn. Alles frei erfunden. Biblischer Kontext halt.

1
@Abahatchi

@Abahatchi 

Logisch, denn so wenig es diese Frau gab, so wenig gab es wohl ihrem Mann und ihren Sohn. Alles frei erfunden. Biblischer Kontext halt.

  • Hast du wirklich noch kein Thema auf GF gefunden, wo du einen einigermaßen Sinnvollen Beitrag leisten könntest.
  • Es gibt doch so viele Themen auf GF  und jeder Mensch ist auf einem Gebiet kompetent .Sicher auch du ,aber nicht hier bitte .
1

Oder man zieht in betracht dass man damals noch nichts über Jungfernhäutchen usw. gewusst hat und Maria Joseph nicht verlieren wollte.

1
@FelixMuckenfuss

Wenn man damals noch so wenig darüber gewusst haben sollte, dann wäre es nicht als ein so großes Wunder herausgestellt worden. Dann hätten die Autoren der Evangelien auch nicht die Notwendigkeit gesehen darauf hinzuweisen, dass Josef seine Maria verlassen wollte, aber ein Engel ihm gesagt hat, Maria hätte entgegen Josefs Annahme keinen Man gehabt usw. 

Natürlich wusste man damals noch nichts über XXY°-Frauen und nichts über XX°Y-Männer, Chromosomenbrüche, Selbstbefruchtung bei Hermaphroditen, Mitose und Meiose usw.

Aber wenn ich an die ehemalige C4 Uni.-Prof. Dr. Uta Ranke-Heinemann denke, 

https://de.wikipedia.org/wiki/Uta_Ranke-Heinemann

dann erschrecke ich immer wieder neu vor dem Bild des unwissenden "Wissenschaftlers" in der Theologie.

0

Damals war es Mode, sich als "jungfräulich geboren" zu betiteln. Nicht nur Jesus, sondern auch viele andere Berühmtheiten seiner Zeit schmückten sich mit dieser Behauptung. Manche versteckten sich bestimmt auch dahinter, weil sie schlicht unehelich geboren waren.

Jesus wird einfach das Kind von Josef gewesen sein, dem die Sünde von Gott erlassen wurde, so dass die Sache als unbefleckt durchging.

Nein, du verwechselst diese mit den Titel : "Gottes Sohn" ..in der Antike .Deshalb steht auch  in der Bibel steht auch eingeborener Sohn Gottes .

Jesus wird einfach das Kind von Josef gewesen sein, dem die Sünde von Gott erlassen wurde, so dass die Sache als unbefleckt durchging.Eine reine Private Behauptung bar jeglicher Quelle ! 

2

Um das ein für alle Mal klarzustellen: In Deutschland herrscht Religionsfreiheit und es hat nichts mit Intiligenz zu tun, an etwas zu glauben oder nicht!

Zu deiner Frage: Im neuen Testament wird zum großen Teil die Lebensgeschichte Jusu erzählt, der, so gleuben die Christen, der Sohn Gottes war und als Mensch auf die Erde gekommen ist.
Maria bekam, laut der Überlieferung, Besuch vom Engel Gabriel, der ihr die Geburt eines Sohnes vorhersagte.

Ironischer weise stellte Maria genau die selbe Frage, wie du jetzt auch: Wie soll das bitte funktionieren? Auch Maria wusste, dass ohne Sex kein Kind entstehen kann.

Die Biebel erklärt es damit, dass Jesus nunmal das Kind Gottes und nicht das eines Menschen war und somit kein Geschlechtsverkehr notwendig war, um das Kind zu zeugen.

Ob man daran glaubt, liegt bei einem selber.

Ich persönlich bin selber katholisch und bin fest davon überzeugt, dass Jesus zumindest eine Person mit einer ungewöhnlich starken Verbindung zu Gott war aber selbstverständlich habe ich mir auch schon einmal diese Frage gestellt. Ich habe nur letztendlich entschieden, dass die Bibel auch nur ein von Menschen geschriebenes Buch ist und ich nicht alle Detaills daraus wörtlich nehmen muss.

Wer's glaubt, der tut das, ich konzentriere mich eher auf meinen Glauben als auf ein Buch.

Was möchtest Du wissen?