Was kostet es wohl insgesamt, einen Rallyewagen aufzubauen?

4 Antworten

die BF von der großen Sis meiner BF hat mal nen Audi Quattro von grund auf neu aufgebaut. als die angefangen hat, war das kein quattro, sondern "nur" ein audi Sport...

die hat im Motorraum neue Agregathalter angeschweißt, den ganzen hinteren Bereich des Unterbodens erneuert, jede menge quattrospezifische Teile besorgt. an der Karosserie einiges gemacht....

was der ganze scheiß gekostet hat, kann ich jetzt nicht genau sagen, aber ich meine alleine der bau der Rahmenlehre, die man für einen solchen Umbau unbedingt benötigt, (damals (noch DM etwa 3000 davon verschlungen.... das weiß ich, weil die jene vor kurzem beim Ausmisten weggegeben hat...

aber kommen wir zum Projekt zurück. ohne das Auto gerechnet würde ich sagen so ab 15.000 € aufwärts kannst du schon mal rechnen. gerade für etwas ältere fahrzeuge wird es schwer einen fertigen Käfig zu bekommen. und wenn ja, dann sau teuer. wenn nein, dann sonderbau - noch teurer.

beim fahrwerk wirds richtig komplex. hier wirst du kaum um spezielle ralleyteile herum kommen, das normale "schlechtwegefahrwerk" reicht da kaum aus. der nächste punkt wäre die motorisierung. hier wäre der ford die beste wahl. da sollte es am einfachsten sein, was passendes zu bekommen. bei ford gabs ne masse 2 Liter turbo Motoren z.b. im Ford Probe.

was die haltbarkeit betrifft. die BF von der Sis meienr BF hat nen Passat Variant Syncro mit 5zylinder Motor. das ding ist in sich schon so eine art rallyeauto. auch wenn der "nur" schlechtwegefahrwerk hat... die hatte den schon vor 10 Jahren und der läuft immer noch. und das Auto wird nicht geschont.

lg, anna

Danke, sehr umfangreich :)

0

kommt drauf an, was du verbaust

Nen volles Rallye Cross Packet, Setup auf Beschleunigung, Grip und hohe Bodenfreiheit so inetwa

0

alles zusammen ca. 15.000 €

Wenn das so stimmt (erscheint mir knapp, aber realistisch) dann geht das ja noch :)

0

Was möchtest Du wissen?