Wer kennt diese Phänomen vielleicht aus eigener Partnerschaft?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist so ungewöhnlich nicht. Wir hatten solche Gespräche im Freundeskreis auch des öfteren. Offensichtlich gibt es Männer, die die Frau, die sie lieben nicht als "Schla**e" sehen wollen oder können.... Die (potenzielle) Mutter der Kinder, die man zärtlich liebt, muss etwas reines und unverdorbenes haben, Dieses Bild wollen sich manche Männer nicht kaputt machen lassen.

Grundsätzlich liegt ja das Problem beim Mann - der nicht abstrahieren und erkennen kann, dass ein Mensch aus vielen verschiedenen Facetten besteht. Und die Frau immer noch die gleiche liebenswerte Person ist, auch wenn sie es mal versaut mag...

Ich habe mich das auch schon gefragt - muss ich als Frau nun auf eine tiefe, liebevolle Beziehung verzichten oder auf erfüllenden Sex bzw. mich zwischen den beiden Dingen entscheiden?

Schwierig! Es wundert mich, dass die beiden das erst jetzt feststellen.

Ich halte es für sinnvoll, wenn der Mann mal wirklich überlegen würde, wovor er genau Angst hat und warum. Würde es helfen, wenn er wüsste, das seine Freundin es sich wünscht? Kann er nur nicht, weil er glaubt, er könne sie so nicht behandeln?

Ansonsten.... tja damit Leben das der Sex nicht so doll ist oder Fremdgehen.... aber grundsätzlich müsste man das Problem doch mit einem offenen Gespräch aus der Welt schaffen können. Die beiden müssen ja nicht gleich mit Peitschen und Fesselspielen loslegen, eventuell kann man sich ja behutsam rantasten?!

Mein bester Freund tickt auch so - nur dass seine Freundin eben auch nur Kuschelsex möchte, ihr fehlt da nix. Er ist derjenige, der ab und an nen Aussetzer hat und sich dann anderweitig holt, was er mit seiner Freundin nicht machen möchte.


Tolle Gedanken und gute Überlegungen, die man-n und Frau mal gut miteinander kommunizieren könnten...?!? (...wie ich finde...) Danke‼️👍

0

Viele Menschen haben ein Problem damit sexuelle Fantasien mit dem geliebten Partner, der "Mutter meiner Kinder" mit der man am nächsten Morgen wieder am Frühstückstisch sitzt, auszuleben. Mit "Fremden" - im Zuge einer Affäre, im Swingerclub oder im Bordell klappt das dann plötzlich prima... .

Eine Möglichkeit um wieder kräftig Schwung in das Sexleben zu bekommen könnte ein gemeinsamer Besuch in einem guten Swingerclub sein. Dabei sollten die Beiden für den ersten Besuch durchaus erst einmal absprechen zunächst unter sich zu bleiben und nur miteinander Sex zu haben. Es kann schon sein, dass bereits der Ortswechsel, die einzigartige Atmosphäre und die Gewissheit, dass die Kinder einen nicht beim Dirty Talk usw. belauschen ihre Wirkung entfalten!

Dabei sollten sich die beiden aber auf jeden Fall erst einmal einen reinen Pärchenclub aussuchen in die keine Soloherren eingelassen werden, denn bei deutlichem Männerüberschuss kann die Stimmung schnell kippen. Bei den folgenden Besuchen kann man sich dann mehr um die anderen Gäste kümmern, plaudern, zusehen - und schließlich swingen... .

Meine Frau, mit der ich schon über 30 Jahre zusammen bin, und ich haben seit über 10 Jahren die Abmachung, dass wir uns auch in Swinger-, FKK- und Saunaclubs vergnügen und lediglich Affären "mit Herz" tabu sind. Dies hat viel frischen Wind ins Ehebett gebracht und wir sind uns sicher, dass uns der Partner nicht wegen etwas so profanem wie Sex verlassen würde, denn eine gute Beziehung ist nicht durch die Exklusivität von "gemischter Gymnastik" definiert... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Woher ich das weiß:Beruf – Langjährige Tätigkeit als Life-Coach und Fachbuch-Autor

Deine Idee war auch mein allererster Gedanke, habe ihn dann aber wieder verworfen und nicht niedergeschrieben... Ich glaube in diesem Fall, sofern man das überhaupt aus der Ferne ohne nähere Kenntnis der Beteiligten überhaupt beurteilen kann, dass so eine Aktion zum Beziehungskiller werden könnte... Offenbar ist "Mann" nicht so offenherzig, wie Ihr beide es seid. Schön, wenn das für Euch funktioniert und herzlichen Glückwunsch für die langjährige Partnerschaft, aber beim Swingen sollten schon beide Feuer und Flamme für Neues sein. Dies scheint hier aber nicht der Fall zu sein... Habt einen schönen Abend und wie Du immer so schön sagst: "Seid nett aufeinander!" LG

0
@Duke1967

@Duke: Mit den "schwierigen Ferndiagnosen ins Blaue" hast Du natürlich recht - daher ja auch mein Rat im Swingerclub erst einmal unter sich zu bleiben und nicht gleich wild durch die Gegend zu vögeln. OB es dann weitere Besuche gibt und was bei diesen "erlaubt" bzw. "verboten" ist, bleibt dann den Beiden überlassen... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

0
@RFahren

Ich danke Euch allen für die guten Gedanken und Antworten‼️👍

1

Ihr solltet keinem von Beiden etwas raten. Das ist eine Sache, die nur ihn und sie etwas angeht.

Als Eheleute sollte man doch darüber reden können.

Wenn nicht: Paarberatung wäre da vlt. angesagt.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – seit vielen Jahren glücklich vergeben

Um ganz ehrlich zu sein: Ich würde gar keinen Rat geben. Das müssen die beiden unter sich ausmachen, da sollte man sich als Freunde nicht einmischen. Der beste Rat ist Kommunikation und Kompromissbereitschaft.

ich kann deiner Freundin auch nur raten, das Thema 'auf den Tisch' zu bringen. Solange man über eheliche oder Partnerprobleme nicht redet wird sich nichts ändern. aber es ist auch klar: wenn er nicht 'derb' mit ihr umgehen will, sie aber darauf steht, dann wird sie sich über kurz oder lang auf anderem Weg das holen, was sie anscheinend braucht

Was möchtest Du wissen?