Warum werden nackte Europäer/innen immer zensiert, aber afrikanische Menschen nicht?

2 Antworten

In unserer Kultur ist nackt sein nicht üblich. In manchen Kulturen ist es anders. Z.B. Amazonasgebiet, Neuguinea, Zentralafrika. Bilder davon stellen deswegen keine Diskriminierung statt.

Unsinn. Deine Implikation ist Murks und die Semantik gruselig...

Nacktheit ist in Deutschland immer noch größtenteils nur im privaten oder teil-privaten Bereich normal und/oder statthaft und im öffentlichen Raum nicht generell verboten aber unüblich und unter Umständen untersagt (Belästigung...)

Da wo Nacktheit zelebriert wird ist sie auch für die Berichterstattung kein Tabu. Oder hast Du noch nie eine Doku über FKK-Anhänger gesehen? Auch Proteste, die Nacktheit als Mittel des Ausdrucks benutzen werden nicht zensiert (Peta, Femen).

Und das sich bei Flitzern oder Nackt-Joggern die Kamera wegdreht während sich der Kameramann übergibt ist mir auch neu.

Ich habe noch nie eine mitteleuropäische Frau ohne Kleidung in einem Kindermagazin gesehen. Urvölker schon.

0
@kotzendespferd

Weil das bei anderen Kulturen eventuell ihr normales Umfeld und ihr normales Verhalten ist. Willst Du wie bei den verklemmten evangelikalen Spinnern aus den USA alle mit einem Prüderiebalken versehen?

Andererseits hatten auch die diversen Kinderbücher meiner Kinder durchaus nackte (weiße) Menschen im Angebot, nämlich da wo die Abbildungen für unseren Kulturkreis hingehören (Lexika, Wissensbücher, Biologiebücher...), die nachten "Eingeborenen" waren dann übrigens auch nur im richtigen Kontext in denselben Büchern abgebildet

Nur bei den Amis und den Islamisten sind die zensiert (da allerdings auch die nackigen PoC).

Ich denke Du versuchst da mit Gewalt einen Rassismus-Popanz aufzubauen, wo einfach keine echte Grundlage da ist.

Ansonsten ist doch Nacktheit allgemein kein Tabu in Deutschland (wie gesagt allenfalls bei den extrem Verklemmten, den religiösen Spinnern, ein paar Migranten, die noch üben und ein paar Amis auf der Durchreise)

1

Fragestellerin hat nicht ganz Unrecht. Bis in die 50er Jahre wurden andersfarbige Menschen in Europa noch nackt in Zoos ausgestellt. Also ich finde schon man sieht woher sowas kommt..

0
@mondkatzenkind

Genaugenommen lief das unter "Völkerschau" und das wurde 1940 in D eingestellt. Es gab in den 50er Jahren Versuche diverser Schausteller das wiederzubeleben, die sind aber krachend gescheitert und danach hat sich sowieso eine grundlegende Änderung im Menschenrechtsverständnis auch der Deutschen.

Die Hochzeit der Völkerschauen war um 1900 (1870-1940 wird in der meisten Literatur zum Thema angegeben).

Die Menschen wurden so dargestellt wie ihrer Kultur üblich und viele von ihnen wurden durchaus gegen Lohn & Brot dahingelockt (Ausbeutung inklusive).

Die provokanteren Schaustellungen (Photos, Varieté etc.) fanden im Rahmen des normalen Porno- und Bordellgeschäfts statt (wo schon immer "Kultur" als vorgeschobene Begründung für den Mittelstand und die Oberklasse gern genommen wurde).

Bei Wiki gibt es unter "Völkerschauen" ein großes Literaturverzeichnis- lohnt sich wirklich da mal rein zu schauen.

Ansonsten bezog die Frage sich ja eher auf die Gegenwart und ich bin mir nicht sicher ob das gesellschaftliche Verhalten zu einer Zeit als meine Eltern noch Kinder/Jugendliche waren überhaupt für uns relevant ist.

0
@PeterJohann

Ich denke schon, dass es eine Auswirkung auf uns hat was unsere Eltern /Großeltern gelernt haben. Gesellschaftliche Einstellungen ändern sich eben nicht promt, sondern langsam über Generationen hinweg.

0

Was möchtest Du wissen?