Warum fühlt sich meine Freundin wie Sexpuppe?

10 Antworten

Hallo Winipuh, 

als erstes solltest du mit deiner Freundin genauer darüber reden, was sie damit meint, was wie fühlt, was sie doof findet, was sie gut findet und was sie sich wünscht. 

Wir können nämlich nur spekulieren und ich spekuliere, dass ihr oftmals Sex habt, obwohl sie es nicht will oder gar keinen wirklich Spaß bei empfinden und sich somit benutzt fühlt.. wie bei einer Sex-Puppe halt. 

Damit du irgendwas besser machen kannst, muss sie erst einmal sagen, was sie sich denn wünscht.. 

Du könntest auch daran nachdenken, wie bei euch der Sex abspielt.. wird eher auf deine Befriedigung als auf ihre geachtet..? "Bereitest" du sie nur vor, bis sie feucht ist, um dann Sex zu haben.. kommst zum Orgasmus und bist dann fertig mit dem Sex?

Achte auf sie und nicht nur auf dich selbst. Versuche zu erspüren, was ihr gefällt und sie besonders genießt. Gestalte den Akt nicht so, dass du ausschließlich deine eigenen Ziele verfolgst, sondern lass dich auch auf ihre Bedürnisse ein und versuche, dafür sensibel zu werden.

Sprecht darüber, was ihr gefallen könnte, hole dir Rückmeldung bei den actions, wenn du es an ihren Reaktionen nicht spüren kannst.

Ich würde den Text so interpretieren das du sie nur benutzt.... und nicht auf ihre Bedürfnisse eingehst..

da gibt es so etwas das nennt sich Kitzler.... der ist nur dafür da das es ihr gefällt... widme dich mal dem ein bisschen... 

Ihr solltest gemeinsam ergründen, woran es liegt und was man dann ändern könnte. Ohne zu wissen, warum sie so denkt, kann man schlecht konkrete Tipps geben.

Vielleicht überlässt du ihr mehr die führung, klingt so als ob sie "nicht so viel zu melden" hat wenn ihr Sex habt.

Was möchtest Du wissen?