Warum wird Sex bei Männern eher Toleriert als bei Frauen?

12 Antworten

der Ursprung liegt im christlichen Glauben. Schon damals war die Eva verführerisch und überzeugte Adam den Apfel im Paradies zu essen.

Heute in der modernen Zeit würde es heißen "Sie überzeugte Ihn mit Vollgas durch die Fußgängerzone zu rasen".

Gott hat es damals gesehen und betrachtete es als Sünde. Heute wirst geblitzt die Radarblitzer sieht es, und die Strafe ist Führerschein entzug.

Jedes mal wenn die Frau abtrünnig wird und fremdgeht. erinnert man sich daran was im Religionsunterricht damals gelehrt wurde. Also heisst sie Verführerin weil sie verführt.

Der arme Mann darf dies als Wiedergutmachung was sie ihm damals antat. Man sagt zu ihm deshalb Sündenbock.

Ich toleriere es bei beiden Seiten.

Eine Frau darf sich gerne viele Partner für Sex nehmen, genauso wie es ein Mann darf. Da gibt es für mich keinen Unterschied

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

haha simp für Männer und Frauen

3
@Alfhosskin

Nein, einfach jemand der sein Hirn benutzt und mental nicht im Mittelalter lebt

1

Die Emanzipation der Frau ist geschichtlich gesehen noch sehr jung.

Bei vielen Dingen herrscht immer noch die Meinung: Eine Frau tut so was nicht.

Diese Jahrhunderte alten Rollenklischees sind nur schwer wegzubekommen.

Ich habe noch nie erlebt dass Männer dafür "gefeiert" werden. Aber stimmt, Frauen sind heutzutage noch immer solchen Vorurteilen ausgesetzt. Weil unsere Gesellschaft davon geprägt ist.

Ich hab das schon oft erlebt.

0

Weil diese Menschen zurück geblieben sind.
Ein begrenztes Denken haben und es so beigebracht/vorgelebt bekommen haben.

Was möchtest Du wissen?