Wie entsteht die sexuelle Orientierung eines Menschen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Mensch ist von seiner Genetik her bisexuell ausgelegt. Das heißt jeder Mensch ist in der Lage beide Geschlechter zu lieben. Die eigentliche Sexualität entwickelt sich als Vorliebe im Laufe des Lebens und kann sich daher auch verändern.

Rein theoretisch könnte man die Sexualität eines Menschen also durch Erziehung und gezielte Prägung beliebig verändern. Praktisch wissen wir jedoch viel zu wenig über die Mechanismen die für die Prägung und die Entwicklung dieser Vorlieben verantwortlich sind, als das wir da eingreifen könnten.

Wow, also das mit der bisexuellen Veranlagung wusste ich noch nicht sehr interessant, danke!

2
@Magic30

Gerne, freut mich wenn ich helfen konnte.

Wissenschaftler gehen heute vermehrt davon aus dass unsere frühen Gruppendynamiken aufgebaut waren wie die der Bonobos, nicht wie die der Schimpansen.

0

Danke für das Sternchen

0

Ich denke man trägt das einfach sein Leben lang in sich und ist schon von Geburt an so, aber bemerkt es halt meist erst wenn man mehr Erfahrungen gemacht hat und in der Pubertät ist.

Also doch genetisch veranlagt? Weil genau das verstehe ich ja nicht - wenn es von Geburt an bestimmt wäre, dann wären ja fast alle Menschen heterosexuell und das ist ja nicht der Fall

0
@Magic30

Ich weiß auch nicht so recht, ist ja auch mit der Geschlecht Identität so, ich identifiziere mich zum Beispiel weder als Frau noch als Mann, sondern eher so ne Mischung aus beidem, obwohl ich einen weiblichen Körper habe. Diese Themen sind einfach kompliziert. XD

0

Ich meine gelesen zu haben, das man noch nicht genau weiß wie oder wann die Sexualität festgelegt wird. Manche sprechen davon dass es vor der Geburt festgelegt wird.
aber ich denke dass das keine Rolle spielt. Wichtig ist wann man es bei sich feststellt. Das glaube ich passiert erst ab der Pubertät. Früher nicht. Denn als Kind findet man auch hetero Sexualität „eklig“

Also jegliche sexuelle Handlungen finden Kinder „eklig“ Sie rufen oft bäh wenn man nur von Verliebtheit, Küssen usw spricht.

Auch ein interessanter Aspekt ^^

1

Ich glaube jedes Kind wird heterosexuell erzogen. Ist ja total Quatsch..glaube keinem Kind wird gesagt du bist jetzt Homosexuell und musst Männer lieben. Das entwickelt sich eben. Bei mir in der Grundschule war ich auf Mädchen fixiert und ab der Oberstufe fand ich dann Jungs attraktiv. Das ist bis heute so geblieben. Man verliebt sich und weis dann auf was man steht oder man will sich eben nicht festlegen.

gemäß Prof. Dr. Peer Briken, Hamburg, Institut für Sexualforschung, gibt es kein homosexuelles Gen. In der 4./5. Embryowoche erfolgt die Zuordnung des Embryos zu männlich/weiblich, dies zu ca. 95% aller Embryos.

Siehe auch: http://www.ardmediathek.de/tv/Planet-Wissen/Homo-Hetero-oder-Bi-Was-bestimmt-unse/WDR-Fernsehen/Video?bcastId=12994052&documentId=38265722

Danke dir für das Verlinken dieses Videos, ist bestimmt sehr informativ! :)

0

Was möchtest Du wissen?