Welchen Sinn hat der weibliche Orgasmus?

24 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich könnte mir vorstellen, dass der weibliche Orgasmus das Paar stärker zusammenschweißt. Der Mensch scheint ja dafür gebaut, Nachkommen primär als Paar (sekundär in der Sippe) aufzuziehen. Wahrscheinlich, dass das Kind von den männlichen und weiblichen Aspekten profitieren kann. Setzt natürlich voraus, dass man den Geschlechtsdimorphismus zw. Mann und Frau erkennt (und gender-mainstreaming als Schwachsinn). Weiterhin kann man den Menschen aufgrund seiner entwickelten Intelligenz nicht mehr so gut nur über Instinkt steuern, also scheint es via Sex zu verlaufen.

Interessant finde ich, dass der Mensch im Vergleich zu Anderen einen sehr dicken (und großen) Penis hat. Schimpansenpenisse sind bleistiftdick. Möglicherweise hat die Evolution eine potentiell befriedigerende Dimension des Penisses vorgezogen, da die Inhaber des Selben mehr Nachkommen also mehr Sex hatten. Und das stützt die These, dass eine erfüllte weibliche Sexualität zu mehr Anwendungen führt.

Die Muskelkontraktionen helfen den Spermien dabei, in den Uterus zu gelangen - das heißt kurz gesagt, wenn ER gut genug ist, damit sie einen hat, haben SEINE Gene mehr Chance darauf, erhalten zu werden - denn die Wahrscheinlichkeit der Schwangerschaft steigt.

Nichts daran ist unlogisch, es ist nur nicht sehr verbreitet, dass man das weiß.^^

Unlogisch wäre ein Wort, das Mr. Spock hier nicht verwendet hätte, denn der Orgasmus hat mit Mathematik nichts zu tun.

Man muss vielleicht auch wissen, dass der Mann selbst theoretisch zur Fortpflanzung nicht benötigt wird. Mit ein paar Veränderungen am Erbgut wäre die Frau in der Lage, sich selbst zu befruchten.

Da aber die Evolution einen anderen Weg genommen hat (weil sich die Form ja auch bewährte), muss ein Weg gefunden werden, der die Frau, sagen wir mal: "willig macht". Wichtig ist dabei, dass die Frau auch die Geburtsschmerzen ertragen muss. Warum sollte sie, wenn sie vorher kein Vergnügen hat.

Außerdem glaube ich, mal gelesen zu haben, dass ein Orgasmus das Paar stärker zusammenhält.

Das dürfte daran liegen, dass Frauen dieses Gefühl , einen Orgasmus zu bekommen, wollen. Das führt doch dazu, dass eine Frau bereit ist, sich auf GV einzulassen, auch wenn der Sex nicht vordergründig der Zeugung dient, sondern eben der Lust.

Die Klitoris hat nur den Sinn, bei Stimulation das Lustempfinden der Frau auszulösen.

Er verbindet die Paare, er macht Spaß, er sorgt dafür, dass Frauen mehr und öfter wollen. 

Wenn es nur um den Samen geht, kann man den auch mit einer Spritze einführen...... Wieso dann noch GV?

Der Fragesteller sprach vom evolutionären her. Damals in der Steinzeit und Tiere zum Beispiel hatten/haben keine Spritzen.

0
@coolkidtoomuch

Na dann, ein dünner, hohler Ast. Der erste Dildo ;))

Mit einem Haufen aggressiver Bienen da drin, hat der sogar vibriert.....

0

Was möchtest Du wissen?