Warum wollen jungs mehr sex als mädchen ;)

15 Antworten

Hallo Colman1461!

Es stimmt schon, dass Männer eher auf Sex fokussiert sind als Frauen. Aus einer biologischen, evolutionäre Sichtweise haben Männer und Frauen unterschiedliche Fortpflanzungsstrategien. Männer haben eine sogenannte quantitative Fortpflanzungsstrategie. Sie sind darauf gepolt möglichst viele Nachkommen zu zeugen. Bei Frauen dagegen spricht man von einer qualitativen Strategie. Eine Frau investiert (logischerweise) viel mehr Zeit in eine Schwangerschaft und kann auch nicht unbegrenzt schwanger werde. Sie ist also viel mehr darauf angewiesen einen passenden, guten Partner zu finden, damit es sich quasi auch "lohnt". Männer hingen sind bis ins hohe Alter zeugungsfähig und können ja auch mehrere Frauen schwängern, sie müssen also im Grunde nicht so "wählerisch" sein.

Das ist ein (ganz kurzgefasster) biologischer Ansatz für Geschlechterunterschiede. Wir werden jedoch durch Erziehung und Sozialisation so geprägt, besitzen unterschiedliche Persönlichkeiten, so dass diese "Urinstinkte" nur einen kleinen Teil von uns ausmachen, weshalb es also nicht immer der Fall ist, dass Männer grundsätzlich sexorientierter sind.

Hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen :-) Liebe Grüße Herbstelfe

Dank zahlreichen Talkshows mit Schöneberger und Co. hat sich diese "Wissenschaft" wunderbar verbreitet. Daß Frauen aus sachlichen Gründen oft wählerischer sein müssen, hat mit der Häufigkeit oder Lust auf Sex nichts zu tun.

"Die Männer auf der Jagd und die Frauen am Feuer" ist eine lustige Erklärung, bei der völlig vernachlässigt wird, daß es nicht nur diese Phase in der Entwicklung der Menschen gegeben hat.

Bitte liefere die Studie, in deren Auswertung alle Einflüsse "herausgerechnet" worden sind, die nicht rein biologische Ursachen haben.

0

Ehrlich gesagt sind Mädchen so "Oh, ihr seid so dreckig, euch Jungs geht's ja nur um das eine oh ah", aber eig. ist es nicht so. Mädchen sind meiner Meinung nach ziemlich willig, aber sie zeigen es nicht wirklich. Ich rede mit meinen besten Freundinnen eig. viel über das Thema und viele Freundinnen von mir hatten schon Sex, also ich finde, das ist so ein Klischee, was nicht wirklich stimmt bei den meisten Fällen! Die Mädchen müssen nicht immer alle so unschuldig tun, denn das sind sie nicht ... :D

das gleich trifft bei "Filme" zu

mädchen gucken vergleichbar genauso viel "Filme" wie jungs an - nur geben die es nicht zu :D

0

P o r n o s wird hier tatsächlich zensiert lol

1
@artur3i004

Na okay, das mag vllt stimmen bei manchen Mädchen, aber ich mache das nicht, ich bin auch gerade ehrlich. Ich bin offen für vieles, aber "Filme" gucke ich mir nicht an haha :D

0
@CarinaDrewB

es gibt auch männer, die auch nicht gucken, bei schon vergebene trifft das öfter zu

1

Hahahaha also oh bin noch Jungfrau und viele meiner Freundinnen auch.... Wir sind 16... Aber uns fällt in letzter Zeit sehr oft auf das wir viel perverser sind als viele Jungs ? Wir würden auch gerne später mal one Night Stands haben, haben auch schon eine Reise geplant für sowas hahaha wollen nur nicht als s c h l a m p e abgestempelt werden das ist das doofe

0

sag das meinen freund! ich will öfter wie er. ich am liebsten täglich oder alle 2 tage. Ihm langts alle drei tage ..... :) Das ist nur ein gerücht, das männer es öfter wollen kommt immer auf den mensch an ...

Gib nichts auf "amerikanische Studien", die bestenfalls eine Zustandsbschreibung sind. Die zu Erfolg verdammten Macher der Studien müssen Auswertungen ihrer Ergebnisse liefern, die bezahlt werden. Also muß tendenziell etwas herauskommen, was niemandem weh tut und verbreitete Vermutungen bestätigt.

Die Unterschiede in den Geschlechtern sind sowohl physisch als auch psychisch viel zu vielfältig, als daß man sie auf Rollenklischees reduzieren kann.

Du könntest es hiermit vergleichen: Wer musisch begabt ist, muß noch längst kein großer Künstler werden - und mancher, von dem die Fachleute sagen, er wäre unbegabt, schafft trotzdem beste Ergebnisse. Es gibt so viele wesentliche Einflüsse.

In Sachen Sex ist das gesellschaftliche Ansehen ein wesentlicher Einfluß. Ein Mädchen, das Lust auf Sex zugibt, wird schnell als Schla-pe oder Freiwild angesehen, ein Junge, der mit Sex prahlt, wird eher als Held betrachtet.

Ich bin davon überzeugt: Frauen, die sicher sein können, daß sie damit nicht "negativ" auffallen, geben etwa genauso viel Bedarf zu, wie Männer, die keinen Anlaß zum Prahlen haben.

Das hat doch nichts mit dem gesellschaftlichen Ansehen zu tun!! Männer haben durchaus ein höheres Bedürfnis (was nicht heißt, dass Frauen kein Bedürfnis haben oder es Männer gibt, die weniger auf Sex aus sind)

0

Der Testosteronspiegel steigt bei einem Mädchen vom achten bis zum vierzehnten Lebensjahr um das fünffache an.

Der Testosteronspiegel von Jungen erhöht sich vom neunten bis zum fünfzehnten Lebensjahr um den Faktor 25.

Mit einer derartigen Menge von sexuellem Raketentreibstoff haben halbwüchsige Jungen im Durchschnitt einen dreimal stärkeren Sexualtrieb als gleichaltrige Mädchen.
Dieser Unterschied bleibt während des gesamten Lebens bestehen!

Woher ich das weiß:Hobby

Was möchtest Du wissen?