Wie eng darf eine Vorhaut sein bzw. ab wann muss das behandelt werden?

7 Antworten

Wie hier schon ausgeführt. sie muss auch im steifen Zustand ohne Widerstand hinter die Eichel gezogen werden können. Hierbei ist es dann nicht zwingend erforderlich, dass sie dann flach auf dem Schaft zu liegen kommt - sie kann auch am Ende mit dem äußeren Vorhautblatt eine kleine Wulst bilden, dass wäre auch noch im Rahmen der natürlichen Varianz. Sollte das vor allem im steifen Zustand nicht oder nur mit einem größeren Krafteinsatz möglich sein, wäre die Verengung spätestens mit 15/16 Jahren zu behandeln - die Behandlung der ersten Wahl wäre eine Salben- und Dehnungstherapie. Für einen individuellen Rat wendest du dich am Besten an deinen Jugendarzt, diese Ärzte sind regelmäßig erfahren in der nicht-operativen Behandlung von Vorhautverengungen.

Sollte schon ohne Wiederstand komplett über die Eichel gehen. Wenn das nicht so ist hast du eine Verengung, welche sich potentiell auch verschlimmern kann. Kann aus eigener Erfahrung sagen dass das echt scheiße ist und auch wehtun kann. Du solltetst dich wenn dich das betrifft mal mit einem Arzt auseinandersetzen. Das heißt nicht dass du nur wegen einer leichten Verengung direkt beschnitten werden musst.

wenn die ohne Erektion prinzipiell zurück und wieder vor geht, dann kann sich das auswachsen. Der Hausarzt kann bei der Einschätzung helfen.

Kannst du deine Vorhaut über die Eichel zurückziehen ? Wenn nein, bzw. nur unter Schmerzen solltest du zum Arzt.

Solange die Vorhaut im steifen Zustand nicht weh tut.. im Schlaffen Zustand die Eichel bedeckt... ist alles OK

Was möchtest Du wissen?