Wenn es in der Natur doch kein Wertesystem existiert, sondern nur Fakten wie das Überleben also genug ungeschützten Sex haben, damit die Gene sich verstreut..?

Das Ergebnis basiert auf 8 Abstimmungen

Doch die Natur hat ein Gerechtigkeitssinn und Wertesysteme 75%
Nein in der Natur gibt es sowas nicht, weil 25%

7 Antworten

ein Gerechtigkeitssinn hat se nicht, da darf jeder mal...

ein Wertesystem schon: Die Vogelweibchen wollen doch tatsächlich lieber die buntesten Vögel :)

Es gibt freilich auch andere Eigenschaften...

Doch die Natur hat ein Gerechtigkeitssinn und Wertesysteme

Absolut unverstöndlich die Frage aber das Thema ist tatsächlich sehr komplex. Kurz gesagt wollen Tiere wie der Mensch andere nicht leiden sehen und dadurch kommt ein Sinn für Gerechtigkeit und Emphatie. So ist eine der Theorien. Was du mimt den Genen meinst kann man nicht verstehen

Deine Sätze kann ich leider nicht verstehen. Wieso wollen Menschen andere nicht leiden sehen? Wir tun doch andere Menschen und Tieren großes Leid zu?

0
@Patrikreiser

Menschen sind Herdentiere, darum, zumindest theoretisch. Mitlerweile ist es menschlich asozial zu sein, woran das liegt weiß ich nicht. Aber normalerweise wollen Menschen nicht, dass ihre Mitmenschen leiden

0
@RANGObro

Das stimmt nicht ganz? Der Mensch ist in seiner ganz kleinen Gruppe ein soziales Wesen aber auch nicht immer und in größeren Gruppen ist er es aber nicht. Woran es liegt, was glaubst Du aber?

0
@Patrikreiser
  1. weiß ich nicht was die Frage heißen soll
  2. wenn du es eh alles weißt, warum stellst du dann eine frage
  3. hast du immer noch nicht gesagt was du mit den genen meinst und was der Fragetitel bedeutet
0
@RANGObro

Ich weiß es nicht sondern habe eine Meinung und möchte auch Deine Meinung kennenlernen.

0
Nein in der Natur gibt es sowas nicht, weil

Von der Natur aus gesehen, ist ein kranker, behinderter oder schwacher Mensch oder Tier nicht viel wert. Es herrschen die Starken, die sich durchsetzen können.

Erst der Mensch hat sich Menschenrechte, soziale Gesinnung, Tierschutz, usw. geschaffen. Diese Werte gibt es aber noch gar nicht so lange und müssen durch Gesetze, Erziehung oder Religion dem Menschen erst beigebracht werden. Von Natur aus wären sie nicht da.

Wer ist die Natur? Es ist doch keine höhere Instanz? Alles was überlebt hat erstmal nur überlebt und ob dahinter über sich Jahrmillionen entwickelte Strukturen stecken, dass ist erst einmal unwichtig aber für die Natur bzw. die Gruppe ist es sehr wertvoll.

0

hmm, auch Tiere haben einen BeschützerInstinkt, der sich aber eher auf die eigenen Nachkommen bezieht, oder zB die eigene Herde.

Unsere Vorfahren hatten das sicher auch schon und bestimmt auch auf einem höheren Niveau als viele Tiere. Die Gruppe sicherte das Überleben, für einen selbst, die Nachkommen, bei Krankheit, oder im Alter.

In meinen Augen ist unsere Gesellschaft nur eine Folge, bzw. Erweiterung davon. Allerdings können wir uns eben von unserem Instinkt lösen und auch Mitgefühl für Fremde, oder gar weit entfernte Menschen empfinden, die wir nie im Leben treffen werden.

Doch die Natur hat ein Gerechtigkeitssinn und Wertesysteme

Natürlich existieren Werte - und auch Glaubenssysteme. Die hat jede (Sub)Kultur und diese sind unter anderem von (Sub)Kultur zu (sub)Kultur unterschiedlich.

Der Gerechtigkeitssinn ist somit auch nicht biologisch, sondern kulturell bedingt, oder zumindest stark kulturell geprägt.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Bei den Kindern konnte man schon gut beobachten, dass sie sowas wie ein altruistisches Gen haben und deshalb passt es irgendwie nicht, wenn man sagt „in der Natur geht es nur ums Überleben und es kennt keine Moral und Ethik.

0
@Patrikreiser

Wenn der Gerechtigkeitssinn, Wertesysteme, oder der Altruismus biologisch-/ genetisch bedingt wäre würde das bedeuten , dass ausnahmslos jeder Mensch diesen Gerechtigkeitssinn , Altruismus oder Wertesysteme besitzen würde. Und, das diese universell identisch sind.

0
@Sevven

Muss nicht identisch sein bzw. nicht das Gleiche sein aber die Eigenschaft dahinter ist dasselbe bzw. die Voraussetzung oder das Potenzial, wie man es auch nennen mag. Das Problem ist nur, dass wir auch das Ego haben und diese Voraussetzung eher nur in kleineren Gruppen funktioniert als in internationalen Gesellschaften. Heute ist es so und es kann sich biologisch aber alles noch ändern. Damals waren wir auch keine Menschen, sondern irgendwelche Affen und dennoch hat es geklappt.

0
@Patrikreiser

Also ein Gen , das bei jedem Menschen eine andere inhaltliche und Intensitätsbezogene Ausprägung hat? Hm.

Würde aber immer noch bedeuten, das ausnahmslos jeder Mensch einen Gerechtigkeitssinn oder Altruismus besitzt. Was nicht der Fall ist.

0
@Sevven

Doch jeder Mensch hat die kognitive Fähigkeiten Empathie und Altruismus bzw. Sinn für Gerechtigkeit zu empfinden. Es ist unwahrscheinlich, dass ein Mensch sowas in bestimmten Gehirnregionen nicht hat. Dann ist dieser Mensch eventuell krank. Fast jeder empfindet auch Angst aber es äußert sich halt anders aus. Der andere empfindet es in bestimmten Situationen weniger und der andere in anderen Situationen oder auch nicht aber die Voraussetzung ist meiner Meinung immer bei Menschen und auch anderen Lebewesen gegeben.

0
@Sevven

Nicht umsonst wird Natur auch als Gegenbegriff zu Kultur verwendet.

0
@Patrikreiser

Schonmal von Psychopathie gehört?

Kinder von Rechtsextremisten , die mit diesen Ideologien und Weltanschauungen aufwachsen , werden auch nicht unbedingt zu Empathie oder Altruismus erzogen.

Deiner Auffassung zufolge müssten sie diese Eigenschaften dennoch besitzen.

0
@Patrikreiser

Und wenn Empathie und Gerechtigkeitssinn tatsächlich biologisch/ genetisch bedingt wären, hätten sich zum Beispiel niemals Rassismus und Rechtsextremismus entwickeln können. Da keine Eltern dagewesen wären, die dies jemals hätten weitergeben können, oder?

Deswegen in diesem Kontext: Kultur > Natur

0
@Sevven

Ist viel komplexer. Aber ich weiß schon was Du meinst. Wir haben Voraussetzung dafür aber es reicht einfach nicht aus um seine Ressourcen abzugeben. Der Mensch ist nur mit viel Erziehung in der Lage sein Potenzial auszuschöpfen.

0
@Patrikreiser

Naja , wenn sich der Sinn für Gerechtigkeit weiterentwickelt, oder Wertvorstellungen sich verändern , müssten deiner Annahme zufolge dann ja Genmutationen stattfinden. Dass gesellschaftliche Umbrüche radioaktive Strahlung freisetzen , wäre mir allerdings neu.

0
@Sevven

Und das entsprechende Gerechtigkeits- oder Altruismusgen wäre dann ja sicherlich schon gefunden worden . Aber vielleicht war ich an dem Tag ja einfach nicht im Unterricht 😅

0
@Patrikreiser

Altruismusgene gibt es nicht! Kinder verhalten sich so, wie sie s bei den Eltern sehen. Kleine Kinder haben keine Moral! Ethik bildet sich aus den Werten einer Gesellschaft.

1
@Patrikreiser

Vielen Dank…bestärkt ja eindeutig meine Aussage…

Reden wir irgendwie aneinander vorbei…?

0
@Highne64

Wieso? Hast du es dir genauer durchgelesen und was hast du darunter verstanden?

0
@Patrikreiser

…dass Kinder das Verhalten der Erwachsenen nachahmen….oder, steh ich irgendwie auf dem Schlauch?

0

Was möchtest Du wissen?