Warum mögen die meisten Männer Lesben, obwohl die meisten Lesben Männer nicht mögen?

14 Antworten

Zwei unbewiesene Behauptungen in einem Satz!

Woher hast Du die statistischen Werte, wieviel sind "die meisten"?

Ich denke auch, dass die Behauptungen nicht stimmen.

Evtl. verwechselst Du das damit, dass viele Männer Lesben-Pornos mögen, aber wenig Frauen Männer-Pornos.

So ein Schwachsinn, wenn Frauen keine Männer Pornos mögen sind sie entweder Lesbisch oder haben ein Trauma.

0
@DuSchonWieder80

Also ich kenn keine Frau die Schwulen Pornos kuckt. Irgendwas stimmt in deiner Vorstellung nicht.

4
@roschue

Hab ich was von Schwulenpornos gesagt? Ich sagte Männerpornos damit meine ich Pornos wo Männer drine vorkommen, kann auch ein Heteroporno sein.

0
@DuSchonWieder80

Schmarotzer2014 hat von männerpornos geschrieben und hat völlig recht. Ich hab auch noch keine Frau kennengelernt die sich schwulenpornos anguckt.

0
@DuSchonWieder80

Männerpornos sind aber keine Heteropornos sondern Schwulenpornos. Das war auch im Zusammenhang von Schmarotzer zu erkennen.

1
@SandyDM

Komm vergisst es ich habe was von Pornos mit Männern gesagt und nichts von Schwulenpornos, oh man ihr seid so naiv. Naja ich komme eh besser mit Männer klar als mit Frauen. Frauen sind so komisch, und keiner versteht sie. Und bin 100% Hetero bevor wieder das Gerücht kommt, ich sei angeblich schwul. Und Lesben mag ich sowieso nicht. Die Vorstellung von 2 Frauen turnt mich ab. Ich schreibe nichts mehr ich verabschiede mich von solch komischen Leuten wie euch. Tschüss.

0
@DuSchonWieder80

Das ist doch im Zusammenhang von Schmarotzer eindeutig zu erkennen, dass er mit Männerpornos Schwulenpornos meint. Du musst den Satz als ganzes verstehen, dann kommst vielleicht auch du drauf.

0
@roschue

Nein, habe ich nicht gemeint!

Die Pornos, die man üblicherweise sieht, sind Heteropornos mit mindestens einem Mann und mindestens einer Frau. Sie sind auf Hetero-Männer ausgerichtet und deren Befrieduígung und das gefällt Frauen selten. Sie werden durch andere Dinge sexuell angeregt als wir Männer.

Für mich ist hier übrigens Ende der Diskussion. Ich klinke mich aus.

0

Tja, Lesben sind auch Frauen. Und eine klassische Männerphantasie, ist natürlich, lesbische Frauen, beim Liebesspiel zu beobachten.

Aber grundsätzlich, ist deine Annahme natürlich, ziemlich pauschalisiert.

Unsinnige Frage.

Die "meisten" Männer mögen nicht Lesben, sondern die Vorstellung von lesbischer Erotik. Und das ist etwas völlig anderes.

Und auch die "meisten" Lesben haben nicht grundsätzlich etwas gegen Männer, sie stehen sexuell einfach mehr oder ausschließlich auf Frauen.

Schwule haben pauschal ja auch nix gegen Frauen, bloß weil sie auf Männer stehen.

Du solltest vielleicht mal etwas weiter als den ersten Schritt denken, wenn man sich so deine Fragen anschaut dürfte dir das ziemlich gut tun.

In der Hoffnung sie dürfen mal zuschauen wenn beide Spaß haben. Das ist bei vielen Männern der Höhepunkt an erotischer Phantasie

So schlau bin ich auch -.-

0

Zuschauen ist überhaupt kein Höhepunkt. Entweder Ich mache mit, Höhepunkt. oder ich habe kein Interesse.

0

Lesben sind oft lesbisch weil sie in ihrer Kindheit schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht haben. (z.B. Sexuelle Übergriffe, Gewalt, Vater hat Familie verlassen...)

Und schwule Männer haben schlechte Erfahrungen mit Frauen gemacht, genau.

Und was hat das mit der Frage zu tun?

1
@MaraMiez

Die Frage war warum die meisten Lesben Männer nicht mögen. Ob das mit den schwulen auch so ist weiß ich nicht. Mein Onkel ist zwar schwul, aber ich denke, das kam durch die Erziehung, weil sein Vater damals kaum daheim war, du Mutter sich um ihn gekümmert hat und ihn auch wie ein Mädchen angezogen hat als Kind.

Meine Nachbarin ist Lesbisch und bei ihr und ihrer Freundin ist das genau so wie ich es beschrieben habe. Zudem hat sie eine Tochter, die sie stets von Männern fern hält und ihr auch sagt wie böse die alle sind. Also wenn das mal keine Abneigung ist...

0
@Nachtkrabb69

Aus dem Grund mag ich keine Lesben, weil sie zum größtenteil Männerfeindlich sind.

0

Totaler Unsinn. Sexuelle Präferenzen haben in den seltensten Fällen etwas mit Kindheitstraumata zu tun. Das ist einfach nur die einfachste Erklärung für Menschen, die die Existenz von Homosexualität nicht einfach akzeptieren können. Da muss dann irgendwie ein Grund konstruiert werden.

4

Deine zwei (!) subjektiven Erfahrungen haben sowas von keinerlei Aussagekraft, weil sie eben keine nennenswerte Anzahl an Personen beinhaltet. Davon abgesehen basieren auch hier deine Aussagen einzig und allein auf Vermutungen. Psychologisch ist es jedoch seit Jahrzehnten nachgewiesen, dass Kindheitserfahrungen einen verschwindend geringen bis gar keinen Anteil an der sexuellen Orientierung haben. Insofern ist deine Aussage eine typisch übliche Vermutung ohne jeden Hintergrund.

3
@BeziehungsRalf

BeziehungsRalf lass ihm doch einfach seine Meinung, so unrecht hat er nicht. Lesben haben oft zum Teil vorher ein Trauma gehabt, das sie Lesbisch geworden sind. Nicht alle aber viele.

0

"Nicht alle, aber viele." Woher ziehst du deine Infos? Und man soll ihm seinen Unglauben zugestehen nur damit Ruhe herrscht? Welch Diskussionskultur.

1

Was möchtest Du wissen?